Beiträge von Razorhead

    ...bzw. umgekehrt mein Ph1, der zu den eher früheren gehört aber (trau es mich kaum zu sagen) relativ passabel seinen Dienst tut.


    bittebittebittegehnichtamheimwegkaputt lieber Clio

    Das freut mich wenn du zufrieden bist :) Schön darauf aufpassen und weiterhin pflegen. So ein Fehlerfreies Exemplar bekommt man nicht oft ;)


    Zum Thema Rückrufe bzw. Verbesserungen:

    Probleme mit dem Keyless (was es beim Phase 1 nicht gab) war für das Facelift ein Update vorhanden

    Genauso mit der Klimaautomatik, wo sich die Klimaanlage nach jedem Motorstart selbständig eingeschaltet hat (gab es beim Phase 1 komischerweise auch nicht) ein Jahr auf ein Update gewartet! Ein ganzes Jahr musste ich die beschissene Klimaanlage jedes Mal nach Motorstart ausschalten. Da bekommt man irgendwann eine Krawatte.

    Das nennt sich Produktverbesserung :/ Meine Bose Anlage macht bis heute noch komische Geräusche und die Kundenbetreuung kann man auch vergessen. Jetzt wo es draußen wieder kälter wird, macht das Fahrwerk wieder auf sich aufmerksam und knarzt wie ein alter Schaukelstuhl. Mir ist die Lust am Clio schon lange verloren gegangen.


    Back to Topic:

    Mal sehen wie meine Bremse nach fast 20000Km aussieht, wenn ich meine Räder wechseln werde. Ich werde berichten ..... schlimmer kann es nicht mehr werden :1f602:

    Korrekt bei jedem Hersteller gibt es Montags Fahrzeuge, oder Serien die nicht so gut sind speziell die Ph 1. Serien, darum habe ich auch den Clio 4 ph2 im Abverkauf günstig erworben und nicht den neuen Clio 5 Ph1.

    Da bin ich wohl die einzige Ausnahme mit meinem Clio 4 Ph. 2. So einen schlechten Renault habe ich noch nie gehabt. So toll das Fahrzeug auch aussieht, Qualitativ der letzte Schrott (und das als Renault Fan sagen zu müssen tut schon weh).

    Was mich beim Clio 4 Ph.1 gestört hat, waren die Kunststoffe. Das war der Grund, wieso ich auf ein Facelift gewartet habe (umsonst).


    Da war mein ex Clio 3 Ph.1 Qualitativ um Lägen besser. Langsam bereue ich meinen Clio 3 verkauft zu haben :(


    Zum Thema Bremsenverschleiß: Für mich spielen viel zu viele Faktoren eine Rolle, um den Bremsenverschleiß beurteilen zu können.

    Ich kann mich bis heute nicht beschweren, auch nicht beim Clio 4. Wenigstens mal ein Lob für diese Kiste :D:1f602:


    Der 1.8 TCE ist nur im Moment nicht bestellbar. Der wird gerade auf Euro 6d-ISC-FCM umgestellt und kommt wieder laut den Leuten im Talismanforum.

    Leider wird der 1.8 TCe im Talisman eingestellt, da man nicht mehr nach EURO 6D Full umstellen wird.

    Beim Megane 4 R.S. wird auch das Schaltgetriebe eingestellt. Nur noch mit EDC verfügbar, obwohl die CO2 Emissionen und Verbrauch beim Schalter besser waren :/

    Beim Facelift Megane 4 wurde auch ordentlich der Rotstift angesetzt. Keine Ambientebeleuchtung in den hinteren Türen, fehlendes BOSE Logo auf dem Armaturenbrett, Sitze (Stoffbezug) beim Intens nicht mehr so hochwertig und noch so einige Details, die mir negativ aufgefallen sind. Das digitale Cockpit und das Easy Link sind schon der Hammer, aber dafür wieder "Kleinigkeiten" opfern, finde ich nicht angemessen. Gerade die fehlende Ambientebeleuchtung in den hinteren Türen sieht einfach sch**** aus, wenn man dementsprechend die Verkleidung auch nicht ändert.


    Schade was die Elektromobilität mit den Herstellern gemacht hat :rolleyes:

    Den Arkana wird es mit Sicherheit nicht als R.S. geben (Nur R.S. Line). Da hätte ich mir lieber einen Clio 5 R.S. gewünscht.


    Wieso schmeißt Renault den 1.8 TCe beim Talisman Facelift und wohlmöglich auch Espace raus? Ich hatte Interesse an einem Talisman Initiale Facelift mit dem 1.8 TCe gehabt. Jetzt brauche ich mir keine Gedanken mehr machen. Den 1.3 TCe können die sich sonstwo hinstecken. Sowas gehört nicht in eine Limousine. So kann man auch bald Kunden verlieren wenn man die Motorenpalette aufgrund der Euro 6 D-Full Einstufung massiv verkleinert. Mal sehen wie lange noch der Megane 4 R.S. überleben wird.

