Motortausch

  • Ich muss Euch mal was fragen, vielleicht wisst ihr ja da so ein bisserl was über das Thema.


    Also, ich habe einen ClioIV Tce 90 Erstzulassung 4/2014, ca. 140.000km


    Vor einem Monat (so lange schon steht mein Auto in der Renault Werkstatt) wurde bei meinem Auto festgestellt, dass die Steuerkette übersprungen ist. Ich bemerkte echt nix, fuhr ganz normal, parkte, wollte danach das Auto starten.... nix ging mehr. In der Renault Werkstatt wurde dann eben festgestellt, dass die Steuerkette übersprungen ist und dadurch auch die Ventile kaputt sind. Motor wurde auseinander genommen, da stellte man fest, dass metallischer Abrieb im Öl war, mir wurde gesagt, an dem Motor machen sie nix mehr. Das Auto war aufgebockt, als ich die Karosserie sah (wie eben erst frisch vom Band gelaufen), entschloss ich mich den Motor zu tauschen. Der alte Motor hatte die Kennung H4B 400.... der neue Motor die Kennung H4B 408 (glaube ab 12/2015 Anfang 2016 werden diese im Clio verbaut, habe inzwischen auch einiges über diese Nummer gelernt was was heißt. Der neue Motor inkl. Turbo (0km) passt, alle Teile wie Anlasser, Lichtmaschine und so weiter passen auch.


    Nun war ich letzten Montag in der Werkstatt, wollte fragen, ob sie den alten Motor noch benötigen, da ich veranlassen muss, dass er abgeholt wird, wegen dem Pfand.

    An diesem Tag wurde mir dann gesagt, dass die Motorsteuerung nun noch kaputt sei. Also wie kann die kaputt gehen, wenn der Ursprungsdefekt bei der Steuerkette lag, die geht doch nur durch einen Kurzschluss kaputt, eigentlich, oder?


    Die Werkstatt meinte zuerst, das läge daran, als ich mal jemandem Starthilfe gab, dieser Schlauberger (ich wusste bis dahin nicht wie das geht) aber Plus an Minus und umgekehrt angeschlossen hatte, das Empfängerauto ging in Rauch auf und das Starthilfekabel war verschmort. Ich konnte mein Auto (Spenderauto) normal starten und hatte da nie Probleme, ich hatte Glück. Doch das war 2015..... kann also meiner Meinung nach nicht daran liegen, nach 6 Jahren???


    Also ich denke mal so, entweder hat die Werkstatt nen Kurzen verursacht, oder vielleicht benötigt der Motor, obwohl alles andere passt ne andere Motorsteuerung wegen der 408?

    Ich weiß auch inzwischen, dass dieses Steuerteil ja erst mal lernen muss.

    Ne neue Steuerung wurde inzwischen in Frankreich bestellt.


    Ich hoffe der nächste Anruf der Werkstatt lautet, sie können ihr Auto abholen es ist fertig.


    Was sagt ihr zu dem ganzen Trauerspiel


    Wäre das Auto ne Rostlaube, dann hätte ich das niemals gemacht, hätte aber auch gewusst, dass da immer mehr und mehr dazu kommt.


    Grüßle

    Tanja

  • Der ATM ist aber nicht original Renault. Also von der Vertragswerkstatt.



    OK, also eigentlich müsste man sich den Motor anschauen, ob dieser wirklich defekt war, wenn man der Renault Werkstatt misstraut.


    Im Prinzip ist der schnell auseinander gebaut. Aufgeschlagene Ventile sieht man relativ schnell am Kolben oder an der Zylinderlaufbahn. Auch zur Not mit einem Endoskop. In einer Vertragswerksatt alerdings unbezahlbar.

  • Also ich hätte mir an deiner Stelle einen gebrauchten Clio 4 gekauft, Baujahre 2014 mit ca. 50.000 bis 100.000 KM am Tacho gibt es ja schon ab 5.000,- bis 7.000,- Euro, oder über 7.000,- ein neueres Baujahr der Phase 2, wo einige „Kinderkrankheiten“ der Phase 1 bereits verbessert wurden.


