Clio 2.3 Campus 1.2 43KW eco2 gm, Bj. 2009: welche Wartung ist dieses Jahr bei der Inspektion vorgeschrieben?

  • Hallo,

    unser Clio war letztes Jahr im Juni zum TÜV. Davor im Mai 2019 zur Inspektion. Jetzt fragen wir uns, ob wir ihn dieses Jahr wieder zur Inspektion bringen sollten/müssen. Meine Frau fährt mit dem Auto nur ungefähr ca. 3000-4000 km im Jahr. Wär jetzt ein Werkstatt-Termin zur Inspektion notwendig?

    Für Tipps danke im Voraus!

  • Nach 2 Jahren würde ich auf jeden Fall Motoröl und -ölfilter, und ggfls. Innenraumfilter und Bremsflüssigkeit wechseln lassen.

    Bei viel Kurzstrecke verdünnt sich das Motoröl durch Kondenswasser und kann seine optimale Schmierungs- und Reinigungsfunktion nicht mehr erfüllen.

    Die kompletten Wartungsinformationen lassen sich aus dem Wartungsheft, beim Vertragshändler oder bei Registrierung in MyRenault oder über die Suchfunktion im Forum oder Internet ermitteln.

  • Auch Kraftstoff verdünnt auf Kurzstrecken das Öl hier ganz gut beschrieben:


    https://web.de/magazine/auto/h…oht-motorschaden-32664086


    Soviel ich weiß ist beim Clio alle zwei Jahre ein Ölwechsel vorgesehen, sofern man immer im Durchschnitt über 30 kmh fährt, also nicht nur Stop-and-Go in der Stadt fährt.;)


    Sonst ist auch bei Renault ein Ölwechsel im Jahresabstand vorgesehen.


    Infos hier:

    https://carwiki.de/renault-clio-inspektion


    Lg

    _____________________________________________________________
    Renault Clio IV Limited TCe75 (76 PS Turbo / 120 Nm) mit 6 Jahren Plus-Garantie

    Produktionscode Y: EZ 08/2019 aus Revoz in Slowenien Motor: H4B408 (H4BB408)

    Media NAV EVO late 2018 Android-Linux 1.0.15.1.19 + EU Maps (12/2020) Q4/2020

    Rangliste Verbrauch TCe75

    1061434_5.png

    Einmal editiert, zuletzt von der TOM ()

  • Beim 2er Benziner im Prinzip schon immer 2/20000; jährlich gibt's erst beim IV wieder.

  • Hallo,


    Ich habe noch alle 2 Jahre Ölwechsel im Clio IV BJ 2019, so lange ich unter 15.000 KM pro Jahr und über 30 kmh Durchschnitt bleibe ;)

    lt. TCe 75/90 Service Handbuch ist nur alle 30.000 km oder alle 2 Jahre der Öl + ÖL-Filterwechsel vorgeschrieben.

    + Service aber jährlich, beim 1. Mal wurde nur der Innenraumfilter getauscht.


    PS: Habe im August 2021 meinen ersten Ölwechsel, wird auch in der APP so angezeigt.

    Ich vermute aber der Reinluftfilter Fahrgastraum wird jedes Jahr beim A Service getauscht, auch wenn er hier 2022+2024 fehlt.

    lg



    _____________________________________________________________
    Renault Clio IV Limited TCe75 (76 PS Turbo / 120 Nm) mit 6 Jahren Plus-Garantie

    Produktionscode Y: EZ 08/2019 aus Revoz in Slowenien Motor: H4B408 (H4BB408)

    Media NAV EVO late 2018 Android-Linux 1.0.15.1.19 + EU Maps (12/2020) Q4/2020

    Rangliste Verbrauch TCe75

    1061434_5.png

    6 Mal editiert, zuletzt von der TOM ()


  • Besten Dank für die Antworten.


    Noch einige ergänzende Informationen:

    es geht um einen Clio Bj. 2009, HSN/TSN 3333/ABC, Amtl. Typbezeichnung: „B (CLIO 1.2)“, 75000 km. Seit 2015 betrug die Fahrleistung pro Jahr nur noch ca. 3000-4000 km.


    Letzte Inspektion war im Juni 2019. Seinerzeit wurde ein Ölwechsel vorgenommen, Luftfilter, Bremsflüssigkeit und Zündkerzen ausgetauscht. TÜV war im Juni 2020, ohne Beanstandung.


    Auf der Rechnung 2019 hatte die Werkstatt vermerkt: "Nächste Wartung 06/21. Beide Domlager haben Spiel, Zahnriemen ist 2021 wieder fällig" (Anmerkung von mir: das "wieder" kann ich nicht nachvollziehen)


    Frage: neben Motoröl und -ölfilter, und ggfls. Innenraumfilter und Bremsflüssigkeit wechseln lassen, sollte man auch die Domlager und den Zahnriemen wechseln lassen? Oder ist dies vielleicht nicht notwendig, weil nur ein paar tausend km gefahren wurden? Aber wenn doch, dann könnte es teuer werden (Zahnriemen und/oder Domlager)?











