Der Frust-Thread

  • Auf der "deutschen" Opel Astra G Coupé und Cabrio Gruppe wird man als nicht Deutscher sehr frech behandelt.


    Dort hatte ich kürzlich ein Angebot in CHF online gestellt. Komme aus CH und will CHF. Wurde dumm abgemacht, und das Angebot wurde gelöscht, weil man den Preis nicht in EUR angegeben hat. Hallo?!


    Jetzt habe ich 3 Beträge verfasst. Aufbereitung, Waschen und Lederaufbereitung.


    Wurde dumm abgemacht und habe natürlich meine Sichtweise dargelegt. Jetzt wurde ich bis Anfang Oktober stillgelegt. Es sei Werbung, wenn ich so oft Swissvax und Colourlock erwähne. Hallo? Was geht den da ab?


    Als Antwort habe ich nur mitgeteilt, dass es User gibt, die kürzlich 5 Beiträge zum gleichen Thema verfasst haben. Kann man auch in einem, oder? Wenn es um das Gleiche geht.


    Es gibt halt Gruppen, die sind nicht so hilfsbereit wie hier. Merke das immer wieder. Alleine schon das in Angeboten dort Preise aufrufen werden, ja Leck mich am Arsch. Aber wenn man selbst etwas anbietet, wird über den Preis gelästert. Im Gegensatz zu ihnen biete ich keinen Schrott für zuviel Geld an. Das sehen sie dort aber nicht....


    Als Ausländer merkt und spürt man das ganz besonders.

  • Vermutlich spürt man das als "Nicht-Inländer" mit einer andere Sichtweise deutlicher ... aber keine Sorge, die bis heute entstandene "Deutsche-Autoforen-Kultur" ist weder rühmlich noch erstrebenswert :-) und das sage ich als Deutscher, der aber die Hälfte seines Lebens selbst "Ausländer" in anderen Ländern war und daher privat weltweit in Foren unterwegs ist.

    Dies ist aber nicht alleine auf Foren zu begrenzen, ich kenne ein bayr. Dorf, wo man damals nach der Wende den Umzugslkw von einer Familie aus "dem Osten" wieder zugeklappt und gute Heimreise gewünscht hat.

    Aktuell lebe ich in einem Dorf, da gilt man bis heute nicht als Einwohner, wenn man dort nicht geboren wurde.

    Nimms sportlich, denn es gibt sich doch, die wenigen, aber feinen Foren. Wie zum Beispiel dieses Clio Forum, wo helfen und respektvoller Austausch Usus ist.

  • Auf der "deutschen" Opel Astra G Coupé und Cabrio Gruppe wird man als nicht Deutscher sehr frech behandelt.

    Mike, das hat nur was bedingt mit Deutschen zu tun. Das sind OPELfahrer :1f602:


    Nur Spass ;)


    Im Allgemeinen ist es doch so das immer mehr Menschen auf dieser Welt böse was an der Waffel haben.


    Hatten wir hier zu Spitzenzeiten ja auch schon. Zwei, drei Quertreiber und schon bringen sie den ganzen Laden durcheinander.

  • Opelaner..... Die Mehrheit.... Na ja... No Comment. Hier in CH geht das noch.


    Aber mal ehrlich, vorschreiben, dass Angebote in EUR zu machen sind. Was soll der Mist? Die sinnfreie Diskussion mit der einen Moderation..... CHF ist nicht erlaubt. Finde ich persönlich rassistisch! Der Frau könnte man stundenlang auf die gleiche Stelle schlagen.... Ganz ehrlich.

  • Samstag Abend. Zürich. Hatte später einen Platz im Restaurant von Meta Hildebrand reserviert. Ja, die Schweizer TV Köchin mit den auffällig roten Haaren.

    Um die Zeit etwas sinnvoll zu gestalten, habe ich mich auf einen Spaziergang begeben. Meta eröffnet demnächst in der Stadt eine Kochschule. Wollte in Erfahrung bringen, wo genau sich diese befindet. Als ich dort ankam, habe ich aus einiger Entfernung miterlebt, wie ein Mietwagen auf der Strasse steht und auf ein Grundstück fahren möchte. Die Schranke ist geschlossen. Ich höre jemanden schreien und sehe, wie durch das offene Fahrerfenster jemand mit Fäusten auf eine Person einschlägt.


    Es war abends 19.20 Uhr. Viele Personen waren auf der Strasse unterwegs. Niemand unternahm etwas. Nur Handys wurden gezückt und beim Vorbeilaufen gefilmt. Es wurde vielfach gelacht. Das Übliche in der heutigen Zeit. Leider. Niemand half!

