1.6er 16v K4M

    • [Allgemein]

      1.6er 16v K4M

      Moinsen 8)

      es geht eigentl. um nen Renault Megane1 Grand Tour Bj. 02 mit 1.6er 16v Motor

      hatte nen Motorschaden, hab nen anderen K4M eingebaut, lief bis gestern einwandfrei, bis darauf das die Tempanzeige spinnt (muss den Tempfühler noch tauschen)

      zwischendrin hat sich der Stecker vom Anlasser verabschiedet, getauscht, ging alles bis gestern...

      Seit gestern lässt sich der Motor nicht mehr starten, die Anzeigen im Amaturenbrett vibrieren kurz bei Zündung ein und auf Starten rattert der Anlasser wie bei Magnetschalter defekt bzw. Batterie leer.

      Neue Batterie ist drin und Anlasser ist ebenfalls fast neu, also Defekt am Anlasser und Batterie würde ich ausschließen.

      Hatte erst auf Massefehler getippt, kann ja schon mal passieren, habe aber alle Kabel, Anschlüsse und stecker geprüft, nach meinem Augenschein ist da ebenfalls alles in Ordnung

      Was kann es sein?

      Schöne und sonnige Grüße

      MarkTheBeast schrieb:

      blacky16v schrieb:

      Ja und was war's denn nun ?

      So für die Nachwelt wär das schon Hilfreich :thumbup:


      Vorallem es ist in 6 Stunden passiert... :D


      Was ist in 6h passiert?

      Problem besteht weiterhin!

      Mal gehts mal gehts nicht, Anlasser geprüft funktioniert ohne Probleme, Lichtmaschine funktioniert ohne Probleme, Strom ist genügend vorhanden. Kabel alle mehrfach gechekt, sind i.O. Alle Stromverbindungen und Anschlüsse sind i.O.

      Oliver schrieb:

      Ich tippe trotzdem auf irgendwas mit Masse o.ä. ...


      Masseproblem, könnte sein, wieviel Massepunkte hat ein k4m, normal 2 Stück, eins am Getriebe, einer vorn am Motorblock, hab ich was vergessen?

      Schöne Grüße

      Der_Roman schrieb:

      Hmmmm, vielleicht könntest Du Dir auch die PLUS Seite am Starter noch ansehen... Dass vielleicht da was im Argen liegt und nicht mehr so ist, wie es sein soll?


      gute Idee, hatte erst vor ungefähr 3 Wochen alles drausen und kontrolliert, alle Kabel, Stecker, Schrauben usw. gecheckt war alles gut, das ist es leider nicht... :(

      seit dem der "neue" Motor drinnen ist spinnt der rum :cursing:
      Guten Morgen,

      jetzt muss ich nur schnell mal so für mich zusammenfassen, weil ich teilweise nicht ganz hundertprozentig sicher bin ob ich alles richtig verstanden habe. Teilweise ist das hier etwas verwirrend für mich...

      Du hast einen Megane, der bis zum Motorschaden immer prima lief. Dann hast Du einen anderen K4M eingebaut, der auch erstmal problemlos lief und alles machte, was er machen sollte, oder? Wie lange konntest Du damit fahren, bzw. wie lange funktionierte alles?

      Und wichtige Frage: WAS wurde alles getauscht? Hast Du die komplette Antriebseinheit Motor inkl. Getriebe getaucht? Nur Motor? Nur Rumpfmotor? Oder noch mehr seziert?

      Der Temperaturfühler, der gesponnen hatte, wurde getauscht? Ich vermute mal ja, Du bist ja schon eine Weile am suchen und krallst Dir denke ich schon jeden Strohhalm...
      Du sagst, der Anlasser rattert? Wie rattert er? Greift der Anlasser überhaupt in den Zahnkranz ein? Besteht die Möglichkeit, dass evtl. der Anlasser nicht zum Zahnkranz passt? Wobei ich mir das eigentlich selbst nicht recht vorstellen kann, denn dann wäre es ja nie gegangen...
      Funktioniert der Anlasser auch unter Last? Also rückt er nicht nur ein und läuft im Leerlauf, sondern hat er auch Power? Das hatte ich nämlich mal an einem Traktor (Landmaschinenmechaniker) .
      Ändert sich etwas, wenn Du auf die Batterie noch mit einem Überbrückerfahrzeug und -Kabeln draufgehst?

      Auch eher unwahrscheinlich, aber in dem Fall vielleicht einen Versuch wert: Was macht er mit dem Zweitschlüssel?

      Lässt sich der Motor überhaupt leicht drehen? Nicht, dass da was gröberes ist...

      Du hast am 21. Mai nach Deinem Eingangspost geschrieben, dass wieder alles geht und gut ist. Wurde da irgendwie irgendwas gemacht, was eine Richtung zur Suche geben könnte?

      Viele Grüße,

      Roman

      Der_Roman schrieb:

      Guten Morgen,

      jetzt muss ich nur schnell mal so für mich zusammenfassen, weil ich teilweise nicht ganz hundertprozentig sicher bin ob ich alles richtig verstanden habe. Teilweise ist das hier etwas verwirrend für mich...

