Beiträge von schreiberchen

    hydros werden im warmen Zustand eher lauter.

    Nockenwellenversteller ist immer ein Kandidat, der ist aber eher beim Start zu hören (eiscrushergeräusch).


    seit wann hast du das Geräusch, und wie schnell ist es lauter geworden? kannst du abschätzen, ob es genau mit der Drehzahl übereinstimmt oder zb halb so schnell läuft?

    der k4m ist sowieso ein sehr lauter Motor, da ist es nicht so leicht, etwas genau zu lokalisieren (die Einspritzdüsen klackern, die Zündspulen hört man auch...).

    auch mal den Riementrieb auf Sicht prüfen, ob da macken im Keilrippenriemen sind.

    einfach ein brauner streifen auf der NW sagt noch nicht viel aus, so ab mit fingernagel spürbaren riefen wird es fies (und teuer, da die NW-Gassen direkt in den Kopf gebohrt sind und man keine Lager tauschen kann).

    Wenn du schreibst, Ölwechsel vor 4 Monaten - wann/wie häufig waren die Wechsel davor?

    Ein heißer Kandidat ist auch die Krümmerdichtung - das kann sich wie metallisches Klackern anhören. Allerdings beschwert sich dann gern die Lambdaregelung und das FZ läuft zu fett.

    defekte Spannrollen sind auch gern mal die Ursache, aber dann lässt sich das Geräusch an der Riementrieb-Seite lokalisieren.

    und dann kommen die fiesen sachen wie Zahnriemen einen übergesprungen, Lagerschaden, ....

    gucken ob es mit Starthilfe klappt, gucken ob es mit Anschieben/schleppen klappt, gucken ob es mit dem Zweitschlüssel klappt - ansonsten vorher wie schrott sagt zum Fehler eingrenzen. wenn das alles nicht funzt und es nicht die simple Elektrik ist, kann es noch wegfahrsperre, steuergerät etc. (Liste ist lang!) sein... dafür muss dann noch geschaut werden, sind die Kerzen nass/kommt sprit, läuft die Spritpumpe richtig, ist der Zahnriemen übergesprungen, gab es komische Geräusche vorher, ...

    ebenfalls ein entspanntes und schönes Weihnachtsfest (oder Hanukkah, Julfest, ...) euch und euren Familien!


    mit besten Grüßen vom Rhein, weiiiit von weißer Weihnacht entfernt ;)

    dafür Stimmungsfoto von letzter Woche in Frankreich:

    Heute nach 1 Woche Dienstreise in D'dorf den Clio aus dem Parkhaus holen wollen - nix tut sich. Aber nette Frau am Fahrstuhl abgefangen, die mit Scenic (wenigstens nen Renault ;)) da war und... neee, Starthilfe gegeben hat sie nicht, ich hab sie mir von ihr geholt ('machen Sie mal, ich fass das nicht an' :-D). Dafür weiß sie jetzt, wie sie an ihre Batterie kommt ;)


    Ich Depp hatte das Innenlicht angelassen. Aber es gibt noch nette hilfsbereite Leute! sogar in Düsseldorf! <duckundweg>

    ich hab das irgendwann mal fotografiert und irgendwo hier gepostet, muss mal suchen...


    hier: Selbst-Zitat aus dem Reifen-Thread (kann grade nicht vernünftig zitieren: "mit dem Dorn gehst du sicher, dass die KW im OT steht (und in diesem Moment alle Steuerzeiten passen und die Markierungen). Der Dorn ist aber nicht unbedingt stark genug, um die KW so zu blockieren, dass man die KW Schraube ab oder wieder richtig fest bekommt, daher das andere Werkzeug. In diesem Video kann man sehen, wo noch eine Lücke zum blockieren des Schwungrades wäre, die benutzen kein Spezialwerkzeug, sondern packen auch einen Schraubenzieher da rein bei 1min23s (dazu muss der Anlasser raus): https://www.youtube.com/watch?v=713Txm89Mmg"


    ist vom K4M, aber das Blockieren sollte auch bei den anderen Maschinen so funktionieren.

    leider kann ich die Dateien hier nicht mehr aufrufen aus der alten Konversation und habe sie anscheinend auch nicht mehr an meinem Rechner. hier ein anderer link mit Bild, der aber den Ausbau nicht erklärt.

    gespült haste schon?

