Motor macht klackernde Geräusche beim Anlassen

  • Servus miteinander,


    bin seit 1 Woche ein Besitzer eines Clio 3 1,6 16V (112 PS)

    Jedes mal wenn der Motor kalt ist, und man den Zündschlüssel dreht, sprigt der Wagen auch ganz normal an. Direkt nachdem der Wagen angesprungen ist, macht der Anlasser Geräusche, als ob die Verzahnung vom Anlasser noch am Schwungrad kratzt. 2 Sekunden später ist das Geräusch weg.

    Ist der Wagen warm gefahren, macht der Anlasser die kratzenden Geräusche nicht mehr.


    Frage: ist jetzt ein neuer Anlasser nötig, oder kann man da was anderes noch machen? Mache mir schon Gedanken, das dass Schwungrad irgendwann hinüber ist :?:

  • Hallo und Servus,


    wenn es so ist, wie ich denke, dann sollte der Motor den Nockenwellensteller haben. Dieser kann so ein kratzendes Geräusch kurz und direkt nach dem Starten produzieren, oft auch "Icecrusher" Geräusch betitelt. Auch geht dieses Geräusch dann bei warmem Motor weg oder tritt nur selten auf.


    Von daher würde das zu den Symptomen passen.


    Die Clio 3 Profis hier können das bestimmt besser sagen, ich kenne das Thema aus insbesondere dem Megane 2 mit dem 1.6er 16V.


    Von der Beschreibung her würde ich deshalb tendenziell eher nicht den Starter vermuten...


    Grüße


    Roman

  • Danke für die Antwort

    Also liegt das nicht am Anlasser?? Was kann ich tun, damit das wieder aufhört?

    Dieses "klackern" kurz nach dem Starten ist nur bei kaltem Motor für 2-3 Sekunden zu hören, dann hört es auf. Wenn der Motor warm ist ist kein klackern mehr da und es hört sich alles ganz normal an.


    wenn es so ist, wie ich denke, dann sollte der Motor den Nockenwellensteller haben

    ja denke ich auch das es das sein wird

    Ist es gefährlich wenn ich den so weiter fahre? Schadet das dem Motor?

  • Du könntest, um es vielleicht noch etwas besser eingrenzen zu können mit einem großen langen Schraubendreher mit durchgehendem Metallkern auf einen metallischen Bereich beim Nockenwellenrad gehen und jemanden für Dich starten lassen, wenn Du Dir recht sicher bist, dass das Geräusch dann kommt. Wenn Du mit dem Ohr zum Metallkern des Schraubendrehers gehst, sollte das dann dort verstärkt hörbar sein.


    Wie gesagt, bestimmt melden sich hier die Clio 3 Profis noch, ich hab das Thema nur bei meinem Bruder am Megane 2 Grandtour gehabt und dort war es recht eindeutig auf der Zahnriemenseite hörbar, wenn man gestartet hat.


    Wenn es der Nockenwellensteller tatsächlich ist, dann soll bei manchen das reinigen irgendeines Ventils was geholfen haben, ich kann Dir leider nicht mehr genau sagen, welches das war und wo es sitzt. Meistens war aber ein neuer Nockenwellensteller fällig, was bedeutet, ZR-Wechsel komplett inkl. Nockenwellensteller.


    Sollte dieser eh fällig sein ware das halb so schlimm. Sollte der kürzlich gemacht worden sein... Schwierig...


  • Ich hab hier bei YouTube noch ein Video gefunden. Ich persönlich kenne das Geräusch noch deutlich rauer, heftiger, aber evtl kommt das auf dem Video auch einfach Tonmäßig nicht so rüber.


    Vielleicht hilfreich nur um mal nen groben Vergleich zu haben.

  • Ich hab hier bei YouTube noch ein Video gefunden. Ich persönlich kenne das Geräusch noch deutlich rauer, heftiger, aber evtl kommt das auf dem Video auch einfach Tonmäßig nicht so rüber.

    danke für deine Hilfe. Ja so in etwa hört es sich an. Der Zahnriemen wurde vor 20.000 km gewechselt und deswegen nochmal einen Riemenwechsel zu machen, würde sich für mich nicht lohnen.


    Was mich noch interessieren würde ist, ob es schädlich für den Motor ist, wenn man es so lässt?

  • Das beim VW ist aber ziemlich sicher die Steuerkette, die klingt da so, wenn sie gelängt ist und / oder der Spanner nicht sofort mit genug Druck spannt.


    Wenn es der Nockenwellensteller ist, dann - ich hoffe ich werde korrigiert, wenn ich quatsch rede - ist das nicht toll und ihm wird in bestimmten Drehzahlen Leistung / Kraft fehlen, aber katastrophal für den Motor ist das eigentlich nicht. Die Nockenwelle ist dann entweder, als ob sie keinen Versteller hätte (wenn das Rasseln weg ist) oder verstellt sich nicht im gesamten Bereich, je nachdem, wie sehr der Steller betroffen ist. Grundsätzlich fahren wird der Motor damit aber trotzdem. Wie lange das geht oder wie schädlich das auf Langzeit ist, kann ich aber nicht sagen und will ich ehrlich gesagt auch nicht.


    Aber, wieso wurde der Steller vor 20tsd km nicht mit gewechselt? Oder wurde er mit gewechselt???


    Irgendjemand hier kann Dir sicher noch mit diesem Ventil helfen, dieses zu reinigen soll manchmal auch was gebracht haben. Leider weiß ich nicht genau, wo das sitzt.

