Schlag gegen die Poserszene in Hamburg - B-Promi betroffen!

      Gemessen wo? An einer stark befahrenen Hauptstraße mitten in Hamburg. Mit was wurde gemessen? Mit dem geeichten Smartphone und der passenden App aus'm Store? Hat der Beamte auch den passenden Lehrgang/Schulung belegt, um solch eine ohnehin schon verfälschte Messung halbwegs korrekt durchzuführen? 50cm Abstand in 50cm Höhe und einem Winkel von 45° und dann bei Leistungsdrehzahl? Wurde auch tatsächlich Standgeräusch im Fahrzeugschein abgeglichen oder wurde es mit dem Fahrgeräusch verwechselt? Wissen die Beamten denn auch, wie die Klappenanlage funktioniert? Nachgerüstet oder original, sei dahin gestellt. Ist diese Drehzahl-, Last- oder Geschwindigkeitsabhängig?
      Haben die Beamten auch die Gesetzesänderung außer acht gelassen, dass Fahrzeuge nicht mehr stillgelegt werden dürfen, auf Grund einer zu lauten Abgasanlage?

      Fall 1: Abgasanlage defekt (durch Rost bspw.): 20€ und Mängelkarte
      Fall 2: Abgasanlage modifiziert: 90€ und Mängelkarte

      Lächerlich. Bei mir haben'se es am 16V und am RS versucht. Kläglich dran gescheitert.

      EDIT: Mal ganz davon ab, der Hyundai i30N hat ein eingetragene dB Zahl von 110. Da wird auch angezweifelt?! V

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Clio1.8er16V“ ()

      In den Reihen der Hamburger Verkehrspolizei gibt es speziell auf die Poserszene geschulte Beamte.
      Die haben spezielle Phonmessgeräte und glaube mir, da dast du bei illegalen Veränderungen nicht den Schimmer einer Chance.
      Bei konkretem Verdacht wird beschlagnahmt, abgeschleppt, Sachverständigengutachten erstellt, Fahrzeug stillgelegt wegen erloschener Betriebserlaubnis und mögliche Strafen im 5 stelligen Bereich.
      In einem anderen Forum hat ein Mitarbeiter einer Tuningfirma zum Thema gepostet, dass er einen Kunden hat, der wegen illegaler technischer Veränderungen insgesamt mit 7.500 € gebüßt hat.
      Um das Fahrzeug wieder zulassen zu können, muss natürlich komplett auf legal umgebaut werden.
      Wir sind alle erwachsen und können uns frei entscheiden.
      Bloß beklage sich nachher niemand, wenn er erwischt wird, da habe ich kein Verständnis.

      PS: Die angeblich bei Wieses Lamborghini gemessene Phonzahl lag bei ca. 135 db.
      Das entspricht meines Wissens einem Phonwert eines startenden Düsenflugzeugs, wenn man unmittelbar daneben stehen würde.
      Ich finde, dass dies in lärm- und staugeplagten Grossstädten kein Mensch braucht und auf Dauer aushalten kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „schweik6“ ()

      schweik6 schrieb:

      In den Reihen der Hamburger Verkehrspolizei gibt es speziell auf die Poserszene geschulte Beamte.
      Die haben spezielle Phonmessgeräte und glaube mir, da dast du bei illegalen Veränderungen nicht den Schimmer einer Chance.
      Bei konkretem Verdacht wird beschlagnahmt, abgeschleppt, Sachverständigengutachten erstellt, Fahrzeug stillgelegt wegen erloschener Betriebserlaubnis und mögliche Strafen im 5 stelligen Bereich.
      In einem anderen Forum hat ein Mitarbeiter einer Tuningfirma zum Thema gepostet, dass er einen Kunden hat, der wegen illegaler technischer Veränderungen insgesamt mit 7.500 € gebüßt hat.
      Um das Fahrzeug wieder zulassen zu können, muss natürlich komplett auf legal umgebaut werden.
      Wir sind alle erwachsen und können uns frei entscheiden.
      Bloß beklage sich nachher niemand, wenn er erwischt wird, da habe ich kein Verständnis.

      PS: Die angeblich bei Wieses Lamborghini gemessene Phonzahl lag bei ca. 135 db.
      Das entspricht meines Wissens einem Phonwert eines startenden Düsenflugzeugs, wenn man unmittelbar daneben stehen würde.
      Ich finde, dass dies in lärm- und staugeplagten Grossstädten kein Mensch braucht und auf Dauer aushalten kann.