    Auf einen Megane 5 Crossover kann ich später gerne verzichten. Wo sind die guten alten Zeiten geblieben :(

    Beim DP0 wird das Öl von oben eingefüllt. Da beim Clio 3 kaum Platz ist, muss der Luftfilterkasten samt Batteriekasten ausgebaut werden.

    Das Problem ist, das die Kontrolle des Füllstands im warmen Zustand erfolgt, d.h. es muss die Getriebeöltemperatur mit einem Diagnosegerät ausgelesen werden und muss in einem bestimmten Bereich liegen. Bei der Kontrolle über die Niveauschreibe muss eine bestimmte Megne Öl herauslaufen. Falls nicht, muss das Öl wieder abkühlen, dann erneut etwas einfüllen und wieder warmlaufen lassen und kontrollieren. Die Vorgehensweise ist fast genauso wie bei einem FK0 Getriebe (CVT).

    So der so muss das Getriebeöl erneuert werden, da ja der Füllstand nicht mehr korrekt ist.

    Verkokungen sind eher bei einem Direkteinspritzer zu erwarten. Der TCe 90 ist ein Saugrohreinspritzer und reinigt die Ventile bei jedem Einspritzvorgang, da die Gemischbildung vor dem Einlassventil ensteht. Daher sind diese Motoren auch bei viel Kurzstrecke unproblematischer.

    Der Vorteil der Renault Benzinmotoren ist, das kein AGR Ventil benötigt wird, um die Abgasnorm einhalten zu können. Daher gibt es beim 1.2 TCe auch nocht keine Problematik mit vorzeitiger Verkokung der Einlassventile, falls der Motor kein Öl verbraucht.

    Daher sollte man neben einen guten Kraftstoff auch einen jährlichen Ölwechsel durchführen, denn durch das alte Öl wird die Bildung der Ölkohle begünstigt. Ab und an den Motor auf der Autobahn "durchblasen" schadet auch nicht ^^


    Das die TCe Motoren im Kaltstart nicht besonders ruckelfrei laufen, wird wohl an der strengern Abgasnorm liegen, um im kalten Zustand die Reinigung der Abgase zu beschleunigen. Schon der alte 1.4 TCe im Megane 3 hatte öfters mit Kaltstart ruckeln zu kämpfen gehabt. Auch mein 1.2 TCe fährt sich nicht besonders ruckelfrei im kalten Zustand (egal ob mit 95, 98 oder 102), was sich aber schnell legt.

    Die alten K-Typ Motoren waren da eher unproblematischer als die H-Typ Motoren.

    Hast du mal einen Prüfingenieur gefragt, ob man die Felgen nicht trozdem eintragen kann? Da du dein Fahrzeug tiefergelegt hast, wird es sowieso auf eine Einzelabnahme nach §21 hinauslaufen. Mit den meisten Auflagen sichern sich die Hersteller einfach nur ab.

    Der Zusatz "inkl. Facelift 2016" hat keine große Bedeutung. Habe dazu einen Prüfigenieur gefragt, da ich auch auf meinem Facelift Felgen fahren wollte, die eine ABE hatten, aber unter Clio 4 der Zusatz "Facelift" fehlte. Da der Fahrzeug-Typ lt. Fahrzeugschein und Gutachten gepasst hat, ist das kein Problem.


    Ah ja, habe erst später gemerkt das du aus Österreich kommst. Da weiß ich nicht wie es dort mit der Gesetzteslage ist, aber hier in D hätte ich auf jeden Fall vorher mit einem Prüfingenieur darüber geredet, bevor ich mir wieder neue Felgen hole.

    Hallo,

    kann sein das beim zurückstellen der Wartungsintervalle ausversehen die Verbräuche ect. zurückgesetzt wurden. Kann schonmal passieren. Ich weiß definitiv das nach dem Update des Klimasteuergeräts nichts im BC zurückgesetzt wurde.

    Solch ein Update wird auch nicht bei einer Wartung aufgespielt, da es anscheinend nicht viele Fahrzeuge betrifft. Meistens werden sicherheitsrelevante Updates aufgespielt.

    Die Turbolader vom H4Bt und H5Ft müssen Wassergekühlt sein. Zumindest bei meinem H5Ft ist der Turbo Wassergekühlt. Beim Megane 3 mit dem H4Jt ist noch eine elektrische Wasserpumpe für den Turbo verbaut. Habe aber diese in den 9 Jahren nie akustisch wahrgenommen. Auch noch nie einen nachlaufenden Kühler gehabt.


