Schaltplan/ Pinbelegung Lenkradfernbedienung

    • [Clio B]
      Hi!

      Danke zunächst für den Link, der hilft mir erst mal nicht weiter. Ich möchte bei meinem 2001er Clio die Lenkradfernbedienung an ein Autoradio koppeln. Das Autoradio hat dafür zwei Universaleingänge die schlicht die Spannung zwischen 0 - 12V auswerten und entsprechend des Pegel kann dann eine Radiofunktion (also ein Tastendruck) simuliert werden. Der Stecker der von der LEnkradfernbedienung kommt hat ja so einen breiten roten Stecker mit, lass mich lügen 20 Pins oder mehr von denen aber nur 5 (oder waren es 6) belegt sind. Ich möchte halt gern wissen was dort für Signale ankommen damit ich mir einen entsprechenden Adapter bauen kann.

      Cyborg schrieb:

      Ich möchte halt gern wissen was dort für Signale ankommen damit ich mir einen entsprechenden Adapter bauen kann.
      Da bekommst du ein Signal per Bus,nix digitale Signale oder Analogwerte wie beim Tempomat.

      Das ist deutlich mehr Aufwand, als ein fertiger Adapter wert ist. Außer man hat Spaß und freude, sich was 100% selbst zu basteln und kennt sich mit CAN bzw. differentiellen Bussystemen gut aus.
      Hat die nicht auch verschiedene Ohm-Werte? Ich glaube, jemand hat die mal für nen Tempomat umgebaut.

      Sollte eigentlich ein Stecker mit 6 Kabel sein. Am besten mal die Werte für jede Taste durchmessen.
      Suchst Du sowas?
      Dateien
      Clio A1, BJ. 1991, 1.4 RT
      Clio A1, BJ. 1994 1.8 RSI
      Clio B2, BJ. 2001 1.2 16V Dynamique

      sebisgrube schrieb:

      Cyborg schrieb:

      Ich möchte halt gern wissen was dort für Signale ankommen damit ich mir einen entsprechenden Adapter bauen kann.
      Da bekommst du ein Signal per Bus,nix digitale Signale oder Analogwerte wie beim Tempomat.

      Das ist deutlich mehr Aufwand, als ein fertiger Adapter wert ist. Außer man hat Spaß und freude, sich was 100% selbst zu basteln und kennt sich mit CAN bzw. differentiellen Bussystemen gut aus.


      Sollte es wirklich CAN-Bus sein machen 6 Leitung recht wenig Sinn es sei denn die haben da wieder sonst was für Zusatzsignale drauf. CAN würde das sogar noch einfacher machen da das Radio eine universelle CAN-Schnittstelle hat die man ziemlich einfach anlernen kann. Ansonsten hab ich da genug Kollegen auf Arbeit die sich da 1a mit auskennen dann muss halt ein kleiner Arduino dazwischen als Signalwandler.

      onkel Olli schrieb:

      Hat die nicht auch verschiedene Ohm-Werte? Ich glaube, jemand hat die mal für nen Tempomat umgebaut.

      Sollte eigentlich ein Stecker mit 6 Kabel sein. Am besten mal die Werte für jede Taste durchmessen.
      Suchst Du sowas?


      Wenn es einfach Analogwerte sind wäre das natürlich schön nur wollte nich nicht einfach irgendwie Spannung drauf geben und dann etwas kaputt machen. Die Fernbedienung bekommt man leider nur ab wenn man das Lenkrad abbaut und bei dem Aibag Zeug bin ich immer wenig begeister daran rum zu basteln.

      Die Schaltpläne nützen mir leider auch nicht viel da die ja nur die physischen Verknüpfungen zwischen den Baugruppen beschrieben. Gib es da nicht einen Plan bei dem auch beschrieben ist was für Signale auf den jeweiligen Adern anliegen?
      Signale sieht man nicht, nein.

      Erstmal muss man wissen was du überhaupt für ein Radio hast, um da 100% sicher zu sein, was Aussagen dazu betreffen.

      Mit ist klar das 6 Leitungen für CAN unnötig sind. Aber ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, das du da keine IO-Leitungen hast - Analog hätten nämlich auch 2 gereicht.

