Radschrauben - Stahlfelge - Alufelge

  • Hallo,

    eventuell eine dumme Frage aber naja.
    Der eine sagt er hat nur einen Satz Radschrauben mitgeliefert bekommen zu beiden Felgen (Alu+Stahl) und man kann die "normalen" Radschrauben auch für die Alus nehmen, der andere sagt nie nie nie machen.

    Also, ich hatte bis jetzt nur Stahlfelgen.
    Daher habe ich damit keinerlei Erfahrungen.
    Bei meinem Megane waren auch nur (gebraucht gekauft) die "normalen" Radschrauben dabei sprich die ohne "U-Scheibe".

    Hab nun aber für den Megane auch 2 Sätze Alus - beide Original Renault nur die Frage ist - welche Radschrauben brauche ich denn?

    Kann man die "normalen" ohne "U-Scheibe" auch für die Alus verwenden?

    Felge die ich erstmal gerne fahren würde (die anderen sind auch Ori Renault halt 17 Zoll)



    Blöd wenn die Felgen 40 Euro gekostet haben und die Schrauben dafür sollen 60+ kosten :D

    Grüße & Danke euch

  • Ich kann dies nur aus Erfahrung meines VW Golf sagen, wo ich im Sommer Aluräder und im Winter Stahlfelgen fahre. Sofern es sich um Original Herstellerfelgen handelt, reicht ein Satz Radschrauben für Alu- und Stahlräder.

    Bei Zubehörfelgen, die ja für mehrere Fahrzeugtypen passen, benötigt man spezielle Radschrauben.

    Vorsichtshalber noch mal beim Freundlichen nachfragen, ob dies für Renault auch gilt.

  • Der Renault Händler meint dazu folgendes.
    Sehe ich es richtig das mit Radbolzen mit Bund diese hier gemeint sind?

    Das wären diese hier - diese hatte ich dabei:

    Renault Megane Felgenschlösser

    Zitat

    Guten Tag

    Für diese Felgen sind original Radbolzen mit Bund verbaut; Zu bestellen gibt es nur mehr Radbolzen ohne Bund davon kostet das Stück 4,50€;

    Ob die länge der Radbolzen gleich wie die der Bolzen der Stahlfelgen ist kann ich so nicht sagen; Aber die Bolzen für die Alufelgen haben wir lagernd;

    Wenn sie wollen können sie gerne vorbeikommen um die Bolzen zu vergleichen.

  • Ja ich bin halt geringfügig verwirrt , was sind Radbolzen ohne Bund?
    Sprich die letzten die ich gepostet habe (Bild) sollten auch laut der Aussagen von dem Renault Händler ok sein für die Alus, korrekt?

    Weil dann spar ich mir zwischen 60 und 72 Euro....

    Grüße & Besten Dank

  • Ich habe den Eindruck nur Renault macht da so nen Terz. Bei BMW oder Mercedes z.B. haben die Radschrauben von Werksalus auch bei den Stahlflegen im Winter gepasst.


    Bei meinem MéganeII waren ab Werk Alufelgen verbaut und das Ersatzrad war ne Stahlfelge. Für diese Stahlfelge waren extra Radschrauben mit dabei.


    Die Schrauben für die Alus hatten einen losen Kegelbund, die für die Stahlfelgen einen festen. Die Abmessungen waren identisch.




  • ...und um die Verwirrung noch ganz komplett zu machen:


    bei meinem Clio IV waren Serie Kegelbundschrauben mit festem Bund dran. Auslieferung war aber nicht auf den eigentlichen Serienfelgen sondern auf den Stahlfelgen. Darauf angesprochen, ob denn die Schrauben für beide Felgen die gleichen wären, hat sich der Händler erkundigt und von Renault die Meldung bekommen (so wurde es mir zumindest erzählt), dass die Schrauben für beides passen.

    Nichtsdestotrotz hat mir mein Händler dann aber DENNOCH welche mit losem Kegelbund dazu ins Auto.


