Clio III 3 Motor springt nicht an und Anlasser macht komische Klack-Geräusche BJ.2008 D4F 1.2 75PS

  • Hallo Clio-Fahrer,

    der Clio 3 gehört meiner Freundin, selbst fahre ich einen Megane 3.


    Ich suche Hilfe bevor es in die Werkstatt geht da ich gerne wissen möchte was es sein könnte und ich mich ungern übers Ohr ziehen lasse wenn man ganz ohne Vorwissen hingeht.


    Also das Problem:

    Auto springt nicht mehr an. Zündung geht aber es verhält sich schon gleich vieles komisch. Habe alle klassischen Funktionen durchprobiert.

    Lüftung, Blinker, Radio, Licht, Scheibenwischer usw. gehen. Das Radio wird aber z.B. kurz stumm wenn man blinkt.... das ist schon einmal komisch.


    Wenn man nun das Auto starten möchte gehen plötzlich die Scheibenwischer an! Versucht man das Auto länger zu startet leuchtet die ABS Lampe und die Meldung ABS-Prüfen taucht auf. Ach leuchtet die LED für die Wegfahrsperre fast durchgehend.


    Das schlimmste ist aber das der Anlasser quasi gar nichts macht... Es kommt nur ein "langsames" Tak-Tak Geräusch aus dem Motorraum.

    Klingt nach einem Elektromagneten (Magnetschalter?) der Strom bekommt und dann nicht mehr, oder nach einem Anlasser der vielleicht einfach nur hängt?



    Was versucht wurde:

    Zweitschlüssel

    Auto paar Zentimeter rollen lassen mit und ohne Gang


    Im Motorraum finde ich keine Beschädigung durch Marder etc. (aber schwer 100% sicher zu sagen), Auto hat einen Marderschutz der auch noch funktioniert und fiept ;)


    An was könnte das Verhalten nun liegen!?

    Hier noch ein Video das ich gerade aufgenommen habe:



    danke für eure Hilfe!


    Grüße

    Niko

  • Nikolaus117

    Hat den Titel des Themas von „Clio III 3 BJ.2008 D4F 1.2 75PS Motor springt nicht an und Anlasser komische Tak-Tak-Geräusche“ zu „Clio III 3 Motor springt nicht an und Anlasser komische Klack-Geräusche BJ.2008 D4F 1.2 75PS“ geändert.
  • Ich tippe auf Batterie leer :)

    Hatte genau das selbe an meinem B.
    Batterie ne Nacht lang aufladen oder Auto überbrücken und alles läuft wieder.

    Siehst du auch das die Kontrollampen komplett verschwinden - auch das Display wird dunkel weil "zu wenig saft".
    Daher dreht auch der Anlasser nicht.

    Hier mein Video von damals ;)

  • Willkommen im Forum!


    Deine Batterie ist leider tot. Mit viel Glück nur entladen, jedoch hatte ich auch schon Batterien mit gravierender en Problemen - messbar 12V, bei geringerer Last wie Licht oä, bei Motorstart aber unter 8V zusammengebrochen.


    Massepunkte würde ich auch kontrollieren. Ist es in der Regel beim 3er Clio nicht, kann aber durchaus möglich sein.

  • Vielen Dank euch beiden für die schnelle Hilfe 😊

    Ich lese hier schon länger etwas mit, habe mich aber nun entschlossen mich mal anzumelden.


    Ich werde genau das heute Abend machen.

    Gebe morgen Bescheid ob das die Lösung war, vielleicht hilft das dann auch Jemand anderem 👍🏼

  • Nikolaus117

    Hat den Titel des Themas von „Clio III 3 Motor springt nicht an und Anlasser komische Klack-Geräusche BJ.2008 D4F 1.2 75PS“ zu „Clio III 3 Motor springt nicht an und Anlasser macht komische Klack-Geräusche BJ.2008 D4F 1.2 75PS“ geändert.
  • Update: Also es ist die Batterie. Nach Starthilfe und 30 Minuten fahren hat sie gemessen wieder 12,7 Volt bei Ruhe und Auto aus.


    Schon interessant wie das Auto, elektrisch gesehen, ausflippt wenn die Spannung zu niedrig ist 😅

    Ich behalte nun die Spannung im Auge und da eh bald alles mögliche fällig ist wird die Batterie auch gleich getauscht.


    Danke noch einmal.

  • In dem Zuge würde ich auch die Spannung prüfen wenn der Motor läuft, um sicher zu sein, dass der Generator auch lädt.

    2019- Clio B Ph3 2.0 16V - always look from the right side for drive 8)
    2017- Kangoo Rapid extra 1.9 DTI (allDay Bitch)


    2016-2019 Clio B Ph2 1.4 16V

  • Hallo PeeJay,


    Generator ist gut. Leider ist wohl eine Zelle in der Batterie hinüber, heute war sie schon wieder bei 10,8 Volt. Dabei ist auch der Marderschutz, Radio usw. ist abgesteckt gewesen. Hoffe auf keinen versteckten bzw. defekten Verbraucher.


