Angabe Tankfüllung Clio 45 l ev. ohne Reserve ?

    • [Clio IV]
      Ich bin eher das Gegenteil = SOT (small open throttle), also irgendwann mal auf die 5 l lt. Werksangabe zu kommen und die 1.000 KM mit einem Tank Benzin zu schaffen. :D denke mit Super Plus 98 statt 95 wäre das noch leichter möglich, aber Preis zu teuer.

      DZ auf 5,6 Liter / 100 KM steh ich gerade lt. Bordcomputer (immer mit Klima an), und dabei war aber viel Leerlauf am Stand (ca. 1 Std.) wegen Navi und System Updates = 2x gingen nicht gemeinsam nur getrennt und alle KFZ Funktionen durchchecken usw.
      Renault Clio IV Limited TCe75
      (P-Code Y: BJ 08/2019 aus Revoz in Slowenien)
      Media NAV EVO late 2018 Linux / DACH Karte 8.1 - Q4/2018
      Mit diesem 98 Oktan Treibstoff hatte ich bis zu einem 0,5 Liter weniger Verbrauch und mehr Leistung, der Effekt ist aber hauptsächlich im Sommer, da durch den guten Zusatz der Motor scheinbar so gut geschmiert wird, dass er im Winter nicht mehr so schnell auf Kurzstrecken warm wird und somit hab ich im Winter dann mit diesem Treibstoff 0,5 - 1 Liter mehr verbraucht als mit 95 Oktan.

      Den Effekt des Zusatzes konnte man nach einiger Zeit sogar an den kalten Hydrostößel hören, wurden immer lauter, dann wieder im Winter 95er Benzin ohne Zusätze, Hydros wieder leiser da scheibar wieder mehr verrußt

      bp.com/de_at/austria/home/prod…fe/bp-ultimate-super.html

      Mit mehr an Reichweite hat sich dann der höhere Preis fast ganz gerechnet, aber nur im Sommer.
      So viel ich weiß erkennen neue Motoren, ob 95 oder 98 Oktan getankt und stellen die Kennung um, war bei meinem 13 Jahren alten Opel auch so, lt. Anleitung kann er auch beides der Clio.
      Renault Clio IV Limited TCe75
      (P-Code Y: BJ 08/2019 aus Revoz in Slowenien)
      Media NAV EVO late 2018 Linux / DACH Karte 8.1 - Q4/2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „tszr“ ()

      Hauptsache du glaubst den Werbeversprechen.
      Ich will jetzt hier keinen neuen Sprit-Thread eröffnen, da gibt es hier schon genügend.
      Daher nur soviel: Du bringst ein paar Sachen durcheinander.
      Ein Motor, der auf Superplus 98 ausgelegt und abgestimmt ist, erreicht die vom Hersteller angegebenen Fahrleistungen und Verbrauch mit Superplus 98, kann jedoch bei modernen Motoren auch mit Super 95 gefahren werden. Klopfsensoren verhindern Schaden und der Zündzeitpunkt wird zurückgenommen bei etwas schlechteren Fahrleistungen und geringem Mehrverbrauch.
      Umgekehrt funktioniert das aber nicht, auch wenn die Sprithersteller dies glauben machen wollen, um ihren Premiumsprit zum Premiumpreis verkaufen zu können.
      Die andere Geschichte, die du angesprochen hast, ist die, dass dem Markenbenzin Additive zugesetzt werden, die zB. Reinigungsmoleküle enthalten, die bei regelmäßigem Gebrauch Ablagerungen verhindern oder sogar abbauen sollen. Der Effekt wäre ein marginaler Minderverbrauch und eventuell etwas bessere Fahrleistungen.
      Für eine genaue Verbrauchsmessung bräuchte man ein geeichtes Verbrauchsmessgerät und einen Prüfstand. Im Alltag wirst du nie die exakt gleichen Bedingungen und Betriebszustände fahren können, um einen Mehr- oder Minderverbrauch zu ermitteln.
      Daselbe gilt für die Motorleistung.
      Ich hab 2012 mal V Power getankt, weil Super grad leer war und V Power zum selben Preis angeboten wurde. Ich bin tatsächlich weiter gekommen. Aber habs danach auch nie wieder getankt. Aber irgendwas muss da ja dran sein.
      Clio A1, BJ. 1991, 1.4 RT
      Clio A1, BJ. 1994 1.8 RSI
      Clio B2, BJ. 2001 1.2 16V Dynamique
      @schweik6

      focus.de/auto/news/leser-frage…per-super_id_4390777.html
      Quelle: Hans-Georg Marmit, Kraftfahrzeugexperte der KÜS