    Der Kühlernachlauf beim Clio 4 ist meiner Meinung nach eh komplett unlogisch. Es reicht wenn ich nur 3 Kilometer fahre und die Heizung im Innenraum ausgeschaltet ist, läuft der Kühler 10 Minuten nach, obwohl die Kühlflüssigkeitsanzeige im Tacho noch Blau geleuchtet hat! Die selbe Strecke zurück mit eingeschalteter Heizung, kein Kühlernachlauf. Konnte ich immer wieder reproduzieren. Sonst läuft der Kühler nach einer längeren Autobahnetappe und erhöhter Außentemperatur fast immer nach. Hatte ich beim Megane 3 und Clio 3 nie gehabt. Renault wird am Thermomanagement zwischen einem 3 und einem 4 Zylinder denk ich nicht viel ändern.


    Naja, der Clio 4 ist für mich eh eine Katastrophe.

    Diese Symptomatik hatte ich damals bei meinem K4M gehabt, wenn meine Batterie zu schwach war. Erst mit Hilfe der offenen Drosselklappe könnte ich den Motor starten. Ich würde mal die Spannung der Batterie prüfen. Nach dem Aufladen startete das Fahrzeug dann ganz normal und ohne Gaspedal. Am Ende musste trotzdem eine neue Batterie her.

    Ich verstehe nicht so ganz was deine Problematik ist. Eigentlich funktioniert die Klimaautomatik so wie es schweik6 zuvor erklärt hat.

    Entweder hast du evtl. ein Problem, das sich die Klimaanlage nach jedem Motorstart einschaltet, obwohl man diese zuvor manuell über AC off ausgeschaltet hat (falls es ein Phase 2 ist). Dafür gibt es ein Update, damit die Einstellung der Klimaanlage gespeichert bleibt.

    Ich finde die Bedienung der Klimaanlage hat Renault leider etwas umständlich gelöst. Ich hätte auch lieber bevorzugt, das man die Klimaanlage einschaltet und dafür eine LED leuchtet.

    Renault hätte lieber schon vor paar Jahren die Aktivität in der Formel 1 einstellen sollen. Langsam geht echt alles den Bach runter. Ich hoffe das Dieppe und Flins und vorallem Renault erhalten bleibt :(

    Querlenker würde ich ausschließen. Ich kenne viele die beim Clio 3 die Querlenker falsch tauschen und diese im verspannten Zustand anziehen, jedoch keine Geräusche verursachen. Wird halt später auf die Lebensdauer der Gummibuchsen gehen. Diese müssen eigentlich im entlasteten Zustand angezogen werden.

    Hört sich eher nach Feder bzw. Domlager an. Interessant wäre die Sache mit einem Stethoskop abzuhören.

    Wie wurde das Domlager an die Karosserie angezogen, im be- oder entlasteten Zustand? Nicht das noch die Mutter vom Wälzlager und Kolbenstange zu fest angezogen wurde.

    Also den Clio IV RS schön hegen und pflegen, war wohl der (wahrscheinlich) letzte seiner Art...

    Für mich war der Clio 3 der wahre R.S. unter den Hot Hatches. Extra angefertige Karosserie und der hochdrehzahl Motor.

    Den Clio 4 R.S. hat Renault schon einfacher gehalten, siehe Karossiere, Fahrwerk und Bremsanlage. Die Zwangskopplung mit dem EDC war der entscheidene Grund, wieso ich mir kein R.S. gekauft habe. Wieso hat man nicht das TL4 Getriebe aus dem Nissan Juke Nismo genommen? Dann hätte Renault alles richtig gemacht und einen R.S. Fahrer mehr, wenn man beide Varianten wie beim Megane 4 R.S. angeboten hätte.


    Die Cup Version des Clio 5 sieht für mich alles andere als sportlich aus. Auch wenn irgendwann die RSi Version kommen soll, wird bei mir kein Interesse bestehen. Wenn es so weiter läuft, wird auch der Megane 4 R.S. bald Geschichte werden.

    Renault ist seit einigen Jahren auch nicht mehr so kulant, wie es damals der Fall war. Damals hat man noch ein neues Radio bekommen, wenn sich die Softlackoberfläche beim Clio 3 verabschiedet hat. Ist das Radio heute aber technisch defekt, ist nix mal eben mit austauschen. Sogar wenn irgend eine Flüssigkeit ausläuft (Stirndeckel, Ausrücklager), müssen erst Fotos gemacht werden, damit überhaupt was genehmigt wird. Die Vorgehensweise verstehe ich, ist aber schon skurill. Wer hat schon Lust einen Motor oder ein Getriebe auszubauen? Aus Spaß laufen Flüssigkeiten auch nicht aus.

    Sollen die Franzosen mal die Autos vernünftiger bauen und kontrollieren, dann gibt es auch weniger Probleme und Reklamationen. Ich habe generell eine Pechsträne mit neu gekauften Sachen, aber der Talisman ist schon ein Härtefall.