Beratung Gebrauchtkauf Clio II 1,2

    • [Clio B]

      Beratung Gebrauchtkauf Clio II 1,2

      Hallo,



      ich bin neu im Forum und auf der Suche nach einem guten gebrauchten Fahrzeug.



      Meine Ansprüche sind recht überschaubar - ich suche letztlich ein möglichst günstiges Fahrzeug, welches mir möglichst lange und unkompliziert erhalten bleibt.



      Meine Suchparameter waren:



      1) möglichst nicht älter als 10 Jahre (gerne jünger)

      2) möglichst wenig Kilometer

      3) maximal 5000 Euro (gerne weniger)



      Bei der Suche (Raum Berlin) bin ich auf viele Renaults, vor allem Clios und Twingos gestoßen. Ein wenig eingeschossen habe ich mich mittlerweile auf zwei Angebote.



      1) Clio 1,2 8V BJ 2007 mit knapp unter 10 Tkm - Preis 3.500 Euro

      2) Clio 1,2 16V BJ 2012 knapp 16 Tkm - Preis 5.400



      Nummer Eins ist von Privat, Nummer Zwei vom Händler. Nummer Eins hat einen leichten Hagelschaden und kein Klima, Nummer Zwei sieht aus wie ein Neuwagen und hat Klima. Bei Nummer Eins sagte mir die Verkäuferin auf Nachfrage, dass der Zahnriemen und die Wasserpumpe vor Verkauf ohne Mehrkosten getauscht würden, mit Nummer Zwei habe ich diesbezüglich noch keinen Kontakt aufgenommen.



      Meine Frage ist, worauf man möglicherweise noch achten sollte, ob das erste Angebot als seriös eingestuft wird und zu welchen Problemen es mit einem 10 Jahre alten Fahrzeug kommen kann, selbst wenn oder vielleicht auch gerade wenn es so wenige Kilometer gelaufen ist.



      Fehlende Klimaanlage und 58 PS sprechen ein wenig gegen Nummer Eins, aber ich bin anspruchslos genug um die 2000 Euro Differenz einer Klimaanlage und 17 PS vorzuziehen. Der Wagen sollte vor allem einfach halten halten halten. Zudem steht er in Neukölln auf der Straße, wird also auch so einiges an Umwelteinflüssen wegstecken müssen. Insofern wäre Nummer Ein, da silberfarben, im Vorteil zu Nummer Zwo, rotfarben. Allerdings habe ich jetzt hier im Forum gelesen, dass sich der 16V und 8V auch bei der Zylinderkopfdichtung unterscheiden. Die vom 8V scheint wohl öfter mal undicht zu werden.



      Vielen Dank im Voraus
      Ich bin mittlerweile beide Fahrzeuge probegefahren und es sieht nun folgendermaßen aus.

      Der 2012er mit 1,2 16v Motor läge bei 4.999 Euro. Der Zahnriemen wärenfällig, allerdings ließ sich der Verkäufer bislang nur darauf ein, dass er den Zahnriemen ohne Wasserpumpe und Spannrollen wechselt.

      Der 2007er mit dem 1,2 8v Motor läge bei 3.200 Euro inklusive Zahnriemen plus Wapu und Kühlflüssigkeit und einem neuen Satz Ganzjahresreifen. Was mir bei diesem Wagen während der Probefahrt auffiel war, dass

      1) der Motor im Leerlauf recht stark vibriert bzw sich in seinen Aufnahmen schüttelt. Im Vergleich zum 16v auf jedenFall stärker als der.

      2) Der Schaltknüppel bewegt sich im Leerlauf ebenfalls relativ stark und auch stärker als der 16v. Zudem ließ sich der 5te Gang bei der Probefahrt nur etwas merkwürdig schalten weil er so nah am 3ten liegt und von dem kaum zu unterscheiden ist. Das war beim 16v zwar ähnlich aber nicht sio ausgeprägt.

      Jetzt meine Frage , ob ihr den 2000 Euro günstigeren 2007er 8v empfehlen würdet. Ich würde lieber weniger Geld ausgeben, aber bin mir unsicher ob der teurere langfristig nicht der günstigere ist.

      Danke
      Hallo!

      Wenn ich du wäre würde ich vermutlich nicht den 58 PS Clio nehmen. Der ist schon ziemlich an der Grenze zu entspannt fahren.

      Den 16V kann man eigentlich Bedenkenlos kaufen, aber nicht bei dem Händler den du ausgesucht hast - wer die Wapu und die Spannrolle nicht tauscht, pfuscht auch sonst.

      In welchem Raum suchst du denn +50/100/200/500km?
      Die 58 Ps würden mich gar nicht so sehr stören - mir ist vor allem wichtig, dass der Wagen läuft. Mit der Leistung war ich zuvor auch schon lang genug unterwegs.

      Wie gesagt, ich bin mir eben nicht ganz sicher, was bei dem 8v sonst noch so ansteht, weil der Motor so am rütteln war und der 5te Gang so merkwüdig zu schalten war. Anspnsten könnte ich mit alldem leben.

      ich such so bis 100km - obwohl ich schon festgestellt habe, dass die Anfahten auch so schon mituntetr ganz schön lang sind.

      Ich muss noch sagen, der 16v wäre vom Händler mit Gewährleistungspflicht, der 8v wäre von privat

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kowalski84“ ()

      oder mach mit dem 5400 aus und dann ist der
      Zahnriemen, öl, ölfilter, wasserpumpe, kühlflüssigkeit, umlenkrollen und keilriemen neu, schriftlich mit den rechnungen der teile

      lässt er sich drauf ein
      luftfilter, zündkerzen und bremsflüssigkeit

      sollte jetzt nichts vergessen haben

      batterie wenn nicht bekannt, tausch die vorm winter, kostet 40-80 im sonderpreis baumarkt, spart dir ärger
      freu mich über Likes ;)
      Danke schonmal für die Antworten.

      Wie gesagt, ich fand den 8v jetzt nicht so schlimm, bin die Leistung aber eben auch noch von früher gewohnt. Mir geht es letztlich darum, ob die 2000 Euro Preisunterschied den Wagen zum besseren Deal machen. Ich habe auch nicht so viel Geld im Petto, sonst würde ich auch nicht in diesem Preisbereich gucken und 2000 Euro mehr oder weniger sind für mich schon eine menge Holz.

      Mir geht es mehr um den technischen Zustand bei dem günstigeren der beiden. Ich kann das halt schlecht einschätzen aber was mir auffiel war, dass der Motor beim 8v sich schon stärker bewegt im Leerlauf als der 16v. Und wie gesagt, das mit dem Getriebe - der Schaltknüppel bewegt sich auch ziemlich stark im Leerlauf und der 5te Gang schaltetsich irgendwie merkwürdig. Kann aber auch an der geringen Laufleistung liegen