Nach Fahrwerk wechsel - knarzen der Feder

  • Hallo Leute,


    ich schon wieder - leider.
    Der Meggi hat jetzt seit nem Monat Tüv.
    Dafür waren auch wegen Federbruch und weil vorne die Dämpfer schon alt waren diese zu wechseln.
    Gut dachte ich mir - machste das.

    Ich muss dazu sagen vorweg: Ich habe nur einen "normalen" Federspanner (dachte mir wegen den 10 Euro die die Werkstatt Trinkgeld verlang riskiere ich nix).
    Daher habe ich die Dämpfer + Feder + Lagersatz oben in der Wersktatt zusammenbauen lassen.
    Ich stand daneben.
    Zum einen wurden auch nur sehr alter Spanner verwendet - die einfachsten die es gibt - natürlich auch hier hat der Mechaniker schon den Schlagschrauber verwendet (gut is ja seine Gesundheit).
    Aber zum anderen wurde dann auch beim anziehen der Hauptmutter oben am Wälzlager-Dämpfer-Domteller auch ein Schlagschrauber verwendet.

    Ich merke das nur an, weil das dass einzige ist was ich nicht selbst gemacht hab.
    Vl. ist das Wälzlager durch den Schlagschrauber defekt? Kann sowas passieren?

    Da ich nun schon seit 10 Tagen den Fehler suche - war auch schon auf der Bühne - im entlasteten Zustand hört man das Geräusch nicht muss ich einfach euch mal fragen.
    Fest ist auch alles - jede Schraube (bis auf die oben am Dämpfer) hat auch das korrekte Drehmoment bekommen.

    Was stimmt da nicht?


    Hier 2 Videos:

    https://streamable.com/rdgkni

    https://streamable.com/n552xk


    Ich bin ja der Meinung es ist das Wälzlager.
    Wenn ich die Feder während dem lenken anfasse merke ich auch "Reibung" im Lager.
    Es steckt zwar nicht oder so aber man merkt eben ne Art Reibung.


    Dämpfer sind Bilstein b4 - Federn sind von Sachs - der Rep. Satz also Domteller/Lager komplett auch von Sachs.
    Dachte mir eben gleich was besseres kaufen und dann Ruhe haben. Tja....


    Bin dankbar für jeden Tipp.

  • Hay,

    ich würde versuchen, die Koppelstangen vom Stabi auf beiden Seiten versuchsweise abzuschrauben um diese Mechanik auszuschließen

    Clio B Ph3 2.0 16V (in der Wiederbelebung)
    Kangoo Rapid extra 1.9 DTI


    Clio B Ph2 1.4 16V (gegen Ph3 vom Schrott eingetauscht :P)

  • Werde ich heute Nachmittag gleich machen.

    Koppelstangen sehen echt nicht mehr gut aus - die Gummis (würden aber beim Tüv nicht beanstandet daher dachte ich... ok).
    Glaube aber kaum das es daher kommt denn wenn ich die Koppelstange bzw. den Stabi "in den Hand habe" während einer lenkt merkt man da nichts aufälliges.
    Denke das müsste man ja fast spüren bei dem Geräusch.

    Ich werde berichten.

    Grüße

  • Habe die Koppelstange beidseitig am Stoßdämpfer abgeschraubt.
    Leider auch ohne Koppelstange / Stabi das selbe Geräusch.

    Es hört sich halt original an wie eine verspannte Feder würde ich es mal nennen.

    Was sollte ich als nächstes kontrollieren?
    Bin echt ratlos.

    Sitz denn die Feder richtig?
    Hab mir schon gedacht das diese eventuell "falsch rum" eingebaut wurde?



    Mich irritiert hier das genau da wo der "knick" ist in der Auflageplatte für den Dämpfer , das da die Feder nicht aufliegt.
    Also vl. echt falsch rum verbaut?

    Grüße

  • Oh je... Die Lage der Ferden sieht wirklich komisch aus....


