Domlager

    • [Clio B]
      Ich glaub das kann man nie veralgemeinernern, da die Belastungen einfach zu unterschiedlich sind. Der eine(ich ) fährt viel Autobahn, also relativ entspannt fürs Lager; der andere fährt viel Stadt mit schlechten Straßen und häufigen starken Lenkbewegungen oder Stößen beim ein/ausparken über Bordsteine.

      Ich hab bisher KYB und jetzt SNR; beides scheint ok zu sein.
      Bei den Domlagern haben einmal die mitgelieferten Stützlager nicht richtig gepasst (immer locker, hab dann welche von SKF genommen, die unser Teilemann grade da hatte), und die Lager haben nur 1.5 Jahre/ca. 20.000km ohne knacken gehalten (war aber auch ein Sportfahrwerk).

      Das war nicht so dramatisch, aber an anderen Febiteilen hatte ich schon eine gedehnte 10.9 Schraube (Traggelenk), Radlager hinten (nach 4 Monaten wieder durch), Stabigummis (1 Jahr und bröseln angefangen), eine Wasserpumpe mit nach 3 Monaten gebrochenem Schaufelrad, womit ich dann mit kochendem Kühlwasser auf der BAB liegengeblieben bin, und einen Keilriemenspanner, bei dem beim ersten Spannen die Feder brach. Ach, und ganz früher habe ich mal ein rechtes Motorlager gehabt, das grauenhaft gedröhnt hat (neu...) und das dann mit einem Renaultteil ersetzt wurde (sofort Ruhe).

      Wir reden hier wohl über einen Zeitraum von >10 Jahren, von daher jetzt alles nicht sooo wild, aber trotzdem habe ich mir danach gesagt, ich hole kein Febi (oder sowieso ganz billige Anbieter) mehr - Teile anderer Hersteller hatten eine ganz andere Haltbarkeit/Qualität/Passform. Bei den ganzen Umverpackern blicke ich allerdings auch nicht 100% durch, was da jetzt immer drin steckt... muss viel googeln.
      Theobrominstatus auf kritisches Niveau gefallen - umgehend Schokolade nachfüllen!