Beiträge von Razorhead

    Renault hätte lieber schon vor paar Jahren die Aktivität in der Formel 1 einstellen sollen. Langsam geht echt alles den Bach runter. Ich hoffe das Dieppe und Flins und vorallem Renault erhalten bleibt :(

    Querlenker würde ich ausschließen. Ich kenne viele die beim Clio 3 die Querlenker falsch tauschen und diese im verspannten Zustand anziehen, jedoch keine Geräusche verursachen. Wird halt später auf die Lebensdauer der Gummibuchsen gehen. Diese müssen eigentlich im entlasteten Zustand angezogen werden.

    Hört sich eher nach Feder bzw. Domlager an. Interessant wäre die Sache mit einem Stethoskop abzuhören.

    Wie wurde das Domlager an die Karosserie angezogen, im be- oder entlasteten Zustand? Nicht das noch die Mutter vom Wälzlager und Kolbenstange zu fest angezogen wurde.

    Also den Clio IV RS schön hegen und pflegen, war wohl der (wahrscheinlich) letzte seiner Art...

    Für mich war der Clio 3 der wahre R.S. unter den Hot Hatches. Extra angefertige Karosserie und der hochdrehzahl Motor.

    Den Clio 4 R.S. hat Renault schon einfacher gehalten, siehe Karossiere, Fahrwerk und Bremsanlage. Die Zwangskopplung mit dem EDC war der entscheidene Grund, wieso ich mir kein R.S. gekauft habe. Wieso hat man nicht das TL4 Getriebe aus dem Nissan Juke Nismo genommen? Dann hätte Renault alles richtig gemacht und einen R.S. Fahrer mehr, wenn man beide Varianten wie beim Megane 4 R.S. angeboten hätte.


    Die Cup Version des Clio 5 sieht für mich alles andere als sportlich aus. Auch wenn irgendwann die RSi Version kommen soll, wird bei mir kein Interesse bestehen. Wenn es so weiter läuft, wird auch der Megane 4 R.S. bald Geschichte werden.

    Renault ist seit einigen Jahren auch nicht mehr so kulant, wie es damals der Fall war. Damals hat man noch ein neues Radio bekommen, wenn sich die Softlackoberfläche beim Clio 3 verabschiedet hat. Ist das Radio heute aber technisch defekt, ist nix mal eben mit austauschen. Sogar wenn irgend eine Flüssigkeit ausläuft (Stirndeckel, Ausrücklager), müssen erst Fotos gemacht werden, damit überhaupt was genehmigt wird. Die Vorgehensweise verstehe ich, ist aber schon skurill. Wer hat schon Lust einen Motor oder ein Getriebe auszubauen? Aus Spaß laufen Flüssigkeiten auch nicht aus.

    Sollen die Franzosen mal die Autos vernünftiger bauen und kontrollieren, dann gibt es auch weniger Probleme und Reklamationen. Ich habe generell eine Pechsträne mit neu gekauften Sachen, aber der Talisman ist schon ein Härtefall.

    Die selbe Erfahrung habe ich damals auch gemacht. Das Geld was ich ausgegeben habe, hätte ich lieber woanders ausgegeben sollen, auch wenn es mich etwas mehr gekostet hätte.

    Als dann die Reklamation kam, war die Freundschaft hin, weil man Fehler nicht einsehen wollte......

    - Die komplette Front gefällt mir überhaupt nicht. Die Zierleisten müssen beim Initaile in Wagenfarbe sein, die Lippe fehlt komplett und der Lack sieht auch nicht so toll aus, als ob zu viel Klarlack drauf ist. Daher auch der hängende Schlauch für die SWRA. Nicht das der Wagen mal einen Frontschaden hatte.

    - Die Tür hinten links hat eine Delle, wenn ich mir die Reflektion ansehe.
    - Mittelkonsole müsste mal vernünftig eingerastet werden.

    Positives ist zu sagen, das ich selten so ein gepflegtes Lenkrad gesehen habe.


    Edit: Habe erst jetzt das Bild vom Kühlerträger gesehen. Ist eine Problemzone beim Clio 3. Meiner sah auch nicht besonders gut aus aber jetzt nicht so extrem wie auf dem Foto, obwohl bei uns gut gesalzen wird im Winter. Auch hier zu sehen irgend eine Schlitzschraube als Befestigung für die Plaste. Ich bleib dabei, das die Stoßstange Vorne mal ausgetauscht wurde.

    Ja, ist ein M4R wenn von 140 PS die Rede ist. Ich würde auf den Kühlmittelstand achten. Bei dem Motor sollten keine Probleme mit der Steuerkette geben. Trotzdem sollte man auf anormale Geräusche achten. Falls doch was mit der Kette sein sollte, wird es gerade beim Clio 3 nicht billig, da definitiv der Motor raus muss.


    Sonst ist eher der Augenmerk auf das Getriebe zu legen, ob es sauber schaltet. Sollte ein DP0+ sein. Leider ist diese Kombination sehr selten um konkrete Anhaltspunkte nennen zu können.

    Hallo, der M4R hat eine Steuerkette. Es muss (glaube ich) alle 6 Jahre oder 120000 bzw. 160000 KM der Keilriemen gewechselt werden.


    Ich weiß nur, das beim M4R eine größere Bremsanlage auf der VA verbaut wurde. 280mm Scheiben, sonst 260mm. Aufgrund der höheren Achslast gehe ich mal davon aus, das hier auch eine etwas andere Federung verbaut wurde. Das müsste man aber genauer im Dialogys nachsehen. Vom Fahrkomfort wird sich da denk ich nicht viel tun, da man aufgrund der höheren Achslast die Federrate und Dämpfungskonstante anpasst, um auf das selbe Ergebnis zu kommen.


