Beiträge von Razorhead

    Hallo zusammen,

    eine Frage an die Besitzer der LED Scheinwerfer beim Clio 4. Ich habe seit kurzem bemerkt, dass mein rechter Scheinwerfer, sprich Beifahrerseite mehr Grün als Blau leuchtet (Abblendlicht). Das sieht man schön wenn ich vor der Garagenwand stehe und das auch auf der Straße. Wenn ich vor dem Scheinwerfer stehe sieht man das deutlich. Auf Fotos kommt das leider nicht so gut rüber. Werde versuchen welche später hochzuladen bzw. neue Fotos zu machen.


    Bin ich wieder der einzige mit diesem Phänomen? Wo das Auto neu war habe ich mich über das weiß/blaue Licht gefreut und die tolle Ausleuchte, aber mittlerweile habe ich Bedenken über die "lange Lebensdauer" X/

    Clio immer noch kaputt bzw. macht Geräusche. Keine Zeit für die Werkstatt, Sommerfelge samt Reifen geschrottet, Motor fängt am Stirndeckel wieder an zu schwitzen und Stress pur beruflich.... ach ja, Megane steht sich auch kaputt weil kaputt und auch da keine Zeit für die Reparatur :(


    Mit den Autos läuft´s ........nicht.......... Wird bestimmt noch ein teures Jahr wenn ich an die Reparaturen denke ;(

    Kratzgeräusche oder hakelig?

    Getriebe jault bei Teilast und vor allem wenn keine Last ist, sprich wenn ich rollen lasse zwischen 1500-3000 U/min. Macht kein Unterschied, ob Gang drin ist oder nicht. Mal mehr, mal weniger aber auf der Autobahn echt nervig. Und wenn ich eine kurze Pause auf der Raststätte mache und den Motor starte, kommen beim Abtouren sporadisch Klopfgeräusche aus dem Motoraum. Sowas hatte ich bei keinem Auto gehabt. X/ Langsam bereue ich meinen alten Clio verkauft zu haben ;(

    Ich bezweifle das der TÜV das beurteilen kann. Such dir eine andere Renault Werkstatt, denn die kenne sich eher mit den Motoren aus. Meiner hat erst 30000 Km runter und soll noch hoffentlich lange halten. Dafür Wechsel ich jährlich das Öl und nicht alle zwei Jahre wie vorgeschrieben.

    Eine Steuerkette sollte in der Regel wartungsfrei sein, was in der Realität leider anders aussieht.

    Im Leerlauf ist eine gelängte Kette schlecht zu beurteilen, gerade bei der Laufkultur eines 3 Zylindes. Entweder rasselt die Kette im Kaltstart oder im warmen Zustand zwischen 2500 - 3000 U/min.
    Der TCe 90 hat auch vermehrt Steuerkettenprobleme ab 80000Km aufwärts.

    Vom Video her könnte man mutmaßen, das die Kette sich langsam bemerkbar macht.

    Wenn ich schon was ausbauen muss um es zu prüfen, kann ich gleich was neues einbauen. Gerade wenn das Getriebe raus muss ^^
    Das lustige ist, dass das Zweimassenschwungrad im Megane 3 mit dem TL4 das selbe ist wie im Clio mit H5Ft Motor und TL4 Getriebe. Vom fahren ein Unterschied wie Tag und Nacht.
    Ich weiß das der Megane 3 R.S öfters Probleme mit dem Zweimassenschwungrad hat in Zusammenhang mit Vibrationen im Leerlauf. Nur beim H4Jt habe ich nichts gelesen.

    Hallo zusammen,


    gibt es von Renault eine Vorgehensweise, wie man ein Zweimassenschwungrad prüfen kann?

    Habe seit langer Zeit beim Megane 3 mit dem H4Jt (1.4 TCe) im Leerlauf Vibrationen, die je nach Umgebungs- und Motortemperatur stärker und schwächer ausfallen. Geräusche im Leerlauf sind keine wahrzunehmen, auch nicht wenn man den Motor ausstellt. Zusätzlich rupft meine Kupplung stark beim anfahren einer Steigung. Ich brauche schon viel Drehzahl um sauber anfahren zu können. Daher der Verdacht auf das Zweimassenschwungrad. Während der Fahrt sind keine stärkeren Vibrationen zu spüren.


    Meister von Renault mein, alles in Ordnung, weil sich ein defektes Zweimassenschwungrad ab einer bestimmten Drehzahl bemerkbar macht.

    Autobild halt. Haben mit Absicht sich ein ungepflegtes Exemplar ausgesucht.

    Kann mit 27000 Km und EZ: 01/2018 auch kein Testbericht abgeben, aber paar Bemerkungen hätte ich schon.

    Qualitätsanmutung kann man mit einem Dacia nicht vergleichen, Spaltmaße stimmen und die Materialien im Innenraum um Welten besser als beim Ph.1 oder einem Dacia, aber bei mir Klappert es schon recht viel im Innenraum. Bei der Mittelkonsole muss ich allerdings Recht geben. Die knarzt schon arg heftig bei Schlaglöchern und wenn man gegendrückt beim putzen. Habe auch nur das normale Fahrwerk und keine Tieferlegung. Da war der Clio 3 den ich hatte Qualitativ um Welten besser. Der hat fast kaum geklappert und Materialien waren auch besser.

    Motorenmäßig kann ich auch noch nicht viel beitragen. Mein TCe 120 verbraucht bisher kein Öl und vom Verbrauch mehr als zufrieden. Von den ganzen Motoren die ich hatte war der TCe 120 der sparsamste, vor allem auf der Autobahn.

    Die TCe 90 Motoren haben aber auch schon vermehrt Kettenprobleme ab 90.000Km aufwärts.

    Aber vom Design her ist der Clio 4 einfach der schönste Kleinwagen, gefolgt vom Clio 3 <3

    Habe ich seit Neuwagenkauf 2018. Sind die Stabilagerungen auf dem Achsträger und bei mir zusätzlich die Domlager die bei Kälte bei Lenkbewegungen knarzen. Renault tauscht je nach Fall die Stabilagerungen, soll aber auch nicht lange halten. Habe es bei mir so gelassen. Da ich noch eine Tieferlegung verbauen möchte, kommen zumindest die Domlager neu. Find ich schade, da es meine anderen Renaults nicht gemacht haben.