    In der Zwischenzeit konnte das Fahrzeug auf das Gelände fahren. Der Typ schlug wie wild auf das Fahrzeug ein. Demolierte es massiv. Schlug in Windschutzscheibe und Fahrerscheibe. 3, 4, 5 mal. Habe noch nie gesehen, wie eine Seitenscheibe dermassen bewegt wurde. Beim nächsten Schlag geht sie sicher kaputt, dachte ich mir. Daher wollte ich kurz ein Foto von dem Typen machen und umgehend die Polizei rufen. Habe mich nicht aktiv in die Sache eingemischt. Der Typ hat irgendwie gemerkt, dass ich das Telefon in der Hand habe. Gut 30 Meter stand ich weg. Er kam auf mich los und ohne Vorwarnung hat er mich verprügelt. Mit einem Fusstritt ins Gesicht, mit dem Knie in den Brustkorb und immer wieder mit den Fäusten ins Gesicht und auf den Körper. Brille wurde weggeschleudert. Und immer wollte er mein Handy. Er hat es 3, 4 mal versucht mir wegzunehmen.


    Ich kniete blutüberströmt auf dem Bürgersteig. Wusste gar nicht, was geschah. Beide Arme, Hände, Gesicht, Boden vor mir, blutüberströmt. Umgehend kamen Personen auf mich zu um mir zu helfen.


    Viele liefen aber auch einfach weiter. Schön mit dem Handy in der Hand und am Filmen. Schlimm!


    Seit diesem Abend plagen mich Schmerzen. Kann nicht richtig trinken, essen, mich bewegen. Morgen muss ich zur Polizei eine Aussage machen und dann zur Kriminalanalyse - Bildfahndung.

    Zuerst geht es gleich aber zum Arzt. Zwar wurden die Blessuren vor Ort von der Forensik dokumentiert, aber für Polizei und Staatsanwaltschaft braucht es auch detaillierte Auflistung eines Arztes.


    Ich hoffe nur, der Typ wird gefasst und bekommt eine richtig harte Strafe. OK, träumen darf man ja noch. Zumindest soll der gefunden werden. Garantiert war das nicht das erste Mal, dass er Sachbeschädigung und Körperverletzung beging. Zum Glück konnten am Fahrzeug Spuren sichergestellt werden. So wie der da drauf geschlagen hat.

  • Was dir nicht alles passiert,das gibt es doch nicht.

    Gute Besserung wünsche ich Dir und man ihn findet

    Gesucht habe ich das bestimmt nicht. Darum auch aus Distanz.


    Kann halt nicht nichts tun, wenn ich eine Straftat beobachte.


    Gibt genügend, die das Telefon zücken, filmen, aber nichts tun. Hauptsache es ist Minuten später online.


    Ein klein wenig Zivilcourage ist nie zuviel verlangt.


    Wegschauen ist der falsche Ansatz in so einer Situation.

  • ups, Du ziehst das Glück magisch an? Distanz gewinnen wa nicht möglich, bzw. Der Typ so schnell?

    Gute Besserung und das der Typ eine fette Busse zahlen muss!

    Das ging so schnell. In dem Moment, als ich die Polizei anrufen wollte, stand ich 30 Meter entfernt. Der war so fix. Reaktion meinerseits nicht möglich.


    Ich frage mich, warum der Strafantrag bisher nur auf leichte Körperverletzung ausgestellt ist. Er wollte mir mehrmals mit Gewalt das Telefon entwenden. Für mich klar versuchter Raub. Dafür muss er dann hinter Gittern! Wenn sie ihn finden.

  • Danke an Renault und die Freunde im Zulassungsverfahren, welche Kfz-Typen zertifizieren!

    Ganz besonders der Start Stop Mist!!!


    Hat ja ewig gedauert und erwartete schon Fehler mit dem Start Stopp Müll.


    Heute das erste mal in 30er Zone angehalten und Parkplatz gesucht.

    In Seitenstrasse halb reingefahren und angehalten, Motor geht aus, R rein, Motor an,

    rückwärts auf Hauptstrasse, gebremst und Motor aus, von R auf D geschaltet und nix geht mehr.

    Ganz toll das Geräusch vom Anlasser wo orgelte und dann Versuch abgebrochen hat.

    2x so rumgeleiert und hinter mir 3 Kfz wo nicht durchkamen. Kfz ausgemacht und mit wartenden Kfz Bescheid gegeben.


    Schnell wegschieben ging nicht, das P drin. Also Zündung und wollte manuell Hebel in N stellen ... habe aber den Startknopf gedrückt und der Hobel ist angesprungen.


    Schnell geparkt und verschlossen.


    Danach mehrmals das SS wieder verwendet ohne Probleme!

    Evtl. war dem System das rangieren zu "schnell" ? :)


    Gerade beim Rangieren / Parkplatz suchen geht mir das tierisch auf den Sack, wenn man rückwärts wo rein fahren will und das SS wird aktiviert (Motor aus). 8o

  • Genau in solchen Situation bin ich kein Fan von dem Start-Stopp Zeug. Zudem fragt sich, ob der Anlasser schneller über den Jordan geht, als einer in einem Fahrzeug ohne, wenn man nicht immer für ein paar Sekunden den Motor ausmacht. Das ewige Anlassen kann doch nicht gut sein auf die Lebensdauer. Anlasser kostet auch Geld. Vorallem die Arbeit daran.


    Habe mich die Tage auch mehrmals aufgeregt, als ich ein Fahrzeug vom Waschplatz zum Arbeitsplatz bewegen musste. Immer ging der Motor aus, sobald man Kupplung und Bremse gedrückt hatte....