F1 Rückkehr vom Werksteam

      Ich seh es mit zwei verschiedenen Herzen in der Brust.

      Einerseits: Cool, Endlich, Jipiiih.

      Andererseits: Bei den Modellen wird immer mehr und mehr gespart, hauptsache billig produziert (zumindest hat man teilweise den Eindruck, auch wenn es vielleicht nicht unbedingt so ist). Xenon wird beim Megane weggespart. Das Keyless Entry z.B. im Megane hat auch keine Türsensoren mehr, wie es der Phase1 noch hatte. Solche Dinge. Und dann kommen se um die Ecke und blasen ein sicher nennenswertes Budget in ein F1-Team, dessen Werbeeffekt und "Abstrahleffekt" auf deren eigentliche Produkte ich für zumindest zweifelhaft halte.

      Gespannt bin ich allemal auch.

      Viele Grüße, Roman
      @Der_Roman, ich finde das kann man nicht so recht vergleichen. Das Eine ist das Extrem - der Rennsport in der F1 das Andere ist die breite Massenware. Die Spieler vom VFL Wolfsburg sind ja auch nicht manipuliert :D (glaub ich...)
      Die Ausgaben für die F1 werden sich wohl nicht negativ auf die Massenware auswirken. Da kommt ja auch viel Geld rein, was nicht von Renault stammt. Kann man nur hoffen dass das Entwicklungs Know-How in die neuen Renault Sportmodelle einfließt. Das wäre mal ein Nutzen!
      Hoffen wir dass es Renault auf die Reihe bekommt einen guten Motor zu bauen, sonst wird das wohl eher eine peinliche Vorstellung.
      @-Marv- : Ich sehe das schon auch so wie Du. Es ist einfach die Königsklasse, wie man so schön sagt. Ich persönlich habe nur nicht das Gefühl, dass Renault es bislang besonders gut geschafft hat, einen Imagetransfer von ihrem Engagement (das ich immer toll gefunden habe, nicht falsch verstehen) in der F1 auf die Marke Renault zu schaffen. Gefühlt ist und war Renault in den Augen vieler Leute einfach ne billige Klapperkiste die nach 100tsd km auseinanderfällt. Was so ja nicht stimmt, aber so sehen es (leider) immer noch viele. Und daran wird die F1 nichts oder nur wenig ändern, befürchte ich leider. Es sind irgendwie zwei Welten. F1 Weltmeister hier, das Image der Fahrzeuge bei vielen Leuten dort. Leider. Was ja so nicht stimmt, ich fahre jetzt ja auch schon 17 Jahre selbst Renault und wurde auch bei Mutti im Bauch schon mit nem Renault zum Kreissaal gefahren. Und bislang hat keiner der Renaults große Probleme bereitet außer der Laguna1 meines Bruders, der 3 Getriebeschäden hatte, warum auch immer.

      @Karsten : Naja, im Megane3 Forum war der Tenor zum Wegfall der Xenon-Scheinwerfer recht deutlich... Ich persönlich hatte sie nicht und hatte auch noch nie ein Auto mit Xenon bislang. Ich habe sie auch nicht vermisst. Aber dort ging schon ein ziemlicher "Aufschrei" (wenn man das so nennen will) durch die Runde. Ebenso mit dem vereinfachten Keyless-System. Und speziell das Keyless haben wirklich viele Megane 3 und es funktioniert auch prima.
      Ich will damit auch gar nicht sagen, dass das Ganze aus Renault-Sicht nicht alles nachvollziehbar ist. Ich meine damit nur, dass für mich als Renault-Fahrer und -Fan das einfach etwas schade ist. Wenn man lesen muss wie enttäuscht ein ganzer Schwung Leute ist, dass es kein Xenon mehr gibt, oder dass das Keyless innerhalb des gleichen Modells mit der Modellpflege "schlechter" gemacht wird. Da drängt sich halt bei vielen erstmal der Gedanke "Sparzwang" auf. Ob das tatsächlich so ist, wissen wir ja im Endeffekt alle nicht. Nur für die, die denken es wäre "Sparzwang", muss sich das mit dem sicher Millionenschweren Programm der F1 etwas sehr wie Ironie lesen. Das meinte ich im Endeffekt.

      Nix für ungut,

      Roman
      Ja das stimmt wohl, dass das Image von Renault nicht das beste ist bei vielen Leuten. Ich kann auch nichts gegen Renault sagen, waren immer treue Begleiter in der Familie seit dem R4 meiner Eltern.

      Diesen Sparzwang hat Renault aber schon vor langer Zeit eingeführt. Viele Hersteller gönnen ihrem Produkt bei einer Modellpflege ein paar Features mehr...Renault nicht :D Beim Clio B2 damals ist von einem aufs andere Jahr einfach mal die Beleuchtung vom Handschuhfach und das Einstellrädchen der Instrumentenbeleuchtung weggefallen... da fasse ich mir auch an den Kopf...das waren so simple kleine Sachen... :huh:

      Karsten schrieb:

      Wieso werden Xenonlicht und andere Austattungsmerkmale "gespart".

      Es haben schlicht weg zu wenige gekauft das es sich unter allen Umständen armotisiert. Die Kosten werden immer höher und wozu braucht mans das eigentlich?


      Wieso schaffen es andere Hersteller?

      Renault bietet es ja net mal als Option an. Bzw hat es nicht angeboten.

      Wenn sich das led net verkauft was dann? Wieder aus dem Programm nehmen?

      Vor allen nachdem es ja im ersten Modell schon gab sind die kosten e schon da gewesen.

      Daher Schwachsinn was Renault macht. Clio Initiale hat Xenon aber normale Modell net? Österreich net mal zu haben.

      Also ich als Kunde würde mich verarscht vorkommen

      Sehe es wie der Roman.
      Wenn man sich aber die aktuellen LED Scheinwerfer anschaut, steckt da eh nicht viel an Entwicklung drin, da diese doch alle (bis auf das Tagfahrlicht) jetzt vom Innenleben gleich aussehen vom Espace, Kadjar, Talisman und Megane. Ich denke nicht das diese mit dem Facelift verschwinden. Und beim Clio wird mit Sicherheit nach dem Facelift LED oder das Xenon vom Initiale geben, da es eh Schwachsinn ist, es nur für eine Ausstattung angeboten wird.

      Zum Topic:
      Bin mal wirklich gespannt wie sich das Team bzw. der Motor jetzt entwickeln wird, obwohl die Formel 1 seit dem letzten Jahr für mich uninteressant ist.
      Daily Car: Clio 4 GT-Line :)

      Sometimes Car: Megane 3 Coupe ^^

      Loading next Car: Renault Sport ............1% :D
      LOL Kurvenlicht hab ich auch.. Sogar 2 wenn ich die Nebler mit einschalte..

      Die Linsen und Fernlichtreflektoren in meinem sind mit den Nightbreaker Unlimited von Osram fast mit BMW E91 - Bixenon vergleichbar. Nicht vom Leuchtmittelverbrauch, aber in Leuchtweite und Leuchtbreite.



      Heißt Renaults Team dann eigentlich Renault oder Lotus wenn die deren Stall übernehmen?