      Mag sein, aber du hast gewisse Vorraussetzungen, die eingehalten werden müssen. Wenn man das Messgerät im Strom des Abgasstrangs hält, ist das Messergebnis verfälscht. Wird die Messung an einer stark befahrenen Hauptstraße durchgeführt, ist das Messergebnis verfälscht. Dann können die auch nicht argumentieren, dass die diese "Messung" für einen Verdacht verwenden, weil der Verdacht nicht gültig und zulässig ist.

      Wie dem auch sei, die Gesetzesänderung lassen die meisten außer acht. Mir soll's egal sein. Sollen'se die ganzen Kasper einsammeln. Habe mich sämtliche Videos von denen angeschaut, wie'se Autos anhalten. 'n Grand Cherokee SRT8 haben'se angehalten, weil der doch "wahnsinnig" laute Fehlzündungen hat.
      Wie schaut das denn aus mit dem Clio IV RS, dem Megane 3 RS Trophy-R, beide mit der Akrapovic Anlage? Die haben auch ihre Fehlzündungen und diese sind nicht leise.

      Die sollten sich mal stattdessen lieber um die Fahrzeuge kümmern, die mit abgelaufenem TÜV durch die Weltgeschichte eiern, mit gerissenen Windschutzscheiben, Durchrostungen, nicht funktionierende Beleuchtungen usw. da muss das Augenmerk hauptsächlich liegen, weil DIESE Fahrzeuge sind nicht verkehrssicher und nicht 'n lauter Lamborghini und Co.

      EDIT: Die Beamten der Sondereinheit in Hamburg und Co. sind mit gefährlichem Halbwissen geschult worden. Bei Interesse, schreib mir, ich schicke dir sämtliche YouTube Links von den Dokumentationen und du wirst feststellen, dass die nicht so toll geschult sind, wie angepriesen wird.


      -Marv- schrieb:

      Sven76 schrieb:

      Die Jungs sollen in der Stadt die Klappe zu lassen, und sich auf dem Ring austoben. [...]


      Da dürfen sie ja nicht drauf, wenn zu laut :D


      Selbst mit 'nem Lambo mit geänderter Abgasanlage darfst du noch auf der Schleife fahren. Die stehen ziemlich weit weg, wenn so'ne Messung stattfindet dort.
      Auszug FAQ Nürburgring Tourifahrten


      "Fahrzeuge, die die im Fahrzeugschein eingetragenen Lärmgrenzwerte bezüglich der Stand- und Fahrgeräusche nicht einhalten, sind vom Befahren des Nürburgrings ausgeschlossen. Außerdem dürfen der Lärmgrenzwert gemäß Nahfeldmessmethode (95 dB(A)) sowie der von der cNG festgelegte maximale Schallleistungspegel (130 dB(A)), gemessen bei der Vorbeifahrt nicht überschritten werden. Die cNG führt an der Strecke Schallmessungen durch und behält sich vor, Fahrzeuge, die die vorgenannten Lärmgrenzwerte überschreiten, von den Touristenfahrten auszuschließen, auch dann, wenn die Lärmgrenzwerte, die im Fahrzeugschein eingetragen sind, eingehalten werden.

      Ausgeschlossen werden ebenfalls Fahrzeuge mit defekter oder unzulässig veränderter Auspuffanlage. Ersatzansprüche oder Ansprüche auf Rückzahlung der Fahrgebühr bestehen bei einem ausgesprochenen Fahrverbot nicht.

      Für weitere Fragen steht das Streckensicherungspersonal gerne zur Verfügung.
      "


      Sprich, machs tüvig, dann haste keine Sorgen, ganz einfache Nummer.

      Clio1.8er16V schrieb:

      schweik6 schrieb:

      In den Reihen der Hamburger Verkehrspolizei gibt es speziell auf die Poserszene geschulte Beamte.
      Die haben spezielle Phonmessgeräte und glaube mir, da dast du bei illegalen Veränderungen nicht den Schimmer einer Chance.
      Bei konkretem Verdacht wird beschlagnahmt, abgeschleppt, Sachverständigengutachten erstellt, Fahrzeug stillgelegt wegen erloschener Betriebserlaubnis und mögliche Strafen im 5 stelligen Bereich.
      In einem anderen Forum hat ein Mitarbeiter einer Tuningfirma zum Thema gepostet, dass er einen Kunden hat, der wegen illegaler technischer Veränderungen insgesamt mit 7.500 € gebüßt hat.
      Um das Fahrzeug wieder zulassen zu können, muss natürlich komplett auf legal umgebaut werden.
      Wir sind alle erwachsen und können uns frei entscheiden.
      Bloß beklage sich nachher niemand, wenn er erwischt wird, da habe ich kein Verständnis.

