Rostige Endrohre

      Rostige Endrohre

      Wie in "Wie sieht Euer Rohr aus?" angedeutet habe ich mir heute mal die Zeit genommen und mich um meine Rohre gekümmert.
      War schon echt übel.
      Da war nix mehr mit Stahlwolle oder polieren.

      Zuerst mal mal Zeug zusammen gestellt.

      -Bohrmaschine (schneller als Akku)
      -Drahtbürstenaufsatz
      -Schleifpapier (120,180,220,320,800,1500) 400, 600 hatte ich grad nicht da. Habe ich dann auch nicht gebraucht.
      -Polierpaste fein und ultrafein
      während der Arbeit kam noch hinzu:
      -Flex
      -120er Fächerscheibe
      -Festool Poliermaschine
      -320er Schleifscheiben

      Dann erstmal die Heckschürze weg für mehr Platz.
      Zuerst also mit Bohrmaschine und Drahtbürste ran.
      Dann bin ich mit 120er Papier ran. Naja. Die Gedult hat dann nicht so lange gehalten. Man schleift sich echt n Wolf ohne das wirklich viel passiert.
      Also Flex mit 120er Fächerscheibe.
      Auf niedrigster Stufe ganz sachte drum rum.
      Die reingefressenen Löcher wurden langsam weniger.
      Danach dann wieder mit Hand weiter. 120er und 180er Papier.
      Zwischendurch dann mal eine Seite von Hand getestet. 220,320,800,1500 und Politur.
      Die rund umgelegten Kanten sind natürlich nicht so schön geworden. Hab ich so gut es geht von Hand geschliffen.
      Aber sieht man von weitem nicht so.
      Dann wieder die Geduld...
      Hab die Poliermaschine genommen, da deren Klettaufsatz dick und weich ist und sich gut anpasst.
      320er Schleifscheibe rauf und los gings.
      Ging auch echt gut. Einiges an Löcher und Kratzer noch rausbekommen.
      Danach dann noch gut mit 800er und 1500er geschliffen.
      Dann Polierscheibe orange und feine Paste gut poliert.

      Die Unterseite ist jetzt nicht so gut geworden.
      Werde den ESD im Frühjahr mal abbauen und dann nochmal rundum nochmal bearbeiten.
      Wollte eigentlich nen neuen kaufen und hab deshalb nicht mehr so auf die Endrohre geachtet.
      Aber der ESD sieht noch zu gut aus zum tauschen.
      Werden den dann im Frühjahr auch noch entrosten und lackieren.

      Fazit:
      Vergesst am besten nie die Endrohre zu putzen.
      Dann erspart Ihr Euch sowas hier.

      Sollte es den ein oder anderen geben, der seine Rohre auch vernachlässigt hat, viel Spass. ;)

      Ich bin mit den Ergebnis zufrieden, wenn man bedenkt wie es vorher aussah.
      Dateien
      Clio A1, BJ. 1991, 1.4 RT
      Clio A1, BJ. 1994 1.8 RSI
      Clio B2, BJ. 2001 1.2 16V Dynamique
      @onkel Olli:
      Sieht doch ganz gut aus. :thumbup:
      Ich finde, dass sich deine Arbeit gelohnt hat.
      Aber, so wie du auch schon geschrieben hast, ist es besser, am besten vom Neuzustand an die Endrohre mit geeigneten Pflegemitteln zu behandeln.
      Dann bleiben sie lange schön blank.
      Bei meinem ehemaligen SLK 170 mit schwarz emailiertem Endrohr, habe ich die Blende vom ersten Tag an mit einem Pflegemittel behandelt.
      Die meisten SLK 170 Phase 1, hatten sehr schnell eine vergammelte und verrostete Endrohrbblende.
      Bei der Phase 2 (Modellpflege) hatte Mercedes die schwarz emailierte Endrohrblende durch ein verchromtes ersetzt.
      Als ich meinen SLK nach 11 Jahren verkauft habe, sah die Endrohrblende noch top aus, wobei ich einräumen muss, dass ich Salzfahrten vermieden habe.