    Neue ist bestellt, einbaut sieht beim Clio sehr einfach aus :)

  • Sei vorsichtig mit der Schraube der Batterie-Befestigung... hab vorgestern erst eine ausgebohrt... <X=O

    2019- Clio B Ph3 2.0 16V - always look from the right side for drive 8)
    2017- Kangoo Rapid extra 1.9 DTI (allDay Bitch)


    2016-2019 Clio B Ph2 1.4 16V

  • Einbau ging einfach (hat fast alles meine Freundin selbst gemacht 😁), die Halterung war praktisch rostfrei.

    Ein guter Werkzeugkoffer ist natürlich nicht verkehrt 😉


    Also hat alles geklappt. Der Clio meiner Freundin hat wirklich fast kein Rost obwohl kein Garagen-Auto.

    Muss schon sagen ziemlich gutes Auto für wenig Geld.

    Auch noch eine Generation wo Reparaturen keine Tage brauchen ;)


    Danke für die Hilfe und Bestätigung das es nix schlimmeres ist.


    Es ist übrigens diese hier geworden:

    https://www.autobatterienbilli…lus-P50-Autobatterie-50Ah

    war in 2 Tagen da, bisschen bessere Spezifikationen als die originale für einen sehr faireren Preis.

  • Batterie ist leider immer so n Thema bei Renault, die nippeln gern Mal ab...

    Hallo,


    ich könnte mir vorstellen, dass dieses an der Energy Smart Management (ESM) zur Bremsenergierückgewinnung liegen könnte.

    Und ev. auch wen man die Start Stop zu viel benutzt.


    Mir ist nach eigenen Messung via OBD II Dongle aufgefallen, wenn man viel Autobahn fährt kann es gut sein das die Batterie nach der Fahrt leerer ist als vorher, da die LIMA fast immer nur auf so 12,6 Volt mitläuft um Benzin zu sparen (also auch tw. Strom von der BATT zieht), und dann man auf der Autobahn sehr selten verzögert, somit keine Ladung unter 13-13,5 Volt der Bleibatterie, alles unter dieser Spannung hat keine Ladung zur Folge, und wenn man täglich nur Autobahn fährt, wird die Ladung erst bei ca. 80% geschätzter Ladung der Batt dauerhaft bis ca. 90% vom ESM aktiviert, dann schlten die LIMA wieder in Benzinsparmodus auf ca. 12,7 Volt


    Also ich bin schon mehrmals mit eine 98-100% geladenen Batterie (Tag vorher Stadt / Land gefahren, und Batterie noch sehr neu) lt. ODB Toolanzeige gestartet und nach 60 KM Autobahn mit 88% angezeigter Batterieladung den Motor wieder abgestellt (Radio + Lüftung ohne Klima sind gelaufen), wenn man Stadt oder Land fährt ist das nicht so, da hier ja immer wieder der 0 Gas Stellung die LIMA auf 14,5-14,7 Volt raufgeht und den Blei Akku somit auch aufladet.


    Und jeder der sich mit Blei Batterien auskennt, der weiß, eine Bleibatterie hält am längsten bei immer 100% voller Ladung, also alles was darunter ist schadet der Batterie auf die Jahre gesehen speziell wenn länger immer nur auf rund 80% geladen wird bei viel Autobahn fahren, zudem denke ich persönlich, dass die ständigen Schwankungen im Voltbereich 12 - 14,7 innerhalb weniger Sekunden bei Stadt/Landfahren sicher mehrere 100x pro längerer Fahrt, der Batterie auf Dauer auch nicht gut tun.


    lt. technischer Anleitung von Renault wird die volle Ladung vom ESM nur bei Temperaturen unter 5 Grad und wenn der geschätzte Stand der Batterie lt. Steuergerät unter 80% abfällt oder ein sehr starker Verbraucher läuft (Heckscheibenheizung / Klimasteuerung usw. nicht aber bei Radio und normaler Lüftung Ventilatoren) dauerhaft von der Ladesteuerung der LIMA 13,5-14,7 Volt je nach Außen-Tempertur aktiviert, sonst läuft immer die Absenkung der Spannung auf ca. 12,0 - 12,5 Volt bis zur nächsten Verzögerung, dann geht es wieder über 14 Volt kurz rauf (rund 14,4 - 14,7 bei höher Außen-Temperaturen auch unter 14 Volt, rund 13,5) und ladet somit auch den Akku, zwischen 13,2 - 14,7 Volt


    PS: Noch schlimmer ist das bei E-Autos, da auf der Autobahn 0 Rekuperation und Geschwindigkeit höher = Batterie schneller leer.