    Für Antworten danke im Voraus








  • Hallo und Servus,


    mit dem "wieder" könnte die Werkstatt gemeint haben, dass der Zahnriemen insofern wieder fällig ist, da es nicht mehr der erste Zahnriemen sein kann oder besser gesagt sein sollte.


    Zahnriemen ist absolut essentiell und sollte meiner Ansicht nach in jedem Fall getauscht werden. Auch ein Ölwechsel ist nach 2 Jahren absolut sinnvoll.


    Wenn die Bremsflüssigkeit 2019 gewechselt wurde, würde ich annehmen, die ist noch o.k. . Das lässt sich aber prüfen, jede Werkstatt sollte eigentlich einen Prüfer haben, der den Wassergehalt der Bremsflüssigkeit checkt (Bremsflüssigkeit altert, indem sie Feuchtigkeit der Umgebungsluft aufnimmt und sich so ihr Wassergehalt erhöht, was bei Belastung zu Gasblasen führen kann).


    Beide Domlager haben Spiel. Hmmmm... Das ist so eine Sache. Es gibt Spiel haben und SPIEEEEEELLLLL haben. Leichtes Spiel verursacht halt Geräusche und ist eigentlich nicht so toll, aber es geht auch nicht unmittelbar die Welt davon unter.

    Viel Spiel beschleunigt den Verschleiß aber zusätzlich und kann irgendwann auch mal gefährlich werden. Das ist leider von hier aus nicht zu beurteilen.

    Ein Mechaniker sollte sich das gewissenhaft ansehen und dann würde ich ihn fragen, wie nötig das ist. An seiner Reaktion wirst Du lesen können, wie dringend das dieses Jahr sein muss, oder ob es vielleicht nächstes Jahr oder im Winter oder so noch reicht.


    Viele Grüße


    Roman

  • Hallo,

    jetzt habe ich Kostenvoranschläge von 2 Werkstätten vorliegen. Werkstatt-1 will mehr als 400€ für Wartung, Ölwechsel, Reinluft-Filter-Wechsel und Frostschutz-Wechsel. Dazu noch mehr als 500€ für Austausch Steuerzahnriemen inc. Spann- und Umlenkrollen (zu Zahnriemen -> Beitrag vom 21.5.). Nicht angeboten haben Sie Austausch Bremsflüssigkeit und Austausch Luftfilter, obwohl dies im Wartungsplan von Renault für das 12.Jahr steht. (Vielleicht weil nur 3000-4000 km pro Jahr mit dem Auto gefahren wird?)

    Werkstatt-2 ist in allen Punkten etwas teurer. Am schlimmsten ist, dass hier die Zahnriemen-Geschichte alleine schon über 1100€ kosten soll. Der Unterschied besteht darin, dass die den Zahn-/Keilriemensatz incl. Wasserpumpe erneuern wollen. Allein der Ein-/Ausbau der Wasserpumpe würde ca. 500€ kosten.

    Frage: ist es wirklich unbedingt notwendig die Wasserpumpe ein-/auszubauen, wenn der Zahnriemen erneut werden soll?

    Werkstatt-1 hat dies nicht vorgesehen. Und 2019 war nur auf der Rechnung vermerkt: "Zahnriemen ist 2021 wieder fällig"

    Und geht dies alles nicht etwas günstiger? Selbst die günstigere Werkstatt-1 würde ungefähr einen Tausender haben wollen, für eine Inspektion bei einem 12 Jahre alten Clio. Dies ist vermutlich teurer als der Restwert des Autos

  • Also bevor die Wasserpumpe nicht tauscht, mache lieber den Ölwechsel selbst. Sowie Luft und Reinluftfilter. Zündkerzen ist beim 1.2 16V Schwierig weil man einen spezielschlüssel braucht. Von der Länge her.


    Die Wasserpumpe tauscht man immer mit alle 5 Jahre! Punkt!


    Frostschutz wird beim Zahnriemen/Wasserpumpenwechsel eh getauscht. Brauchst also dann nicht machen.

  • Einen Zahnriemenwechsel alle 5 Jahre bei Renault finde ich schon heftig, bei den meisten anderen Herstellern 60.000-120.000 km oder 8 bis 10 Jahre!


    Bei einem Bekannten mit einem Peugeot 206 wurde jetzt nach 10 Jahren zum ersten Mal gewechselt.


    Zahnriemen im Ölbad soll noch länger halten, gibt es aber selten und noch nicht lange.


    Die Wasserpumpe wird immer automatisch mitgemacht, weil sie in der Nähe liegt und bei einem eventuellen Defekt genauso viele Kosten an AZ verursachen würde.


    Lg

    _____________________________________________________________
    Renault Clio IV Limited TCe75 (76 PS Turbo / 120 Nm) mit 6 Jahren Plus-Garantie

    Produktionscode Y: EZ 08/2019 aus Revoz in Slowenien Motor: H4B408 (H4BB408)

    Media NAV EVO late 2018 Android-Linux 1.0.15.1.19 + EU Maps (12/2020) Q4/2020

    Rangliste Verbrauch TCe75

    1061434_5.png

  • Also wir sprechen von einem Auto von Baujahr 2009...