    Und jetzt weiß keiner mehr was :1f602::1f602::1f602:

  • Tja, was soll man dazu noch sagen :D

    Ich muss heute sowieso in die Werkstatt die Gummis auf die Felgen ziehen lassen (Citroën Händler) noch schauen was der sagt.
    Aber naja umso mehr Meinungen umso komplizierter wird es haha.


    Mal schauen was ich mache.
    Denke ich versuch es mal mit den "normalen" Kegelbund Radschauben.

    Grüße

  • Naja, was heißt hier mehrere Meinungen. Es gibt Kugel- und Kegelbund. Das ist das Ausschlagegebende.

    Kegelbund dann mit festem und losen Kegel.

    Loser Kegel hat meines Erachtens historische Gründe für den Einsatz bei Alufelgen. Damit sollte meiner Meinung nach nur vermieden werden, daß beim Festschrauben die härtere Stahlschraube ständige auf dem weicheren Alusitz hin- und herreibt und damit unter Umständen das doch recht weiche Alu verdrängt und so die Felge beschädigt. Der lose Kegel sollte sich durch Reibungskräfte einmal setzen und dann die Felge durch die Schraube festgezogen werden, ohne für Bewegung auf dem Felgensitz zu sorgen.

    Eine weitere Möglichkeit ist ebenfalls, daß der lose Kegel aus minderwertigem Material gefertigt ist als die Schraube und lediglich den Kontakt der Stahlschraube mit der Alufelge vermeiden sollte um hier elektrochemische Korrosion abzumindern. Hat vielleicht mit den alten Alulegierungen zu tun die für Felgen verwendet wurden.

    Mit dem Einsatz neuerer Legierungen ist die Gefahr hier vielleicht ausgeschlossen.

    Bei meinen aktuellen Alufelgen (Alutec Zubehör) meine ich auch, Stahlbuchsen gesehen zu haben bei den Schraubenbohrungen, kann also durchaus beides möglich sein.

  • Tja wie das so ist, ich mach mich volle Freude ans wechseln der Räder und dann das:



    Das kann ja nicht passen oder?
    Sprich die Felge hat kaum Kontakt mit der Mittelzenrierung sprich die ganze Last liegt auf den Radschrauben....
    Jemand nen Tipp?


    Grüße

  • Unbedingt die Finger von Technik halten, wenn man Null technischen Sachverstand hat.

    Das Rad wird durch die Radschrauben gehalten, nicht durch die Mittenzentrierung. Die Mittenzentrierung ist eine Montagehilfe. Andernfalls wäre so Dinge wie Zentrierringe aus Kunststoff ebenfalls höchst bedenklich...

    Wenn das die Lösung ist, hätte ich gern mein Problem wieder!

  • Also ich hab schon einiges gemacht, Zahnriemen am E7J (ja nicht schwer) Fahrwerk am Megane vorne etc.
    Ich sag dazu nur soviel, hätte ich viele Dinge nicht versucht hätte ich die nie gelernt ;)

    Die Sache ist halt die.
    Ich hab Schlüsselweite 17.
    Nun sagt mir jemand das ich diese Schrauben nicht verwenden darf - nur bis 15 Zoll Felgen.

    Ab 15 Zoll braucht man SW 19.
    Im Netz werden die als 17-19 betitelt - die 17er nur mit 17.
    War also vorher beim Renault Händler - Felgen gezeigt + Radbolzen - er sagt es gibt laut Dialogys nur die mit 17er SW und mehr hat er nicht da - er kann auch nix anderes bestellen.


    ICH traue mich das so nicht zu fahren obwohl der Händler sagt es ist ok.

    Am Bild sieht man auch wie weit die Radschrauben "verschwinden" - das soll mit den die 19er SW haben nicht so sein....

    Weiß denn da keiner was?

    EDIT: Dialogys sagt 7711239104 bei 16" Alus...
    Bei 17 auch noch....
    Kann mir das jemand bestätigen ?

    VF1KMSE0634787729

    EDIT:
    Selbe Nummer , einmal SW19 und einmal 17...

    https://www.pkwteile.at/topran/8151887

    https://www.pkwteile.at/vaico/12257038



  • Hallo und Servus,


    die pauschale Aussage "bis soundsoviel Zoll SW x und dann SW y" ist - so pauschal gesagt, einfach nicht korrekt, ganz insbesondere bei einer Radschraube.


