Feste Bremsscheiben mit Hammer entfernen?

  • Hallo,
    meine Radlager vorne waren kaputt. Paar Kollegen von mir haben diese dann gewechselt. Da die Bremsscheiben ziehmlich fest gegammelt waren, haben sie die dann mit einem Hammer (ohne Holz oder ähnliches dazwischen zu packen) runter geschlagen. Dabei haben sie mir die Bremsscheiben total vermackt. Meine Kollegen meinten, wenn ich beim Bremsen kein Schlagen im Lenkrad merke, ist es nicht so schlimm und die Macken schleifen sich durch das Bremsen wieder aus den Bremsscheiben raus. Was meint ihr dazu? Ist es vielleicht sogar gefährlich damit zu fahren? Fotos habe ich davon angehängt. Vielen dank im vorraus für die Antworten. :)

  • Also ich würde Dir raten die Scheiben schleunigst zu wechseln. Zum einen sind sie durch die Hammerschläge bereits vorbelastet, zum anderen schauen die vom Tragbild auch nicht mehr so toll aus (Grat an der Außenseite)


    Gruß

    2002 - 2004: Megane I Phase 1 2.0 8V
    2004 - heute: Clio II Phase 2 RS
    2004 - 2005: Clio I Phase 1 1.2 RN
    2005 - 2007: Clio I Phase 2 1.4 RT
    2007 - 2010: Megane I Phase 2 1.8 16V Expression
    2010 - 2010: Clio II Phase 1 1.4 RT
    2010 - heute: Megane III Phase 1 Coupe 2.0 16V TCe Dynamique
    2014 - heute: Clio II Phase 2 1.6 16V Dynamique

  • 8| wer macht denn sowas, wenns noch benutzt werden soll? Und wie haben die das Radlager reingebracht? Wahrscheinlich auch mit dem Hammer? eieieiei... vll auch mal Kollegen wechseln?

    Theobrominstatus auf kritisches Niveau gefallen - umgehend Schokolade nachfüllen!

  • Ich würde die Scheiben schleunigst tauschen (lassen). Das ist ja abenteuerlich, das Verfahren deiner Kollegen. ?(

  • Alleine schon die Frage zeigt, daß du den Ernst der Lage überhaupt nicht verstanden hast.


    Antwort: Die Dinger sind Lebensgefährlich !!!!!


    Alleine schon die Tatsache das sich da dank der Hammerschläge Haarrisse gebildet haben könnten !!!!!!!!!!!!!!!!!!


    Gewissen Rat sollte man nur anfragen wenn man ihn auch annimmt !!!!!!!!!!!


    Waren das Ausrufezeichen genug ?

  • Na Leute, sorry aber bleibt mal auf dem Teppich... Wer von euch hat schonmal zersprungene Bremsscheiben gesehen? Besonders welche nach Hammerschlägen?


    Ich meine... Es fahren in Deutschland MASSIG Autos rum mit diesen gelochten Zimmermann (oder ebay Schrott oder oder oder...) Scheiben rum... viele davon vermutlicht ÜBERSÄHT von Rissen...
    So schnell zerlegt es so ne Bremsscheibe im normalen Straßenverkehr dann auch wieder nicht. Also vielleicht nicht ganz so viel Panik machen.



    Was aber stimmt: Bremsen sind sicherheitsrelevant, deine Scheiben und Beläge gehören also getauscht! 1. sind die schlicht verschlissen und 2. schon total verrostet (deswegen gingen die so schwer runter)
    Also einmal neu und wieder beruhigt fahren.


    Ich will auf keinen Fall die Hammermethode befürworten... aber es ist eben auch immer leicht jemanden schnell zu verurteilen. Ich kenne das sehr gut aus der Werkstatt das selbst Bremsscheiben die grade mal 3-4 Jahre alt sind einfach nicht von der Nabe wollen. Da hilft manchmal auch kein Gummihammer. Wenn die Scheiben eh in den Müll wandern ist das ja zu verkraften, obwohl das Radlager auch leidet. Aber was würdet ihr machen?
    Wechselt mal bei einem Peugeot 206 oder so die Scheiben nach 5 Jahren... noch ein bisschen länger und man kann die mit der Flex ausbauen. Selber schon oft machen müssen. Einfach Fehlkonstruktion.
    Und wieso ist das so? Weil keiner es schafft das Zeug so zu beschichten dass es zwischen Nabe und Scheibe eben NICHT so rostet. Einfach zu teuer anscheinend...
    Bei mir kommt, sobald es sich anbietet, Keramikspray auf die Nabe... auch wenn viele sagen das darf eig. nicht! Trotzdem noch nie Probleme gehabt. Und die Scheibe kommt einem entgegen gefallen wenn man die Halteschraube raus hat...