      Du hast einen Megane, der bis zum Motorschaden immer prima lief. Dann hast Du einen anderen K4M eingebaut, der auch erstmal problemlos lief und alles machte, was er machen sollte, oder? Wie lange konntest Du damit fahren, bzw. wie lange funktionierte alles?

      Und wichtige Frage: WAS wurde alles getauscht? Hast Du die komplette Antriebseinheit Motor inkl. Getriebe getaucht? Nur Motor? Nur Rumpfmotor? Oder noch mehr seziert?

      Der Temperaturfühler, der gesponnen hatte, wurde getauscht? Ich vermute mal ja, Du bist ja schon eine Weile am suchen und krallst Dir denke ich schon jeden Strohhalm...
      Du sagst, der Anlasser rattert? Wie rattert er? Greift der Anlasser überhaupt in den Zahnkranz ein? Besteht die Möglichkeit, dass evtl. der Anlasser nicht zum Zahnkranz passt? Wobei ich mir das eigentlich selbst nicht recht vorstellen kann, denn dann wäre es ja nie gegangen...
      Funktioniert der Anlasser auch unter Last? Also rückt er nicht nur ein und läuft im Leerlauf, sondern hat er auch Power? Das hatte ich nämlich mal an einem Traktor (Landmaschinenmechaniker) .
      Ändert sich etwas, wenn Du auf die Batterie noch mit einem Überbrückerfahrzeug und -Kabeln draufgehst?

      Auch eher unwahrscheinlich, aber in dem Fall vielleicht einen Versuch wert: Was macht er mit dem Zweitschlüssel?

      Lässt sich der Motor überhaupt leicht drehen? Nicht, dass da was gröberes ist...

      Du hast am 21. Mai nach Deinem Eingangspost geschrieben, dass wieder alles geht und gut ist. Wurde da irgendwie irgendwas gemacht, was eine Richtung zur Suche geben könnte?

      Viele Grüße,

      Roman


      Hallo Roman,

      vielen Dank dafür das Du Dir so viel Zeit für mich nimmst :thumbup:

      zur 1. Frage:

      Ja, ich habe einen Megane der bis zum Motoschaden immer ohne Mucken lief. Dann habe ich einen anderen K4M eingebaut, der Motor läuft ohne Probleme wenn Er an ist ;)
      schon von Beginn an hatte ich das Gefühl der Anlasser bekommt nicht richtig Strom bzw. das da was nicht stimmt, funktioniert hat Er aber. Also habe ich mich nochmal der Kabelei gewidmet und fest gestellt das der Stecker vom kleinen roten Kabel am Anlasser gebrochen war, habe ich ausgetauscht, das war dann am 21.Mai glaub ich und ist somit auch schon vorab die Antwort auf Deine letzte Frage.

      Alles wieder zusammen gesteckt ging für 2 Wochen, dann wieder altes Problem, Anlasser geht nicht, Zündschlüssel auf starten stellen, keine Reaktion. Also Auto auf die Bühne Anlasser raus, kontrolliert alles i.O., Anlasser funktioniert so an 12v einwandfrei, nochmals alle Kabel gecheckt neu verschraubt, alles wieder eingebaut, Strom durch gemessen, Lima ok, Batterie ok, Auto starten geht, wieder für 2 Wochen, diese Woche wieder Totalausfall, andere Batterie rein, starten, geht, für 2mal, wieder Anlasser tot.

      Er hört sich immer an als wenn beim Starten der ganze Strom im Auto zusammen bricht und deshalb der Anlasser nicht geht, macht für mich keinen Sinn da eine neue einwandfreie Batterie drinnen ist. Massekabel sind alle dran und nach Olivers Idee bringts keine Besserung wenn ich mit dickem Kabel von Batterie minus auf den Motorblock gehe, dann ändert sich ebenfalls nichts, somit kann Masseproblem denk ich auch ausgeschlossen werden.

      Also bleibt die Frage was ist da los, was kann ich tun um den Fehler zu finden?

      Frage 2: getauscht wurde der Motor, neu dran ist Wapu, Zahnriemen, Zündkerzen, Kupplung, Getriebe, sonst ist der Motor 1:1 übernommen.

      Frage3: Tempfühler habe ich getauscht ist ein neuer rein gekommen, zeigt aber immer noch Quatsch an (zu heiß) Thermostat macht aber Ordnungsgemäß den großen Kühlkreislauf auf, dieses Problem habe ich also noch nicht gelöst, hatte noch keine Zeit a) ne andere Tachoeinheit zu probieren und b) mich der Elektrik zu widmen also der Tempanzeige im Fahrzeug ist noch immer ohne Funtion!

      Frage4: der Anlasser der jetzt am Tauschmotor dran ist war da schon immer dran bzw, der ist nagelneu gewesen und funktioniert so auch einwandfrei, nur nicht im Auto. Also Motor und Anlasser passen schon zusammen ;)

      Hört sich an als ob Er nicht genügend Strom bekommt, keine Ahnung ob da noch irgendwelche Relais oder sonst was dran beteiligt sind, die dann keinen oder zu wenig Strom zum Anlasser geben ?(

      So als Halblaie würde ich direkt jedem anderen sagen, Batterie leer oder Magnetschalter, beides kann aber ausgeschlossen werden.

