Xenon: Scheinwerferregelung schon im Stand oder erst während der Fahrt, VW-Sensoren kompatibel?

    • [Clio B]
      Du hast Recht. Es ist ein anderer Scheinwerfer. Aber von außen habe ich keinen Unterschied festgestellt. Außer Teilenummer und das HID Kennzeichen. Und den Steuergeräten drunter natürlich. Stecker ist Plug and Play zum Kurvenlichtscheinwerfer mit Halogen. Die LWR hat andere Motoren, aber die habe ich getauscht gegen die vom Halogen. Die Hella ALWR hätte sonst nicht gepasst. Tricky ist außerdem, dass die Laufrichtung dann invertiert ist. Und ein Schrittmotor funktioniert nicht, wenn er verpolt ist. Daher ist mein Sensor unter der Vorderachse und somit etwas unsensibler auf Beladung. Ist aber erlaubt und bisher hat sich auch niemand beschwert via Lichthupe. Lösen kann man das evtl. mit dem optionalen zweiten Sensor. Der sitzt dann hinten. ALWR war das größte Gefrickel an der Nummer. Tut aber und möchte ich nicht missen. Den DCI FAP gab es nie ab Werk mit Xenon und so ist er volle Hütte. Aber nun zurück zum B Clio. Ich finde solche Umbauten klasse. Der TE Ersteller geht seinen Weg und löst alle Probleme. Hut ab. Xenon ist eines der besten Erfindungen nach LED.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Hotzenplotz“ ()

      Das ist mir auch schon aufgefallen...
      Es gibt LED Scheinwerfer die sind nicht viel besser als gutes Halogen.
      Aber die neue E_klasse z.B. hat nen verdammt gutes LED Licht.. Glaub da kommt kein Xenon mit.

      Auf der anderen Seite gibt's auch Autos die haben zwei!!! XenonBrenner pro Scheinwerfer als Abblendlicht.

      Dafür hat man mit Xenon den großen Vorteil mit nem anderen Brenner zu "tunen", Osram Xenarc Nightbreaker rein und staunen.

      Das blaue i schrieb:


      Mit K-Line ist Diagnoseleitung gemeint. Das ist ein ganz simples und ewig altes Bussystem als Eindraht-Bus. Da hängen von der Architektur im Clio B her einfach alle Steuergeräte parallel dran. Will man eine Diagnose machen, hat jedes Steuergerät eine Adresse über das es adressiert wird. Alle anderen halten dann die Klappe, dann klappt das über einen Leitung. Ist halt einfach und billig.

      Der Draht ist aber nur für Diagnose soweit ich weiß. Anders als bei CAN- oder LIN-Bussen werden hier im Betrieb keine Daten drauf ausgetauscht: de.wikipedia.org/wiki/K-Leitung


      Ah verstehe! Bin gerade dabei mir wieder den CAN bus zur Gemüte zu führen und dachte der Hängt mit da drauf.

      Was ich immernoch faszinierend finde ist das so kleine Geber offensichtlich ein Steuergerät besitzen welches Kommuniziert. Das finde ich beim Lenkwinkelsensor interessant. Es muss ja jemand eine Art Protokoll für den Buss bereit stellen. Und das hat nur ne CAN bus anbindung. Also keine K-Bus. Muss aber auch recht Fix und zuferlässig sein. Der Can Bus wäre Klemme 6 und 14 am OBD Anschluss. Erkennt man gut am twisted Pair. Hier ebenfalls als Knotenpunkt der angeschlossenen SGs. Deshalb dachte ich das der Höhengeber Sensor auch daran hängt.

      Haben meine Scheinwerfer denn wenigstens etwas genutzt bzw deren Teile?
      Das kann ja trotzdem sein, dass das Geschwindigkeitssignal noch geroutet wird. Ich kenne die Topologie beim Clio nicht. Beim Porsche könnte ich es Dir sagen.

      Die Antwort beim Peugeot wird sein, dass er vermutlich 25W Xenon hat. Bei der Lichtstarke braucht es keine SRA. Der Beetle meiner Frau hat auch keine und 25W Xenon. Der Clio 4 Phase 1 auch.
      @ Das blaue i: Hast du einen neuen Sensor verbaut oder einen gebrauchten? Einen neuen musst du auf jeden Fall erst anlernen, d.h. die Parametrierung prüfen und dann auch eine Grundeinstellung machen, mit Diagnosetester. Deswegen auch die Diagnoseleitung, ist nicht nur für die Fehlersuche gedacht, du musst damit auch die Grundeinstellung einleiten und DANN die richtige Leuchtweite einstellen.

      Bei war hat das neue Steuergerät beim ersten Anschalten die Scheinwerfer auf Minimum runtergeregelt, ist wohl ne Sicherheitsmaßname und zeigt einem, dass man da noch was machen muss^^
      Ist schon viele Jahre her, aber so war das.

      In der UCH muss man nur Xenon codieren, damit die SWRA funktioniert. Das geht aber nur mit einer UCH N3. Ich hatte damals riesen Glück eine zu bekommen, habe so alles original nachrüsten können.
      Hab aber auch noch ein SWRA Relais von Hella glaube hierliegen, das steuert bei Licht an und Betätigung Frontwaschanlage für kurze Zeit die SWRA an... damit könntest du eine 2. Pumpe dann ansteuern. Falls du sowas brauchst...
      Danke für den Hinweis! Ich habe den Sensor aus meinem Ausschlacht-Initiale eingebaut - ich gehe mal davon aus, dass der parametriert ist.

      Hatte zum Test den Arm vom Sensor an der Hinterachse ausgehängt und von Hand den Sensor betätigt - das hat prima geklappt...

      Habe mir aber vorgenommen, die Diagnoseleitung auch noch anzuschließen. Ich denke, ich werde die anzapfen,die vorn unter dem Batteriekasten im Strang zum ABS-Steuergerät langläuft. Müsste grün sein, aber ich fürchte da gibt es mehrere grüne Leitungen. Das werde ich heraus messen müssen.

      UCH habe ich wohl nur eine N2, aber ich bin drauf und dran mir eine eigene kleine Leiterplatte mit kleinem Mikrocontroller und einem Vollbrücken-IC zu bauen. Dann braucht man keine Relais. Schaltung ist soweit fertig, Layout habe ich angefangen und die SW ist zu etwa 50% fertig. Muss ja nicht viel können: Leitung von Scheinwerfer und Waschpumpe einlesen, Brücken-IC ansteuern mit Umpolung.

      Die Lösung mit dem SWRA-Relais gefällt mir nicht so gut, denn dann muss man beide Wasserleitungen zusammen legen, weil die Pumpe ja nicht umgepolt wird. Im Original dreht sie ja links- und rechts rum. Das hat auch den Vorteil, dass nicht bei beiden Scheinwerfern auf einmal das Licht schwächer wird,wenn gesprüht wird. Das nervt mich an meinem Volvo immer bei Nachtfahrten.

      Wenn es funktioniert werde ich es hier rein stellen - falls jemand noch mal sowas vor hat.
      Clio B "Chiemsee", 1,5 dci 82 PS
      Clio C "Rip Curl", 1,2 16V 75 PS