    Beim A sind es nicht so viele Schrauben, man verrenkt sich nur fürchterbar. Batterie abklemmen wg Airbag und Kühlmittel VORHER ablassen, und dann viel Spass.

    Heute morgen ist bei uns ein Fahrzeug nicht angesprungen.

    Es war wieder der Ford :evil: das gute Qualitätsfahrzeug von 2014...


    Daraufhin (keine Zeit für Starthilfe) wurde mein Mann von mir mit 'der alten roten Franzosenminikarre' zu den wartenden Mitarbeitern seines Arbeitsplatzes gefahren (er muss um 5:45 die Tür aufschließen, war eh spät dran, und es liegt annähernd auf meinem Arbeitsweg). Welch Schande :saint:

    ich musste mal 50$AUS bezahlen wg 2km/h zu viel... dummerweise können die einen am Zoll von erneuter Einreise abhalten, weil der Kleinscheiß 10Jahre gespeichert wird bei den Aussies. Ja, war zu schnell, aber 2km/h? (ohne Toleranz 4, in einer 50ger Zone). Aber die Aussies fahren eher zu langsam, da wird man als Verkehrssünder sozial geächtet, und die Autos piepsen, wenn man über 110km/h fährt... hat schon genervt.

    hm. knifflig. OT hast du ja auch schon, das wäre der Hauptkandidat mit solchen symptomen. Ich würde (wie immer) zwar zur Sicherheit das Masseband am Getriebe ganz genau prüfen und schauen, wie weit die Batteriespannung beim Starten einbricht, aber dass gar kein Zündfunke kommt, ist da auch ungewöhnlich (das riecht schon danach, dass das SG aus irgendeinem Grund nicht freigibt - der nicht die WFS ist). Daher würde sich auslesen bei Renault anbieten. Frage ist, wie kommste da hin oder hast du jemandem mit einem Clip in deiner nähe.

    welchen denn? gibt schon mal mindestens Sagem und Jäger, und die Bauform ist unterschiedlich (beim Clio fast nierenförmig und andere Halter). gib mal megane 1 tacho und clio B tacho bei google bildersuche ein. Das Innenleben und die Stecker lassen sich bei denen mit Analoganzeigen umbauen (gibt auch welche zb mit digitaler Tankanzeige, da wäre ich vorsichtig), aber es ist viel! Aufwand mit Dremel und Kleben. Lohnt nicht.

    vom megane 1 gibt es sogar noch welche mit mechanischem Tachowerk :love:

    aber plug&play is nich. bei nem anderen Cliotacho andere Scheiben oder Beleuchtung einbauen schon eher. Viel spass bei der Fummelei :)

    ich will immer noch ein Wasserstoffauto, auch wenn der Wirkungsgrad schlechter ist als beim reinen E. Aber keine Batterien, normales Tanken, vernünftige Reichweite, einige alternative, sogar biologische Möglichkeiten, Wasserstoff herzustellen (ok, bis zur wirklich sinnvollen CO2 Bilanz wird es auch da noch dauern)... wurde nur vor Jahren zugunsten der Batterie-E-Autos abgeschoben. Toyota Mirai kostet 70.000€, das kann ich mir nicht leisten. Tankstellen gäbe es hier sogar...

    Vor 12Jahren wurde an meinem Arbeitsplatz die Batterieforschung eingestampft, kein Geld mehr da, 'ausgeforscht'. Brennstoffzelle ist auch schon länger nicht mehr so richtig akut. jetzt hängt mer hinterher... ich kann zwar Diesel aus Algen machen, die mit Sonnenlicht und CO2-Verbrauch(!) gewachsen sind, aber für ein Auto bräuchte ich so ungefähr nen Fussballplatz zur Zeit als Fläche dafür, und ein bisschen Stromverbrauchende Technik dazu. Auch noch unrealistisch (wir arbeiten dran)...


    Ganz wichtig: Es wird nicht DIE LÖSUNG geben. Für jeden Ort und jede Anwendung wird es zugeschnittene Lösungen geben müssen, man muss sich lokal damit auseinandersetzen, und es wird Eigenverantwortung (ih) und Motivation und Zusammenarbeit fordern. Das liegt daran, dass das ganze viel heterogener ist, als die BILD das vermittelt...