    Und beim Wechsel im Jahr 2019 von Clio IV TCE 75/90 auf Clio V gab es schon tw. Neuwagen (Tageswagen) um die 9.900,- Euro im Abverkauf.


    Und mit deiner Laufleistung von 140.000 KM musst du natürlich auch mit mehr Verschleiß an Kupplung (falls nicht neu dabei beim Motor), Getriebe, Bremsen, Federn, Aufhängung, Lenkung, Auspuff, Reifen, Felgen, Klimaanlage, LIMA usw. rechnen als bei einem guten gebrauchten ab 50.000 KM, da bringt es wenig, wenn dann der Motor brandneu ist.


    Aber im Nachhinein ist man immer gescheiter, leider. :(


    lg

    _____________________________________________________________
    Renault Clio IV Limited TCe75 (76 PS Turbo / 120 Nm) mit 6 Jahren Plus-Garantie

    Produktionscode Y: EZ 08/2019 aus Revoz in Slowenien Motor: H4B408 (H4BB408)

    Media NAV EVO late 2018 Android-Linux 1.0.15.1.19 + EU Maps (12/2020) Q4/2020

    Rangliste Verbrauch TCe75

    1061434_5.png

    Einmal editiert, zuletzt von der TOM ()

  • Das Auto wurde von der Renault Werkstatt überprüft und dort wurde eben dieser Schaden, auch per Endoskop beim alten Motor festgestellt.

    Der neue Motor ist ein Orginal Renault Motor....(inkl. Turbo und Kupplung, etc. ) , und wurde von der Renault Fachwerkstatt eingebaut.

    Wäre nur das mit der Kette und den Ventilen gewesen, hätte ich 2950 Euro zahlen müssen.

    Ohne dieses Steuerdingsbums, hätte ich total 3300 Euro für den Motor plus Wechsel bezahlen müssen.

    Wer hätte gedacht, dass das Steuerteil durchgebrannt ist? Ich bin halt der Meinung, dass das entweder in der Werkstatt passiert ist, oder beim Reifenhändler der dachte, dass die Batterie leer ist.


    Auspuff und Kat sind noch Tip Top, ...

    Bremsen braucht man immer, egal ob alt oder neu, Reifen ebenso :) :) da spielt es doch keine Rolle ob 50.000 oder 140.000 :D :D

    Würde das Auto sonst nicht so gut da stehen, hätte ich nicht den neuen Motor besorgt, der Händler in Holland handelt nur mit Motoren, gebrauchte und neue.


    Und kurz noch was zu den Bremsen, bin hier mal kurz durchgezappt und habe da was von schnell abgefahrenen Bremsen gelesen. Ohh jaaaa das stimmt, solange die Renault Fachwerkstatt meine Bremsen machte, musste ich alle 6 Monate neue Bremsen und Scheiben erneuern lassen. Seit es eine freie Werkstatt macht nicht mehr, diese Bremsbeläge und SCheiben halte um einiges länger... schu au komisch des ganze. Also auch nicht immer besser was Fachwerkstätten verbauen.


    Ich wohne an der Schweizer Grenze und da ist leider einiges teurer als in der Mitte oder noch weiter oben in Deuschland.

    Schaute sogar vor der Reparatur aus Spaß nach nem guten Gebrauchten, alle über 100.000km und zwischen 8000 und 10.000 Euro, hatte ja ein Wochenende Zeit.


    Das Problem ist ja nicht der Motor, der ist okay, das Problem ist diese Motorsteuerung. Kann mir nicht erklären wieso die jetzt defekt ist, das Ursprungsproblem war das Steuerkettenproblem, das kann doch nicht die Ursache dafür sein, dass die Motorsteuerung nun durch ist?? Da muss doch ein Kurzschluss verursacht worden sein???

  • Das Problem ist ja nicht der Motor, der ist okay, das Problem ist diese Motorsteuerung. Kann mir nicht erklären wieso die jetzt defekt ist, das Ursprungsproblem war das Steuerkettenproblem, das kann doch nicht die Ursache dafür sein, dass die Motorsteuerung nun durch ist?? Da muss doch ein Kurzschluss verursacht worden sein???

