Renault clio öllampe und stop

    • [Clio B]

      Renault clio öllampe und stop

      Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen
      Ich grüsse euch

      Ich bin neu hier im forum und habe mich angemeldet in der Hoffnung hier Hilfe zu bekommen

      Meine Mutter fährt einen Renault clio Baujahr 2003 mit 75 Pferden und gerade mal 70000 km

      Folgendes Problem hat das Fahrzeug

      Öllampe leuchtet auf und stop steht in der Armatur

      Es wurden folgende reperaturen bereits durchgeführt

      Ölwechsel nach dem zum einen ölwanne runter genommen wurde und das sehr sauberer Sieb gereinigt wurde
      Ölpumpe gereinigt

      Öldruckschalter gewechselt und öldruck gemessen

      Es ist alles im lot
      Die Werkstatt gehört zu der Art, denen man vertrauen kann

      Bezahlt haben wir bislang 220 Euro
      Also alles noch im Rahmen
      Der Fehler will aber trotzdem nicht verschwinden
      Das Fahrzeug fährt wie es soll
      Einwandfrei.
      Ich habe mich bereits etwas belesen dazu und fand auch hier im forum exakt die Vorschläge die von der Werkstatt bereits unternommen wurden

      Aber was nun?
      Die Werkstatt betrieben von einem alten Kfz Fuchs bat mich doch auch mal im Internet zu forschen. Er hat mit Internet nichts am Hut aber mehr fällt ihm nicht mehr ein was noch sein könnte
      Also mach ich das doch mal
      Hat jemand diesbezüglich Erfahrungen gesammelt?
      Was kann ich noch unternehmen?
      Über Hilfe eurerseits wäre ich sehr erfreut
      Der Fehler kommt durchgehend das bedeutet

      Man macht die Zündung an und dann ist es soweit
      Es leuchtet durch die Bank immer

      Geht nie aus bleibt immer an aber alles arbeitet wie es soll
      Grad Punkto Pumpe hat sich die Werkstatt beim test besonders viel Zeit gelassen um die auszuschließen weil es natürlich dramatisch wäre wenn es an ihr liege
      Vorab:
      ich kenne mich mit dem Motor und Fahrzeug nicht aus, aber hat der eventuell einen Ölstandssensor der ihm einen falschen /zu niedrigen Ölstand meldet?
      Oder macht der das nur über den Öldrucksensor? Quasi Öldruck weg, Öl muss leer sein?

      Das Auto muss doch einen Fehlerspeicher haben und wenn da die Leuchte kommt, sollte da doch was hinterlegt sein, oder?
      Ist der Fehler auch bei abgezogenem Öldruckschalter? Was passiert wenn das Kabel dauerhaft auf Masse gelegt wird? Hat der Schalter richtige Masseverbindung? Masseband Motor auch i.O.?
      Wie hoch ist denn der Öldruck wenn er gemessen wurde, wieviel bar Öldruck bei wieviel Motorumdrehungen?

      Ist eig. eine total simple Schaltung, man müsste nur schauen ob der Öldruckschalter im Clio ein Öffner oder Schließer ist... meist sind es Öffner... kein Öldruck, Spannung fließt durch Lampe und Schalter, Lampe leuchtet... Motor läuft > Öldruck öffnet den Schalter > Stromkreis unterbrochen > Lampe geht aus...

      Verstehe nicht wie das die Werkstatt nicht einkreisen kann :o

      Der Öldruckschalter wird nicht von der Diagnose überwacht weil es eben nur ein Schalter ist und gegen Masse schaltet, da führt ja nur ein Kabel ran...
      Moin.

      Deine Werkstatt soll doch bitte mal den Kühlmitteltemperaturfühler prüfen.
      Achtung, es gibt 2. Der eine der dir den Wert auf die Temperaturanzeige bringt ist es NICHT !

      Der andere der dafür verantwortlich ist sitzt im Stromkreis des Öldruckgebers. Entweder ist der Fühler, der Stecker oder das Kabel davon defekt.

      Bei Renault wird bei falschem Wert oder eben defekt des Fühler der Stromkreis des Öldruckgebers mit gebrückt, da die bei zu hoher Temperatur einfach von einem Fehler der Ölversorgung ausgehen.
      Es geht aber schon um einen 2003er D4F oder? Wo soll der 2 Temperaturgeber haben und wie soll ein Schalter mit einem Kabel und ein Sensor der einen Widerstandswert ändert in einem Stromkreis hängen? Das ist schlicht nicht möglich.
      Oder meinst du dass der Tacho die Öldrucklampe anschaltet wenn der Temp.geber spinnt? Das weiß ich nicht aber wenn es so ist: joa, Franzosen...
      Was Öldruck mit Kühlmitteltemperatur zu tun haben soll erschließt sich mir auch nicht... der Motor hat nur Druckschalter, keinen Geber.
      Achso... na gut, das macht dann der Tacho intern... Muss man nicht verstehen weil ist eig. unlogisch oder wie seht ihr das?

      Habe im Schaltplan geschaut, es gibt nur EINEN Kühlmitteltemperaturgeber, der hat, soweit ich das sehen konnte, KEINE direkte Verbindung zum Tacho. Der Sensor hängt mit beiden Leitungen direkt am Motorsteuergerät.
      Direkt am Tacho hängen aber der Öldruckschalter (eine Leitung) und der Geber für den Ölstand (2 Leitungen)...

      Also was macht denn die Kühlwasseranzeige? Geht die überhaupt? Wenn ja, ist die Anzeige plausibel? Ansonsten kann mit einem richtiger Tester auch schön den Temperaturwert vom dem Sensor auslesen...
      Wie gesagt auch bitte das mit dem Öldruckschalter versuchen.... WENN, aber nur wenn du sicher bist dass der Motor genug Öldruck hat, dann kannst du ihn ja auch laufen lassen zum testen. Dann kann man auch die Verbindung zum Öldruckschalter mal unterbrechen/fest gegen Masse legen zum testen....