Auto einlagern oder verkaufen?

      Auto einlagern oder verkaufen?

      Hey Leute,

      ich hab mal wieder ne Frage.

      Ich hab noch einen 98er Fiests IV hier stehen. Sollte eigentlich mal mein Winterauto werden. Hat sich inzwischen aber erübrigt.
      Hab auch was dran gemacht.
      Querlenker, Stabis, Achsmanchetten, Keilrippenriemen neu. VDD neu plus Ventile einstellen.
      Spurstangenkopf muss ich noch tauschen. Und AGA müsste neu, gibt es komplett ab KAT für 50-60.

      Jetzt ist die Überlegung, die AGA noch zu machen und Rost weg plus Beilackieren und dann verkaufen.
      Oder in der Garage lassen, zwischendurch immer wieder gucken ob noch was gemacht werden muss, und in 5 Jahren hätte die Große ein Anfängerauto.

      Aber 5 Jahre sind eine lange Zeit.

      Wie sieht es bei so langer Zeit aus? Wäre das machbar?
      1,5 Jahre steht er schon.
      Ist inzwischen schon etwas zu beachten, bevor ich den mal starte?
      Hab mal was von Ölwechsel gelesen. Und vor dem Start Motor "orgeln" lassen. Kann damit jemand was anfangen?
      Bremsen sind schonmal nicht fest. Das guck ich auch immer wieder mal.

      Hier sind ja doch ein paar, die ältere Autos auch über längeren Zeitraum stehen haben. Die haben doch bestimmt ein paar Tips.

      Es wäre halt schonmal von Vorteil, dass ein Auto da ist.
      Und man mit den Kids dran basteln kann.
      Clio A1, BJ. 1991, 1.4 RT
      Clio A1, BJ. 1994 1.8 RSI
      Clio B2, BJ. 2001 1.2 16V Dynamique
      Meiner Erfahrung nach sind diese Fiestas vom fahren her ziemlich gut, wenn die Motorleistung ausreichend ist. Meine Frau hatte einen mit ich meine 50PS waren das, und der war müde. Aber Lenkung und Fahrwerk usw waren schon echt nicht schlecht.

      Was diese Fiestas leider auch haben ist Rost ohne Ende. Und 5 Jahre ist ne lange Zeit, wenn Du jetzt den Rost, den Du siehst (wie sieht der Tankdeckel/-stutzen aus?) wegmachst, würde ich jetzt nicht drauf wetten, dass Du da in 5 Jahren nicht nochmal woanders anfängst.

      Lange Standzeit mag meiner Erfahrung nach ein Auto so oder so nicht.

      Ich verstehe den Ansatz mit dem gemeinsam dran basteln und so. Wie steht denn die Große zum Fiesta? Hätte sie darauf Lust?

      Nüchtern betrachtet würde ich sehen, was ich dafür bekomme OHNE noch mehr zu machen, abwägen was ich dafür bekomme wenn ALLES was Du aufgezählt hast gemacht wurde und je nachdem was das für ein Betrag ist, würde ich DANN darüber nachdenken, was ich vermutlich in 4 Jahren dafür für ein Auto bekomme. Dann hättest Du nämlich immer noch 1 Jahr um gemeinsam dran zu basteln (die Idee finde ich wirklich super) und aber höchstwahrscheinlich ein mindestens 4 Jahre neueres und vielleicht auch sichereres Auto für Deine Große.

      Viele Grüße

      Roman
      Ist ne Detailsache... Was ists für ne Garage?
      Ich hab zwei solcher Autos bereits länger als 5 Jahre in einer staubtrockenen Sammelgarage. Batterie ist draußen und steht bei mir in der Werkstatt am Ladegerät.
      Alle zwei drei Monate (Sommer mehr, Winter weniger) hole ich die Kisten raus, Fahre zwei drei Runden, lasse das Öl warm werden (schau dabei auch ob Dampf ausm Auspuff kommt), inspiziere den Karren, arbeite dran weiter, dann wieder ab in die Garage. Ich habe noch nicht allen Rost beseitigt, kann aber auch keinen Rostfortschritt erkennen.
      Eines ist ein Peugeot 205 Cabrio, also qualitativ maximal dem Fiesta entsprechend.

      Das ganze in Euro auszudrücken, also ob sich das rentiert, kannste quasi vergessen. Das musst ausm Bauch entscheiden, bzw. das Mädel.
      '99 Clio B E7J
      Mein Clio wäre in 4 Jahren auch noch 4 Jahre jünger als der Fiesta. ;)
      Aber den als Anfängerauto hergeben..?
      Aber das wäre dann ein Auto, dass nicht stand.

      Also Bock hat sie auf jeden Fall. Ist schon rumgerannt und hat gesagt was sie alles anders haben will. Aber in 4 Jahren kann sie das auch wieder scheiße finden.

      Wobei man den jetzt vielleicht doch fit machen könnte und doch als Winterauto nutzen. Dann würde er nicht nur stehen.

      Die Standzeit war ja gar nicht geplant. Von daher auch die Frage, ob sich schon was kaputt gestanden hat, weil ich ihn einfach hab stehen lassen ohne was zu machen.

      Machen müsste ich nur den Spurstangenkopf, liegt schon da.
      Und den Auspuff, wäre nochmal m Fuffi.
      Bei nem Verkauf um die 900 Euro wäre sogar ein kleiner Gewinn dabei.

