Bremsen-Verschleiß beim Clio IV

  • Hallöchen,


    ich habe seit einem halben Jahr meinen zweiten Clio IV.
    Wie der erste ist es ein 1.2 Liter. Nur diesesmal als Dynamique.


    Ich fahre recht viel. Innerhalb dieses halben Jahres ca. 26.000 km.


    Eigentlich bin ich mit dem Auto soweit zufrieden.


    Aaber: Der Verschleiß bei den Bremsen ist viel zu hoch.


    Nach diesen paar Kilometern waren nicht nur die Bremsbeläge
    sondern soger die Scheiben an der Vorderachse runter.


    Ich benutze das Teil zum Ausliefern, habe also viel Stop and Go.
    Daß hierbei der Verschleiß höher ist, als normal, ist mir klar.


    Jedoch sind meine Erfahrungswerte bei anderen Marken, daß
    nach ca 60.000km der Wechsel fällig ist.


    Ich weiß auch, wie ich materialschonend fahre und benutze
    bevorzugt die Motorbremse. Nicht umsonst schaffe ich trotz
    Stop and Go einen Verbrauch von ca. 7 Liter /100km.


    Für mich gibt es nur 3 Möglichkeiten:
    1. Die Anlage ist unterdimensioniert
    2. Der dämliche Berganfahrassistent löst zu spät
    3. Renault verbaut China-Ware


    Wie sind die Erfahrungen bei Euch?


    Sind bei anderen Motoren bessere Bremsen verbaut?


    Ich habe mir jetzt ATE-Material einbauen lassen.
    Ich bin ja mal gespannt.


    ...es kann ja nicht sein, daß ich zweimal im Jahr
    mir neue Beläge plus Scheiben kaufen muß...

  • @Karsten
    Ich gehe davon aus, daß mein Freundlicher die bereits entsorgt hat. :)
    Die Scheiben waren aber bereits unterhalb der Tolleranzgrenze und die
    Beläge waren so gut, wie nicht mehr da.


    Auch bereits bei meinem letzten IVer hatte ich das Problem.
    Ich hatte nur gehofft, daß das ausstattungsbedingt evtl. bessere
    Teile sein könnten.


    @tomy
    ATE hat die wohl noch nicht so lange im Programm. Sonst hätte ich
    die bereits beim alten IVer ausprobiert...


    Wie sieht das denn aus? Sind bei den anderen Motoren andere Bremsen verbaut?
    Weiß das jemand? - Ich spreche nun natürlich nicht vom RS... ;)

  • Wieviel Durchmesser die Scheiben haben, weiß ich nicht. Es sind aber erheblich weniger als die 320 mm des RS. Doch selbst wenn du viel Stop and Go hast, erscheinen mir 25000 km einfach zu wenig. Das ist seltsam.

  • So was ähnliches hab ich gehört, als ich meinen jetzigen gekauft habe. So nach dem Motto ich soll froh sein nicht alle 20tkm Scheiben und Beläge tauschen zu müssen..


    Also ich brauch alle 15tkm neuen Beläge, bei jedem zweiten Belagstausch neue Scheiben.. Vorn wie hinten.. Renault-Teile wie ATE.


    Mit meinen jetzigen Belägen bin ich gute 20tkm unterwegs, dreiviertel weg, Scheibe gut ein drittel abgefahren.

  • Mein Clio hat aktuell irgendwas zwischen 35 und 40tsd km. Bislang kann ich keine Auffälligkeiten bei den Bremsen erkennen. Nur neulich hatte ich einmal beim bremsen aus hoher Geschwindigkeit (annähernd Vmax) einmal das Gefühl dass Sie zum Ende des Bremsmanövers etwas geschlagen haben.
    Ich müsste mal schauen, ob ich mit den Winterfelgen die Belagstärke sehen kann...


    Bei meinem Megane 2 habe ich die vorderen Bremsen bis ich glaube ca. 80tsd gefahren dann habe ich das Auto abgegeben. Die hatten damals aber dann bei schärferem Bremsen aus höheren Geschwindigkeiten schon leicht zu schlagen begonnen.
    Beim Megane 3 habe ich die Bremsen bis ca. 70tsd km ohne jede Auffälligkeit gefahren, danach wurde das Auto abgegeben. Auch aus hohen Geschwindigkeiten kein schlagen, nichts, Belagstärke absolut noch in Ordnung.


    Viele Grüße
    Roman

  • Kann zwar nichts zum clio 4 sagen, doch das erscheint mir auch sehr heftig eventuell etwas unterdimensioniert?!?
    Bei meinem kangoo waren damals bei 60.000 die Scheiben fällig und der war oft schwer beladen und regelmäßig im Hänger Betrieb ( 750 kg ungebremst) mein megane hat bei Ca 35000 neue klötze bekommen und der wird auch nicht wirtschaftlich gefahren...
    Da sollte man doch meinen das bei einem clio als Kleinwagen, der ja zu 75% oder mehr für den stadtbetrieb mit viel stop and go gekauft wird, das die bremsen auch dafür ausgelegt sind...
    Hast du die alten Scheiben denn gesehen?!?


    An meinem megane 1 wollte man mir auch mal neue Scheiben und beläge für hinten verkaufen, bei Ca 20000 ... Mit über 80000 hab ich den Wagen dann abgegeben, waren immer noch die ersten Scheiben und beläge drauf, und ist damit auch durch den TÜV, ohne Trinkgeld ;)


    Vielleicht will da auch nur einer bisschen mehr Umsatz machen...


    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.


    Wünsche viel Glück mit den neuen Teilen.


    P.s. beim 3 rs waren die auch bei ~25000 blank, aber zu Recht ;) hat da eigentlich früher mit gerechnet.

