Habe einen Clio 2 für 700€ angeboten bekommen. Ja oder nein?

    • [Clio B]

      Habe einen Clio 2 für 700€ angeboten bekommen. Ja oder nein?

      Der Titel sagt schon mal einiges aus... Ich bin knapp 20 und suche momentan ein günstiges, kleines Auto als zwischenlösung. Mein citroen c4 hat vor ein paar Wochen komplett den Geist aufgegeben, leider bin ich voll auf ein Auto angewiesen, da ich keinen Zugang zu öffentlichen Verkehrsmitteln hab, aber doch irgendwie zur Schule und zur Arbeit muss. (Die letzten Wochen habe ich mir dafuer den Zweitwagen meines Vaters geborgt)

      Ich bekam grad den Anruf eines kumpels, dass seine Oma ihr Auto um 700€ (verhandelbar) verkaufen würde. Es ist ein Clio 2 von 1999 mit 199.230 km.... Das Auto hat 60 PS und ist ein Benziner. Die Reifen, die bremsen, die scheinwerfer und der Riemen sind neu (seit Februar) und auch sonst macht er einen sehr guten Eindruck. Er hat ein paar Dellen und Kratzer, aber sichtbaren rost konnte ich auf die schnelle nicht entdecken.

      Ich werd mir das Auto am Samstag nochmal genauer anschauen und es von einem befreundeten Mechaniker durchchecken lassen.

      Meine Frage an die community hier ist jetzt, ob ich es riskieren soll das Auto zu kaufen, ob der Preis für eine fast 20 Jahre altes Auto fair ist und ob ich bei dem Auto irgendwas besonderes beachten soll. Auch wenn ich vor hab, den Clio höchstens ein bis zwei jahre zu fahren, will ich nicht dass er mir unterm hinter wegbröselt oder mich andere böse Überraschungen erwarten. Auf die schnelle hätte ich 3000 Euro zur Seite gelegt, die ich im notfall in reperaturen investieren könnte. Danke im voraus für die hilfe:)

      Ich hab noch ein paar Fotos von dem kleinen Kerlchen angehängt:)
      Dateien
      Hab vom Clio 2 keine tiefere Ahnung, aber da kommen sicher noch die Spezis dazu.

      Motor - Getriebe ist haltbar, wenn die Wartungen gemacht wurden.
      Karosse sieht von den Bildern her noch recht ordentlich aus, aber wie es unten drin ist, muss Dein Mechaniker mal checken.
      Scheinwerfer sind vorne keine originalen mehr, hinten sind auch nicht die originalen, das sind entweder Nachrüst- oder von nem Facelift (ich glaube aber Nachrüst, ich meine die Facelift hatten nur einen runden weißen Bereich). Ich sehe einen Österreich Aufkleber, wenn Du von Österreich bist, dann vielleicht noch mit dem TÜV dort abklären, wie die da so drauf sind mit den Scheinwerfern, da weiß ich nicht bescheid.
      Ungewöhnliches Auto für ne Oma, Alus, dunkle Scheiben, kurze Antenne, "Tuning"scheinwerfer... Aber wenn das von Dir beschriebene alles erneuert wurde und der Wagen auch untenrum okay aussieht, der Motor sauber läuft und durchzieht, dann bin zumindest ICH der Meinung ist ein Auto IMMER zwischen 500 und 1000 Euro wert, entsprechend könnte das ein faires Auto sein. Aber bei Autos dieser Preisklasse IMMMERIMMERIMMER genau checken.
      Motor und Getriebe bringst du im Normalfall nicht um. Wenn er Klima hat, diese Checken. Rost hatte ich bei meine Modelle nie Probleme. Dampfer schauen wegen Undichtigkeit bei den Federn ob was gebrochen ist oder nicht. Trommelbremse kann Probleme machen bezüglich gebrochenen Beläge oder undichte Bremszylinder.

      Benzinpumpe kann Mal kaputt gehen aber hatte ich erst einmal.

