Schaltung zeitweise sehr schwergängig

  • Hallo,


    habe mal wieder ein Problem wo ich nicht weiß wo ich ansetzen soll und auch nichts zu fand bisher.

    Mein Clio 3 RS Cup wird hauptsächlich auf dem Hockenheimring bewegt.

    Lange Zeit hatte ich keine Probleme beim Schalten. Hatte letztes Jahr vorsorglich neues Getriebeöl und diesen "Verbesserer" von Alex reingemacht. Motorlager sind auch alle neu und mit Powerflex.

    Getriebe liess sich eigentlich nie besonders leicht, aber immer etwa gleich und exakt schalten.

    Geräusche hatte ich noch keine.

    Beim letzten Mal auf dem Ring, da waren die Stints 25min anstatt wie sonst 15min.

    Da hatte ich öfters, wenn man ne Weile gefahren war, das Problem, dass man den Gang kaum reinbrachte (jeden). Keine Geräusche, aber nur mit Ruck oder starkem Drücken reinzukriegen.

    Wenn wieder etwas abgekühlt war, alles wie sonst. Beim nächsten Stint dann das Gleiche, wenn richtig warm wurde.

    Jetzt stand das Auto ca. 3 Wochen. Heute wollte ich mal wieder ne Runde fahren, weil es morgen wieder auf den Ring gehen soll.

    Am Anfang hab ich im Stand den Rückwärtsgang gar nicht reingekriegt. Die anderen Gänge dann probiert, liesen sich kaum einlegen. Keine Geräusche. Fühlt sich an, wie wenn das Schaltgestänge in der Kulisse klemmt, oder so ähnlich.

    Hab dann eine Weile rumgedrückt und probiert immer wieder. Irgendwann gings dann wieder immer besser, bis es dann wieder normal war.

    Kennt das jemand und weiß an was das liegen könnte und vor allem, was man testen bzw. probieren kann?


    Danke schon mal,


    Gruß Tom

  • Falsche Menge oder falsches Öl eingefüllt, Stichwort: falsche Viskosität


    2l / 75W-80 TL4 sollte es sein:

    https://www.kroon-oil.com/de/p…7699/#!/component:287699/


    Lg

    _____________________________________________________________
    Renault Clio IV Limited TCe75 (76 PS Turbo / 120 Nm) mit 6 Jahren Plus-Garantie

    Produktionscode Y: EZ 08/2019 aus Revoz in Slowenien Motor: H4B408 (H4BB408)

    Media NAV EVO late 2018 Android-Linux 1.0.15.1.19 + EU Maps (12/2020) Q4/2020

    Rangliste Verbrauch TCe75

    1061434_5.png

    Einmal editiert, zuletzt von der TOM ()

  • Laufleistung?
    Ich würde mal das Schaltgestänge checken - weiß leider nicht wie das beim 3er aufgebaut ist.


    Welches Öl wurde genau in das Getriebe gefüllt?

    Sonst würde mir noch die Kupplung einfallen bzw. der Geber oder Nehmerzylinder.

    Aber warte noch auf andere antworten :)

    Grüße

  • Danke euch mal,

    Falsches Öl denke ich eher nicht, da es damit ja ca. 1 Jahr keine Probleme gab. Ist Ravenol VSG 75W90, wurde mir damals speziell für den Einsatz auf dem Ring empfohlen.

    Gestänge habe ich ja vom Feeling her im Verdacht. Was und wie kann man denn da prüfen?

    Und wegen der Kupplung hat auch schon einer gemeint, aber wie liese sich da die Problematik erklären?

    Müsste man da nicht deutliche Geräusche beim Schalten hören?

    Wie könnte man denn die Kupplung prüfen? Kann man da was testen?

  • Ich bin der Meinung das wenn der Belag der Kupplung verschlissen ist gibt es da keine großartigen Geräusche, die Kupplung trennt halt nicht mehr korrekt bzw rutscht durch.


    Aber warte da auf andere Antworten es sind hier viele Leute unterwegs die sich gut auskennen, ich hab nur geschrieben was ich mir "denken könnte" an was es liegen könnte.


    Wegen Gestänge, am besten auf ne Bühne, alle Plastik Abdeckungen ab und schauen ob da wo Spiel vorhanden ist im Gestänge. Vl gibt es da ja Plastik Stücke oder sowas die verschleißen.

    Oder es ist vl nur ne Schraube locker - muss man sich einfach anschauen.


    Deine Kupplung wird wohl auch hydraulisch betätigt denke ich mal also über die Bremsflüssigkeit.

    Gerne wird der Nehmer Zylinder der Kupplung undicht.


    Welche Laufleistung hat den dein RS auf der Uhr?


    Aber wie gesagt ist nur gerate meinerseits.


    Man muss halt systematisch alles prüfen - der Reihe nach.


    Grüße

  • Auto hat jetzt grad 90tkm.

    Synchronringe sind ja ein bekanntes Problem, aber dann müsste man doch deutliche Geräusche beim Schalten haben, oder verstehe ich das falsch?

    Wenn Kupplung verschlissen wäre, dann müsste sie doch auf jede Fall eher trennen als nicht ganz öffne, oder? Und das könnte ja dann nicht zu dem Problem führen, oder?

    Dass sie nicht ganz trennt könnte ich mir evtl. vorstellen, aber müsste man dann nicht auch deutliche Geräusche beim schalten haben?

    Oder stimmt eine meiner Annahmen nicht?

  • Der RS hat kein Schaltgestänge, der hat Seile. Ist beim RS eigentlich normal, dass die Gänge oft nicht reingehen.

    Tritt meistens nach dem Abstellen im kalten Zustand auf (bei allen Gänge), kann aber auch mal an der Ampel passieren, dass der der erste oder zweite Gang nicht reingeht, wenn man zuvor den Gang rausgenommen hat.

    Passiert auch manchmal direkt nach dem Einbau von Powerflex, da der Motor sich erst "einwackeln" muss, ist sehr empfindlich in der Hinsicht, deshalb kann es auch beim Abstellen passieren, denn der Motor bewegt sich ja ständig beim Gasgeben und wenn der sich in einer ungünstigen Position befindet, dann war's das erstmal (auch mit Powerflex). Klingt blöd, ist aber oft so. Da hilft nur starkes reindrücken des Gangs oder wenn schon einer drin ist, den RS bisschen vor- und zurückzubewegen.

    Da ja keine Geräusche auftreten, scheint auch alles i.O. zu sein. Alternativ könnten die Seile auch schon ausgeleiert sein.

  • Im Stand bei kaltem Motor war es jetzt erst einmal. Aber wenn er arg warm ist, dann ist es jetzt praktisch immer.

    Hab den Einrduck vor allem beim runterschalten. Wenn man da Zwischengas gibt, dann klappt es besser.

    Das würde ja fast wieder für Kupplung sprechen, aber ist das dann wirklich so, dass es dabei keine Geräusche gibt?

    Und wie kommt man denn an die Seile ran um da was zu prüfen?

  • aber dann müsste man doch deutliche Geräusche beim Schalten haben, oder verstehe ich das falsch?


    Bedenke das du Öl fährst, das explizit nicht für das Getriebe ist. Die Getriebe bei Renault sind alte Zicken, ich kenne die NUR mit 75w80 - das das bei Track-Betrieb anders sein soll wäre mir neu. Motor ja, da ist im F4R ja auch n 10w60 ne geile Sache.