Clio 3 1.5DCI 106 PS Baujahr 06.2006 - Probleme mit Turbolader? Fehlermeldung "Einspritzung überprüfen"

  • Hallo liebe Clio-Community,


    ich fahre seit einigen Jahren einen Clio 3 1.5DCI mit eigentlich 106PS. Seit dem KM-Stand von ca. 60TKM ist ein Chip verbaut. Aktueller Stand sind 256TKM.


    Vor ca. 1-2 Jahren gab es das erste mal ein Problem mit dem Turbo. Hier war der Turboschlauch geplatzt und wurde erneuert. Danach war lange Zeit erstmal alles gut.


    Nun läuft der Turbo seit ein paar Monaten nicht mehr mit und bei längeren Autobahnfahrten kommt immer wieder die Fehlermeldung "Einspritzung überprüfen". Diese kann ich via ODB2-Bluetooth Adapter löschen und dann bleibt diese mal länger mal weniger lange weg. Bei stärkerem Gas geben qualmt er aktuell dunkel. Da ich gerade in Berlin bin und die hinfahrt bezüglich der Klimaanlage nicht so spaßig war, habe ich mal bei ATU einen Klimaservice machen lassen (der letzte ist locker 6 Jahre her gewesen und noch vom Vorgänger durchgeführt worden.... shame on me...).


    Der Mitarbeiter von ATU konnte mir nach erfolgreichem auffüllen eine kleine Diagnose mit auf den Weg geben. Der Ladeluftkühler ist stark verölt und daher soll wohl die Klimaanlage nicht mehr wie bei Auslieferung funktionieren. Nichtsdestotrotz kühlt die Klimaanlage nun wieder vernünftig und kommt gegen die sommerlichen Temperaturen an.


    Habt ihr eine Idee oder ähnliche Erfahrungen machen können, was das Problem sein könnte? Neuer Turbo kostet wohl 250€. Ist nur die Frage ob es wirklich am Turbo liegt oder am Drucksensor oder am Ladeluftkühler oder oder oder...


    Ist halt die Frage ob es sich bei dem KM-Stand noch lohnt groß was zu machen.... Der Wagen läuft ansonsten noch wunderbar. Wäre schade ihn nur deswegen verschrotten zu müssen.

    Leider fahre ich aktuell kaum noch Langstrecke, was bekannterweise nicht das beste für einen Diesel ist. Bis Ende 2019 war der Weg zur Arbeit noch 56km via Autobahn. Aktuell nur noch ca. 8 km innerorts.


    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!


    Gruß


    Fred

  • Interfred

    Hat den Titel des Themas von „Clio 3 1.5DCI 106 PS - Probleme mit Turbolader? Fehlermeldung "Einspritzung überprüfen"“ zu „Clio 3 1.5DCI 106 PS Baujahr 06.2006 - Probleme mit Turbolader? Fehlermeldung "Einspritzung überprüfen"“ geändert.
  • ich verstehe nicht was der verölte LLK mit der Klima zu tun haben soll...


    Ich kann nur sagen Ich hab den selben Motor im megane 2 - auch mit 106ps.


    Ich hatte anfangs manchmal das Problem, dass der Motor einfach nicht beim ersten Mal starten wollte. Ich hatte immer die Fehlermeldung "Einspritzung defekt".


    Ich habe dann das AGR Ventil gereinigt und der Fehler trat seltener auf.

    Habe dann das AGR Ventil komplett erneuert - ist nun gut ein Jahr her - seit dem hat ich nie wieder das Problem gehabt also keine Fehlermeldung und auch keine Probleme beim anlassen vom Motor.


    "Einspritzung prüfen/defekt" Schmeissen die Renaults wohl schnell raus.

    Laut meinen Infos muss es aber nicht unbedingt was mit der Einspritzung selbst zu tun haben - ist quasi weit dehnbar die Fehlermeldung - "kann also alles sein".


    Was meinst du mit der Turbo läuft nicht mehr mit?

    Wenn der nicht mehr laufen würde, würde das MSG zum einen in den Not modus schalten - maximal 90kmh und zum anderen hättest du extremen Leistung Verlust.


    Wie immer gilt: lass den Fehler Speicher bei Renault mit einer Can Clip! Sonde auslesen.