      PS: Die angeblich bei Wieses Lamborghini gemessene Phonzahl lag bei ca. 135 db.
      Das entspricht meines Wissens einem Phonwert eines startenden Düsenflugzeugs, wenn man unmittelbar daneben stehen würde.
      Ich finde, dass dies in lärm- und staugeplagten Grossstädten kein Mensch braucht und auf Dauer aushalten kann.



      Mag sein, aber du hast gewisse Vorraussetzungen, die eingehalten werden müssen. Wenn man das Messgerät im Strom des Abgasstrangs hält, ist das Messergebnis verfälscht. Wird die Messung an einer stark befahrenen Hauptstraße durchgeführt, ist das Messergebnis verfälscht. Dann können die auch nicht argumentieren, dass die diese "Messung" für einen Verdacht verwenden, weil der Verdacht nicht gültig und zulässig ist.

      Wie dem auch sei, die Gesetzesänderung lassen die meisten außer acht. Mir soll's egal sein. Sollen'se die ganzen Kasper einsammeln. Habe mich sämtliche Videos von denen angeschaut, wie'se Autos anhalten. 'n Grand Cherokee SRT8 haben'se angehalten, weil der doch "wahnsinnig" laute Fehlzündungen hat.
      Wie schaut das denn aus mit dem Clio IV RS, dem Megane 3 RS Trophy-R, beide mit der Akrapovic Anlage? Die haben auch ihre Fehlzündungen und diese sind nicht leise.

      Die sollten sich mal stattdessen lieber um die Fahrzeuge kümmern, die mit abgelaufenem TÜV durch die Weltgeschichte eiern, mit gerissenen Windschutzscheiben, Durchrostungen, nicht funktionierende Beleuchtungen usw. da muss das Augenmerk hauptsächlich liegen, weil DIESE Fahrzeuge sind nicht verkehrssicher und nicht 'n lauter Lamborghini und Co.

      EDIT: Die Beamten der Sondereinheit in Hamburg und Co. sind mit gefährlichem Halbwissen geschult worden. Bei Interesse, schreib mir, ich schicke dir sämtliche YouTube Links von den Dokumentationen und du wirst feststellen, dass die nicht so toll geschult sind, wie angepriesen wird.


      -Marv- schrieb:

      Sven76 schrieb:

      Die Jungs sollen in der Stadt die Klappe zu lassen, und sich auf dem Ring austoben. [...]


      Da dürfen sie ja nicht drauf, wenn zu laut :D


      Selbst mit 'nem Lambo mit geänderter Abgasanlage darfst du noch auf der Schleife fahren. Die stehen ziemlich weit weg, wenn so'ne Messung stattfindet dort.

      @Clio1.8er16V:

      Ich kann die Qualität der speziell geschulten Verkehrspolizeibeamten von Hamburg nicht beurteilen, da ich in Stuttgart wohne.
      Ich kann dir aber eines garantieren, die verstehen ihren Job, egal wie zB. die von dir zitierte Phonmessung durchgeführt wird.
      Wenn die Phonmessung im Stand deutlich über 100 db liegt und in der Zulassungsbescheinigung 75 db Standgeräusch drinsteht, ist schon der konkrete Verdacht auf illegale technische Veränderungen gegeben. Ob die Kontrolle in einer Haupt- oder Nebenstraße stattfindet, ist nebensächlich.
      Natürlich kommt es auf die Gesamtumstände an. Die kontrollieren ja nicht den Opa mit seinem Golf Comfortline, sondern offensichtlich getunte Fahrzeuge.
      Wer keine Eintragung einer technischen Veränderung in der Zulassungsbescheinigung vorweisen kann oder eine ABE für das Teil hat, hat schon verloren.

      Zurück zu der Phonmessung: In diesem Fall wird das Fzg. beschlagnahmt, abgeschleppt, ein Kfz-Sachverständigengutachten veranlasst.
      Und dann wirds teuer. Wen das nicht juckt, den jucken irgendwann die Punkte.
      Bei entferntem Kat liegt idR. eine Steuerstraftat vor: Ergibt 5 Punkte!
      Bei 8 ist die Pappe weg und bei fortgesetzten einschlägigen Verstößen summieren sich die Punkte und die Führerscheinbehörde kann die Fahrerlaubnis entziehen und eine MPU anordnen, wegen Bedenken der charakterlichen Eignung des Fahrerlaubnisinhabers.