    In der Stadt rekuperiert beim Bremsen bzw. verzögern (Fuß vom Fahrpedal) so maches E-Auto bis zu 30/40% mehr an Reichweite.

    Und das ESM System für die Starterbatterie beim Benziner oder Diesel, macht nichts anderes nur halt im kleineren Maßstab.


    Also grob gesagt, Renault mit ESM = Stadt (ohne Start/Stop und ohne extreme Kurzstrecken) gut für Batterie, schlecht für Bremsen und Kupplung, Autobahn schlecht für Batterie, gut für Bremsen und Kupplung 8o


    mfg

    _____________________________________________________________
    Renault Clio IV Limited TCe75 (76 PS Turbo / 120 Nm) mit 6 Jahren Plus-Garantie

    Produktionscode Y: EZ 08/2019 aus Revoz in Slowenien Motor: H4B408 (H4BB408)

    Media NAV EVO late 2018 Android-Linux 1.0.13.3.369_r60 + EU Maps (06/2020) Q2/2020

    Rangliste Verbrauch TCe75

    1061434_5.png

    11 Mal editiert, zuletzt von der TOM ()

  • Hallo,


    ist schon ein Reflex bei mir ;)


    1.) angurten

    2.) Zündung an
    3.) Taste links unter dem Lenkrad Start Stop aus drücken
    4.) dann Startknopf für den Motor drücken

    5.) fahren


    Lt. Internet, den Herstellern und den Autofahrerclubs soll Start / Stop ja schon so gut sein, dass trozdem wenig Defekte am Starter+Batterie entstehen, nur ich denke hierbei wurde NICHT berücksichtig, dass 95-98% der Leute Start / Stopp immer ausschalten und gar nicht verwenden, also bei meinen Bekannten schalten es 100% immer aus.


    PS: Aber wenn ich zu einer mir bekannten Kreuzung / Ampel / Bahnübergang komme,
    wo immer mit längerer Wartezeit über 1-2 Minuten zu rechnen ist schalten ich Start / Stop kurz vorher wieder ein und verwende es.

    Mir ist klar, dass man mit der Kupplung auch Start / Stopp deaktiviert lassen kann, nur das geht dann eben auf Kosten der Kupplung, das Ausdrücklager.


    mfg

    _____________________________________________________________
    Renault Clio IV Limited TCe75 (76 PS Turbo / 120 Nm) mit 6 Jahren Plus-Garantie

    Produktionscode Y: EZ 08/2019 aus Revoz in Slowenien Motor: H4B408 (H4BB408)

    Media NAV EVO late 2018 Android-Linux 1.0.13.3.369_r60 + EU Maps (06/2020) Q2/2020

    Rangliste Verbrauch TCe75

    1061434_5.png

    3 Mal editiert, zuletzt von der TOM ()

  • Gestern mich gewundert, das S/S die letzten Tage nicht funktioniert hat.

    Batt müsste voll, da nur in der Stadt rumgegurkt ....

    die Innentemperatur war auf minimum gestellt, also Aussentemperatur wird dann wohl reinkommen?

    Regler auf 18° gestellt und an der nächsten Ampel ist S/S angegangen.


    So kann auch beschiessen werden? Keine Ahnung, ob das das System deaktiviert.

  • Es es gibt noch viel mehr Parameter wo die Start Stop deaktiviert wird, musst du in der Anleitung gucken.


    Und auch zu beachten ältere Batterien haben vielleicht nur mehr maximal 80% Ladung und werden gar nicht mehr voller.


    z.b. ist ja auch aus, wenn die Differenz Innen-und Außentemperatur zu groß, oder die Lenkungen ein gewissen Winkel eingeschlagen ist, dann geht das Steuergerät davon aus dass du in der Kreuzung stehst und abbiegen willst.


    Glaube auch, wenn man den Gurt löst oder die Tür aufmacht an der Kreuzung, da muss man dann neu starten.


    Alle Parameter weiß ich aber jetzt nicht auswendig, siehe Anleitung.


    Fix ist nur bei unter 5 Grad und bei schwacher Batterie unter 80%, und solange die blaue Lampe = sprich kalter Motor leuchtet, ist sie immer aus.


    Mfg

    _____________________________________________________________
    Renault Clio IV Limited TCe75 (76 PS Turbo / 120 Nm) mit 6 Jahren Plus-Garantie

    Produktionscode Y: EZ 08/2019 aus Revoz in Slowenien Motor: H4B408 (H4BB408)

    Media NAV EVO late 2018 Android-Linux 1.0.13.3.369_r60 + EU Maps (06/2020) Q2/2020

    Rangliste Verbrauch TCe75

    1061434_5.png

    2 Mal editiert, zuletzt von der TOM ()