      Was du brauchst ist die Radionummer (1-7), das Baujahr und ziemlich genau Bescheid, über deine Ausstattung. Dann kann ich dir raussuchen was für Schaltpläne du brauchst.

      Alles andere ist halt nur Vermutung. Und da du sagst, das du den großen Mini-ISO hast und nicht die 3 kleinen Stecker, wird das noch sicherer CAN sein.

      sebisgrube schrieb:

      Das ist einfach zu sehr vom Radio und Baujahr abhängig, ob über Bus oder IO.

      Beim 2007er ist es ziemlich sicher Bus.


      Ich mach die Tage mal Bilder von den Steckern, letztendlich geht der Stecker von der Fernbedienung (rot, einreihig mit so ca. 10 Pins) oben an das originale Display (das ich nicht mehr habe) und von dort gehen dann ja wieder ein paar Leitung zum Radio runter welche dort am Ende einen 6 poligen gelben Stecker haben.
      Die LFB hat 6 Pins. Wenn du elektrotechnisch versiert bist, kannst du dir über die Schaltpläne eine Schaltung bauen, die die Eingaben verwertet.

      Das Problem ist aber leider ein anderes, habe ich oben schon geschrieben. Die Signale der LFB gehen in das Display vom Clio und werden dort verarbeitet. Ursprünglich ist dann das Radio mit dem Display verbunden, bei neueren Clios über einen CAN-Bus (wie bei mir), bei älteren (da gehört deiner wahrscheinlich dazu) über eine Master-Slave Verbindung (MISO, MOSI, CLK, ...). Ich habe im Internet nur einen gefunden der das jemals repliziert hat, aber leider nichts dazu rausgerückt hat. War auf jeden Fall sehr schwierig. Ohne Logic Analyzer wird das nichts.

      Und selbst wenn du einen CAN-Bus hättest, würde das bedeuteten: Display mit deinem neuen Radio koppeln, was nur über eine Bus-Manipulation gelingt, da normalerweise Radio und Display ständig gegenseitig Nachrichten austauschen und NUR bei erfolgreicher Kopplung auch die Daten der LFB weitergeleitet werden. Also benötigst du Hardware und musst programmieren.
      Als nächstes kann dein Radio aber nichts mit den Ausgaben der LFB anfangen, also musst du dir einen Parser programmieren der die LFB Befehle in für dein neues Radio geeignete IR-Befehle umwandelt und an den entsprechenden Pin an dein neues Autoradio weitergibt.

      Du solltest dir extrem sicher sein, was du vorher hast. Mal eben so geht da leider nichts beim Clio.
      Ich hab nen Adapter für mein Sony. Dachte neulich beim erneuten Einbau, dass es kaputt ist. Bis mir wieder einfiel, das Display auch anzuschließen.
      Also es läuft definitiv übers Display.
      Gibt es denn keine Fernbedienung für das Radio? Sonst würde ich die besorgen, die originale weg und die passende an die Stelle setzen.
      Clio A1, BJ. 1991, 1.4 RT
      Clio A1, BJ. 1994 1.8 RSI
      Clio B2, BJ. 2001 1.2 16V Dynamique

      Ironic schrieb:

      Die LFB hat 6 Pins. Wenn du elektrotechnisch versiert bist, kannst du dir über die Schaltpläne eine Schaltung bauen, die die Eingaben verwertet.

      Deswegen das Thema hier, ich suche genau diese Schaltpläne. Und die entsprechenden Belegungen der Leitungen (also auf welcher welches Signal kommt)

      Ironic schrieb:

      Das Problem ist aber leider ein anderes, habe ich oben schon geschrieben. Die Signale der LFB gehen in das Display vom Clio und werden dort verarbeitet. Ursprünglich ist dann das Radio mit dem Display verbunden, bei neueren Clios über einen CAN-Bus (wie bei mir), bei älteren (da gehört deiner wahrscheinlich dazu) über eine Master-Slave Verbindung (MISO, MOSI, CLK, ...). Ich habe im Internet nur einen gefunden der das jemals repliziert hat, aber leider nichts dazu rausgerückt hat. War auf jeden Fall sehr schwierig. Ohne Logic Analyzer wird das nichts.

