Clio 2 Ph2 1.5 dCi - MKL blinkt bei 2500u/min

    • [Clio B]

      Clio 2 Ph2 1.5 dCi - MKL blinkt bei 2500u/min

      Moin liebe Cliowelt Gemeinschaft,

      ich habe das Forum nach ähnlichen Problemen durchsucht, konnte aber leider nichts finden was ich direkt auf mein Phänomen zuordnen konnte, also hier nochmal als eigenes Thema, vieleicht erbahmt sich ja ein technisch versierter hier im Forum mir eine Idee zu meinem Problem zu geben.

      Also, seit ein paar Tagen leuchten hin und wieder ein paar Lämpchen beim Tacho.

      Und zwar ist das Problem folgendes, ich würde gerne Fehlercodes auslesen - leider ist der Clio zu alt für "genormte" OBD2 Fehlercodes und ich habe keine kostengpünstige Anwendung gefudnen die, die Fehlercodes eines 2002er Clios auslesen kann. Weiß jemand ein Programm was das kann, außer Renault CLIP?

      Nun zur Fehlerbeschreibung:
      Als erstes aufgefallen ist mir der Fehler im 4. Gang bei ca. 2500 u/min da fingen dann an die Vorglühleuchte zu leuchten und die danebenliegende rote MKL leuchte mit dem "STOP" in der Mitte fängt an zu blinken.
      Gehe ich vom Gas runter, geht alles wieder aus, beschleunige ich weiter geht alles so bei 2700 u/min wieder aus, beschleunige ichw eiter geht der kram bei 3200 u/min wieder an und bei 3500 u/min wieder aus, dannach gehen die Leuchten bis zur technischen Abregelung auch nicht wieder an, beim vom Gas gehen bleiben die auch immer aus.

      Im 3. Gang gibt es auch solche Dehzahlpunkte wo die Lämpchen angehen und wieder ausgehen.
      Ein Leistungsverlust ist nicht zu spüren, soweit ich das beurteilen kann.
      Das Auto zeigt beim starten im Amarturenbrett keine Fehler an.

      Zu meinem Stand der Dinge:
      Da ich irgendwo gelesen hatte hier im Forum das das AGR bei 2500 u/min schließt hatte ich dies in Verdacht.
      Ich habe es gereinigt, ebenfalls das Ansaugrohr ---> leider keine Besserung.
      Im nachhinein habe ich mich nun aber gefragt wie das mit dem AGR ist... . Wenn ich das ausbau, ist es ja "zu" steht das AGR also im Teillastbereich immer unter Spannung, damit es "auf" ist? Ich hätte jetzt gedacht es geht ab 2500u/min auf, also "Abgase nun mitverbrennen" und der Fehler würde dann kommen, weil das Motorsteuergerät merkt das, das AGR ggf. nicht öffnet... vieleicht erleutert mir das jemand noch einmal. Weil ansonsten kann es das AGR ja nicht sein, weil das Motorsteuergerät bei permanent geöffnetem AGR ja schon beim start merken müsste, das es nicht tut. :)

      Also ob es nun wirklich das AGR ist kann ich nicht feststellen, da sich ja nichts am Fehler geändert hat und nur auf Verdacht ein neues AGR einzubauen finde ich ista uch nicht die ökonomischte Lösung, mal abgesehen davon das ggf. das neue Teil irgendwie eingelernt werden muss??? Oder kann das Motorsteuergerät dies selbstständig sofern keine permanenten Fehler vorhanden sind? (Könnte man das sonst auch ggf. selber machen? Wohl auch nur mit dieser CLIP Aparatur simmts?)

      Kann es auch was anderes sein, was einen solchen Fehler verursacht? Dieselfilter? Oder irgendein Sensor? Kann man das rausbekommen? Am besten irgendwas, was das Problem ist und nicht angelernt werden muss. XD

      Wenn es die Einspritzanlage wäre, müsste der Fehler bei höheren Drehzahlen ja immer gravierender werden oder nicht???

      Vielen Dank für eure Ratschläge und Hilfen.
      Stoffelnator
      Auch wenn du die Antwort ausgeschlossen hast, geht zu Renault oder zu einem mit einem Clip.
      Selbst nach dem Auslesen bekommst du die Lösung nicht unbedingt auf dem Silbertablett serviert,
      bist aber wesentlich schlauer und näher am Ziel.
      Über die MKL wird einiges an Fehlern und Fehlersammlungen signalisiert.
      Z.B. zu viel oder zu wenig Ladedruck, ...........
      Moin, sowas habe ich mir da auch schon gedacht... mit dem Auslesen... Also ich hab das Auslesen von nem Kollegen machen lassen nun habe ich zwei Fehlercodes und weiß leider immer noch nicht so recht was das nun Bedeutet... ich will den Clio eigentlich noch nicht verschrotten aber eine Werkstattreparatur wird sich wohl niemals noch rentieren, daher möchte ich rausfindnen inwie fern ich da selber durch eigentätigkeit "sparen" könnte... Das AGR raus und rein z.B. stellt ja kein Problem da, nur habe ich irgendwo gelesen, das ein neues AGR zwangsläufig eingelernt werden muss und das wiederum könnte schinbar nur eine Renaultwerkstatt oder jemand mit einem CLIP Gerät stimmts? Mal ganz davon abgesehen, das ich nicht weiß ob es nun das AGR tatsächlich ist...

