Erfahrung mit Brembo (geschlitzt) oder Zimmermann (gelocht)?

  • Hallo cliowelt,


    da auf dem letzten TÜV-Bericht draufsteht, dass meine beiden Bremsscheiben bald verschlissen seien, wollte ich mir in nächster Zeit neue anlegen.
    Auf der Suche nach guten Scheiben bin ich auf zwei gestoßen, die ich recht interessant finde:


    1. Brembo MAX LINE (geschlitzt)
    http://www.daparto.de/Teilenum…ryId=1523&kbaTypeId=10287


    2. Zimmermann SPORT-BREMSSCHEIBE COAT Z
    http://www.daparto.de/Teilenum…ryId=1523&kbaTypeId=10287


    Hat jemand bisher Erfahrungen mit solchen Scheiben auf dem Clio gemacht ?

  • ich habe auf meinem clio die brembo max zusammen mit ferrodo ds performance belägen gefahren. die bremse war deutlich standfester und bissiger. kann sie nur empfehlen!


    zimmermann kann wohl qualitativ nicht unbedingt mit brembo mithalten, aber diese meinung habe ich aus foren und kann selbst dazu nichts eigenes sagen.

  • Die gelochten Zimmermann sind O.K., so lange man keine zu aggressiven Beläge fährt. Ich fahre sie auf meinem Mégane in Verbindung mit den ATE-Ceramic Belägen. Das bremst wie serie, ist nen tick standfester und hat ne "schönere" Optik. Weniger Bremsstaub gibt´s obendrein.


    Auf meinem Clio hab ich die geschlitzten Sandtler GT scheiben mit EBC yellow stuff. Der Belag ist vom Reibwert her schon übel, gerade wenn er heiss gefahren ist und man merkt auch dass es der Scheibe recht schnell warm um´s Herz wird...
    Insgesamt habe ich ein etwas seltsames Verzugsverhalten, kalt völlig ruhig, halb warm merke ich ein Schlackern und richtig heiss sind sie dann wieder ruhig. Erklären kann ich mir das ganze auch nicht so richtig, von der Bremsperformance her ist die Kombination wirklich top, nur leider haben die Beläge (zumindest für den Clio16V) keine E-Nummer.

  • Also ich würde auf seriennahe wechseln bzw bleiben. Sandtler hat sehr preiswerte scheiben. Sportbeläge, also zum Beispiel die Ferrodo Perfomance EBC Green und wie sie alle heißen sind nur marginal, bis kaum merklich besser als normale Beläge. Die meisten Erfahrungsberichte dazu beruhen einfach darauf das man eine neue gegen eine verschlissene Scheibe/Belag tauscht. Soll heißen. Würde man gegen was neues originales tauschen wäre die "Erfahrung" genau so gut. Daher auch mein Rat, lass es einfach original.


    Viel mehr bringt es die Bremsflüssigkeit zu erneuern. Da würde ich zuerst ansetzen.


    Rennbeläge wie die Yellow Stuff, Ferrodo 3000,PAGID oder CARBON LORRAINE brauchen immer ne spezielle scheibe. Brembo baut da für den RS die hochgekohlten. Keine Ahnung wie das geht. Meine 2500 Ferrodo haben die Hochgekohlte Brembo bis jetzt noch nicht geschaft.

  • Danke erstmal für die Antworten.


    Die Brembos kosten unwesentlich mehr als Scheiben von Textar. Deshalb wollte ich mir erst diese holen.
    bisher hatte ich auch eher negatives im Bezug auf Zimmermann (gelochte) Scheiben gelesen.


    Wenn ich mir die Brembo Scheiben hole, kann ich auch die normalen Beläge ohne bedenken nehmen ?
    Die Beläge sehen noch recht gut aus.


    Und kann mir einer den Unterschied zwischen den ganzen YellowStuff, GrenStuff usw. erklären ?


    MfG

  • Die schlechten Meinungen über die Zimmermann kommen meist von Leuten die recht harte Beläge (hohe Reibwerte) auf einer eben seriennnahen Scheibe gefahren haben. Wenn man sich darüber beließt kommt man auch nur auf 3 oder 4 schlechte Meinungen. Alles andere sind Meinungen über die Meinungen. Also so wie du wird gesucht, gefunden und dann im Forum geschrieben das man mal was schlechtes gehört oder gelesen hat. Das finden dann wieder andere.


    Yellowstuff und Green stuff unterschieden sich in den Reibwerten im Bezug auf die Temperatur der Beläge. Die Greenstuff haben einen niedrigeren Reibwert und gehen von der Temp auch nur bis um die 600° Die Yellow Stuff haben den höheren Reibwert, aber das nur wenn sie einigermaßen warm sind. Dann schieben sie bis 900 grad und danach wird's irgendwann mal glasig.


    Das Problem ist das schon die Greenstuff mit 600° Deutlich mehr Wärme in eine Bremsscheibe schieben können, als eine serienscheibe eben aushält. Das vergessen die meisten. Aufnehmen tuts die scheibe dann schon aber sie verzieht sich. Oft merkt mans erst nach dem abkühlen. Das hat halt auch die ein oder andere Zimmermannscheibe gekillt. Das kilt aber auch jede ATE oder Brembo. Von dem her. Einfach passend kaufen.

  • Wenn ich mir die Brembo Scheiben hole, kann ich auch die normalen Beläge ohne bedenken nehmen ?
    Die Beläge sehen noch recht gut aus.


    Hallo und Servus,


    wenn ich Dich da richtig verstehe, willst Du nur neue Scheiben montieren, die Beläge aber belassen? Das macht man nicht, neue Scheiben = neue Beläge. Da sich Deine alten Beläge ja schon ihr eigenes Tragbild auf die alte, verschlissene Scheibe aufgebaut haben, würden die Deine neuen Scheiben erstmal wieder so einschleifen, wie die alten waren. Klar reibt sich das ab und setzt sich, aber bei Scheibenwechsel kommen einfach auch neue Beläge drauf. Die sind ja finanziell das Kleinste an allem.


    Freundlich gemeinte Grüße,


    Roman

  • Ich hatte bereits beide Scheiben am Fahrzeug.
    Die Zimmermann ist bereits nach 6000 km zwischen den einzelnen Löchern gerissen.


    Bei der Brembo hatte und ich habe keine Probleme, auch wenn ich auch hier bereits den zweiten Satz fahre. Sie bieten für mich das beste Leistungsverhältnis.


    Beide Scheiben wurden mit Ferodo DS Performanc Bremsklötzen gefahren

  • Also werde ich auch neue Beläge draufmachen.
    Wie ich das jetzt verstanden habe, sind die aggressiveren Beläge nichts für die Zimmermann Scheiben.
    Da also Brembo nehmen in Kombi mit Ferodo DS Performance ?
    Und eine Frage nebenbei noch: auf meinem Wagen sind Werkseitig Scheiben mit dem durchmesser von 238 eingebaut. Ich habe gesehen, dass es für den Clio auch größere Scheiben gibt, welche wohl auch so vom Werk mit dem durchmesser von 259 kommen.
    Kann ich denn ohne weiteres die 259er Scheiben nehmen oder muss dann der Sattel usw. getauscht werden ?


    Mfg