      Die Garage ist ziemlich trocken. Also mehr Rost sollte da nicht wirklich kommen. Kam in den knapp 2 Jahren auch nicht mehr dazu.
      Clio A1, BJ. 1991, 1.4 RT
      Clio A1, BJ. 1994 1.8 RSI
      Clio B2, BJ. 2001 1.2 16V Dynamique
      Ich würde den Fiesta als Winterauto nutzen. 4 Jahre sind noch eine lange Zeit, da kann sich viel verändern.
      Ein Auto sollte regelmäßig bewegt werden.
      Ein paar mögliche Standschäden hast du ja schon selbst aufgezählt.
      Die Reifen gehören auch dazu, wenn das Fahrzeug nicht aufgebockt ist.
      Sollte der Fiesta als Winterauto doch nicht in Betracht kommen, würde ich ihn verkaufen.
      Solche Massenprodukte gewinnen idR. durch die Jahre nicht an Wert, obgleich sie auch nicht mehr an Wert verlieren.
      Wenn deine Tochter dann den Führerschein hat, ist leicht ein Ersatzanfängerfahrzeug gefunden.
      Ich wäre da vorsichtig.

      Ich hatte mit 18 den damals 11 Jahre alten Clio 1 meiner Mutter. 54 PS, kein ABS. Letzteres ist mir 6 Monate später auch zum Verhängnis geworden, bergab bei Regen blockierten die Räder und das langgediente Familienmitglied war Schrott. Das ärgert mich bis heute.

      Was ich damit sagen will: Ich hab auch Kinder und würde mich wohler fühlen wenn ich die in ein Auto stecke das in etwa dem aktuellen Sicherheitsstand entspricht.
      Dazu zählt für mich bei Fahranfängern im Jahr 2022 definitiv ESP. Das gibt's ab dem Clio 3. Der kostet in 4 Jahren sicher nicht die Welt.
      2005 - 2005: Renault Clio A Phase 2 E7F 1.2 54 PS
      2005 - 2012: Renault Clio B Phase 2 D4F 1.2 75 PS
      2012 - 2015: Renault Laguna II Phase 2 F9Q 1.9 dci 130 PS
      2014 - 2014: Renault Clio C Phase 2 K4M 1.6 128 PS
      2014 - 2017 : Renault Clio IV H5Ft 1.2 TCE 120 PS EDC
      2015 - 2017 : Renault Megane III Phase 3 R9M 1.6 DCI 130 PS
      2017 - ..... : Renault Kadjar H5Ft 1.2 TCE 130 PS EDC
      2017 - ..... : Renault Talisman R9M 1.6 DCI 160 PS EDC
      Nicht unbedingt...
      2002 - 2004: Megane I Phase 1 2.0 8V
      2004 - heute: Clio II Phase 2 RS
      2004 - 2005: Clio I Phase 1 1.2 RN
      2005 - 2007: Clio I Phase 2 1.4 RT
      2007 - 2010: Megane I Phase 2 1.8 16V Expression
      2010 - 2010: Clio II Phase 1 1.4 RT
      2010 - heute: Megane III Phase 1 Coupe 2.0 16V TCe Dynamique
      2014 - heute: Clio II Phase 2 1.6 16V Dynamique

      CB1N schrieb:

      Nicht unbedingt...


      Sehr hilfreiche Information für den TE! Wirklich toll! Vielen Dank ^^

      ICH ZITIERE VOM TÜV-SÜD ( LINK ) ...gemäß § 21 StVZO... Vollgutachten sind Pflicht für Fahrzeuge, die länger als 7 Jahre außer Betrieb gesetzt wurden...
      -> die entsprechenden Ausnahmen für diese Regelung stehen im ersten Absatz des Links.
      ... außer wenn die erforderlichen Unterlagen vorgelegt werden können, sprich EG Übereinstimmungsbescheinigung etc...

      @Peer was war daran so falsch? Du sagst es muss gemacht werden. Die meisten Fahrzeuge haben doch eine EG Bescheinigung also was solls
      2002 - 2004: Megane I Phase 1 2.0 8V
      2004 - heute: Clio II Phase 2 RS
      2004 - 2005: Clio I Phase 1 1.2 RN
      2005 - 2007: Clio I Phase 2 1.4 RT
      2007 - 2010: Megane I Phase 2 1.8 16V Expression
      2010 - 2010: Clio II Phase 1 1.4 RT
      2010 - heute: Megane III Phase 1 Coupe 2.0 16V TCe Dynamique
      2014 - heute: Clio II Phase 2 1.6 16V Dynamique
      Wenn man sich das leisten kann, dann kann man das Auto auch einlagern.
      Aber man kann natürlich auch verkaufen, so bekommt man noch was Geld für das Auto.

      Ich bin nach Österreich gezogen und suche auch nach einem Wagen, muss aber schauen das ich im Rahmen des Budgets bleibe.
      Da habe ich mir auch paar Infos gesucht und habe dabei einen Rechner bei foerderportal.at/nova-oesterre…der-normverbrauchsabgabe/ gefunden. Da habe ich schon einmal die Normverbrauchsabgabe im Überblick gehabt die ich mir dann auch angesehen habe.

      Man muss sich echt wegen dem Auto Gedanken machen denn so einfach ist es nicht. Wenn man die Kohle braucht dann sollte man auf jeden Fall verkaufen, dass bleibt dann dir überlassen.

      LG
      Das Reh springt hoch, das Reh springt weit, wieso auch nicht es hat ja Zeit.