Clio 4 automatikgetriebe Probleme!

  • Hallo Leute,


    da ich leider ohne Erfolg nach einer Lösung / Lösungsvorschlag im Internet gesucht habe, melde ich mich hier.


    Also ich besitze ein Clio 4 BJ 03/2018 automatik 116 PS.


    1. Nun habe ich bereits vor knapp 3 Wochen gemerkt, dass bei Tempo 20-50 mein Wagen leicht "ruckelt" quasi wie wenn man beim Schalter kurz vorm abwürgen ist aber nicht so stark.

    Bei 70+ merke ich davon nichts,


    2. Außerdem schaltet er manchmal echt zu spät, sprich wenn ich (normal) beschleunige , geht er auf 3500+ bis er endlich ein Gang hochschaltet, manchmal bleibt er im 4 bzw 5 Gang bei 3500 und dann muss ich manuell hochschalten. ( Ich bin kein raser und ich beschleunige nicht wie bekloppt!).


    Mein Wagen hat ja noch 5 Jahre garantie, aber bevor ich zum Renaulthändler / Werkstatt gehe und ich für ein paar €€€ mein Wagen auslesen/durchchecken lasse zB. wollte ich hier nachfragen ob sich jemand da auskennt oder bereits das selbe hatte.


    3. Ich hab kein Scheckheft, mir wurde gesagt das heut zu Tage alles Online (bei Renault) geht, ein Registrierungscode oder ähnliches habe ich nicht erhalten.



    Ich bedanke mich im voraus.


    LG

  • Hallo und Servus,


    über die Fahrgestellnummer und - ich meine - auch über Deine Keycard kann Dein Renaulthändler normalerweise alles mögliche herauslesen. Solange es natürlich auf die Fahrgestellnummer geschrieben wurde.


    Wenn der Fehler reproduzierbar ist, würde ich damit nicht herumraten, sondern zum Händler fahren. Das bei Dir verbaute Getriebe wird in diversen Renaults verbaut und läuft normalerweise recht zuverlässig. Aber auch dort gibt es mal vereinzelt Probleme und für mich liest sich das nach einem Problem beim Getriebe. Das kann ne Kleinigkeit oder was weniger kleines sein.


    Wenn er so ruckelt, hast Du da den Eindruck, er möchte gerade eigentlich gerne eine andere Fahrstufe einlegen?


    Ich würde das beim Händler checken lassen, wenn es reproduzierbar ist.


    Viele Grüße,

    Roman

  • Nein, er ist im richtigen Gang und die Drehzahl ist auch "richtig" (1500-2000).

    Hab das Auto nicht beim Renaulthändler gekauft sondern beim "freien" Händler (aber seriös) , der Renaulthändler ist allerdings zum Glück hier um die Ecke.

    Die Kosten für ein Check übernimmt die Garantie nicht, oder? Nur falls das Getriebe gewechelt werden sollte , da es keine Abnutzung bzw Verschleiß ist.


    Vielen Dank für die schnell Antwort!

  • Hallo,

    zu 1. hätte ich noch Fragen.

    Ruckelt es die ganze Zeit, sprich im warmen und kalten Zustand zwischen 20-50 Km/h? In welchem Gang bzw. Drehzahlen ruckelt es?


    Bei meinem 118PS, jedoch ein Schaltgetriebe habe ich im kalten Zustand zwischen 1500 und 2000 U/min ein Ruckeln. Ist bei mir jedoch sporadisch und nicht immer vorhanden. Sobald der Motor warm ist, sind die Ruckler meist verschwunden.

    Daily Car: "Die Diva" Clio 4 GT-Line


    Loading next Car: Renault Sport ............25% ^^

  • Solange du in der Garantie bist, ist die Feststellung der Ursache eines Mangels und die Beseitigung kostenfrei.

    Deshalb würde ich auch baldmöglichst zum Vertragshändler fahren.

    Ich weiß jetzt nicht ob du jährlichen Service laut Vorschrift des Herstellers hast.

    Wenn du vorgeschriebene Wartung nach Herstellervorgabe durchführen lassen hast, hast du ja zumindest die Rechnung als Nachweis.

    Damit würde einem Garantieanspruch nichts im Wege liegen.

  • Hallo und Servus,


    hmmm... bleibt die Drehzahl also beim Ruckeln relativ konstant sozusagen?


    Das ist meiner Ansicht nach wirklich ein Thema, das jemand am Fahrzeug erleben muss.


    Das bei Dir verbaute EDC Getriebe gehört in jedem Fall zu den unauffälligen bei Renault, die haben mit anderen EDCs ganz andere Themen.

  • Hallo,


    sorry für die so späte Rückmeldung.


