Gewähleistung wegen der kochenden Batterie des Clio IV Bj. 2016

      Gewähleistung wegen der kochenden Batterie des Clio IV Bj. 2016

      Neuen Clio IV im Dezember 2016 von Renault Autohaus München gekauft.
      Gleich im Dezember 2016 habe ich den Clio nach einer langen Fahrt im Winter auf dem
      Parkplatz im Österreich für eine Woche stehen gelassen. Ski - Urlab
      zu Ende und das Auto startet am 30.12.2016 nicht mehr. Starthilfe kam
      von Automobilclub. In Januar 2017 in der Vertragswerkstatt beim
      Renault Autohaus meinte der Auto – Heini, angeblich nach bestimmten
      Messungen, dass die Batterie einfach ,,über eine in sich zu schwache
      Leistung'' verfüge. (Was für einen Schwachsinn!) Es gab eine neue,
      stärkere, umsonst, wegen der Neuwagengarantie. Ca. 18 Monaten
      später, also vor zwei Tagen – am 25.06.2019, gibt es Gestank im
      Auto. Motorhaube auf, Batterie aufgebläht und ausgelaufen! Ab in
      die Renault Werkstatt, ich beschwere mich, verlange dies mal
      Diagnostik und Reparatur aufgrund der dreijährigen Hersteller
      Gewährleistung. (Ich weiß aber nicht genau, ob es eine solche gibt.)
      Ich höre mir schlaue Erklärungen an, bla-bla usw. Ich soll mir eine
      neue Batterie für 360 Euro mit der Montage erst kaufen, so de
      Autoheini. Erst dann könne die Werkstatt eine Diagnose erstellen.
      (Was für ein Schwachsinn!) Kostenpunkt ungewiss. Ich verlange nach
      dem Werkstatleiter. Die ,,Höhere Instanz'' kam, mich auch mit
      geschulten Tricks voll drauf getextet, bat mir die Kosten für eine
      neue, noch stärkerer Batterie zu teilen. Da ich mit folgenden
      Reparaturkosten nicht einverstanden bin, werde ich zahlen, aber ,,Nur
      unter dem Vorbehalt bis der Rechtsweg geklärt ist''. Die
      Rechtsschutzversicherung gab mit Deckungszusage, der Anwalt bringt
      den Clio zum Sachverständigen zwecks Gutachtens. Der Anwalt macht mir
      dennoch wenig Hoffnung. Sollte die Werkstatt noch beim ersten mal
      geschlampt hat, würden die Kosten für mich überschaubar, da max.
      200 EUR ist die Selbstbeteiligung. Jedoch werden die Kosten für KFZ
      Gutachten von meiner Rechtsschutzversicherung leider nicht
      übernommen. Und vor allem bleibt die Beweislage sehr schwierig. Es sei
      denn, finden sich Automechanikern, oder Spezialisten, die beim
      Gericht mit kompetenten Aussagen auftreten.

      Es ist mir nicht klar, ob und wie lange eine Gewährleistungfrist über Neuwagen des Renault
      Herstellers gibt und gilt. Weiß jemand Bescheid?
      Dateien