Beiträge von rtc

    Hallo allerseits,


    mein Clio hat mal wieder ein Leiden: Mit nunmehr 205tkm auf der Uhr, segnet das Ausruecklager langsam das zeitliche, sodass ich ihm gern eine neue Kupplung verpassen wuerde.


    Ich bin schon seit einer ganzen Weile dabei, die anfallenden Sachen an meinem Auto selber zu machen, auch wenn ich keine Ausbildung in dieser Richtung besitze. Begeisterung an Technik halt :). Jedenfalls wuerde ich nun mit einem Kollegen zusammen meine Kupplung germ selbst wechseln und wir beide haben das natuerlich noch nie gemacht.


    Kann mir jemand einen groben Abriss geben, wie bei diesem Auto dabei vorzugehen ist und ob evtl. an irgend einer Stelle Spezialwerkzeug von Noeten ist? Bisher habe ich es so verstanden, dass das Absenken des Motors getriebeseitig ausreicht, um die Kupplung zu wechseln. Welche Motorlager muessen dafuer alles losgeschraubt werden?


    Auch interessant waere, wenn vielleicht jemand mit Erfahrung aus der naeheren Gegend kommt und uns dabei fuer ein paar grosszuegige Euro und Bierchen ueber die Schulter schauen wuerde :)


    Viele Gruesse


    André

    Gratuliere zu deiner Entscheidung zum Einbau einer Gasanlage.


    krisha und ich fahren seit ca 50-60tkm mit LPG in unseren B RS Ph1 und sind ziemlich zufrieden. Auch nach dieser Laufleistung ist kein weiterer Leistungsverlust spuerbar. Ich selbst fahre sogar ohne Flashlube und kann bisher nicht ueber die vielzitierten verbrannten Auslassventile klagen.


    Wir haben zwar keine Tartarini sondern Solaris, aber Fahrten bis -20° habe ich schon gemacht und keine Probleme. Krisha hat wegen eines unguenstigen Einbauorts des Verdampfers allerding das Problem der Rueckumschaltung bei Temperaturen kaelter als -10°.


    Das verzoegerte Ansprechverhalten ist bei uns ebenfalls spuerbar.


    Kosten bei mir: 1600 EUR. Umbau bei 153tkm vollzogen.



    Gruessle und gute (guenstige) Fahrt.



    EDIT:
    Wie lang stehst du denn durchschnittlich so an der Saeule und haelst den Knopf fest? Muss mit diesem riesigen Tank doch ewig dauern :D

    Hallo,


    meine Suche nach einem Kat fuer meinen B RS Ph1 mit 2 Lambdasonden hat ergeben, dass jemand einen Ph2 Kat herumliegen hat. Kann mir jemand sagen, ob der ohne Aenderungen an meinen Ph1 dran passt? Sind auch die Flansche etc gleich?



    Danke und viele Gruesse


    André

    Hallo allerseits,


    der Tuev hat bei unserer letzten Begegnung gemeint, mein Scheinwerfer blende die entgegenkommenden Fahrzeuge und lasse sich nicht mehr richtig einstellen. Tatsaechlich wackelt die Aufnahme der Lampe da recht lose drin herum.
    Mein Auto ist ein B RS Ph1 und in den Scheinwerfern stecken Lampen mit HB3 Sockel.


    Man koennte versuchen, das zu reparieren, aber da die Scheinwerfer nun nach 11 Jahren auch langsam blind werden, ist es wohl Zeit fuer Ersatz.
    Nun frage ich mich, was die guenstigen Fabrikate von ebay - wie jenes hier:
    http://www.ebay.de/itm/Scheinw…teile&hash=item2565d96988


    eigentlich taugen. Hat mit solchen jemand schlechte Erfahrungen gemacht oder kann man das bedenkenlos einbauen?
    Ein Preis fuer die Originalscheinwerfer liegt mir leider nicht vor, aber ich vermute, dass die eine ganze Ecke teurer sind.



    Viele Gruesse


    André

    Hab heut mal wieder unter die Ansaugbruecke geschaut und da verklemmt eine abgerissene Schraube gefunden.


    http://akl-tronics.de/IMAG0044.jpg


    Kennt die wer? Durch Schauen liess sich nicht zuordnen, woher die kommt. Allerdings ist die Unterlegscheibe anscheinend fest drauf, denn das Gewinde beginnt erst ca. 4mm nach dem Schraubenkopf. Vielleicht weiss ja einer derjenige, die sprichtwoertlich jede Schraube am Auto kennen, woher die kommt... :)


    EDIT: M8 ists ca.. Etwas weniger (?)

    Hm, also ich sehe bei meiner keine Moeglichkeit, ohne Aufbrechen der Nieten etwas zu reinigen. Am Freitag leiht mir ein Freund aber seinen Leerlaufsteller mal zum Testen. Allerdings glaube ich so langsam nicht mehr, dass es daran liegt.


    Dafuer ist der ganze Bock mittlerweile zu laut und vibriert unter Last wesentlich mehr als frueher. Im Leerlauf hoert er sich aber ganz normal an (nach dem Anlassen in warmem Zustand steht die LL-Drehzahl uebrigens im richtigen Bereich; erst nach einigen Metern Fahrt spinnt dann alles).


    Gibt's noch Vorschlaege, was ich bis zum Test am Freitag noch probieren koennte?



    Gruessle


    André

    Wie hast du den denn sauber bekommen? Meiner besteht aus zwei Plastikteilen, die vernietet sind. Ich komm da nicht rein?!