    Was mir mehr Sorgen macht ist der Teileaufkleber von Sachs =O
    Da steht neben der Teilenummer auch ein kleines "TOP", welches mich vermuten lässt, dass die Federn wirklich verkehrt rum drin sind.

    Clio B Ph3 2.0 16V (in der Wiederbelebung)
    Kangoo Rapid extra 1.9 DTI


    Clio B Ph2 1.4 16V (gegen Ph3 vom Schrott eingetauscht :P)

  • Das mit dem Aufkleber ist etwas verwirrend. Entweder muss die Feder andersrum eingebaut werden, damit sich das TOP oben befindet, andererseits ist dann die Schrift auf dem Kopf und mir wurde immer beigebracht, falls keine Pfeile oder andere Zeichen darauf hindeuten, wie eine Feder eingebaut werden muss, muss man die Schrift richtig rum lesen können und das wäre in dem Falle richtig.


    Sind überhaupt richtige Federn bzw. Stoßdämpfer oder Domlager verbaut? Bei Renault werden so viele verschiedene Federn in einem Modell verbaut (Farbcode). Auch Domlager können von Phase zu Phase unterschiedlich sein, so wie beim Clio 3.


    So auf den Fotos sieht die Lage der Feder für mich i.O aus. Wenn es sich um eine Sideload Feder handelt, kann die im eingebauten Zustand komisch aussehen, so wie im Renault Dokument.

    Daily Car: "Die Diva" Clio 4 GT-Line


    Loading next Car: Renault Sport ............25% ^^

  • Razorhead

    Wie gesagt.... Hab das Federbein in der Werkstatt zusammenbauen lassen - dachte die wissen wie das sein muss :D


    Zitat


    Sind überhaupt richtige Federn bzw. Stoßdämpfer oder Domlager verbaut?


    Ja - laut Dialogys Teilenummer bestellt und nach Farbcode der alten Feder.
    Habe das alte Federbein auch noch im Keller liegen komplett zusammengebaut.
    Die Teile habe ich natürlich verglichen - sind die selben.

    Ich kann auch gerne bei Bedarf hier die genauen Teile posten die ich gekauft habe.

    Das lustige ist halt - die Feder liegt unten schon korrekt also liegt an dieser "Metallnase" an - oben liegt die Feder ebenso bei der "Plastiknase" an.
    Sprich die Feder sitzt unten und oben schon korrekt.
    Ob die Feder nun falsch rum verbaut ist.... Tja das ist ne gute Frage.

    Ich finde halt die Auflagefläche unten "gering" am Auflageteller - das gab mir halt zu denken.

    Werds heute nochmals mit den alten Federbeinen vergleichen.


    Danke euch - schönen Sonntag wünsch ich euch

    EDIT: Kann aber auch net sein im Grunde.
    Die Feder kam so ja an - sprich der Gummischlauch war schon dran.
    Der ist ja IMMER unten ne....

    EDIT2: Hab nun folgendes in nem Forum gelesen:

    Zitat


    Ich vermute, dass die Federenden an den Anschlägen in den Federtellern anliegen. Ist das Auto unbelastet, müssen da zwischen Federende und Anschlag jeweils etwa 10mm Platz sein. Ansonsten kann die Feder am Anschlag reiben oder im schlimmsten Fall sogar darübersprigen. Das führt zu einer Kerbwirkung und später dann zum Brechen der Feder an dieser Stelle.

    Könnte mal versuchen Auto aufbocken, Feder ein wenig Spannen mit Federspanner im eingebauten Zustand und die Feder eben die 10mm weit weg von den Anschlägen plazieren.
    Was sagt Ihr dazu?

  • ich würde da nach dem Grundsatz "Versuuch macht kluuch" vorgehen.


    Wenn Du aber das originale Federbein noch hast, wurde ich das versuchen gegeneinander zu vergleichen...