      Hast du illegale Veränderungen an deinem Fahrzeug vorgenommen?
      Sollte dies der Fall sein und du zweifelst die Kompetenz der Spezialeinheiten an, empfehle ich dir Poserfahrten in Großstädten, bevorzugt Samstag abends.
      Ich garantiere dir, dass du ganz schnell schmerzlich merkst, dass deine Behauptung mit angeblichem Halbwissen der Beamten von dir korrigiert werden muss!

      schweik6 schrieb:

      Clio1.8er16V schrieb:

      schweik6 schrieb:

      In den Reihen der Hamburger Verkehrspolizei gibt es speziell auf die Poserszene geschulte Beamte.
      Die haben spezielle Phonmessgeräte und glaube mir, da dast du bei illegalen Veränderungen nicht den Schimmer einer Chance.
      Bei konkretem Verdacht wird beschlagnahmt, abgeschleppt, Sachverständigengutachten erstellt, Fahrzeug stillgelegt wegen erloschener Betriebserlaubnis und mögliche Strafen im 5 stelligen Bereich.
      In einem anderen Forum hat ein Mitarbeiter einer Tuningfirma zum Thema gepostet, dass er einen Kunden hat, der wegen illegaler technischer Veränderungen insgesamt mit 7.500 € gebüßt hat.
      Um das Fahrzeug wieder zulassen zu können, muss natürlich komplett auf legal umgebaut werden.
      Wir sind alle erwachsen und können uns frei entscheiden.
      Bloß beklage sich nachher niemand, wenn er erwischt wird, da habe ich kein Verständnis.

      PS: Die angeblich bei Wieses Lamborghini gemessene Phonzahl lag bei ca. 135 db.
      Das entspricht meines Wissens einem Phonwert eines startenden Düsenflugzeugs, wenn man unmittelbar daneben stehen würde.
      Ich finde, dass dies in lärm- und staugeplagten Grossstädten kein Mensch braucht und auf Dauer aushalten kann.



      Mag sein, aber du hast gewisse Vorraussetzungen, die eingehalten werden müssen. Wenn man das Messgerät im Strom des Abgasstrangs hält, ist das Messergebnis verfälscht. Wird die Messung an einer stark befahrenen Hauptstraße durchgeführt, ist das Messergebnis verfälscht. Dann können die auch nicht argumentieren, dass die diese "Messung" für einen Verdacht verwenden, weil der Verdacht nicht gültig und zulässig ist.

      Wie dem auch sei, die Gesetzesänderung lassen die meisten außer acht. Mir soll's egal sein. Sollen'se die ganzen Kasper einsammeln. Habe mich sämtliche Videos von denen angeschaut, wie'se Autos anhalten. 'n Grand Cherokee SRT8 haben'se angehalten, weil der doch "wahnsinnig" laute Fehlzündungen hat.
      Wie schaut das denn aus mit dem Clio IV RS, dem Megane 3 RS Trophy-R, beide mit der Akrapovic Anlage? Die haben auch ihre Fehlzündungen und diese sind nicht leise.

      Die sollten sich mal stattdessen lieber um die Fahrzeuge kümmern, die mit abgelaufenem TÜV durch die Weltgeschichte eiern, mit gerissenen Windschutzscheiben, Durchrostungen, nicht funktionierende Beleuchtungen usw. da muss das Augenmerk hauptsächlich liegen, weil DIESE Fahrzeuge sind nicht verkehrssicher und nicht 'n lauter Lamborghini und Co.

      EDIT: Die Beamten der Sondereinheit in Hamburg und Co. sind mit gefährlichem Halbwissen geschult worden. Bei Interesse, schreib mir, ich schicke dir sämtliche YouTube Links von den Dokumentationen und du wirst feststellen, dass die nicht so toll geschult sind, wie angepriesen wird.


      -Marv- schrieb:

      Sven76 schrieb:

      Die Jungs sollen in der Stadt die Klappe zu lassen, und sich auf dem Ring austoben. [...]


      Da dürfen sie ja nicht drauf, wenn zu laut :D


      Selbst mit 'nem Lambo mit geänderter Abgasanlage darfst du noch auf der Schleife fahren. Die stehen ziemlich weit weg, wenn so'ne Messung stattfindet dort.

      @Clio1.8er16V:

      Ich kann die Qualität der speziell geschulten Verkehrspolizeibeamten von Hamburg nicht beurteilen, da ich in Stuttgart wohne.
      Ich kann dir aber eines garantieren, die verstehen ihren Job, egal wie zB. die von dir zitierte Phonmessung durchgeführt wird.
      Wenn die Phonmessung im Stand deutlich über 100 db liegt und in der Zulassungsbescheinigung 75 db Standgeräusch drinsteht, ist schon der konkrete Verdacht auf illegale technische Veränderungen gegeben. Ob die Kontrolle in einer Haupt- oder Nebenstraße stattfindet, ist nebensächlich.
      Natürlich kommt es auf die Gesamtumstände an. Die kontrollieren ja nicht den Opa mit seinem Golf Comfortline, sondern offensichtlich getunte Fahrzeuge.
      Wer keine Eintragung einer technischen Veränderung in der Zulassungsbescheinigung vorweisen kann oder eine ABE für das Teil hat, hat schon verloren.

