Clio räuchert und nimmt schlecht Gas an

  • Nein, ich meine das Gestänge der Druckdose...


    Dein Turbo muss so ne kleine Druckdose dran haben, die mit nem Gestänge so ein kleines Hebelchen bedient. Das muss frei gängig sein (ein wenig Widerstand von der Druckdose selbst ist allerdings da), das Ganze sollte nicht hakeln...


    Wenn das Gestänge hakeln sollte, könnte es passieren, dass der Ladedruck nach ner Schubphase nicht mehr gleich so richtig aufgebaut werden kann und das würde dann für viele Leute wie "kein Gas annehmen" sein vom Gefühl. Weil ohne Ladedruck geht da auch nix vorwärts...

  • Nabend, seit drei Tagen ist Cleo jetzt "rauchfrei" und nimmt gut Gas an :)

    AGR nochmal auf Leichtgängigkeit geprüft.

    Dabei das Gestänge am ATL geprüft. Ist ganz ordentlich Druck drauf, aber gängig.

    Inzwischen hab ich auch nen Ölwechsel gemacht und den Kraftstofffilter gewechselt. Falsch war das bestimmt nicht. ;)

  • Moin, leider muss ich mich mit meinem alten Thema nochmal melden. Ist wieder etwas kompliziert (für mich).

    Seit letztem Jahr hat mein Kleiner immer mal wieder ein eigenartiges, sehr kurzes und kräftiges Rucken, als wenn kurzfristig und sofort der Motor aus ist. Kam bisher hauptsächlich nur vor, wenn es warm war und mit Vorliebe im Stau - weil dann da der Fahrtwind fehlt.

    Über den Winter hab ich mich nicht drum gekümmert, weils so gut wie gar nicht vorkam.

    Nun wurde es wieder wärmer und es ging wieder los. Das geht so weit, dass er irgendwann gar kein Gas annimmt und ausgeht. Starten kann ich dann sofort und er fährt schön weiter. Es wurde aber immer schlimmer. Mein freundlicher Schrauber hat dann mal den Fehlerspeicher ausgelesen. Da war nur ne vermutlich def. Glühkerze aufgeführt. Die hat ja aber nur etwas mit dem Startvorgang zu tun.

    Er tippte dann auf das AGR. Also hab ich eines Bestellt.

    Gestern morgen, 8°C, kein Stau, ging gar nichts mehr. Nach vielem Rucken ist er ausgegangen und wollte erstmal nicht wieder starten. Beim x-ten Versuch gings dann. Nach 300m das gleiche Spiel erneut und nach weiteren 800m wieder. Da war ich dann zu Hause und konnte das Auto wechseln, um zum Dienst zu fahren.

    Passender Weise kam gestern auch das neue AGR Ventil. Nach Dienst gleich eingebaut, nachdem ich alle Stellen, an die ich ran kam, sauber gemacht hatte. Kannte ich ja schon. War wieder richtig Ruß drin.

    Testfahrt: Er sprang gut an - und ruckelte wieder etwas und ging wieder aus. Sprang wieder gut an, ruckte wieder etwas, aber weniger und dann gar nicht mehr. Aaaaber - nun räuchert er wie wild im untertourigen Bereich beim Gas geben, schwarz. Bin dann mal ca. 15km gefahren. Es wurde aber kaum besser. Außerdem nahm er manchmal wieder schlecht Gas an um dann wild zu räuchern und ordentlich loszuziehen.

    Mein Schrauber meinte, dass ich nach dem AGR Wechsel nochmal zu ihm kommen müsse um..... evtl. das Teil anzulernen. Ich weiß aber nicht mehr genau, ob er das sagte. Und er ist gerade im Urlaub.

    Kann es denn sein, dass das AGR angelernt werden muss? Was könnte noch die Ursache sein? Danke schonmal für Eure Hilfe :)

  • Kann es sein, dass das auch so ein Thema ist, wo sich die Geister scheiden?

    Da mein Schrauber ja noch bis zum 06.06. im Urlaub ist, muss ich sowieso warten.


    Aber kann denn jetzt noch die Ursache für das Räuchern sein? Was ich alles getan habe, hab ich ja ausführlich geschrieben.

  • Moin, war eben bei meinem Schrauber. Nochmal ausgelesen (nicht mit Can Clip). Da wurde nur wieder die def. Glühkerze angezeigt. Aber die ist ja nur zum Starten notwendig.