      Moderne
      Motoren haben allerdings immer einen Klopfsensor und können sich so auf
      unterschiedliche Kraftstoffqualitäten einstellen – zum Klopfen kommt es
      daher in der Praxis im Grunde nicht mehr. Dem Motor ist die Wahl des
      Kraftstoffs in dieser Hinsicht also zunächst egal. Aber sie kann
      Einfluss auf Verbrauch und Leistung haben. Vor allem die neueren
      Downsizing-Motoren mit Turboaufladung sind häufig auf Super Plus mit 98
      Oktan ausgelegt. Sie verdichten höher als herkömmliche Motoren ohne
      Aufladung und neigen daher prinzipiell stärker zur Selbstzündung – die
      hohe Oktanzahl wirkt dem entgegen. Tankt man normales Super, kann zum
      einen weniger Leistung abgerufen werden, gleichzeitig steigt der
      Verbrauch.



      Bei 100 Okan oder mehr bin ich deiner Meinung = sinnlos beim Clio

      Aber 95+98 Oktan erkennt er und stellt das Kennfeld darauf ein und da ein Kraftstoff mit 98 Oktan sauberer verbrennt = höhere Energieausbeute vom Kraftstoff. Es kann gut sein das bei einige Markentankstellen (siehe Treibstofftests Umweltbundesamt AT) auch beim 95er schon 98er befüllt wird (vermutlich da durch längere Lagerung den Bezin lt. Test scheibar die Oktan mit der Zeit runtergehen und nur min. 95 Oktan verkauft werden darf), dann merkt man natürlich keinen Unterschied, wenn man 95er tankt und einen "frischen Benzin" mit fast 98 Oktan bekommt.
      praxistipps.focus.de/haltbarke…-muessen-sie-wissen_59165
      Renault Clio IV Limited TCe75
      (P-Code Y: BJ 08/2019 aus Revoz in Slowenien)
      Media NAV EVO late 2018 Linux / DACH Karte 8.1 - Q4/2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von „tszr“ ()

      Ich habe letzte Woche getankt und auf dem Weg zur Tanke ist die Reservelampe angegangen. Die Pistole hat bei 37 fast 38l abgeschaltet. Nachgetankt habe ich nicht mehr, da nach dem abschalten die Säule glatte 60,00€ angezeigt hat :D Ich tanke immer an der selben Säule. Die Restreichweite vor aufleuchten der Reservelampe betrug laut Bordcomputer 80Km.
      Mir ist das relativ egal, ob der Tank mit Reserve oder ohne angegeben wird. Ich gehe davon aus, das die 45l die Reserve beinhaltet. Ich lasse es nie darauf ankommen eine lange Zeit auf Reserve zu fahren.

      Thema Kraftstoff: Ich werde jetzt das Aral Ultimate 102 probieren. Ich habe das Gefühl, das der TCe 120 mit 95 und auch 98 mir zu ruckelig im kalten Zustand läuft im Bereich von 2000 U/min. Sogar beim starten im kalten Zustand habe ich einen sehr unruhigen Leerlauf, bis etwas Temperatur aufgebaut wird.
      Ein Motor wird auch 102 verarbeiten können, wenn man diesen zuvor auf 102 abgestimmt hat. Das Thema ist eh etwas komplex, da man noch zwischen Saugrohr- und Direkteinspritzung unterscheiden muss, innere Gemischbildung und und und.
      Ich werde beobachten, wie sich die 102 Oktan im TCe 120 bemerkbar machen. Mir ist wichtig, das der Motor im Bereich der Einlassventile sauber bleibt, da durch die Direkteinspritzung die Verkokung der Einlassventile eine Problematik ist. Eine große Mehrleistung oder Reichweite ist mir nicht wichtig. Man bildet sich immer viel ein.
      Daily Car: Clio 4 GT-Line :)

      Sometimes Car: Megane 3 Coupe ^^

      Loading next Car: Renault Sport ............1% :D

      Waffentechnik schrieb:

      Der_Roman schrieb:

      Wieso peinlich? Ob ein durchschnittlicher Autofahrer damit nun 600km oder 650km fahren kann, wird realistisch recht egal sein, aber das Mehrgewicht schleppt man immer mit oder frisst Platz oderoderoder.


      Bin mit Smart ca. 26 000 in 1,5 Jahren zur Arbeit gefahren. musste 3-4 im Monat tanken bei 33 ltr. tankinhalt. War sehr nervig für mich. Mit Diesel jetzt 1-2 im Monat bei 37 ltr. Tank

      für normalen Kleinwagen reichten die 43 ltr. Beim RS mit 45 ltr. Schon wieder nervig, dieses Tanken, wenn der zur Arbeit benützt würde!