    Just my 2 Cents.

  • schon alleine vor dem Aspekt, wieviele Hammerschläge auf den Scheiben sind erübrigt eigentlich eine Diskusion über "bleibt mal auf dem Teppich". ;) Wenn da mit nem großen Hammer ein Schlag gesetzt wird und die Scheibe von der Nabe geht ist das ja vieleicht noch OK, aber bei 10 Schlägen wäre ich da vorsichtig mit so Aussagen. Klar gammeln die Scheiben gerne fest, aber alleine schon das Tragbild hätte einen versierten "Hobbyschrauber" davon abgehalten die Scheiben nochmals zu montieren.

  • Richtig, ich hätte die auch nicht wieder eingebaut sondern neben dem Auto liegen lassen. Aber naja, gleich LEBENSGEFÄHRLICH! zu schreien? Soll er jetzt ernsthaft sein Auto vor der Haustür in eine Werkstatt schleppen lassen?
    Wer zahlt das? Die Kollegen?


    Sollte bestimmt so günstig wie möglich werden, die Radlagerreparatur. Geld für Bremsscheiben war oder ist vllt. nicht da? Wer weiß... Ist aber wirklich das schlechteste Teil an dem man Sparen sollte. Reifen, Bremsen, Fahrwerk, Zahnriemen... wer billig kauft, kauft oft zweimal.


    Und wenn die Scheiben ernsthaft erst 17tkm runter haben... entweder stimmt da was nicht (Sattel fest) oder die waren "Müll".


    Lange Rede kurzer Sinn: Tauschen und gut. Aber nicht mit dem Hammer montieren :D

  • Eigentlich schon ein Witz über solche Scheiben noch so viele Worte zu verlieren.
    Wenn es ja nicht LEBENSGEFÄHRLICH ist, dann kann er oder sie die ja noch 50000 km fahren und hoffen das sie halten!!!!!
    Da hier aber jeder meint sein SENF ist besser, bin ich aus diesem Thema hier raus.
    Allzeit hoffentlich gute Bremsvorgänge !!!!

  • Na Leute, sorry aber bleibt mal auf dem Teppich... Wer von euch hat schonmal zersprungene Bremsscheiben gesehen? Besonders welche nach Hammerschlägen?


    Ich meine... Es fahren in Deutschland MASSIG Autos rum mit diesen gelochten Zimmermann (oder ebay Schrott oder oder oder...) Scheiben rum... viele davon vermutlicht ÜBERSÄHT von Rissen...
    So schnell zerlegt es so ne Bremsscheibe im normalen Straßenverkehr dann auch wieder nicht. Also vielleicht nicht ganz so viel Panik machen.


    Hier, ich habe schon zersprungene und zerrissene Bremsscheiben gesehen. Wozu ist das wichtig? Ob da Hammerschläge im Spiel waren, keine Ahnung. Aber: Hammerschläge gehören nicht zur üblichen Beanspruchung für Bremsscheiben. Vor allem die Wirkrichtung der Kraft ist hier entscheidend.
    Wenn die Scheiben noch verwendet werden sollen, dann nimmt man dafür einen Abzieher, ganz sicher aber keinen Hammer.


    Die gezeigten Bilder machen deutlich, hier wurde das elastische Verformbarkeit überschritten. Die plastische Verformung bringt neben Versetzungen und Gitterdeformationen auch noch andere Dinge mit sich (z.B. Kaltverfestigung). Und das alles wirkt nur lokal.


    Zu den gelochten Zimmermannscheiben: diese sind aber auch mit Löchern konzipiert und ausgelegt. Für Bohrungen kann man Kerbfaktoren ermitteln und diese bei der Auslegung berücksichtigen. Wie man jetzt ahnungslose die mit einem Hammer alles reparieren können in so eine Berechnung einbeziehen kann ist mir nicht bekannt.

    Wenn das die Lösung ist, hätte ich gern mein Problem wieder!