      Hab ich alles daheim, so lange das irgend ein halbwegs verständliches Protokoll ist bekomme ich das schon raus.

      Ironic schrieb:

      Und selbst wenn du einen CAN-Bus hättest, würde das bedeuteten: Display mit deinem neuen Radio koppeln, was nur über eine Bus-Manipulation gelingt, da normalerweise Radio und Display ständig gegenseitig Nachrichten austauschen und NUR bei erfolgreicher Kopplung auch die Daten der LFB weitergeleitet werden. Also benötigst du Hardware und musst programmieren.

      Wenn dem so wäre müsste das ja auch der Alpine Adpater von meinem alten Radio machen. D.h. man könnte die Daten mitschneiden und ggf. rekonstruieren. Das ist am Ende "nur" eine Fernbedienung und keine Mondrakete :D Und um ehrlich zu sein kann ich mir nicht vorstellen das die LFB viel mehr macht als feste Datenpakete an eine feste Adresse zu senden (z.B. der Controller im Display)

      Ironic schrieb:

      Als nächstes kann dein Radio aber nichts mit den Ausgaben der LFB anfangen, also musst du dir einen Parser programmieren der die LFB Befehle in für dein neues Radio geeignete IR-Befehle umwandelt und an den entsprechenden Pin an dein neues Autoradio weitergibt.

      Du solltest dir extrem sicher sein, was du vorher hast. Mal eben so geht da leider nichts beim Clio.

      Wenn es CAN ist dann ist das Protokoll und die enthaltenen Daten klar genormt. Ist es das nicht und die LFB sendet z.B. für die Taste "lauter" eine bestimmtes Bitmuster kann man das mit einem kl. Arduino empfangen und daraus ein beliebiges Analogsignal generieren, also ein kleiner Parser japp). Das Radio selbst hat eine mitgelieferte App die das anlernen entweder über CAN oder über die Analogwerte ermöglicht den Teil brauch ich also nicht selber machen.

      onkel Olli schrieb:

      Ich hab nen Adapter für mein Sony. Dachte neulich beim erneuten Einbau, dass es kaputt ist. Bis mir wieder einfiel, das Display auch anzuschließen.
      Also es läuft definitiv übers Display.
      Gibt es denn keine Fernbedienung für das Radio? Sonst würde ich die besorgen, die originale weg und die passende an die Stelle setzen.

      Nein gibt es nicht, da die sich entweder in den CAN-Bus einklinken oder eben die zwei analog Eingänge dafür nutzen. Das Display braucht man für die Nutzung der Fernbedienung definitiv nicht, da mein altes Alpine auch eine kleine schwarze Box hatte die man direkt mit dem roten Stecker verbindet und diese die wie auch immer aussehenden Signale der LFB in irgendein Alpine spezifisches Signal umwandelt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Cyborg“ ()

      sebisgrube schrieb:

      Es gibt keine Schaltpläne die dir sagen welche Leitung welches Signal trägt bzw führt.

      Und wenn du das volle Equipment hast für CAN, wird dich ja n SPI oder UART-Display nicht aufhalten, wenn die Belegung unbekannt ist...

      Jo nur wird die Fernbedienung sicher Betriebsspannung, Masse und wenigsten eine Datenleitung benötigen und einfach mal auf gut Glück hier und da bisschen Spannung anlegen macht keinen Sinn, deswegen versuche ich zumindest ein paar mehr Informationen zu bekommen als ich momentan habe, woraus scheinbar nichts wird. Also hilft vermutlich nur die Fernbedienung mal zu öffnen und ein bisschen "reverse enginering" zu betreiben.
      Jo mal schauen was der @Ironic noch hat, meinte ja das er das ganze Protokoll schon "entschlüsselt" hat, dann sollte das ja kein großes Problem sein. Und wenn alle Stricke reißen dann löte ich an die Schalter in der LFB einfach selber paar Drähte ran und fütter damit einen simplen D/A-Wandler mit Widerständen und fertig. Egal wie, ich will die originale weiter nutzen also wird sich schon ein Weg finden. ;)