    Wobei sich am Feder-Anschlag beim reinen Lenken ohne Lastwechsel nicht groß was bewegen sollte. Aber wenn sonst alles gecheckt ist, wird das wohl der nächste Schritt sein...:|

    Clio B Ph3 2.0 16V (in der Wiederbelebung)
    Kangoo Rapid extra 1.9 DTI


    Clio B Ph2 1.4 16V (gegen Ph3 vom Schrott eingetauscht :P)

    Einmal editiert, zuletzt von PeeJay ()

  • ich hab gelernt, die Feder muss an den Anschlägen anliegen (und alles muss dort sauber sein beim Einbau). Bisher auch immer so gemacht ohne Probleme.

    Wurden die Domlager/Wälzlager erneuert?

    Theobrominstatus auf kritisches Niveau gefallen - umgehend Schokolade nachfüllen!

  • Hey,


    ja wie gesagt es ist alles neu.
    Sprich das komplette Federbein mit allem was dazu gehört.
    Auch jede Schraube ist da neu.

    Art. Nr.: 802 318 von Sachs - Domlager Rep Satz komplett.
    Dann eben die Sachs Federn und die Bilstein B4 Dämpfer.
    Die Hauptschraube am Dämpfer zum Achsschenkel ist auch neu.

    Querlenker sind auch neu.


    Wie relevant ist denn Silikonspray beim zusammensetzen der Wälzlager/Gummis ?

    Hab mittlerweile auch mal die Hauptmutter oben am Domlager / Federbein gelockert um zu sehen ob das vl. was hilft.
    Leider auch keine Veränderung.

    Werd morgen nochmals ganz untern Anfangen und zwar bei den Querlenkern.
    Sprich nochmals losschrauben (wenn das KFZ noch am Boden steht) und alles nochmals nachziehen.
    Vl hat sich da ja was verklemmt - glaub ich aber leider auch kaum.


    (Ja ich habe beim festziehen der Schrauben des Querlenker das Fahrwerk belastet also eingefedert)


    Leider alles nicht so einfach am Megane wie am Clio. Schon alleine weil eine Schraube vom Querlenker durch nen Träger verdeckt ist.S
    Sprich erst muss mal der vordere Träger ab um an die Schraube zu kommen.

    Grüße


    EDIT: hat nix zu bedeuten aber genau das Sachs Kit für das Domlager ist bei allen Händler nicht mehr lieferbar.
    Ich schreib auch mal ne Mail an Sachs. Nicht das es da echt nen Produktionsfehler gab oder sowas.

  • hey ich habe das selbe problem gehabt bei der Feder. Hab eine H&R 30mm tieferlegung verbaut gehabt und mich hat dieses geräusch endlos gestört habe ein Video gefunden wo die das Problem lösen hat bei mir auch geholfen!!! Ich hoffe ich habe damit dir weitergeholfen



  • Cliodiesel danke schau ich mir gleich an.
    Ich klammere mich an jeden Stohhalm.
    Es nervt so sehr dieses knarzen und es wird immer schlimmer.
    Nun auch schon bei Bodenwellen -.-

    War heute in der Werkstatt - da wo ich das Federbein zusammenbauen lassen habe.
    Mechaniker hat alles gechecked.
    Er kann aber auch nicht lokalisieren wo das denn genau her kommt.
    Er hat auch ne Probefahrt gemacht - auf der Bühne hat er auch geschaut und natürlich auch in der Grube.
    Alles soweit wie es sein soll.

    Er meine es kann wohl nur vom Domlager kommen.
    "Falsch zusammengebaut".
    Als ich Ihm dann sagte - tja genau das wollte ich ja vermeiden und deswegen hab ich das ja von euch zusammenbauen lassen (das Federbein) - da kam dann nix mehr.
    Er meinte ich soll alles nochmal auseinander nehmen und das Lager schmieren .
    Zudem diese 2 Gummiteile mit Silikonspray beim zusammenbau behandeln.
    Sagte zu Ihm auch nur - ganz Klasse das sein Kollege das beim zusammenbauen nicht gemacht hat (stand ja daneben).