    Es gab mal beim M4R Probleme mit Kühlfüssigkeitsverlust, da bei einigen Motoren ein Riss in der Laufbahn oder am Zylinderkopf entsteht.

    Das mit dem Aufkleber ist etwas verwirrend. Entweder muss die Feder andersrum eingebaut werden, damit sich das TOP oben befindet, andererseits ist dann die Schrift auf dem Kopf und mir wurde immer beigebracht, falls keine Pfeile oder andere Zeichen darauf hindeuten, wie eine Feder eingebaut werden muss, muss man die Schrift richtig rum lesen können und das wäre in dem Falle richtig.


    Sind überhaupt richtige Federn bzw. Stoßdämpfer oder Domlager verbaut? Bei Renault werden so viele verschiedene Federn in einem Modell verbaut (Farbcode). Auch Domlager können von Phase zu Phase unterschiedlich sein, so wie beim Clio 3.


    So auf den Fotos sieht die Lage der Feder für mich i.O aus. Wenn es sich um eine Sideload Feder handelt, kann die im eingebauten Zustand komisch aussehen, so wie im Renault Dokument.

    Oder gegen einen Clio 5 tauschen. Die billigen Ausstattungsvarianten (bis Intens) haben auch wieder ein Zündschloss bzw. eine normale Funkfernbedienung.

    Den Clio 4 gab es ausschließlich nur mit Keycard. Es gab nur den Unterschied, das es ab den höhenwertigen Ausstattungsvarianten die "Handsfree" Funktion gab.

    Was steht in der EG Übereinstimmungsbescheinigung wo die Fahrgestellnummer eingestanzt ist? Dort steht es drin. Bei meinem Clio 4 Bj. 2018 steht, das die Fahrgestellnummer hinten rechts in der Nähe des Kofferraumboden eingestanzt ist.

    Beim Clio 3 Bj. 2005 war die Nummer auch hinten eingestanzt, weil ich das noch genau weiß.

    Die Schulen haben geschlossen und die Jugend versammelt sich in Gruppen in Parks oder Einkaufscenter.... Egal..... :rolleyes:


    So wird das nichts.....

    Armes Deutschland.

    Das habe ich mir gestern Abend auch zur Pressekonferenz über die Bundeskanzlerin und das Coronavirus gedacht. Es werden weiterhin sinnlose Phrasen gelabbert als mal endlich zu handeln. Kein Wunder das ein Tag später wieder Hamsterkäufe getätigt werden und sich die Regale wieder leeren......

    Obwohl ich mich immer noch nicht so recht mit dem neuen Clio anfreuden kann, für den reinen Stadtverkehr würde mir schon ein TCe 100 reichen. Alleine schon wegen Saugrohreinspritzung und den Fakt, das kein OPF verbaut werden muss. Ich werde auf jeden Fall mal einen TCe 100 probefahren, um zu sehen, in wie fern sich die 18 PS Mehrleistung bei meinem jetzigen H5Ft bemerkbar machen. Für mich war der TCe 90 zu träge, im Vergleich zu meinem K4M Clio 3 mit 88 PS, was ich auf der Autobahn deutlich gespürt habe.

    Als Experience in Titanium Grau mit einem Oldschool 1 Din CD Radio und Subwoofer im Kofferraum kann ich mir den Clio durchaus vorstellen ^^ (als 2. Wagen 8o)

    682601844R ist so wie ich es auf den Bildern sehe eine Phase 2 Blende fürs Media Nav. Bei mir stellt man sich quer ein neues Radio für 500€ einzubauen :cursing:682608226R ist für Phase 2 mit R-Link, wenn die Bilder stimmen im i-net.

    Der "neue" Talisman gefällt mir richtig gut. Mit den Faceliftmodellen von Megane und Talisman wird mir die spätere Kaufentscheidung echt schwer fallen.

    Den Talisman als Limousine in Mangostan-Rot mit Initiale Paris Ausstattung und 1.8 TCe kann ich mir durchaus vorstellen zu fahren :love:

    Renault-Talisman_Estate-2020-800-01.jpg

    Man darf aber das Öl mit der RN0710 auch immer noch fahren...

    Kommt darauf an, was man für einen Motor hat. Ist das noch ein normaler Saugrohreinspritzer wie D4F, K4M, F4R (F4RT) oder Diesel wie K9K ohne Partikelfilter, würde ich die Norm weiterverwenden. Vorausgesetzt, es wird ein 5W30/5W40 genommen. Hätte ich noch einen K4M oder D4F, würde ich bis heute ein 5W40 mit der Norm RN0710 nehmen.

    RN17 (5W30) bei den normalen downsizing Motoren kann auch bei RN0700 / 0710 eingesetzt werden.


    Bei den neuen Motoren hat die Norm eher Auswirkung auf den Partikelfilter (Benziner und Diesel) (geringe aschebildende Stoffe im Öl) und wie mir gesagt wurde, wegen der Steuerkettenproblematik in Verbindung mit der Ölverdünnung bei den Direkteinspritzer. Was ich generell nicht verstehe, wieso man die Ölwechselintervalle bei 2 Jahren belässt. Gerade bei solchen komplexen Motoren würde ich so eine Suppe nicht länger wie ein Jahr fahren. Bei mir bekommt jedes Auto einen jährlichen Ölwechsel.