    Er tippte auf ein Billig-AGR. Ich hatte dies hier eingebaut, für 62€: DR.MOTOR AUTOMOTIVE DRM181101 AGR-Ventil

    Auf dem Rückweg von der Werkstatt ist er mir wieder x-mal ausgegangen und nur mühsam gestartet. Wenn er dann lief, war alles ok, bis auf die schwarze Rauchwolke. Nun hab ich den alten Fehler wieder + die Rauchwolke. Bin sehr ratlos :cursing:

  • Was nutzt er denn zum auslesen?


    Wie gesagt - bei Renault scheitern viele Tester und zeigen nur manche oder gar keine Fehler an obwohl welche vorhanden sind.


    Wenn er nur schwer anspringt und raucht sollte schon was im Fehler Speicher stegen.

    Man könnte auch mal in Clip sich die Druck Werte ansehen der Hochdruckpumpe ob die genug Druck liefert - besonders wenn er aus geht.


    Hast du im Schlauch der zur Hochdruckpumpe geht Luftblasen?


    Grüße

  • Muss Ihn mal fragen, was er zum auslesen nimmt.

    Er hatte vor dem AGR Wechsel noch den Fehler Kurbelwellensensor drin, weil er ja da auch schon ausgegangen ist.

    An die Kraftstoffversorgung hatte ich auch schon gedacht. Im Rücklaufschlauch sind auf jeden Fall Luftblasen. In einem der anderen Schläuche nur ganz wenige, sehr kleine Luftblasen. Ob das der Schlauch zur Hochdruckpumpe ist, weiß ich jetzt nicht.

    Mein Schrauber hält aber immer am AGR fest. Er ist natürlich nicht allwissend, aber ich traue ihm schon einiges zu.


    Noch ne Anmerkung. Als ich das AGR Ventil aus dem Gehäuse gezogen hatte, hab ich dies natürlich auch sauber gemacht, so gut es ging. Dabei hab ich nen Staubsauger an die Öffnungen gehalten, damit nichts nach unten fällt - in den Turbo?? Kann es sein, dass da etwas rein gekommen ist und wenn ja, hätte das irgendwelche Auswirkungen?

  • Hab heute wieder etwas festgestellt.

    1. Nun sind, bei Motor aus große Luftblasen in den Schläuchen. Z.T. 3cm lang

    2. In einem Tutorial zum Kraftstofffilterwechsel wird beschrieben, dass man mit einer kleinen Handpumpe den Filter mit Diesel füllen soll. So eine Pumpe habe ich gar nicht. Ist die Notwendig?

  • Normal sollte das ein Durchsichtiger Schlauch sein der zur HDP geht.
    Diese sitzt vorne links am Motor.


    Wenn da Luftblasen sind deutet das auf eine Undichtigkeit hin.
    Da das System ein Saugsystem ist (HDP saugt den Diesel) muss nicht zwangsläufig Diesel an der undichten Stelle austreten.


    Hier eine Skizze bzgl. Handpumpe https://ww2.justanswer.de/uplo…_174246_leitung_2-001.png


    Die Pumpe bzw. der Balg sieht so aus: https://www.vego-autoteile.de/…r-renault-clio-kangoo.jpg

    Normal sitzt der im Motorraum hinten links und ist oft in eine Halterung eingeclipst.

    Die Pumpe ist ein heißer Kandidat für Undichtigkeiten.

    Ebenso die Anschlüsse am Dieselfilter (O Ringe).


    Kannst ja mal ein Video vom Schlauch der zur HDP geht machen während der Motor läuft bzgl. Luftblasen.

    Einige Leute sagen das sei normal bei den Renaults (Luftblasen).... Ich bin da anderer Meinung.


    Grüße

  • Danke für die Skizze. Die Pumpe habe ich schon im Video gesehen. Da ist sie aber direkt neben dem Kraftstofffilter eingebaut. Bei mir ist da nichts. Der Schlauch, an dem die Pumpe sein soll, geht irgendwo rechts (in Fahrtrichtung) am Motor vorbei nach hinten.

    Die vier Schläuche, die an den Filter gehen, sind alle durchsichtig.

    Ich werde mal sehen, ob ich nen Video machen kann.