      Nichts desto trotz vileicht könnt Ihr mir beid en Fehlercodes was dazu sagen:
      Mein Kollege hat mir folgendes mitgeteilt:
      1. Gluehkerzen Schaltungs
      Code: DTC0P1026
      2. Motor
      Funktion Druckregelung
      Code: DTC0P1088

      Kann man damit was anfangen? Oder muss ich doch noch die 50km in die Werkstatt fahren?
      Ich mein das sind ja nun alle Infos die das Auto von sich her Preis gibt...
      Fehler 2 wird ein Folgefehler sein von Fehler 1.
      Zündkabel sind in Ordnung? Anfangen würde ich mit dem Relativ Günstigsten und zwar den Kerzen so wo wie es der Fehler sagt.Neue Rein und dabei gleich Zündkabel Checken.Fehlerspeicher Löschen und Sich freuen wenn alles wieder ok ist.
      ?( Denke lange genug Negativ...und es wird Positiv :D
      Naja Glühkerzen sind ja wie schon erwähnt wurde keine Zündkerzen und Zündkerzen hat ein Diesel nicht, sorry das ich nur "dCi" und nicht "Diesel Common Rail Injection" geschrieben habe :P :) Also ja, ist ein Diesel. Anlaufschwirigkeiten hat der Moter nicht, deswegen glaube ich nicht, das die Glühkerzen schuld ahben können. Es gibt auch keinen Leistungsverlust und stottern tut er auch nicht wenn es blinkt, es blinkt halt nur für 2-3 Sekunden... und es kommt halt immer so zwischen 2500 und max. ca. 3500 u/min bei höheren Drehzahlen nicht mehr und dadrunter auch nicht.
      Und auch erst, wenn der Motor warm ist.

      Im Winter hatte ich mal kurzzeitig die Lima im Amarturenbrett blinken (Da leuchtete dann "STOP" und das Batteriesymbol.), aber das war sofort nach der Reinigung der Massepunkte des Autos weg... das kanns nun ja auch nicht sein, die Masse hat ja nichts mit Drehzahlen zu tun...

      Also ich bin offen für weitere Ideen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Stoffelnator“ ()

      Hallo, das wird mit ziemlicher Sicherheit dein Differenzdrucksensor sein.

      Das AGR reinigen reicht idR. die gehen nicht kaputt. du kannst das auch einfach mal mit 12V bestromen und schauen ob es auf/zu geht.
      Mindestens eine deiner Glühkerzen ist laut Error-Msg ja auch defekt;
      Kann man aber bei Bedarf auch günstig selber tauschen.
      4 Stück sind im Block vorn eingesetzt. 10er Langnuss und vorher die Gewinde mit Rostlöser einweichen. Die sind gern gut fest gebacken mit dem Kopf.

      was mir grad noch einfällt: wenn du das AGR/EGR gereinigt hast und auch das Saugrohr. hast du da mal nach dieser Drosselklappe geschaut? Die wird genauso dreckig und ist ebenfalls übel verschmoddert. wenn die nicht richtig auf/zugeht kann das genauso einen Fehler verursachen. Ob diese Klappe gut funktioniert, merkt man beim Abschalten des Motors, schüttelt er sich dabei stark ist die Funktion nicht mehr korrekt dieser Klappe. Gelegentlich springt er auch schlechter an.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Peer“ ()

      Peer schrieb:

      Hallo, das wird mit ziemlicher Sicherheit dein Differenzdrucksensor sein.


      Wo finde ich denn diesen Sensor? Den Ladedrucksensor meinst du ja nicht und den Luftmassensensor denke ich auch nicht, die liegen beide ja auch im "sauberen" Luftzufuhrabschnitt.
      Eine Drosselklappe konnte ich nicht sehen, gibt es ja nach Aussagen anderer hier ja auch wohl nicht.

      Also ich halte es nicht für unwahrscheinlich, das es mit irgendwelchen Drücken zu tun hat... Ist hinter dem Turbolader bzw. an der Abgasseite auch noch ein Drucksensor irgendwo für den Abgasdruck versteckt?

      Twingele schrieb:

      Das mit den Kerzen...Pardon...Glühkerzen sagte ich auch schon,wurde aber nur belustigt...


      Ich vermute einfach mal, das die Glühkerzen reichlich wenig mit dem Hauptproblem zu tun haben, der Fehler mit der blinkenden MKL bei warmen Motor ab 2500u/min für 2-3 Sekunden.
      Es ist ja nun auch so, wenn ich z.B. voll durchbeschleunige das der Fehler für 2-3 Sekunden kommt so ab 2500u/min und beim weiterbescheunigen dannach auch nicht wieder auftritt, das heißt ich gebe gas, der Fehler kommt bei 2500u/min, geht bei 2800u/min wieder aus und belibt beim weiterbeschleunigen bis 4000-5000u/min auch aus wobei ich im normalfall ja eigentlich nicht so weit durchbeschleunige.

      Eigentlich kommt es mir sogar so vor, das der Fehler nur genau bei absoluter Volllast des Motors auftritt, also nicht nur hohe Drehzahlen sondern auch die Kraft des Motors ausgenutzt wird.
      Deswegen konnte ich den Fehler auch nur im 3,4 und 5 Gang feststellen, wobei er im 3. eher spät und nur noch kürzer vorkommt.

      Wann läuft eigentlich das "Notlaufprogramm" vom Motor? Ich spüre ja bei blinkender MKL nicht wirklich einen Leistungsverlust und das Notlaufprogramm soll ja irgendwie die Leistung reduzieren, um schäden vorzubeugen. Gibs da eine MIndestzeit oder geht das Notlaufprogramm erst bei "schlimmeren" Fehlern an?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Stoffelnator“ ()