      Klar ist 3-4 mal tanken im Monat nervig, da bin ich voll bei Dir.

      Das lag aber nicht am Tankvolumen, sondern am Verbrauch, Du vergleichst also eigentlich Äpfel mit Birnen.

      Dein Smart hat grob gerechnet laut Deinen Angaben 8l /100km verbraucht, das jetzt Diesel Fahrzeug braucht ungefähr 4l /100km. Das ist das, was Dich weniger tanken lässt, nicht der um 4l größere Tank. Dein Smart hätte mit 37l Tank auch nur 50km mehr gepackt, Du hättest also immer noch locker 3mal oder 4mal getankt.

      Ich bleibe dabei, ob der Tank jetzt 45 oder 43 oder 40 l fasst, ist realistisch gesehen, wenn man gleiches Auto mit gleichem Motor und gleichem Fahrer bei gleichem Fahrprofil vergleicht, fast egal.

      tszr schrieb:

      Mit diesem 98 Oktan Treibstoff hatte ich bis zu einem 0,5 Liter weniger Verbrauch und mehr Leistung, der Effekt ist aber hauptsächlich im Sommer, da durch den guten Zusatz der Motor scheinbar so gut geschmiert wird, dass er im Winter nicht mehr so schnell auf Kurzstrecken warm wird und somit hab ich im Winter dann mit diesem Treibstoff 0,5 - 1 Liter mehr verbraucht als mit 95 Oktan.

      Den Effekt des Zusatzes konnte man nach einiger Zeit sogar an den kalten Hydrostößel hören, wurden immer lauter, dann wieder im Winter 95er Benzin ohne Zusätze, Hydros wieder leiser da scheibar wieder mehr verrußt

      bp.com/de_at/austria/home/prod…fe/bp-ultimate-super.html

      Mit mehr an Reichweite hat sich dann der höhere Preis fast ganz gerechnet, aber nur im Sommer.
      So viel ich weiß erkennen neue Motoren, ob 95 oder 98 Oktan getankt und stellen die Kennung um, war bei meinem 13 Jahren alten Opel auch so, lt. Anleitung kann er auch beides der Clio.


      Jeder soll das tanken, was er für richtig hält. Aber einen winterlichen Mehrverbrauch von 0,5-1l pro 100km kannst Du durch alles erreichen, aber nicht durch einen Wechsel von ROZ 98 und 95.

      Auch werden Deine Hydros nicht lauter oder leiser durch Spritqualität, ein Hydrostößel steht in absolut keiner direkten Verbindung zu Kraftstoff oder Verbrennung. Beim Benziner gibt es auch keine Probleme mit Ölverdünnung, also auch daran kann es nicht liegen.

      Ich stelle Deine Zahlen nicht in Frage, aber am reinen Wechsel des Kraftstoffes liegt es ganz sicher nicht.
      Die lauteren Ventile bei Kälte, wurden nicht durch 98 Oktan ausgelöst, sondern durch den Spezial Zusatz von BP, ich vermute meine Ventile waren schon verkokt, nach mehreren Tankfüllungen wann sie sauber und lauter :) vermutlich konnten die alten hydros das nicht mehr ganz ausgleichen.

      Und da dieser Zusatz den Motor auch noch sehr gut schmieren soll, liegt meine Vermutung im Winter der Motor wird nicht so schnell warm = mehrverbrauch. Da ich zu dieser Zeit nur maximal 7 km in die Arbeit gefahren bin. :,-)

      Aber wie schon ganz oben geschrieben ist mir auf Dauer zu teuer derzeit danke Standard 95 super.

      Beim Standgas lief der BP Ultima 98 auch sehr ruhig, allerdings auf 3 Zylinder noch nicht getestet.
      Renault Clio IV Limited TCe75
      (P-Code Y: BJ 08/2019 aus Revoz in Slowenien)
      Media NAV EVO late 2018 Linux / DACH Karte 8.1 - Q4/2018

      tszr schrieb:

      Die lauteren Ventile bei Kälte, wurden nicht durch 98 Oktan ausgelöst, sondern durch den Spezial Zusatz von BP, ich vermute meine Ventile waren schon verkokt, nach mehreren Tankfüllungen wann sie sauber und lauter :) vermutlich konnten die alten hydros das nicht mehr ganz ausgleichen.


