Laptop zur Reparatur / Was sollte ich löschen?

  • Hallo,



    da mein Laptop leider ein paar defekte hat, möchte ich ihn zur Reparatur einschicken.


    Ich möchte aber nicht, dass da jemand sehen kann, was ich alle so auf dem Ding hab und damit mache, also würde ich das von der Festplatte nehmen.


    Ist es auch ratsam, Ordner wie zb Temporary Internet Files zu leeren? Nicht, dass die irgendwie Passwörter oder so rausbekommen können?


    Soll ja nicht heissen, dass ich den Leuten, die sowas reparieren nicht traue, aber man weiss ja nie, was da für einer sitzt :rolleyes:

  • Löschen bringt nix; kann man ganz easy wieder herstellen ;)
    wenns jemanden interessiert der findet das auch so.
    Wenn du ganz sicher gehen willst; und nur hardware defekt ist, kannst du die Festplatte ausbauen und ohne einschicken. Aber vorher mit der RMA Abteilung abklären.

  • gar nix löschen. sind deine daten, dürfen nicht irgendwie ohne deine einverständniserklärung gelesen/genutzt werden. würde aber nicht grade brisante firmendaten drauflassen.


    ich empfehle dir allerdings alles zu sichern, ggf ist nämlich nach der reparatur die platte leer...


    Das Internet ist ein gefährlicher Ort, und Windows-Nutzer wissen, dass man eine Rüstung tragen sollte. Linux-Nutzer tragen stattdessen Hawaii-Hemden.

  • Hm, wegen den Firmendaten ist das so ne Sache, wir hatten bis vor kurzem ne Remotedesktopverbindung zur Firma meiner Freundin, wird dabei auch was auf meiner Festplatte gespeichert ?(


    Ansonsten will ich eben nicht unbedingt, dass die sehen, dass ich zB mal Programme benutzt habe, die nah am Rande zum illegalen sind :heilig:


    Nur eigentlich sollte denen sowas ja egal sein...

  • Wenn du wirklich sicher sagen kannst dass die Festplatte in Ordnung ist würde ich, wie Peter bereits sagte, die Festplatte nach vorheriger Absprache mit der RMA-Abteilung des Herstellers gar nicht mitschicken. Ist gängige Praxis. Wenn ich Gerätschaften rausgebe bleibt die Festplatte immer hier.

  • machs ganz einfach - datensicherung, alles löschen, recovery-cd drüber - fertig.
    die jungs und mädels im service werden zwar sicher nicht die augen zu machen wenn sie bei der arbeit was interessantes finden, aber ich geh mal davon aus dass die so gut ausgelastet sind dass die nicht erst stundenlang ne datenwiderherstellung machen um zu schaun was du mal auf der kiste drauf gehabt hast.
    ausserdem erleichtert es die arbeit (z.B. überprüfung defekter hardware) ungemein, wenn die software 100% ok , bwz. im auslieferungszustand ist...

  • zum lesen und kopieren der Daten braucht man ca 20-30 Minuten je nach prozessortechnologie(ich geh da mal von aktueller aus)
    Es gibt nix wichtigeres als Daten. Ich würde in so einem Fall nicht von der guten seite der Menschen ausgehen.
    Richtig Daten in Falschen Händen können imensen Schaden verursachen. Da kann man nicht davon ausgehen, das die Reparaturwerkstätten ausgelastet sind und keine Zeit haben. wenn die beim fishing was interessantes gefunden haben, dann wird die hdd getauscht und später privat weiter ausgelesen,


    Is deine Sache wie du das händelst. Ich arbeite in der Branche, bau die HDD aus. ist das normalste der Welt.