Verbannung aus dem Autohaus

  • Also ich war vollkommen zufrieden, und hab das auch eher so gemacht, und seh es eher positiv. Ich bin ein guter Kunde, ich schätzte den Service und die Freundlichkeit, und ich hab mir gedacht, leiber bewert ich mein autohaus gut und nicht irgendjemand anderer der die dann in die Pfanne haut..


    Ich hab auch lang überlegt, es zumindest dem Verkäufer zu sagen - aber letztendlich waren die Beweggründe es nicht zu tun ganz klar : Reale Testbedingungen zu schaffen. Ich will ja nicht das mein Auto jetzt nur weils ein W-Test extrem 125% genau gemacht wird, und alle anderen nur "normal" behandelt werden... es soll ja ein Test sein, ein versteckter..


    Ja ich muss mir da was überlegen, da die neue Saison bald anfängt und ich dann wohl wieder beaufttragt werde die Abwicklung mit dem AH zu machen, hab schon vorgeschlagen..das wir dann halt BMW´s an den Sportplatz stellen :D

  • Wenn Du guter Kunde bist sollte es kein Problem sein das Persönliche Gespräch zu führen.
    Einfach so setzt kein Händler gute Kunden ab und schon gar nicht wenn er Neuwagen vermittelt.


    Die Gründe müssen tiefer liegen als nur der Test.


    Kein Autohaus sollte durch einen Test fallen oder schlecht da stehen
    da nur Fehler eingebaut werden die Standardmäßig
    nach Herstellervorgabe geprüft werden müssen!


    Wenn man merkt das die Birne durchgebrannt ist und ein Wischergummi eingerissen ist
    muss doch in jeder Werkstatt die Rote Lampe leuchten!!!


    Wenn der Wagen für den Test aber so vorbereitet wurde das die Werkstatt
    absichtlich übersieht also außerhalb der Herstellervorgabe halte ich das für Vorsatz.


    Die Werkstatt nicht über den Test zu Informieren ist halt so ne Sache.
    Ich würde einen Freund warnen wenn Ihn jemand in seiner Existenz schaden könnte
    zumal ein solcher Test Tagesform abhängig ist!


    Ein vermeintlich guter Kunde kann ein Autohaus auch Kapital mäßig belasten
    und Du bist nur ein Opfer einer Rationalisierung (Der Test kam da gerade recht)



    Das linke ist dann immer die Befragung danach.


    Sagt der Kunde ich bin sehr Zufrieden bekommt der Händler mehr Bonus ist er (nur) Zufrieden ist das schon schlecht.
    Ich habe aber so das Gefühl das immer mehr so gefragt wird das der Kunde (nur) zufrieden ist. (Spart ja Geld)


    Das ganze immer an die große Glocke hängen :thumbdown:
    Das Internet vergisst nicht, ich nenne so etwas cybermobbing :!:


    Wenn jemand mit meinem Service nicht zufrieden ist erwarte ich das er mir die Möglichkeit gibt dies zu beheben
    und auch Verständnis das es Dinge gibt auf die man nur bedingt Einfluss nehmen kann.


    MfG
    Fratom

    <p>MfG<br>Fratom</p>
    <p>______________________________________</p>

  • War halt so das ich echt meines Erachtens nur positiv geredet hab vom Autohaus, und dann war ich dermaßen überrascht, das bei meiner Anfrage bezüglich einer Reklamation echt ja, knallhart per Email mitgeteilt worden ist, es wäre besser ein anderes AH aufzusuchen...


    Naja, jetzt hab ich eh nur noch 2 Monate Garantie, aber ich hab ja nochn Autohaus im Nachbarort...


    In der Krise konnte sie sich ihre Kunden aussuchen, jetzt im Tagesgeschäft werden sie es wieder merken =)

  • War halt so das ich echt meines Erachtens nur positiv geredet hab vom Autohaus

    Na ja, wenn mir gegenüber ein Händler gerade in so eine Kriese so reagiert würde es mich das stutzig machen ob mein Handeln und mein reden denn wirklich so unproblematisch war. Meinst du nicht auch das einer so heftigen reaktion erst mal eine heftige Aktion vorraus geht? Vielleicht schätzt du dein Handeln ja falsch ein.