Reinigungsknete

      Reinigungsknete

      Ich wollte mal von euch wissen, was ihr so für Reinigungskneten benutzt und gibt es qualitativ Unterschiede in der Reinigungsleistung bzw. Haltbarkeit?
      Ich benutze seit Jahren das Meguiar´s Smooth Surface Clay Kit und bin damit bisher immer zufrieden gewesen. Einzig bei Flugrost, womit unser Megane 3 aufgrund des Arktis-Weiß überflutet ist, stößt da der Reiniger + Knete an seine Grenzen und es ist mühsam all diese Flugrostflecken zu entfernen.
      Einmal habe ich das Set von Sonax ausprobiert und das Clay war kaum zu gebrauchen. Es klebte ständig an den Händen und die Reinigungsleistung konnte kaum mit dem Set von Meguiar´s mithalten.

      Gibt es da andere Kombinationen von Knete + Reiniger die effektiver arbeiten?
      "Ich mags französisch, klein :love: "
      Ich habe meinen Clio ja auch in Arktis Weiß und die selben "Überflutungserscheinungen". Ich wollte da jetzt schon mal mit so Flugrostentferner ran, habe aber ehrlich gesagt ein wenig Sorge um meinen Lack (den ich ja eh schon nicht besonders pflege...). Daher kann ich zwar zum Thema Knete nichts beitragen, aber wäre ebenfalls an Tipps hierzu interessiert.

      @Razorhead: ich hoffe das ist okay, wenn ich mich hier so mit reinklinke.

      Grüße,

      Roman
      Ich hatte auch immer Knete von Meguiars, als die mitgelieferte Flüssigkeit dann leer war habe ich einfach Wasser mit einem Tropfen Shampoo genommen, funktioniert mmn hervorragend.

      Auf der EMS habe ich mir ein Set Knete von Sonax geholt, das hatten die im Angebot. Ich hoffe mal die taugt was :|

      Und bei Flugrost kommt bei mir einfach Chemie dran, bin zu faul :D
      Bei Flugrost habe ich einmal was von Nigrin ausprobiert, aber kein Wunder wieso die Suppe im Angebot war. Wirkung = 0 und ein bestialischer beißender Gestank :S Mit der Knete geht der ganze Flugrost irgendwie weg, aber nur mit viel Geduld. Weiß ist eine undankbare Farbe :D
      "Ich mags französisch, klein :love: "
      Also bisher war ich mit dem Sonax set sehr zufrieden, ist aber auch das erste was ich benutzt habe.

      Ich habe jetzt, da der Reiniger leer ist, von Veltpro den Citrus reiniger "ValetPRO WP10-1L AUTO_ACCESSORY"
      Und ca. 1:15 verdünnt soll es angeblich ein sehr guter Reiniger für Knete sein.
      Ausprobiert habe ich ihn noch nicht, werde dies aber Ende diesen Monats nachholen mit der Blauen Magic-Clean Knete von Petzolds welche mir empfohlen wurde.
      Werde dann nochmal hier berichten.
      Gegen Flugrost wirkt der Sonax Felgenreiniger hervorragend! Klappt auch auf einem matten Ange et Demon. Vorreinigen, Reiniger aufsprühen, 3-4 Minuten wirken lassen (nicht in der Sonne!!) und dann mit viel Wasser + Waschhandschuh den Flugrost einfach abwischen. Ist der teure Felgenreiniger von Sonax. Der von Nigrin kann das nicht...
      - Clio RS, aus Freude am Fahren - 8)
      Das mit dem Felgenreiniger von Sonax (den teuren, also den Xtreme oder Xtreme Plus oder so) hab ich sogar schon mal instinktiv versucht, allerdings ohne danach noch sozusagen "mechanisch" drüber zu gehen.
      Ist ein Flugrostentferner vielleicht noch besser? Muss mal die Preise vergleichen, denn der Felgenreiniger ist nicht gerade billig, wenngleich ich vom Preis-Leistungsverhältnis überzeugt bin.
      Hier gehts zum Erfahrungsbericht!

      autopflegeforum.eu/forum/index…?postID=521797#post521797

      Grundsätzlich: Der Hartäckige Felgendreck besteht aus Rost (Bremsscheibenabrieb) und Kohle die drauf kleben bleibt. Entfernt man den Rost/Metalabrieb, entfernt sich auch der Kohlestaub.

      Die Felgenreiniger wie der Sonax Felgenreiniger Plus und der Koch Chemie Reactive Rust Remover gehen nicht auf den Kohledreck sondern auf das Metall bzw den Rost.

      Daher funktionieren sie auch, bzw erst recht als Flurost entferner. Der Flugrost ist nämlöich nichts anders als Bremsscheiben/Metallabrieb der auf dem Regennassen lack fest klebt und dann durchs anrosten eben drauf bleibt.

      Kneten tut man so was nicht mehr. Hat man mal gemacht. Macht man aber nicht mehr weils eben einfacher geht.

      Wichtig, Fahrzeug sollte nicht total verdreckt sein. Kühles wetter. Also keine Sonne! Auch nicht wenn man Mittags Sonne hatte und meint dann im Schatten zu waschen wäre OK. Lack Speichert nämlich vorzüglich Wärme. Und das verträgt sich nicht. Also wirklich Kühlen Lack!

      Dann drauf und 5-10 Minuten auf das Trockene Fahrzeug! Nass verwässert es nur den Reiniger. Danach Absprülen und von Hand Waschen!
      Hallo Karsten,

      DAS (!!!!!) ist doch mal ne Antwort. Ich hab mir das schon so zusammengereimt mit dem Bremsenschmutz und auch dem Flugrost am Lack, aber wenn Du das so bestätigst, dann glaub ich das auch wirklich.

      Okay, ich hab den da beim letzten mal auf den feuchten Lack in so ner Waschbox aufgetragen, weil ich irgendwie dachte, das muss so. Die Verdünnung ist aber natürlich dann klar...

      Ich werd das jedenfalls dann mal probieren. Und eigentlich kann das ja auch für den Lack gar nicht sooo schlimm sein, die Reiniger funktionieren ja auch bei polierten Alufelgen und Alu ist ja jetzt auch nicht gerade unempfindlich auf aggressive Stoffe.

      Wenn man es zulässt, geht man einfach jeden Tag schlauer ins Bett, als man aufgewacht ist. Danke!

      Grüße aus´m Allgäu,

      Roman