      Wenn es einer mit gaszug also ohne e Gas ist, schauen ob da alles passt.

      Bezüglich Rücklichter und Scheinwerfer sollte es wenn es Zubehör sind mit e Nummer und legalen Leuchtmittel keine Probleme in Österreich geben.

      Der_Roman schrieb:

      Ich sehe einen Österreich Aufkleber, wenn Du von Österreich bist, dann vielleicht noch mit dem TÜV dort abklären, wie die da so drauf sind mit den Scheinwerfern, da weiß ich nicht bescheid.
      Ungewöhnliches Auto für ne Oma, Alus, dunkle Scheiben, kurze Antenne, "Tuning"scheinwerfer...

      Funfact, die Scheiben hat sie abdunkeln lassen, weil sie Angst hatte, dass die Sonne ihren Dackel zu sehr blendet, wenn der am Rücksitz sitzt xD
      Die scheinwerfer sind eingetragen und zugelassen, darüber hab ich schon mit meinem Kumpel geredet.
      Check auch mal unter der Rücksitzbank, ob da Rost ist und ob die Teppiche nass sind. Manchmal kommt Wasser rein.
      Was ist denn der braune Fleck unter dem Nummernschild hinten?

      Bei der Laufleistung dürften auch die Dämpfer langsam durch sein, falls sie noch original sind.
      Greif auch mal den Kühler an der Unterseite ab, ob er da nass ist und guck dir generell den Motor von unten an.
      Sonst fällt mir auch nichts weiter ein und das wären alles eher kleine Investitionen.

      Ich habe meinen Motor bei 200.000km revidiert und ausser an den Kolbenringen war eigentlich kaum Verschleiß zu sehen.
      Wielange hat er den noch TÜV?
      Pi mal Daumen kann man pro Monat TÜV von rund 100 € Wert ausgehen, vorausgesetzt, dass kein Motor- und Getriebeexitus unmittelbar bevorsteht.
      Aus der Ferne ist der Zustand anhand von ein paar Bildern nicht zu beurteilen.
      Lass das Auto von deinem befreundeten Kfz-Mechatroniker checken, dann hast du bezüglich gravierender bevorstehender Reperaturen und Wartungsbedarf mehr Klarheit.
      Da du ja noch ein paar Euro bei Seite hast, kannst du mit Hilfe deines befreundeten Kfz-Spezialisten unvorhergesehene Reperaturen ja meistern, die in 20 Jahre alten Fahrzeugen immer wieder mal auftreten.
      Was will man bitte an einem Auto für 700€ falsch machen?
      Bezüglich Zuverlässigkeit: Da kann man Glück haben. Kann aber auch immer was kaputt gehen. Bei einem Auto mit fast 200 Tkm kann das bei jedem Hersteller passieren.
      Als Zwischenlösung zu dem Kurs def. kein Fehler.
      Nimm deinen Kumpel mit und der soll da ein mal drüber schauen.

      Karsten schrieb:

      Für das Geld kann man nicht mal zahnriemen und wasserpumpe verlangen! Die kostet unter umständen mehr als der besitzer haben mag.

      Ich habe meinen roten damals mit frischem Dämpfern, Spurstangen, Traggelenken, Zahrniemen und wasserpumpe frisch gemacht und wollte 1200 und keiner wollte den haben weil zu teuer.


      Sagte ich ja auch nicht nur das der sicher nicht neu ist ....

      Ich würde den für 400-500 nehmen und fahren bis tüv aus ist also April 2020 oder bis halt ZR riss oder sowas.
      Weil man sich meistens eine Baustelle einkauft bei solchen Fahrzeugen. Meine Erfahrung.

      Wenn es einem egal ist, kann man ruhig

      Glaube nicht das es eine Rechnung für den Zahnriemen gibt. Weiz ist eher noch ländlich, da kann es bei den richtigen Leuten, das Pickerl unter der Hand auch geben.

      Lass dir das letzte Gutachten unbedingt zeigen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Renno“ ()