    [size=14][font='Chicago, Impact, Compacta, sans-serif']Ich habe mehr vergessen als du schon erlebt hast...


    [size=10]R19 Bj89 73Ps
    R19 Bj94 73 Ps
    R19 Bj93 90 Ps
    Megane Cabrio Bj99 90Ps
    Megane Cabrio Bj02 137Ps
    Clio Sport Bj08 197Ps
    Kangoo ll Bj08 103Ps
    Megane lll Bj11 180Ps


    Meine Vorstellung:
    [Clio C] Arktis weiß meets carbon "optik"

  • Wieso mit einer Schieblehere? Die Bremsen haben doch einen Verschleißindikator? Also die scheiben eine Kerbe. Wenn die weg ist, ist ein Tausch fällig.


    Insgesamt bin ich eigentlich erfreut das sich nicht gleich 5 oder 6 gemeldet haben mit den Worten: "Hey ich habe einen Clio IV und das gleiche Problem"


    Im prinzip hast eigentlich nur du die Probleme was einen technischen defekt nahe legt. Es kann aber auch sein das du schlicht weg zu viel Bremst. Bzw zu viel Bremsen muss. Wer täglich 10 mal 200höhen Meter überwinden muss beim täglichen Stop und Go hat echt einen hohen verschleiß. Ich kenne das von Suhl. Die Stadt ist auch ein einzigsten Hoch und runter. Auch wenn man viel Stadt fährt gehts arg auf die Bremse.


    Die Klemmende Bergabfahr/anfahr hilfe wäre natürlich auch ein Punkt. Das sollte aber nicht so viel ausmachen. Außerdem würde mans an schleifgeräuschen merken.

  • So weit ich mich mit dem Clio 4 bisher beschäftigt habe, sind zumindest Vorne bei allen Motoren (bis auf RS) die selben Bremsen verbaut. Hinten unterscheiden sich die Trommeln nur nach der Felgengröße, denn ab 17 Zoll sind hinten an den Trommeln Kühlrippen verbaut.


    Da der Clio 4 von der Basis her doch noch überwiegend auf dem Clio 3 aufbaut habe ich bei mir erst nach 6 Jahren und ca. 33000 km die Beläge aufgrund das diese ausgehärtet waren ausgetauscht und vom Belag her noch über die Hälte noch da war. Scheiben haben schon eine Kante gehabt, doch das wichtigste ist das nicht das Minimum Maß überschritten wurde.
    Auto befand sich ebenso im Stadtverkehr und unter der Motorhabe ist auch ein schwerer Motor (1.6 16V) als der 1.2 16V.
    Vor kurzem in Dezember habe ich die Bremse bei 64000km aufgrund einer verzogenen Scheibe komplett ausgetauscht und die Beläge hatten noch 3/4 der Belagstärke gehabt (60% Stadt und 40% Autobahn) doch die Scheiben waren schon alle kurz vor der Verschleißgrenze angelangt und 10 Jahre alt gewesen.
    Man nimmt eigentlich eine Bügelmessschraube und keine Lehre. Mit einer Lehre kontrolliert man ein fest gegebenes Maß.
    Das mit der Kerbe habe ich auf den Scheiben die Renault 2005 am Clio verbaut hat nicht gesehen.


    Ich hatte mal einen Kangoo Taxi gehabt wo der Kunde alle 15.000 km kam und einmal immer komplett Scheiben und Klötze bekommen hat und sich nie beschwert hat.


    Bremse war vorne gangbar gewesen? Weil die Führungen haben auch bei neuen Autos schnell angefangen zu klemmen und dann war auch der Verschleiß schnell gewesen. Entweder liegt da ein Defek vor oder sowie das Auto bewegt wird kann der Verschleiß auch zustande kommen.


    Kann man so alles nicht genau beurteilen. Bei der Inspektion muss man auch gut überlegen ob der Kunde noch bis zur nächsten Inspektion damit fahren kann weil man halt das Fahrprofil von der jeweiligen Person nicht kennt und vorzeitig doch die Bremse erneuern muss.

    Daily Car: "Die Diva" Clio 4 GT-Line


    Loading next Car: Renault Sport ............25% ^^

  • Ja, die Kilometerleistung und der Einsatzbereich ist natürlich maßgebend. Als ich im Oktober die WR auf die Meggi2 montieren ließ, sagte der Mechatroniker mir, dass "demnächst" die vorderen Klötze gemacht werden sollten. Sie seien noch für ca. 5000 km gut. Mitte Dezember habe ich die Beläge erneuern lassen. Das Auto wird fast ausschließlich im Landstraßenbereich, also eher Kurzstrecken, eingesetzt.

  • Ich sage es mal so:
    Ich mache das nun seit mehr als 10 Jahren.
    Bislang habe ich mit folgenden Autos ausgeliefert:


    VW T4, VW Caddy Life, VW Polo, Ford Fiesta, Opel Astra, Suzuki Alto, Clio IV
    und hin und wieder mit meinem Laguna


    Bei keinem Auto, wie bei den beiden Clios hatte ich das Problem.
    Noch nicht einmal bei dem T4, den ich geschenkt bekommen hatte. ;)


    Da der Verbrauch für mich ein entscheidender Faktor ist, benutze
    ich wie bereits gesagt, viel die Motorbremse und fahre doucement
    bzw. vorausschauend.


    Ich fahre viel in der Eifel herum. Somit starte ich auch viel am Hang,
    weshalb ich den Assistenten auch im Verdacht hatte.


    Die Bremsen dürften Andere sein, als beim Vorgänger, da ATE in 2014
    noch nichts für das Modell im Programm hatte.