    Tja ich werd mal weiter suchen.

    Grüße und Danke euch


    Cliodiesel

    Ich hab so nen Anschlagpuffer gar nicht unter der Staubschutzmanschette
    Siehe hier https://www.fb-tuning.de/thumb…TP_fertig/20034660_01.jpg

  • Wenn das die Werkstatt einer Bekannten ist und der Mechaniker das für nen Kaffee gemacht hat, dann sollte er das auch für maximal einen zweiten Kaffee in Ordnung bringen. Hat auch ein wenig was mit Berufsehre zu tun (ja, ich weiß, sowas gibt es immer seltener).

  • Naja siehe Frust Thread.
    Wer so Wuchtgewichte von ner Alu Felge entfernt... Was soll man da groß erwarten - halt einfach nicht wieder da hin gehen :D
    Hab draus gelernt. Dachte ist eben praktisch weil es eben die Werkstatt der Bekannten ist aber hilft ja auch nix wenn die hälfte dann nicht passt.

    Ich denk da natürlich auch so wie du - im Grunde hätte der von selbst sagen müssen er regelt das - hätte ja auch kein Problem damit dafür auch ein paar Euro zu bezahlen aber naja...

  • Die selbe Erfahrung habe ich damals auch gemacht. Das Geld was ich ausgegeben habe, hätte ich lieber woanders ausgegeben sollen, auch wenn es mich etwas mehr gekostet hätte.

    Als dann die Reklamation kam, war die Freundschaft hin, weil man Fehler nicht einsehen wollte......

    Daily Car: "Die Diva" Clio 4 GT-Line


    Loading next Car: Renault Sport ............25% ^^

  • So...

    Problem behoben - kein knarzen mehr.



    Ich sags euch - ich bin so froh.

    Wenn man an der VA sogut wie alles neu hat und die Karre macht Geräusche als ob gleich echt alles auseinander fällt - da macht das beste Auto obwohl technisch alles ok ist wenig Spass.



    Tja was war es denn nun?

    Die Querlenker waren verspannt.



    Hab mir nochmals die Mühe gemacht und den vorderen Träger abgebaut.

    Dann die beiden Muttern/Schrauben vom Querlenker lose gemacht.

    KFZ vor und zurück gerollt und alles mit dem korrekten Drehmoment wieder angezogen.



    Seit dem steht auch das Lenkrad minimal schief nach links.

    Fällt kaum auf aber minimal halt.

    Das war vor dem "entlasten" der Querlenker nicht.



    Spur einstellen muss ich ohnehin noch am 5.5 ist der Termin - bis dahin müssen leider die Reifen etwas leiden.

    Beim fahren auch auf Nässe merkt man nix aber man sieht schon nach 4 Tagen , dass die innere Flanke des Reifens ..... sehr schnell weniger wird.



    Aber gut - das ist das kleinste Problem :)


    HAUPTSACHE dieses ekelhafte knarzen ist weg.


    Grüße

  • Tja was soll ich sagen....


    3 volle Tage Ruhe - heute knarzen wieder da - schlimmer als je zuvor...

    Ich spüre wenn ich die Feder in der Hand habe und ein Kollege lenkt - eben das Lager.
    Schwer zu beschreiben - ich spüre einfach in der Hand der lauf des Lagers - das beschreibt es gut.
    Das ist doch nicht normal oder?

    Es knarzt halt nun auch bei jedem Schlagloch bzw. bei jeder Bodenwelle sobald das Fahrwerk vorne halt federt.
    Das knarzen findet dann im Takt zu den Fahrwerksbewegungen statt.

    Wird mir wohl nichts anders übrig bleiben als die Federbeine echt nochmals auszubauen.

    Hilft ja alles nix - was anderes wird es wohl kaum sein.

    3 Tage stille... Tja keine Ahnung warum.