    Es ruckelt auch im warmen Zustand. Hab es eben beobachtet, bei 50km/h ist er bei 1500 Umdrehungen. Leider hab ich den Gang nicht beobachtet, aber müsste der 3. gewesen sein.

    Mir ist außerdem aufgefallen, dass der Vebrauch bei 50 km/h zwischen 6,5 und 7,8 geschwenkt hat. Bevor ich das ganze bemerkte, war der Verbrauch bei 4,4 bis max 6.


    Generell hab ich das Gefühl, dass sich mein Verbrauch (laut Anzeige) sehr erhöht hat.


    Hatte Anfang des Jahres zwar ein Marderschaden, wurd aber nichts zerstört, zwei Kabeln wurden nur gewechselt da diese nur "angeknabbert" wurden.

  • Da du Garantie hast, lieber mal bei Renault kontrollieren lassen. Eventuell gibt es ein Reset oder eine neue Sotware für das Getriebe- oder Motorsteuergerät.

    Daily Car: "Die Diva" Clio 4 GT-Line


    Loading next Car: Renault Sport ............25% ^^

  • Da du Garantie hast, lieber mal bei Renault kontrollieren lassen. Eventuell gibt es ein Reset oder eine neue Sotware für das Getriebe- oder Motorsteuergerät.

    Mache ich! Halte euch am Laufenden. Wird allerdings erst in den nächsten 7/14 Tage möglich sein.

  • Hallo,


    sorry für die späte Rückmeldung, hatte leider einiges um die Ohren.


    Vor zwei Wochen war ich beim Renault Händler/Werkstatt und alle Probleme geschildert.


    Nach 3h kam folgendes raus:

    Software Update wurde durchgeführt.

    Kupplung wurde zurückgesetzt.

    Die Karte aktualisiert.


    Nun konnte mir aber der Werkstattmitarbeiter nicht sagen warum mein Fahrzeug so ruckelt und warum der Verbrauch hoch ist.


    Hab vergangene Woche getankt und dabei die Anzeige für den durchschnittl. Verbrauch, gefahrene Distanz und Liter zurückgesetzt.


    Ein bisschen mehr als 1/4 vom Tank ist leer. Durchschnittl. Verbrauch 7.6l. gefahrene Distanz 220km verbrauchte Liter 16.8

    Das ruckeln ist mittlerweile weniger geworden, ich fahre jetzt zu Testzwecken auf der AB max. 120 (mit dem Geschwindigkeitsregler).

    Zur Arbeit sind es 25km davon 60% Landstraße 40% Stadt.

    Bei 50kmh bin ich bei 5.2/6.8 , AB +7l

    70kmh +6l

  • Hallo,


    meine Tipps Reifendruck regelmässig prüfen immer 0,2 bis 0, 5 über Herstellerangaben fahren, speziell im Winter geht der Reifendruck ev. sehr stark runter, zu geringer Reifendruck bis zu 30% mehr Spritverbrauch.


    Premium-Treibstoff mit Reinigungszusetzen zwecks Einspritzdüsen Reinigung ein paarmal tanken, meiner Erfahrung am besten Aral / BP Ultimate.


    Und dann noch mal Verbrauch messen.


    Sollte ein Defekt vorliegen müsste es normal im Fehlerspeicher angezeigt werden, z.b. defekter Luftmassenmesser, defekte Lambdasonde, defekter Kühltemperatur Sensor, Zündaussetzer usw.


    Mfg

    _____________________________________________________________
    Renault Clio IV Limited TCe75 (76PS Turbo) mit 6 Jahren Plus-Garantie

    Produktionscode Y: BJ 08/2019 aus Revoz in Slowenien Motor: H4B408 (H4BB408)

    Media NAV EVO late 2018 Android-Linux 1.0.13.3.369_r60 - EU Karten 8.2 - Q2/2019

    Rangliste Verbrauch TCe75

    1061434_5.png

    2 Mal editiert, zuletzt von der TOM ()

  • Ich bin letztens auch eine längere Strecke gefahren (400 km) und hatte einen Durchschnittsverbrauch von 5,9l gehabt. Bin auch nicht gerade langsam gefahren. Jetzt wieder etwas mehr Stadtverkehr und bin aktuell bei 6,5l. Schaltgetriebe und Aral Super Plus.

    Ich habe auch mal im Sommer einen Verbrauch von 5,6 l gehabt bei 100-120 Km/h im Wechsel. Der 1.2 TCe kann auch sparsam, was mich selber wundert, da er oft als Spritschlucker bezeichnet wird.

    Bei den Temperaturen aktuell fährt sich der Motor sehr angenehm, ohne zu ruckeln oder sonstiges.

