Beiträge von rtc

    Hallo allerseits,


    hab mal wieder ein kleines Problem mit meinem RS Ph1.


    Ca. eine Woche nach einem Zahnriemenwechsel in einer Renault Werkstatt im April begann vorn rechts etwas zu knarzen - vornehmlich waehrend der Fahrt. Manchmal auch im Stand, wenn ich ein klein wenig hin und her lenke. Ich dachte mir also nix weiter dabei und nahm mir vor, im August nach den Pruefungen mal die Stoßdaempfer vorn zu wechseln Heute geschehen aber das Problem besteht weiterhin. Die einzige Auffaelligkeit beim Wechsel war, dass die Enden der Federn abgebrochen aussehen, statt gerade abgeschnitten zu sein. Weiterhin beruehrt die Feder den Daempfer in ihrer Mitte an einer Seite fast, der Daempfer geht also nicht genau mitten durch die Feder durch. Eine Begutachtung durch einen Renault Mechaniker ergab, dass das wohl normal ist. Auch die abgebrochen anmutenden Enden seien normal (ist das richtig?). Fuer seine Aussage spricht, dass ALLE Enden so aussehen. Dagegen eigentlich nichts...


    Er gab mir noch mit auf den Weg, die Gummis am Ende des Stabis mal abzunehmen, zu reinigen und die Sache etwas zu fetten. Erfolg leider wieder = 0.


    Das Knarzen tritt meist bei Bodenwellen auf. Oft beim Bremsen und auch oft, wenn sich der Motor bewegt (sprich ein/auskuppeln). Ausserdem habe ich es durch Druecken und Anheben rechts vorn am Kotfluegel auch schon geschafft, das Knarzen herbeizufuehren. Klappt allerdings sehr selten...


    Ich hoffe, irgendwer hat noch nen heissen Tip fuer mich, denn auf gut Glueck alles moegliche wechseln moechte ich eigentlich nicht.


    Viele Gruesse und Danke,
    André

    Was willste denn mit den ABS-Ringen? Da is noch Sparpotenzial!


    Im Ernst: Kauf gescheite Bremskomponenten oder schaff dir ein Auto an, fuer das du die Ersatzteile auch bezahlen kannst.
    Unfassbar...


    Desweiteren haben die Bremsscheiben hinten im Mai beim Forenpartner noch weit weniger gekostet...Und die sind von Renault...


    Gruessle

    Nuja. Wenns noch die ersten sind: ZK wirklich mal wechseln.


    Ansonsten hatte ich das Problem bei meinem auch schon. Allerdings wars dort bei defektem OT-Geber typisch, dass er im halbwarmen Zustand nicht mehr ansprang, kalt gings recht gut, wenn ich mich recht entsinne. Ende vom Lied war: Motor aus an der Ampel.


    Gruessle
    André

    Ich habs jetzt mehrmals gelesen aber ich versteh den Sinn des Posts einfach net. Hats da irgend nen Tippfehler, den den Sinn voellig entstellt?
    Wer hat wen getestet und was wie wo?


    Gruessle

    Nix Rohr. Ich hab den richtigen MSD dran, net dieses Rohr.


    Gibts beim Stahlgruber und hat fuer meinen B Rs Ph1. 210EU gekostet. Allerdings mit 5 Wochen Lieferzeit.


    Gruessle

    Stimmt. Um den ESD ists mir dabei eigentlich auch ueberhaupt nicht schade - nach dem letzten Versagen den gleichen Schrott nochmal zu kaufen, war ohnehin ein Fehler.


    Sorgen mach ich mir allerdings um den Kat. Sind da Komplikationen zu erwarten oder wird das eher >5 Jahre halten?


    Gruessle
    André

    Also ich hab das Edelstahldingens von Supersprint in Verbindung mit dem Original ESD drunter. Is guenstig, rostet nich und klingt genau so wie original (auch wenn das hier keiner hoeren will. Ich finds gut :D).


    Gruessle

    Also ich hab meine (NGK PFRE-10) bei reichhard gekauft. Alle 4 fuer 60 Eu. Und sie kamen in kleinen Schaechtelchen mit dem Standard-Renault-Bedruck :). Duerften also original sein.



    Gruessle

    Hmm, das leidige Problem, das ich auch bald hab :(.


    Das huepfende Komma ist ja, das bei dem Kit von Renault meines Wissens die Lager schon eingepresst sind und auch neue ABS-Ringe drauf sind. Wir hatten beim Auto eines Freundes z.B. das Problem, dass sich die alten ABS-Ringe nicht auf den neuen Scheiben befestigen liessen, da sie im Innendurchmesser minimal zu groß waren (endete dann mit Festschweissen).