    Kann gut sein, dass da beim Motorausbauen hier was passiert, ist. Aber soweit ich es googlen konnte, wäre beim neuen Model H4B408 ev. sowieso ein anderes (neueres) Steuergerät nötig gewesen, dürfen 2 unterschiedliche Artikelnummern haben.


    Und kurz noch was zu den Bremsen, bin hier mal kurz durchgezappt und habe da was von schnell abgefahrenen Bremsen gelesen. Ohh jaaaa das stimmt, solange die Renault Fachwerkstatt meine Bremsen machte, musste ich alle 6 Monate neue Bremsen und Scheiben erneuern lassen. Seit es eine freie Werkstatt macht nicht mehr, diese Bremsbeläge und SCheiben halte um einiges länger... schu au komisch des ganze. Also auch nicht immer besser was Fachwerkstätten verbauen.

    Ja die Bremsen haben vermutlich mehr Verschleiß, da der 3 Zylinder viel weniger Motorbremswirkung hat als ein 4 Zylinder, also kommt dann auf die Fahrweise an, ich schalte jetzt halt früher zurück (früher 3 Gang nun halt 2 Gang auf selber Strecke bergab), um mehr von der Motorbremse zu haben bzw. im Sommer die Klimaanlage bei Gefälle immer ein, bring so 15-20 Nm mehr an Bremswirkung vom Motor.


    Auspuff und Kat sind noch Tip Top, ...

    Bremsen braucht man immer, egal ob alt oder neu, Reifen ebenso :):) da spielt es doch keine Rolle ob 50.000 oder 140.000 :D:D

    Würde das Auto sonst nicht so gut da stehen, hätte ich nicht den neuen Motor besorgt, der Händler in Holland handelt nur mit Motoren, gebrauchte und neue.

    Auch ich musst mich im Sommer 2019 schnell entscheiden, entweder 13,5 Jahre alten Corsa mit ca. 100.000 km am Tacho um ca. 3.000,- zu reparieren oder ein anderes Auto zu kaufen, und bin jetzt mit dem Clio IV TCe75 sehr zufrieden, da der Motor viel weniger schluckt als der alte 4 Zylinder Corsa C, da man bei vielen Teilen nicht reinsehen kann, ist die Wahrscheinlichkeit eines Defektes natürlich bei 140.000 km viel höher als bei 0 - 50.000 km (wo man im Fall des Falles ev. auch noch Garantie hätte, in meien Fall habe ich 2019 die 6 Jahre Plus Garantie um 490,- Euro dazugenommen, hauptsächlich wegen der vielen Elektronik und dem Turbo)


    Ich wohne an der Schweizer Grenze und da ist leider einiges teurer als in der Mitte oder noch weiter oben in Deuschland.

    Schaute sogar vor der Reparatur aus Spaß nach nem guten Gebrauchten, alle über 100.000km und zwischen 8000 und 10.000 Euro, hatte ja ein Wochenende Zeit.

    Ein Bekannter von mir ist 600 KM mit dem Zug durch Österreich nach Tirol gefahren um einen gebrauchten E Klasse Mercedes um ca. 5.000,- Euro billiger zu bekommen, alles ist möglich.


    lg

    _____________________________________________________________
    Renault Clio IV Limited TCe75 (76 PS Turbo / 120 Nm) mit 6 Jahren Plus-Garantie

    Produktionscode Y: EZ 08/2019 aus Revoz in Slowenien Motor: H4B408 (H4BB408)

    Media NAV EVO late 2018 Android-Linux 1.0.15.1.19 + EU Maps (12/2020) Q4/2020

    Rangliste Verbrauch TCe75

    1061434_5.png

    2 Mal editiert, zuletzt von der TOM ()

  • Ja eben, aus der Ferne ist es immer schwieriger etwas zu beurteilen.


    Kurz zum Motor, der ist ganz neu bei uns sollte ich dafür um die 6000 bezahlen, in Holland 1700.... habe ne Holländerin als Nachbarin, die meinte auch, dass bei denen da vieles sehr viel billiger ist. Und wie gesagt, das ist nicht irgend eine Wald und Wiesenfirma.