    Zahnriemen und Wasserpumpe ist Pflicht...das würde ich auch bei Renault machen lassen!

    Mit dabei ist sowiso immer das Kühlmittel!

    Den Innenraum filter kaufst du dir im Zubehör für einen 10er und machst das selber...etwas fummelig aber machbar...,den Ölwechsel machst bei mac oil,atu,oder bei einer freien die das gerade im angebot haben...oder du kennst einen der einen kennt und das im hinterhof als hobbyschrauber selber macht...ölfilter nen 10er...öl kannst du den kanister von 20 bis 90 euro selbst wählen ,20 Cent für die Kupferdichtung und nen zwanni für den schrauber .zündkerzen aus dem netz oder für 30 euro von renault...den adapter gibt es für 8 euro bei amazon ..fertig bist und hast wieder ruhe.

  • Also wir sprechen von einem Auto von Baujahr 2009...

    Zahnriemen und Wasserpumpe ist Pflicht...das würde ich auch bei Renault machen lassen!

    Soweit ich ihn verstande habe hatte er schon mal einen Zahriemenwechsel + WP Wechsel.

    Darum mein Einwand alle 5 Jahre finde ich schon heftig bei Renault.


    PS: Meiner hat (zum Glück?) eine Steuerkette. Mein erster Wagen mit Steuerkette hat über 13 Jahre ohne Tausch der Kette und ohne Tausch der WP gehalten, dann wurde ein Neuer angeschaft ;) Opel, hoffe bei Renault ist das nun auch so.


    lg

    _____________________________________________________________
    Renault Clio IV Limited TCe75 (76 PS Turbo / 120 Nm) mit 6 Jahren Plus-Garantie

    Produktionscode Y: EZ 08/2019 aus Revoz in Slowenien Motor: H4B408 (H4BB408)

    Media NAV EVO late 2018 Android-Linux 1.0.15.1.19 + EU Maps (12/2020) Q4/2020

    Rangliste Verbrauch TCe75

    1061434_5.png

  • Besten Dank für die Beiträge und Tipps.

    2015 hatte mich die Renault-Werkstatt angeschrieben, dass alle 6 Jahre ein Zahnriemenwechsel fällig wäre lt. Vorgabe von R.

    Dieses Jahr hatten Sie (noch) nicht geschrieben. Aber auf der Rechnung von 2019 war vermerkt, dass die Aktion 2021 wieder fällig wäre.

    Erstaunlich sind die Preisunterschiede: 2015 kostete der Wechsel knapp 200 Euro. Dieses Jahr sollten es dann über 1000€ sein lt. Kostenvoranschlag (und incl. Wasserpumpenwechsel). Eine freie Werkstatt wollte ca. 500€ haben (ohne Wasserpumpe).

    Zum Glück habe ich dann jemanden gefunden, der sich auskennt und der den Zahnriemen angeschaut hat. Er meinte, der Wechsel hätte noch mind. 1-2 Jahre Zeit.

  • Hallo und Servus,


    ohne Dir irgendwie in einer Weise zu Nahe treten zu wollen muss da bei den Preisen was durcheinander gekommen sein. Auch 2015 kostete ein ZR-Wechsel mehr als 200 Euro. Meine Vermutung, das ist der Preis des ZR-Kits plus Wasserpumpe, also das Material.


    1000 Euro für nen ZR-Wechsel ist bei Renault (leider) recht gängig, die Zahl überrascht mich in dem Sinne nicht.


    500 ohne WP wäre günstig, die WP mit zu tauschen wäre dann immer noch ne Option und preislich dann durchaus noch okay.


    Zu "jemandem, der sich auskennt":

    Ich finde es immer gut und in Ordnung, sich Rat zu holen und ich respektiere jede fundierte Meinung von jemandem, der sich was wirklich ordentlich angesehen hat.

    Aber, die Frage möchte ich in den Raum stellen: kann der Dir das garantieren und vor allem, wenn er überraschend nicht recht hat, wie steht er dann zu Deinem dann sicheren Motorschaden?


    Das meine ich nicht schwarzmalerisch, also bitte nicht falsch verstehen. Wenn er das sagt und das vielleicht so ist, dann ist das schon okay. Nur bei solchen Aussagen auch immer hinterfragen wie "leicht" oder schwer man das so sagt oder sagen kann. Wenn es mich nix angeht, dann kann ich sowas schnell mal sagen.


    In jedem Fall weiterhin gute Fahrt damit!

  • Ich kenne mich auch aus und meine drei Vorschreiber haben Recht. Wir hatten den Fall andersrum, mein Bruder hat mir nicht geglaubt, dass sein überfälliger ZR im Clio B dringend getauscht gehört. Gab zwei Wochen ! später einen Austauschmotor. Er war ein halbes Jahr und knapp 20.000km drüber. Auch D7F. Das ist ja auch nur son Riemchen.

    Theobrominstatus auf kritisches Niveau gefallen - umgehend Schokolade nachfüllen!