      Frage5: direkt überbrückt habe ich noch nicht, kann ich also nichts zu sagen.

      Frag6: Zweitschlüssel gibt es nicht, war halt gebraucht :rolleyes:

      Frage7: Motor läuft einwandfrei, schnurrt wie ein Kätzchen wenn Er an ist, da ist alles gut.

      Frage8: wurde schon oben bei Frage1 mit beantwortet.

      anmerken möchte ich das der Motor aus einem Megane kam dessen Batterie unter der Frontscheibe war, bei mit ist Sie im Motorraum untergebracht, soweit wie ich das gesehen habe war der einzige Unterschied im Kabelbaum das der ein relativ kurzes Minuskabel von der Batterie durch die Spritzwand auf den Anhängepunkt für Motorkran oben links hatte. Sonst war alles identisch.

      Vielleicht hilfts ja aber ich denke das es keine Rolle spielt :/

      Schöne Grüße

      Zeitangabe sind ohne Gewähr, bei mir grüßt täglich das Murmeltier, aufstehen, arbeiten, aufstehen, arbeiten :S
      Wenn ich das Ganze also grob überblicke kann man sagen:

      Immer, wenn Du an der Hauptspannungsversorgung was gefummelt hast, ging es wieder kurz?
      Batterie raus rein; Anlasser raus rein;

      Mein nächster Test an Deiner Stelle wäre nun, wenn er wieder muckt und es vom Platz her irgendwie geht mit einem Überbrückungskabel von Batterie-Plus auf Anlasser-Plus zu gehen, quasi eine neue Klemme 30 (Dauerplus) auf den Anlasser zu legen.
      Die Masse hast Du ja schon überprüft, von daher würde ich in der Richtung jetzt den Fehler nicht suchen.

      Vielleicht hat Dein Hauptversorgungskabel irgendwie nen Schuss bekommen durch die arbeiten am Motor. Keine Ahnung... Einen Versuch wäre es denke ich wert.

      Auch vielleicht noch einen Test wert sein könnte eine Belastung des Starters im ausgebauten Zustand. Im Leerlauf kannst Du eigentlich nur prüfen ob er einrückt und Gas gibt. Aber ob er auch Last abkann oder vielleicht schwach auf der Brust ist, kannst Du so nicht checken.
      Andererseits... Dann würde es ja NIE gehen...

      Ich bleibe mal weiterhin bei einem Mangel in der Stromversorgung, plus- oder masseseitig.

      Der_Roman schrieb:


      Immer, wenn Du an der Hauptspannungsversorgung was gefummelt hast, ging es wieder kurz?
      Batterie raus rein; Anlasser raus rein;



      genau so ist es! Ich klemme nachher mal zum Spass nur die Batterie ab um zu sehen was nach einer Std. beim wieder anklemmen passiert.

      Du meinst einfach dickes Kabel von Batterie+ auf Anlasser+ und dann starten? Oder so einbauen das ich paar km damit fahren kann um zu prüfen wie es sich entwickelt?
      Hmmm, das ganze fahrbar zu machen wird vermutlich schwierig. Ich würde es erstmal zum Test versuchen, ob es überhaupt einen Unterschied macht, ob Du da eine neue Verbindung erzeugst oder nicht. Sprich: geht es mit dem zusätzlichen Kabel und danach ohne das Kabel wieder direkt nicht mehr...
      Ähnliches hatte ich auch bei meinem Laguna, wenn man mal die Tatsache, dass der Motor gewechselt wurde, außer acht lässt.

      ​Da war die Batterie auch einfach mal von jetzt auf nacher ned stark genug, da die Boardelektronik irgendwie drauf rumgenudelt hat.
      ​Nach einem erneuten Batteriewechsel hatte ich dann garkeine Probleme mehr.

      PS: Die Fehlerhafte Batterie war gerade mal 2 Wochen alt.
      ​Hast du eventuell eine andere Batterie die du zum testen einsetzen könntest?
      Liebe Grüße, Alex
      Ich glaube das es keine Rolle spielt ob lang oder kurz abgeklemmt, hatte ich im Verlauf meiner Suche schon alles durch, mal gehts mal gehts nicht..

      probiere als nächstes mal deine Idee mit dem +Kabel und ich habe noch ein passendes Steuergerät da, das tausch ich mal aus, schauen ob sich dann was ändert, ansonsten zünd ich Ihn an 8o

      bisher konnt ich noch nicht weiter forschen, viel zu tun...

      also gibt es keine neuen Erkenntnisse :/

      grundsätzlich ist es aber so das auf dem ganzen Auto genug Strom drauf ist, wenn es dann soweit ist, dass vom Anlasser keine Regung mehr kommt, gehen trotzdem alle elektrischen Verbraucher einwandfrei, Fensterheber gehen im gehwohnten Tempo usw...

      Also das grundsätzlich Strom fehlt würde ich nicht sagen, meine nur wegen Wackelei am Batteriekabel und so, das hätte ja dann Auswirkung aufs ganze Auto?