      Zurück zu der Phonmessung: In diesem Fall wird das Fzg. beschlagnahmt, abgeschleppt, ein Kfz-Sachverständigengutachten veranlasst.
      Und dann wirds teuer. Wen das nicht juckt, den jucken irgendwann die Punkte.
      Bei entferntem Kat liegt idR. eine Steuerstraftat vor: Ergibt 5 Punkte!
      Bei 8 ist die Pappe weg und bei fortgesetzten einschlägigen Verstößen summieren sich die Punkte und die Führerscheinbehörde kann die Fahrerlaubnis entziehen und eine MPU anordnen, wegen Bedenken der charakterlichen Eignung des Fahrerlaubnisinhabers.

      Hast du illegale Veränderungen an deinem Fahrzeug vorgenommen?
      Sollte dies der Fall sein und du zweifelst die Kompetenz der Spezialeinheiten an, empfehle ich dir Poserfahrten in Großstädten, bevorzugt Samstag abends.
      Ich garantiere dir, dass du ganz schnell schmerzlich merkst, dass deine Behauptung mit angeblichem Halbwissen der Beamten von dir korrigiert werden muss!


      Nö. Bei mir ist alles ordnungsgemäß abgenommen worden, eingetragen und alle Gutachten und Rechnungen führe ich in'nem DIN A5 Ordner im 16V mit. Nichts desto trotz wird ständig alles angezweifelt.

      Beim RS gab's 'ne Mängelkarte, wegen zu lauter Abgasanlage. Der Koffer ist komplett original und hat die Akrapovic Abgasanlage verbaut.

      Ich bleibe bei der Ansicht, dass die mit gefährlichem Halbwissen arbeiten.
      @Clio1.8er16V:
      Die Soko nennt sich Autoposer. Und hierbei geht es weniger darum um irgendwelche Mängel festzustellen, als eher diese Art und Weise des Rumposens und Rumprollens einzuschränken. Setz Dich doch mal an die Binnenalster mit Zettel und nem Stift und mach an einem schönen Sonntagnachmittag ne Eislänge lang eine Strichliste, wie häufig gewisse Fahrzeuge an Dir vorbeifahren. Und ich kann Dir sagen, es sind bestimmte Fahrzeug sehr oft vertreten, gelenkt von einer gewissen Klientel. Und diese drehen an der Ampel nicht nur die Motoren in den Begrenzer, sondern hämmern in einem Affenzahn an Dir vorbei, bis zur nächsten Ampel halt. Und als Ort, der stark von Menschen frequentiert wird, kommt das gerne mal zu brenzligen Situationen. Vielleicht hast Du schon mitbekommen, daß es die letzten Jahre hier auch schon zu Todesfällen geführt hat, meist im Zusammenhang mit Unbeteiligten.
      Und diesem Klientel kommt man in erster Linie über die Fahrzeuge bei, weil sich diese hierüber identifizieren. Hierfür auch gerne mal diesesVideo anschauen. spiegel.tv/videos/199726-einsatz-gegen-ps-rowdies
      Dann wird Dir vielleicht auch deutlich, daß die eigentliche vor Gericht verwertbare Messung von einem Sachverständigen gemacht wird, das Fahrzeug an sich aber von der Polizei wegen einem Verdachtsmoment aus dem Verkehr gezogen werden darf. Und ja, das dürfen sie. Ebenfalls sind sie in der Lage, Daten aus dem Fahrzeugschein zu lesen, zu verstehen und mit dem Auto abzugleichen.
      Wenn es Dich persönlich auch mal getroffen hat, dann ist das eben Pech. Mit meinem B RS mit Cecam Auspuff wurde ich in 5 Jahren in Hamburg nicht einmal raugezogen. Ich bin aber auch nicht die Straßen hoch- und runtergeballert und hab mir auch keine Rennen geliefert.
      Ich persönlich bin der Meinung, daß diese Kontrollen gerne noch ausgeweitet werden dürfen, in den Wohngebieten wird auch geheizt ohne Ende. Und wenn man Kinder hat, reagiert man da sehr sensibel. Spätestens wenn um Mitternacht wie beseppelte Sau durch die Gegend gefahren wird und die Kinder deswegen aufwachen, kann einem die Hutschnur hochgehen.