• Hallo Leute,


    bin neu hier, da ich einen günstigen Zweitwagen suche und den Clio ganz nett und unterschätzt finde. Mein anvisiertes Modell ist maximal der Clio-B aber grundsätzlich , je neuer umso besser (in Berücksichtigung unten stehender Fragen).


    Ich habe schon im Forum gesucht aber nicht so wirklich klare Aussagen gefunden. Deshalb hier ein paar Fragen:


    Ich habe negative Erfahrungen mit Fahrzeugen bei denen quasi jedes Teil codiert werden muß um zu funktionieren. Bis zu welchem Baujahr (und welcher Phase) kann man z.B. das Motorsteuergerät, das ABS-Steuergerät usw, einfach aus einem anderen Gebrauchtfahrzeug einbauen.

    Ich finde sowas ist eine riesige Kostenfalle, die ich mir zukünftig ersparen will.


    Welche Motoren sind die unpromematischsten und langlebigsten?


    Auf welche potentiellen Rostnester muß man beim Kauf besonders achten?


    Gibt es sonst noch Sachen auf die man besonders achten muß?



    Vor üblichen Reparaturen (auch Motor/Getriebe/Zylinderkopf usw) habe ich keine Angst. Am meisten Respekt habe ich vor Reparaturen auf die ich keinen Einfluß habe, wie z.B. eben Steuergeräte die ich nur neu kaufen kann, weil sie auf`s Fahrzeug programmiert werden müssen. Das gibt furchtbar schnell einen wirtschaftlichen Totalschaden.



    Wäre nett wenn ihr mir schnellstmöglich helfen könntet.




    Danke und Gruß


    :thumbup:

  • Servus!


    Bestimmte Steuergeräte müssen leider programmiert werden, wenn du die nur als einzelnes tauschen willst - Stichwort Wegfahrsperre.


    Das ist bei den B-Clios aber eigentlich nie der Fall, das nur ein neues Steuergerät hilft.


    Die Motoren sind im Prinzip alle robust, wenn die Serviceintervalle eingehalten werden. Häufig findest du den 1.2 mit 75PS, der ist einer der Motoren, die bis vor kurzem noch neu produziert wurden. Läuft tendenziell etwas rau, aber da machste nichts falsch.


    Was alle haben, ist mit der Zeit ein kleines größeres Masseproblem, sodass der Motor halt nicht mehr an geht oder nur sporadisch, du hast dann schon Mal Disco in den Rückleuchten und im Tacho.. aber wenn du weißt wo du da anpacken musst, ist das ne Sache von 2-3 Stunden, das alles wieder läuft.


    Ersatzteile für den B-Clio bekommt man auch ziemlich einfach, egal ob neu oder gebraucht.

  • Hallo,


    Danke für deine schnelle Antwort.


    Das Masseproblem wäre nicht so schlimm. Kenne ich bestens von diversen Italienern. Schlimmer kann`s wohl nicht kommen.


    Zu den Steuergeräten: Ich hatte im Forum (weiss nicht mehr in welchem Beitrag) was gelesen in Richtung: ...bis Clio-B Phase-1, ist noch kein Can-Bus verbaut und somit (die meisten) Steuergeräte einfach gegen Gebrauchte austauschbar...


    In meiner Preisklasse sieht man öfter den 1.2 mit 58PS. Ich hoffe der hat auch keine grundlegenden Schwächen.


    Muß ich beim Thema Rost auf besondere Stellen achten, die man nicht sofort sieht?

  • Hallo.


    Ich habe den D4F drin. Den 1.2 16V mit 75 PS. Der ist jetzt 17,5 Jahre und hat 224.000 km runter. Macht auch keine Probleme und man kann an dem vieles selbst machen.

    Clio A1, BJ. 1991, 1.4 RT
    Clio A1, BJ. 1994 1.8 RSI
    Clio B2, BJ. 2001 1.2 16V Dynamique

  • Also ich finde den Clio 2 Phase 2 absolut ideal. Der hat alles was du normalerweise brauchst. Der Clio III ist mit plus 200 kg zum Clio II schon wirklich fett. Technisch sind alle Clio eigentlich zu beherrschen und relativ preisgünstig sind sie auch alle.

  • Rost ist kein generelles Problem des B.

    Die ersten Ph1 sind halt alt und selten gut gewartet, da kommen hin und wieder die Hinteren Radläufe außen; der Längsträger hinten wo der Auspuffhalter verbaut ist und neben dem Tank das Bodenblech (quasi die Unterseite wo der Auspuff durch die Hitze mit den Jahrzehnten der U-Schutz etwas aushärtet.


    Das sind alles keine Durchrostungen, idR ist das maximal Flugrost, der mit entsprechender Behandlung wieder gestoppt werden kann. Kostet wenig Material und nicht allzuviel Zeit.


    Die Tankdeckelaufnahme ist da schon eher ein Fall...das Blech ist dort sehr sehr dünn und leider oft vom Dreck ausm Radhaus zugesetzt von hinten (sieht man nicht) und von vorn Spritzwasser und Benzingeschädigt. Mußte die Stelle bei meinem Ph1 (2001er RS) schon 2x angehen. seit dem ist aber Ruhe.


    Motoren im Clio B kannst du eigentlich alles nehmen. Da ist mir keine Fehlkonstruktion bekannt.

    Ich würde an deiner Stelle immer eine eigene Wartung machen, dann weißt du wann alles erneuert wurde. Ersatzteile sind massig am markt zu fairen Preisen.

  • Ok, Danke erstmal an euch.


    Ich überlege noch...


    Was mir noch etwas Kopfzerbrechen macht, ist das Dauerthema Wegfahrsperre. Der Clio-B der in die engere Auswahl kommt, hat zwar damit noch keine Probleme aber so wie ich das sehe wird das irgendwann eines werden.

    Rost konnte ich bei dem jetzt eigentlich kaum entdecken. Das Blech um den Tankdeckel ist sehr gut. Die einzige Stelle die mir jetzt aufgefallen ist, sind die Enden der hinteren Längsträger zum Heckblech hin. Da fängt der Gammel an, dürfte aber noch zu stoppen sein.