Clio 3 |Gebläse fällt immer wieder aus

    • [Clio C]

      Clio 3 |Gebläse fällt immer wieder aus

      Hallo!

      ich habe seit einem Jahr immer wieder das Problem dass das Gebläse meines Clio 3, BJ 2006 (manuelle Klima) nicht funktioniert. Egal welche Stufe eingestellt ist das Ding funktioniert nicht - manchmal springt es während der Fahrt wieder an - manchmal geht es wochenlang nicht. Anfänglich hatte ich das Gefühl dass dies speziell bei Nässe und kaltem Wetter passiert - heute ist es bei Sonne und über 20°wieder passiert.

      Ich habe schon zwei mal den Gebläsewiederstand getauscht. Für ein paar Monate war wieder alles gut - doch dann wieder das selbe - keine Funktion des Gebläses.

      Es scheint so als ob irgend ein dritter Störfaktor mein Gebläse außer Funktion setzt. Habt ihr eine Ahnung an was das liegen kann? Kontakte?
      Ich bin mir sicher wenn ich zum dritten mal einen neuen Gebläsewiedertstand einbauen würde funktioniert alles wieder - zumindest für kurze Zeit - am Gebläsemotor selbst kann es daher also auch nicht liegen? ?(
      HIlfe! Ich bekomme das Problem mit meinem Gebläse einfach nicht in Griff. ;(

      Hier nochmal die Chronologie:
      - Ich habe schon mehrmalig den Gebläsewiederstand getauscht. Funktioniert dann ein paar Wochen > dann wieder Totalausfall.
      - Ich habe den Gebläsemotor getauscht (ging meiner Meinung nach nicht besonders schwer - aber viellleicht ein elektr. Defekt...)
      - Gleichzeitig mit dem Gebläsemotor habe ich auch den Gebläsewiederstand wieder getauscht.
      - Dann wieder gelegtliche Ausfälle des Gebläses - besonders wenn das Auto in der Hitze geparkt wurde - nach ein paar km Fahrt sprang der Motor aber wieder an.
      - Seit einiger Zeit funktioniert das Gebläse wieder nicht mehr.

      Kann es ein Defekt/Kurzschluß in der UPC sein? Zu hohe Spannung in den Vorwiederstand?
      Kann es am Drehschalter (Stufe 1 bis 4) liegen?
      Welche andere Fehlerquellen gibt es noch??
      Bin zwar kein Macher, sprich, mache ich selten bis nichts selber am Auto....

      Bist Du Dir ganz sicher, dass der Widerstand immer wieder über den Jordan geht? Oder hast Du schon einmal an einen anderen Grund gedacht?

      Die Kontakte am Widerstand sind nicht verkokelt, oder? So kenne ich das beim Clio A.

      Du schreibst, Zitat:

      "....besonders wenn das Auto in der Hitze geparkt wurde - nach ein paar km Fahrt sprang der Motor aber wieder an...."

      Drehschalter hatte ich bei einem meiner zahlreichen Autos auch schon einmal als Ursache. Aber alles Fahrzeuge mit normalem Gebläse. Keine Klima!

      Beim Fahrzeug meines Vaters spann zuletzt auch das Gebläse. Beim alten C4 Picasso, den wir hatten. Bj. 2008. In der Werkstatt wurde mal alles kontrolliert und mit Kontaktspray eingesprüht. Funktionierte eine Zeit lang. Bis zum nächsten Regen. Dann habe ich mal alles auseinander genommen. Gereinigt, die Pins zusammen gedrückt, nochmals alles eingesprüht und dann war auch Ruhe. Selbst den Widerstand habe ich aufgemacht und nachgeschaut. Kontakte von allen Teilen waren in Ordnung. Gebläse selbst war auch in Ordnung.
      Hast Du Dir mal die Kontakte genau angeschaut?! Im Stecker? Wie sieht es aus? Bekommen die Pins noch einen Kontakt hin?

      Vor 15, 16, 17 Jahren hatte ich bei meinem 1.8er 16V das Problem, dass innert kurzer Zeit 3 Benzinpumpen ausgetauscht werden mussten. Weil sie angeblich defekt waren. Das war mir damals sehr suspekt.

      Als ich dann erneut deswegen eine Panne auf einer deutschen AB hatte, kam so ein gelber Helfer zur Hilfe. Er ging der Ursache nach. Da er damals selbst auch solche Fahrzeuge besass und fuhr, kannte er dessen Probleme etwas tiefgründiger. Er hatte die Pins im Stecker in Verdacht. Vor allem, wenn die Hitze im Sommer eine Rolle spielte. Im fiel auf, dass die Pins keinen Kontakt mehr hatten. Darum hat er jeden einzeln wieder zusammen gedrückt. Siehe da, ich hatte nie mehr eine Panne deswegen. Die Pumpen waren alle nie kaputt.

      Bei wärme dehnt sich Metall. Bei Kälte zieht es sich zusammen. Da kann es bei den aktuellen Hitzewellen doch schnell mal daran liegen, dass es deswegen wenig bis keinen Kontakt mehr geben kann, weil sich die Stecker ausgedehnt haben.

      Git nur als kleiner Denkhinweis. Eventuell lässt sich dadurch der Fehler eingrenzen.

      Ich glaube nicht, dass die Widerstände alle kaputt sind. Oder anders formuliert: Original Ware von Renault, oder Billigzeugs aus dem www? Da hängt der Pfeffer meistens auch begraben!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mike_16V“ ()

      Danke, für eure Anregungen - klingt plausibel dass es sich um ein von der Hitze ausgelöstes Problem mit den Kontakten handeln könnte.

      Ich werd mir am Wochende folgende Sachen ansehen:
      - Stecker im Gebläsewiederstand
      - Stecker im Gebläse
      - Dehschalter im Bedienteil - Wie erkennt man ob die Schleifkontakte verbrannt sind?

      ​Ich glaube nicht, dass die Widerstände alle kaputt sind. Oder anders formuliert: Original Ware von Renault, oder Billigzeugs aus dem www? Da hängt der Pfeffer meistens auch begraben!

      Ich fürchte fast ich habe schon drei mal ein Billigzeugs vom www verbaut - Beim letzten mal hat die Werkstatt das Teil getauscht keine Ahnung wo die ihre Teile beziehen - aber Original Renault wird wohl auch nicht gewesen sein...
      Wenn das Kontakte reinigen nichts nutz, bestell ich bei Renault den original Geläsewiederstand bzw. den Drehschalter (ich hoffe den gibts überhaupt als Ersatzteil)