    Es gibt ein super beispiel, ein autarkes Dorf in Deutschland: Feldheim. Das funzt nicht überall, aber die haben es geschafft.

    das habe ich schon versucht und geht auch bis zu einem gewissen Grad. leider ist der erste Heizkörper auch der größte, dh. das Thermostat macht irgendwann zu bzw es ist daneben etwas sehr warm - und der Rücklauf ist wegen der Größe lange kälter, als er sein sollte - wenn der nämlich ordentlich heiß geworden ist, geht Thermostat schon zu wegen zu warm. und damit sind dann alle anderen Heizkörper außer Funktion bzw kühlen ab. Bypass wäre schon schön...

    mit Durchflussanpassung und langsamem Erwärmen wurde es etwas besser, aber es reicht trotzdem nicht, den zweiten Heizkörper richtig warm zu bekommen. Der dritte kann von mir aus kalt bleiben...

    Heizungsmonteur war vor ein paar Tagen da. Hat nen neuen Heizkörper eingebaut, weil das Thermostat vom alten klemmte, eingelötet war und sowieso mal ein neuer kommen sollte nach Ansicht des Vermieters...

    Jo, und jetzt heizen die beiden anderen Heizkörper in der Wohnung nur noch, wenn der neue läuft. Und weil das Thermostat natürlich irgendwann schließt, werden die beiden anderen nie richtig heiß. Entlüftet und Druck kontrolliert habe ich mehrfach - es kommt gar keine Luft, und 1.8bar sind drauf (wir sind im 2. Stock).

    Evtl Stichwort Einrohrheizung und Bypassventil? Leider war ich bei der Montage nicht dabei, sondern mein Mann, und habe keine vorher-nachher-Bilder. Irgendwas stimmt hier nicht mehr. Viel mehr Durchfluß hat der neue auch, aber den konnte ich drosseln (hat so ein Umlenkstück mit Absperrschrauben, weil Vor- und Rücklauf bei dem neuen HK andersrum sind...). Jetzt wird es zumindest lauwarm im Bad.

    Jetzt muss ich über den Vermieter irgendwie wieder an den Monteur drankommen... ich mag kein kalt, ich bin da sensibel ;)

    Kabelenden zusammendrehen ist SCHEISSE! Durch den Lüfter geht richtig fett Strom, das muss ordentlich verbunden werden! - natürlich leitet das gepfuschte und es funktioniert auch erstmal, aber ein Lüftermotor macht richtig Last, und das geht nicht mit zusammenfuddeln auf Dauer gut! Der Schrumpfschlauch verhindert nur, dass es sofort wieder aufdröselt, aber eine elektrisch fähige Verbindung sieht anders aus.

    Bitte sofort korrigieren - sonst gibts nen Kabelbrand, wenn das Ding durch Zufall lang genug zuviel Last ziehen kann und die einzelnen Kupferlitzen an der Fuddelstelle durchbrennen. Der Rest wird dann umso heißer und schmort. Da fliegt auch die Sicherung nicht, weil die abgesicherte Last nicht erreicht wird, dh du hast einen eventuell defekten Lüfter mit erhöhtem Widerstand jetzt zusätzlich 'abgesichert' - dann kannste gucken, wo es zuerst durchbrennt...

    Wenn du den Lüfter testen willst, gib mal von der Batterie probeweise (das kann man dann mal mit drangetüddelten Kabeln machen) direkt richtig 12V drauf. Der muss dann sofort und ohne Reib- oder Rattergeräusche anlaufen und auch geschmeidig wieder anhalten, dann ist er ok. Wenn er lahmt und ruckelt, austauschen.


    Das mit dem Licht ist tatsächlich ziemlich normal, das sollte auch passieren, wenn der Lüftermotor oder der Kühlerlüfter anspringt oder du die Heckscheibenheizung einschaltest...


    Wo du grade dabei bist, mach auch mal das Masseband am Getriebe neu (10€), dann hast du 90% der kommenden Fehler schon mal abgehakt.

    wie hast du die Kabel denn in dem Schrumpfschlauch verbunden? gelötet, gecrimpt, verdrillt, aufeinandergelegt? die gehören gecrimpt oder gelötet, alles andere ist Murks. (ich gehe hier von zwei blanken Kabelenden aus, die du verbunden hast, aber vllt hab ich da was falsch gelesen).