    Gefuehlt ist der Clio allerdings auch etwas lauter als vorher. Kann ein Riss im Kruemmer oder ein Loch im Kat so ein Verhalten verursachen?

    Hallo allerseits,


    mein B RS PH1 macht gerade Kummer. Beim Kaltstart geht er oft aus; ich muss dann mit Gas losfahren, sonst packt ers nicht. Warm ist die Leerlaufdrehzahl viel zu hoch (teils ueber 2000) und schwankt manchmal heftig im Sekundentakt auf und ab. Erst neuerdings, seit es wieder etwas kuehler ist.


    Nun habe ich heute mal die Drosselklappe gereinigt und festgestellt, dass man seitlich (also im Bereich der Oeffnungen fuer die Achse) durchschauen kann. Nicht viel, aber man sieht Licht von der anderen Seite. Zuhalten der Drokla fuehrte erstmal zum fast Ausgehen des Motors, bis es der Leerlaufregler dann doch noch hinbekommen hat. Zudem pfeift es bei abgezogenem Luftschlauch wahnsinnig zur Drosselklappe hinein. Hoert man prima...


    Nun meine Frage: Wie kann das sein? Ist das normaler Verschleiss (182t km)? Oder ist ein bisschen Luft gar zulaessig und mein Problem liegt ganz woanders?


    Und zu guter letzt: Hat wer noch eine herumliegen? Vorsicht: kein elektronisches Gas, sondern Seilzug.




    Viele Gruesse und besten Dank


    André

    Die is locker, weil Stahlgeflechtdichtung zwischen Kat und Kruemmer ausgeleiert ist und neu muss. Die Federn spannen das ganze nur, aber wenn nix mehr zum Spannen da is... Dafuer gibts nen Reparatursatz mit Feder, Dichtung und neuen Schrauben. Um 40 EUR rum glaub ich. Austauschen hat schon mit Buehne und vielen verfuegbaren Ratschenverlaengerungen wenig Spass gemacht. Ich hoffe, du hast eine zur Verfuegung.



    Gruessle

    Ich kann dem armen Kerl doch nicht meine alte dalassen, wenn ich ihm fuer die neue schon nur nen Euro geb :). Waere aber tatsaechlich mein letzter Ausweg. Nur fehlt einem beim Parkplatzschrauben erfahrungsgemaess dann immer das richtige Werkzeug.


    Zu deinem Vorschlag. Meine Sorge geht eher dahin, dass ich befuerchte, sie durch keine Oeffnung ins Wageninnere zu bekommen. Offensichtlich ist sie ja hoeher als das Loch im Kofferraum. Du meinst also evtl. direkt durch eine der vorderen Tueren (3-Tuerer!)? Koennte auch moeglich sein.


    Weitere Meinungen?

    Hallo allerseits,


    wieder Titel erahnen laesst, habe ich fuer meine rostgeplagte Heckklappe einen guenstigen gebrauchten Ersatz erworben. Da die Abholung mit einigen km Fahrt verbunden ist, wuesste ich vorab gern, ob die sich denn ueberhaupt mit meinem Auto transportieren laesst. Vermutlich geht's diagonal, sicher bin ich jedoch nicht.


    Ich hoffe, irgendwer kann mir helfen, denn das haben vermutlich nicht unbedingt viele ausprobiert. Wer versucht schon, sich den eigenen Fuss in den Mund zu stecken :D:D.



    Besten Dank und viele Gruesse


    André

    Hmm, aber passt das dazu, dass es beim Beschleunigen nichts zu spueren ist ausser leichte Vibration? Dann sollte er doch mehr Sprit brauchen als im Leerlauf oder?


    Wie auch immer. Ich werd das Ding demnaechst gleich mal wechseln. Ist ja eh an der Zeit :).


    Viele Gruesse

    Also Kerzen wurden bei ca. 120tkm gewechselt. Halt gegen die Originale von Renault.
    Zug kanns auch nicht mehr sein, denn ich hab gestern direkt am Motor Gas gegeben, um auch was sehen zu koennen. Anfangen tuts wie gesagt bei ca. 2000U.


    Ausserhalb dieses Drehzahlbereichs laeuft er ja soweit auch ruckelfrei.


    Hmm ?( ?(



    Viele Gruesse

    Hmm also liebloses Wackeln hat jetzt erstmal nichts ergeben. Zur Schwungscheibe: Warum sollte die ploetzlich zu eiern anfangen? Gibts irgendeine Moeglichkeit zur Ueberpruefung ohne das ganze Auto soweit zu zerlegen, dass man sie eigentlich gleich wechseln koennte?


    Viele Gruesse


    André

    Hallo allerseites,


    mir ist an meinem Waegelchen (140tkm) soeben etwas merkwuerdiges aufgefallen, das ich nicht so recht einzuschaetzen vermag:


    Dreh ich den Motor im Leerlauf im warmen Zustand auf ca. 2750U/m, so ruckelt er merklich. Das ganze laesst sich im Bereich 2-3ku/m beobachten, ist an eben diesem Punkt aber am staerksten. Waehrend der Fahrt meine ich, bis jetzt davon nichts gespuert zu haben - ich bin mir nichtmal sicher ob das nicht vielleicht schon immer so war


    Nun wuesste ich gern eure Meinung dazu: Normal, einfache Resonanz die da grad halt in einem unguenstigen Bereich liegt? Oder doch eher alles Schrott, morgen muss ich wegen Lagerschaden o.ae. unter Umstaenden laufen?




    Danke und viele Gruesse
    André