    Dann poste die Fehler Codes einfach hier.


    Alles andere ist mmn. Nur raten.


    Öl im LLK und in den Ladeluftschläuchen ist durchaus "normal'...

    Hab ich bei meinem schon bei 197tkm festgestellt - nun hat er 231tkm drauf.


    Klar wenn die Brühe da raus läuft isses nicht normal aber bissl Öl Nebel ist durchaus " Normal' bzw. Zu vernachlässigen.


    Qualmt er denn stark aus dem Auspuff oder so?

    Wenn nicht würde ich sagen ist das Öl im LLK und in den Schläuchen zu vernachlässigen.


    Wenn es extrem viel ist und die kiste blau? Qualmt dann ist wohl der wellendichtring vom turbo undicht.


    P. S: AGR Ventil einmal jährlich reinigen schadet nie :)


    Grüße

  • Ich erkenne die Parallele zwischen LLK und Klimaanlage aktuell auch nicht, aber sei es drum...


    Die beschriebene Kombination aus "stark veröltem LLK" und "aktuell dunklem Qualm" bei stärkerem Gas geben könnte durchaus ein Hinweis auf einen sich verabschiedenden Turbolader sein, bzw. auf dessen Abdichtung.


    250 Euro für diesen Turbo erscheint mir extrem günstig, da dieser mMn die Variable Geometrie hat und deshalb etwas komplexer im Aufbau ist.


    In jedem Fall sollte da mal jemand fundiert drüber gucken und auch mal mit CLIP auslesen. Alles andere ist Raterei.


    Und das AGR-Ventil mal genau angucken und reinigen ist definitiv auch nie verkehrt...

  • Moin,


    danke für eure Antworten.


    Ich bin mit meinem Latein am Ende.... Nach dem Klimaservice in Berlin ging der Turbolader auf einmal wieder.


    Was hat bitte Klimaflüssigkeit mit Turbo bzw. Ladeluftkühler zu tun? Hat Renault etwa den Klimakreis mit dem Ladeluftkühler verbunden??? Wäre denke ich etwas ungewöhnlich.


    Die knapp 400km Rückfahrt auf der Autobahn kam kein einziges mal die Fehlermeldung bezüglich Einspritzung überprüfen und der Turbo lief wieder perfekt. Der Wagen zog wieder durch bis zur Endgeschwindigkeit von ca. 190km/h ohne deutliche Qualmentwicklung. Vor dem Klimaservice kam die Meldung auf dem Weg nach Berlin 3-4 mal auf und es fehlte deutlich Leistung und der Verbrauch war höher


    Werde es jetzt erstmal weiter beobachten und bald mal auf euer Anraten das AGR Ventil reinigen.


    Gruß


    Frederik

  • Lass die Kiste doch einfach mal bei Renault auslesen und lass dir den Bericht mitgeben mit den Fehlercodes.

    Nicht das ein Injektor defekt ist oder sowas und dir einen Kolben wegbrennt...

    Du schreibst immer der "Türbolader ging auf einmal wieder".

    Das ist kein elektrisches Teil das einmal geht und einmal nicht.... Sprich der wird wohl immer laufen (denke ich in deinem Fall).
    Dein KFZ wird einfach in den Notlaufmodus gehen sobald ein Fehler auftritt (maximal 90kmh und wenig Durchzug).

    Der Fehler kann sowohl vom AGR Ventil verursacht werden, als auch von der Hochdruckpumpe als auch von den Injektoren etc. etc. etc.


    Und Roman , es ja ist ein VTG Lader verbaut bei der 106PS Version vom K9K.


    EDIT: Ein nicht funktionierendes AGR (zb. weil defekt oder aber aufgrund Verkorkungen) kann den Fehler "Einspritzung prüfen / defekt" sowie den Notlaufmodus verursachen (eigene Erfahrung).


    Was du nebenbei einmal schauen könntest - hat aber wohl nichts mit deinem Problem zu tun.
    Wenn dein Motor läuft - schau mal in den Motorraum - vorne links - da ist ein Durchsichtiger Schlauch indem Diesel zur Hochdruckpumpe "gezogen" wird.
    Siehst du da Luftblasen oder nicht?
    Ist eher eine Frage aus Interesse (siehe Auto Doktoren - Kangoo)


    Grüße