    Daily Car: "Die Diva" Clio 4 GT-Line


    Loading next Car: Renault Sport ............25% ^^

  • Blöde Frage, sollte aber mit dem Reifendruck was nicht stimmen, müsste es ja im Display angezeigt werden oder nicht? Hab da eine Anzeige immer "Reifen Set" kam nie eine Meldung.


    Danke für deine Antwort

    Mfg

  • Beim beim indirekten Reifenkontrolldruck System Clio 4 Phase 2 wird leider der Druck in Bar im Cockpit auch nicht mehr angezeigt, beim direkten RKS System siehst du normal die Bar von jedem einzelnen Reifen im Bordcomputer zum Beispiel bei Opel Corsa (ev. auch Clio 4 Phase 1)?


    Ich kontrolliere monatlich den Reifendruck.

    0,2 - 0,3 Bar weniger und gleichmäßig auf allen vier Reifen sind es fast immer bei Alufelgen, komischerweise bei Stahlfelgen weniger.


    Das indirekte System misst anhand der Reifen Umdrehungen, wenn ein Reifen von den anderen Umdrehungen stark abweicht schlägt es an.


    Ob es überhaupt anschlägt, wenn alle vier Reifen gleichmäßig wenig Luft verlieren weiß ich nicht, vermutlich aber dann sehr spät.


    Mfg

    _____________________________________________________________
    Renault Clio IV Limited TCe75 (76PS Turbo) mit 6 Jahren Plus-Garantie

    Produktionscode Y: BJ 08/2019 aus Revoz in Slowenien Motor: H4B408 (H4BB408)

    Media NAV EVO late 2018 Android-Linux 1.0.13.3.369_r60 - EU Karten 8.2 - Q2/2019

    Rangliste Verbrauch TCe75

    1061434_5.png

    Einmal editiert, zuletzt von der TOM ()

  • Also das System funktioniert meines Erachtens ganz anders.


    Das System arbeitet mit jedem Abs Sensor alleine.


    Ein gewisser Druck, der Abs Sensor erkennt einen Umfang. Dieser wird als Referenz gesetzt. Verlierst du Druck, so ändert sich der Umfang. Der Sensor erkennt die Differenz und gibt Alarm.


    Das wird bei jedem Rad so gemacht.

  • Wenn du nen richtigen realen Druck willst, dann brauchst du halt direkte Sensoren.


    Beim indirekten hat du viel zu viel Faktoren, die das beeinflussen können. Verschleiß? Ja, die 16mm im Durchmesser machen viel im Umfang. VA andere Reifen als HA? Dann noch jede Achse anders verschlissen? Viel Spaß mit der Rechnerei. Unterschiedliche Traglasten? Von Serienbereifung auf Niederquerschnitt gewechselt? Eventuell sogar Mischbereifung?


    Meiner Meinung nach ist die "Hysterese" in Richtung Unterdruck eine Warnung vor schwereren Defekten am Auto, sonst nichts - weil in nem Extremfall:


    -Druck zu niedrig eingelernt

    -alle 4 Reifen vielleicht 0,4 Bar unter eingelernt


    Dann hast du vielleicht ein Bar weniger als eigentlich empfohlen ist - damit 5tkm und deine Reifen sind Schrott. Nicht vielleicht, weil die Lauffläche tot ist, sondern weil die Karkasse in den Flanken einfach nicht auf solche Belastungen ausgelegt ist. Und dann kurvst du mit 1,2 Bar rum, weil du es einfach nicht weißt, bringst dich in Gefahr und verursacht unnötige Kosten. Und das tolle TMPS sagt: Nichts. Weil vom Regeldruck +-0,4 tendenziell nur Geldtechnisch Nachteile bringt, über den Verbrauch oder den Reifenverschleiß.


    Deswegen ist das System eigentlich Müll. Aus meiner Sicht.


    Aktive Sensorik in jedem Rad hat den netten Vorteil das du es siehst, wie viel Druck drin ist, du siehst es was du wie eingelernt hast. Bei den besseren Systemen siehst du noch die Temperatur jedes einzelnen Rades, und je nach Fahrzeug bekommst du sogar die Info das hier eventuell eine Bremse klemmt und/oder das du wegen der starken Erwärmung alles prüfen sollst und bei Bedarf abschleppen lassen sollst.


    Aber das ist nur meine Meinung dazu.

  • Beim direkten RDKS entstehen halt hohe Kosten durch die Sensoren und deren Kalibrierung, wenn Reifen gewechselt werden müssen, beim zusätzlichen Winterradsatz oder wenn die Batterien leer sind.

    Da ist mir das indirekte RDKS lieber unter der Bedingung, dass wie früher regelmäßig der Reifenluftdruck geprüft wird.