      Was hattest Du davor für ein Auto und wieso sollten die Ventile so sehr verkokt sein und vor allem, wieso sollten achso verkokte Ventile durch den BP-Zauber so sehr gereinigt worden sein innerhalb ein paar Tankfüllungen?
      Da glaubst Du einem Werbeversprechen ein wenig zu sehr.


      tszr schrieb:

      Und da dieser Zusatz den Motor auch noch sehr gut schmieren soll, liegt meine Vermutung im Winter der Motor wird nicht so schnell warm = mehrverbrauch. Da ich zu dieser Zeit nur maximal 7 km in die Arbeit gefahren bin. :,-)


      ...dann lag der höhere Durchschnittsverbrauch an der Kurzstrecke und nicht am Sprit. Die kurzen 7km fährt er ja noch einen guten Teil im angefetteten Zustand, dann erhöht sich der durchschnittliche Verbrauch, da er in die sparsamere, warme, weniger fette Verbrennung nicht so ausgedehnt ran kommt.

      Kraftstoff schmiert nicht den Motor.
      lt BP soll das so sein:
      bp.com/de_at/bp-plus/austria/f…se/bp-ultimate-super.html
      Außerdem enthält es eine spezielle Formel, die dazu vorgesehen ist, die Reibung in Ihrem Motor zu verringern.


      Und ich bin ca. 6,5 Jahre dieselben 7 KM mit demselben Auto derselben Fahrweise gefahren, dann ca. 2 Jahre mit dem Ultimate 98, hab den Spritverbrauch sehr genau dokumentiert und konnte eben im Sommer einer Ersparnis und im Winter einen Mehrverbrauch gegenüber den normalen Super 95 feststellen. Und die Ventile bzw. Hydros wurden lauter, Motor zog besser und Leerlauf war ruhiger.
      Na dann war ich wohl ein Einzelfall ;) lt. Internet nein, und soweit ich weiß hat BP auch noch keiner wegen dieser Aussage verklagt.


      Zurück zum alte Thema, also mein Clio hat entweder keinen 45 Liter Tank oder die Tankanzeige und der Bordcomputer rechen falsch, ich hoffe mal das der Tank größer ist. ;)

      Aktuell 465 KM gefahren / Verbrauch 24,5 Liter / 5,3 l / 100 KM / Restreichweite 500 KM = ca. ein 50 Liter Tank, Tanknadel steht kurz vor ½ voll, also einen Strich davor.
      PS: Mit normalen Super 95/E5 (E10 gibt es in AT nicht)

      mfg
      Renault Clio IV Limited TCe75
      (P-Code Y: BJ 08/2019 aus Revoz in Slowenien)
      Media NAV EVO late 2018 Linux / DACH Karte 8.1 - Q4/2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „tszr“ ()

      wie gesagt, jeder soll tanken, was er möchte. Aber vom Kraftstoff allein wird kein Hydro lauter und auch kein Mehr oder Minderverbrauch von 0,5-1l /100km bei gleichen Bedingungen erreicht (Wenn wir von ROZ 95 vs 98 sprechen). Ausgehend von einem durchschnittlichen Auto mit durchschnittlichen Verbräuchen. Bei irgendeinem Riesenmotor und -fahrzeug, dass sonst 30l /100km verbraucht, da lass ich mir das eingehen, aber nicht bei einem Auto was der durchschnittliche Bürger so fährt um zu pendeln.

      Aber, nur um jetzt nicht falsch verstanden zu werden, ich zweifle Deine Zahlen gar nicht an, oder was Du Dir notiert hast. Aber es liegt nicht rein am Kraftstoff.
      Aber es liegt nicht rein am Kraftstoff.


      Ich denke auch, dass es eher mehr am BP "geheimen Reinigungs- Wunderzusatz" lag
      und nur zu einem kleinen Teil an den 98 Oktan ;)

      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Edit 19.08.: neuer Stand 647 KM / 5,2 Liter/100 km Restreichweite 300 km / ca. 33,5 Liter verbraucht / derzeit ca. ein Strich vor 1/4 lt. Tanknadel, da ich keinen Benzin-Kanister habe, werde ich wohl beim ersten Aufleuchten tanken, und es nicht zu 100% austesten ob ein 50 Liter Tank ;)

      PS: Tanknadel stand bei 27,5 Liter auf 1/2 Voll = somit rechnet die Tanknadel sogar auf 55 Liter Tank, mal sehen ob sie nun schneller runtergeht, der BC rechnet noch immer auf einen 50 Liter Tank.

      mfg
      Renault Clio IV Limited TCe75
      (P-Code Y: BJ 08/2019 aus Revoz in Slowenien)
      Media NAV EVO late 2018 Linux / DACH Karte 8.1 - Q4/2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von „tszr“ ()