    An das mit der Motorkennung dachte ich auch schon, dass 408 ne andere Steuerung als der 400 braucht, verstehe dennoch nicht, warum die alte Kaputt ist, hier die Vermutung, die Reifenwerkstatt hat Mist gebaut, als sie das Auto zum laufen bringen wollte als noch alle dachten, dass die Batterie leer ist. Aber eben, hätte dann wenn das mit 408 vs. 400 so ist dann eh ein neues gebraucht.


    Zu den Bremsen nomol, Motorbremse mache ich hier auch immer wenns geht. Aber dennoch, seit mir die freie Werkstatt die Bremsbeläge wechselt hält das ganze "Paket" länger, und das obwohl ich genau gleich fahre. Die ersten Beläge und Scheiben wurden mir von Renault bezahlt, kaum drauf, wenige Monate gefahren... Scheiben gerissen und Beläge kaputt.... wurden dann gratis getauscht. Der Wischermotor musste nach drei Jahren getauscht werden, das Lenkstockdingsbums (Licht, Blinker etc.) musste ich nach 6 Jahren tauschen, kostet über Renaultwerkstatt hier bei uns über 300 Euro, selber im Großhandel um 70 Euro gekauft und selber montiert. 2 Minuten ein Video angeschaut, zack nach 15 Minuten war das neue Teil montiert. Also ich versuche alles was ich selber kann auch selber zu wechseln.


    Ich hoffe, dass wenn das neue Steuerteil jetzt dann da und montiert ist.. alles läuft.... hoffe die Werkstatt hat geistesgegenwärtig dann auch das passende bestellt, man weiß ja nie :D :D Ich habe zwar seit nun fast 4 Wochen ein Gratisleihwagen, aber das eigene Auto ist doch was anderes.

  • @Tanja

    mir ist noch was eingefallen, so viel ich weiß ist ist ja die Kontrolle der Steuerkette bei 120.000 KM lt. Serviceheft (kommt auf das Model an) vorgeschrieben, sofern du immer beim Renault das Jahres-Service machen lässt, bitte mal die Rechnung kontrollieren, sollte das nicht gemacht worden sein, könnte der Vertragshändler auch nach der Garantie haftbar für Schäden am Motor sein ;)

    _____________________________________________________________
    Renault Clio IV Limited TCe75 (76 PS Turbo / 120 Nm) mit 6 Jahren Plus-Garantie

    Produktionscode Y: EZ 08/2019 aus Revoz in Slowenien Motor: H4B408 (H4BB408)

    Media NAV EVO late 2018 Android-Linux 1.0.15.1.19 + EU Maps (12/2020) Q4/2020

    Rangliste Verbrauch TCe75

    1061434_5.png

  • Komisch das nicht mal die Kontrolle der Steuerkette beim TCe75/90 Service vorgeschrieben ist :/


    Normalerweise kann man bei einem 3 Zylinder davon ausgehen, dass hier ein höherer Verschleiß der Kette möglich ist als beim 4 Zylinder, speziellem im nicht ganz runden Leerlauf, könnte die gelängte ältere Kette dann ev. schneller überspringen.


    Lt Google dürfte es auch öfters Probleme der Steuerkette beim TCe90 Modell geben, teilweise ab 100.000km oder sogar schon darunter. :(


    Tolle Aussichten, das heißt man muss wohl selber auf Rasselgeräusche achten.


    Beim googeln habe ich folgendes tolles Video gefunden, da wird ein TCe90 Motor komplett zerlegt und erklärt Russisch mit deutschen Untertiteln:


    Lg

    _____________________________________________________________
    Renault Clio IV Limited TCe75 (76 PS Turbo / 120 Nm) mit 6 Jahren Plus-Garantie

    Produktionscode Y: EZ 08/2019 aus Revoz in Slowenien Motor: H4B408 (H4BB408)

    Media NAV EVO late 2018 Android-Linux 1.0.15.1.19 + EU Maps (12/2020) Q4/2020

    Rangliste Verbrauch TCe75

    1061434_5.png

    Einmal editiert, zuletzt von der TOM ()