    Wie loest ihr dieses Problem ueblicherweise?


    Also Vorteil Renault: Alte Scheibe ab, neue drauf, fertig.


    Gruessle
    André

    Hm ich hatte damals bei Renault nachgefragt und meine, mir wurden 4,9L gesagt. Mit den vorgeschlagenen 4,7 kannst du jedenfalls nicht falsch liegen. Schaust halt dann nach einigen km mal, was der Oelmessstab sagt und kippst ggf noch 100-200ml nach.


    Gruessle

    Hey,
    also wenn die Teilenummern passen, dann ist ja alles gut. Mich wunderte wirklich nur der extrem duenne Preis der Domlager, denn alles was das Wort "Lager" enthaelt, kostet bei Renault keine 20 EUR. Beim RS gleich gar nicht :D.


    Die Spurstangenkoepfe...Nunja. Die werden im Rahmen einer demnaechst folgenden Reparaturorgie- und Austauschorgie sowieso gewechselt :).


    Gruessle
    André

    Hallo allerseits,
    da bei meinem Clio seit dem Zahnriemenwechsel vorn alles poltert und merkwuerdig quietscht beim Lenken, gehe ich davon aus, dass nach 130tkm nun die vorderen Stoßdaempfer aufgegeben haben. Beim Forenpartner habe ich nun angefragt, was die neuen Stoßdaempfer inkl. Domlager kosten wuerden.


    Was mich allerdings wundert ist, dass die Domlager ( 6001025850 ) nur 20 EUR pro Stueck kosten sollen. Ist das richtig bzw. passt die Teilenummer?
    Fuer die Stoßdaempfer selbst wurde mir die Teilenummer 6000073526 angegeben.
    Ist es ratsam sonst noch irgend etwas mit zu wechseln, wenn ich schon dabei bin bzw. brauche ich sonst noch etwas an Material (Schrauben etc.)?


    Waer nett, wenn ein Wissender da mal nachschauen koennte :)


    Fahrgestellnr ist VF1CB1C0


    Danke schonmal.
    Viele Gruesse
    André

    Hmm, Motorlager haben wir noch net geprueft. So locker wie die Schrauben sitzen, steht aber eigentlich auch recht ziemlich fest, dass es daran liegen muss. Vielleicht muessen wir es echt einfach mit mehr Elan versuchen aber gestern sah es auf den ersten Blick doch ziemlich unmoeglich aus. Zumal nicht mal Platz war, um die Ratsche ueberhaupt drehen zu koennen :(


    Gruessle,
    André

    Hallo allerseits,


    der Clio B RS Ph1 eines Freundes macht leider einige Probleme. Seit er ihn besitzt, ist beim starken Beschleunigen ein lautes (teils metallisches) Geraeusch zu hoeren, das vermutlich von der Verbindung Kat - Kruemmer her ruehrt. Die beiden Schrauben mit ihren Federn drauf sind total locker und der Kat laesst sich ohne groesseren Kraftaufwand bewegen, wobei auch noch irgendwas aus dieser Richtung leicht klappert.


    Da sich die Muttern auch nicht mehr gescheit drehen lassen ist der Kauf des Reparatursatzes fuer diese Stelle angedacht. Der Haken daran ist allerdings, dass man an die Stelle so gut wie ueberhaupt nicht rankommt. An den Muttern koennte man ggf. noch drehen aber Gegenhalten auf der anderen Seite ist ueberhaupt nicht moeglich.
    Nun meine Frage: Was sollte man fuer dieses Vorhaben am besten alles demontieren und wie wird der Einbau eines neuen Kats in Werkstaetten ueberhaupt gehandhabt? Das Hitzeschutzblech an der Stelle koennte man gerade noch irgendwie entfernen, aber der Traeger, der unter der Verbindungsstelle verlaeuft, macht einem das Leben schon hoellisch schwer.


    Beste Gruesse,
    André

    Hallo allerseits,
    habe heute vor, meine Zuendkerzen zu wechseln. Vorgehen ist soweit klar, jedoch kann ich nirgends Angaben bezueglich des Anzugsdrehmoments der Kerzen finden. Was wird hier empfohlen?


    Kann Dreck, der sich um die Kerzen angesammelt haben koennte eigentlich direkt in den Zylinder fallen? Oder sind die Kerzen unter der Ansaugbruecke so verbaut, dass Dreck gar keine Chance hat?


    Vielen Dank schonmal


    Gruessle,
    André