  • als erstes mal vielen lieben Dank an dich Roman

    ich bin jetzt wenigstens schlauer wie vorher (weil ich ja dachte das der Anlasser die Geräusche macht)

    Das beim VW ist aber ziemlich sicher die Steuerkette, die klingt da so, wenn sie gelängt ist und / oder der Spanner nicht sofort mit genug Druck spannt.

    bei dem Video ging es eigentlich nur, das es sich ganz genauso anhört



    Wenn es der Nockenwellensteller ist, dann - ich hoffe ich werde korrigiert, wenn ich quatsch rede - ist das nicht toll und ihm wird in bestimmten Drehzahlen Leistung / Kraft fehlen, aber katastrophal für den Motor ist das eigentlich nicht.

    der Motor läuft eigentlich sehr gut und ruhig und ich bin jetzt auch etwas beruhigt, weil ich dachte das es der Motor nicht mehr lange macht dadurch



    Aber, wieso wurde der Steller vor 20tsd km nicht mit gewechselt? Oder wurde er mit gewechselt???

    ich hab keine Ahnung. Der Zahnriemenwechsel wurde in einer Werkstatt gemacht. Habe das Auto gebraucht gekauft und hab den jetzt erst ein paar Tage


    Irgendjemand hier kann Dir sicher noch mit diesem Ventil helfen, dieses zu reinigen soll manchmal auch was gebracht haben. Leider weiß ich nicht genau, wo das sitzt.

    Ich hoffe es kann mir jemand helfen.

    Als ich das Auto gekauft habe und ich eine Probefahrt gemacht hab, war der Motor warm und da ist mir das nicht aufgefallen. Der Verkäufer hat mir das verschwiegen, das der so rasselt (deswegen wurde er auch wahrscheinlich verkauft). Werde den morgen mal anrufen und mal fragen warum er mir das verschwiegen hat. Notfalls bekommt der ne Anzeige wegen Betrug

  • Icxh

    Wenn es der Nockenwellensteller tatsächlich ist, dann soll bei manchen das reinigen irgendeines Ventils was geholfen haben, ich kann Dir leider nicht mehr genau sagen, welches das war und wo es sitzt. Meistens war aber ein neuer Nockenwellensteller fällig, was bedeutet, ZR-Wechsel komplett inkl. Nockenwellensteller.

    Ich habe vorhin mal einen Schrauber gefragt und dem die Sachlage mit dem Klackern erklärt. Als Antwort hab ich bekommen, das daß "Magnetventil" höchstwahrscheinlich zu ist und man es reinigen kann. Soll kein großer Akt sein das Teil auszubauen und zu reinigen, bzw. einen neuen einzusetzen. Habe

    gehört, das es sehr unwahrscheinlich ist, das daß Nockenwellenrad dafür die Schuld trägt :/ Wie gesagt, es wäre höchstwahrscheinlich das sogenannte Magnetventil. Wenn es das nicht sein sollte, dann muss leider der Nockenwellensteller erneuert werden. Dann wird es teuer ;(

  • Wie gesagt, vielleicht hast Du Glück und das genügt. Beim Megane 2 gab es durchaus welche, bei denen das geklappt hat, aber tendenziell mehr, bei denen es nicht geklappt hat. Ich drück Dir jedenfalls sämtliche Daumen, dass das klappt!!! Wäre ein "easy fix"

  • Hallo Roman,


    wollte mich nochmal bei dir bedanken und den Stand der Dinge mal mitteilen.

    Vorgestern ist während der Fahrt die Motorkontrollleute angegangen. Laut Bordcomputer hat der Abgassystem überprüfen angezeigt.

    Habe den Fehlerspeicher ausgelesen und es kam die Fehlermeldung P0010.

    Fehlercode: "A" Nockenwellenpositions-Stellgliedstromkreis (Bank 1)

    Nach Recherche im Internet, soll das ein Problem mit der Nockenwellensteuerung sein, was überwiegend das Magnetventil dran Schuld sein soll.

    Habe einen Ölwechsel mit 5w30 gemacht und das Magnetventil ausgebaut. Habe mit Bremsenreiniger das Ventil gesäubert und wieder eingebaut.

    Seit 2 Tagen keine rasselnden Geräusche mehr beim Starten des Motors. Ich hoffe das bleibt auch so.

    Vielleicht war nur das Magnetventil verdreckt? Ein neues Magnetventil kostet grade mal 30 Euro (Zubehör, kein Otiginal von Renault) und eventuell werde ich ein neues einbauen.


    Nochmal Danke

  • Leviathan

    Hat den Titel des Themas von „Anlasser macht Geräusche“ zu „Motor macht klackernde Geräusche beim Anlassen“ geändert.
  • Zuerst einmal ein herzliches Danke dafür, dass Du auch Feedback gibst / gegeben hast, super!


    Und wenn das reinigen des Ventils was gebracht hat, dann umso besser, ich drück Dir weiterhin alle Daumen, dass es so bleibt.


    Ich hab mich wie gesagt nur noch aus Megane 2 Zeiten daran erinnert, dass es durchaus auch mit einer Reinigung des Ventils getan war, bei manchen hat es aber nicht gelangt. Aber jetzt malen wir mal nicht den Teufel an die Wand und so war das doch wirklich eine günstige "Reparatur", wenn simples Reinigen hilft.


    Frisches Öl ist definitiv auch nie verkehrt.


    Super übrigens auch, dass Du den Titel noch geändert hast.


    Weiterhin geräuschlose und gute Fahrt

  • Leider zu früh gefreut :|

    Nach 3 Tagen ohne dieses Klackern hat der heute morgen beim Motor anlassen, wieder die selben Geräusche gemacht:cursing:


    Eins kann ich noch machen und zwar ein neues Magnetventil, da ich glaube das daß Ventil ne Macke hat. Beim abziehen des Steckers war auch Öl im Steckergehäuse8|


    Wenn es das wieder nicht ist, dann gehts in die Werkstatt