    Es kommt wie oben schon gesagt wurde auf den Bund an und auf das Gewindemaß. Es gibt Radschrauben mit gleich großen Kegelbund und gleichem Gewindemaß aber einmal als SW17 und einmal als SW19. Die Schraube hält aber nicht mehr, nur weil Du nen größeren Schlüssel draufstecken kannst.


    Mit originalen Radschrauben vom Händler und einer originalen Renault Felge kann da eigentlich nix anbrennen.

    Wenn die Mittenzentrierung - das sehe ich nicht genau auf den Bildern - greift (was sie auch sollte), dann einfach normal montieren, passende Schrauben rein, passendes Drehmoment drauf, und dann kann da nix groß sein. Von Schäden oder nachträglichen Bearbeitungen an der Felge mal abgesehen.


    Die Mittenzentrierung ist nicht nur eine Montagehilfe, sondern zentriert die Felge ganz grundsätzlich. Ohne Mittenzentrierung kann es durchaus zu Unwuchten kommen. Beispiel sind Spurplatten ohne eigene Zentrierung, die die Felge von der ursprünglichen Nabe zu weit entfernen und so die Zentrierung nicht mehr gewährleistet ist.


    Aber es stimmt schon, direkt TRAGEN tut die Mittenzentrierung nichts... So gesehen kann man es auch als Montagehilfe betiteln, ja.


    Grüßeeeee

  • Klar - mir ist bewusst das es nicht nur auf die SW ankommt.
    Das es eine M12x1,5 ist - das ist in beiden Fällen so.

    Habe halt als ich die Radmuttern drinnen gehabt hab nen Bekannten hier aus dem Forum gefragt ob das mit der Mittelzentrierung so passt. Er sagte ja aber das mit den Radschrauben nicht.
    Denn die müssen eben nen SW19 Kopf haben....
    Das soll so sein bei Felgen ab 16 Zoll.


    Zudem haben die mit SW19 eine Härte von 10.9 - die mit SW17 nur 9.8 (selbe Teilenummer..., kann aber auch sein, dass das nur ein Fehler ist bei den Online Händlern)

    Da ist schon klar das ich etwas verwirrt bin :D

    Man sieht ja am Bild wie weit die Schrauben im Loch verschwinden - die Frage ist ob das so normal ist.
    Hier müssten ja ein paar Ori Renault Felgen fahren die das wissen aus Erfahrung eben wie es bei Ihnen so ist.


    Zitat


    Mit originalen Radschrauben vom Händler und einer originalen Renault Felge kann da eigentlich nix anbrennen.

    Ja denke ich auch - bis eben der Bekannte gesagt hat ich soll das mit den Radschrauben so wie am Bild eher nicht fahren :D


    Renault sagt:


    Grüße

  • Also wenn ich mich grob an meine Clio A und B Zeiten erinnere war ab Werk SW 19 montiert, bei Stahl und auch bei Alu. Bei den Megane und Laguna der Clubkollegen ebenso. Ich würde einfach mal behaupten, wenn das Original Megane Felgen sind, bzw. Original Renault, daß Du SW 19 benötigst.

    Die Aussage bzgl. der Zollgröße und der SW ist auf jeden Fall Quatsch. Das kann herstellerbedingt abweichen, Renault gerne SW19, VAG, Mercedes, Audi gerne SW17, Japaner was krummes wie ne SW21 oder SW22. Mittlerweile gehen die Japaner auch auf SW17 bei Originalfelgen, bei Zubehörfelgen waren es meist nur SW17. Und zwar bei Felgengrößen von 13 - 19 Zoll.

  • Also mein Clio B Phase 3 RS Baujahr 2005 hatte bei den Original Werkalus SW19, für die Winterstahlräder gabs nen Extra Schraubensatz, auch SW19. Ich behaupte einfach mal, daß bei Dir der Vorbesitzer mal andere Schrauben reingedreht hatte.