Beiträge von Der_Roman

    Mmmmmmmmmmmmmmmmmhhhhhhmmmmmmm Miniiii!!!


    Vom fahren her so ziemlich das coolste, was es Serie zu kaufen gibt (von "spezielleren Modellen wie z.B. RS abgesehen).


    Gefällt mir auch super, ich komm nur mit dem Innenraumdesign so gar nicht klar.


    Aber sehr spaßiges Auto!


    Gratulation


    Roman

    beispielsweise ruft a.t.u. für den wechsel 1 Birne ! 22 euronen + märchensteuer auf...
    (der Mitarbeiter sah meinem blick an, was ich davon hielt/halte).


    Bei der Renault und der Opel Werkstatt, bei denen wir Kunde sind, gehört das zum Service, dass wenn man dort die Lampe kauft, der Mitarbeiter die auch einbaut.


    Der Betrag, den Du da nennst, ist schlicht ein Witz, da kann man ja nur den Kopf schütteln. Geht ja überhaupt nicht!


    Also mehr wie nen 5er in die Kaffeekasse hab ich noch nie für sowas gezahlt...


    Moin Roman,


    sorry, das war gar nicht so sehr auf deinen Beitrag bezogen, sondern vielmehr eine Antwort auf die Frage "warum Ihr euch mit dem Kram befasst und dann noch Teile demoliert."


    Sollte keine Kritik an deinen Beiträgen sein!


    Achso... Und ich dachte mir noch...


    Der Tomy meint das aber nicht so schroff, er meint im Grunde das, was ich auch schreibe. Meist machen die in der Werkstatt als "Service", wenn Du die Lampe dort kaufst.


    Viele freundliche Grüßeeee

    Also ohne es jetzt böse zu meinen, aber hast Du Dir diesen Thread wirklich genau durchgelesen?


    Es ging nur darum, dass der Threadersteller die Standlichtbirne wechseln wollte, der Lampensockel aber wohl bei ihm klemmt. Ich habe bei mir dann nachgesehen, ob es bei mir auch so schwer geht und dabei den Lampensockel beschädigt (selbst schuld, kein Zweifel). Jetzt bin ich ja auch nicht unbedingt der allerdoofste und der grobmotorigste auf der Welt und die Tatsache, dass der Threadersteller es bei sich nicht geschafft hat, hat in Kombination mit meiner Erfahrung den Tipp ergeben, zur Werkstatt zu fahren. Bevor er sich wie ich den Sockel beschädigt.


    Deine Argumente sind vollkommen richtig und ich steh komplett hinter Deinen Argumenten. Aber an dieser Stelle sind sie insofern nicht richtig, da hier durch den "geh zur Werkstatt" Tipp nur Kosten für den TE gespart werden sollen.


    Wenn ich nämlich alles wieder 100%ig orignal und neu wollte, hieße das einen neuen Scheinwerfer für 200 oder 250 Euro zu kaufen (so um den Dreh war der Betrag, den mir mein Werkstattmeister genannt hat).


    Wie gesagt, Ego, Du hast da schon recht. Nur hier passt´s nicht ganz 100%ig.


    Nix für ungut,


    Roman

    Gebe Dir da recht. Seit meiner Megane2 Zeit habe ich kein Birne mehr selbst gewechselt, weil das bei dem derart schlecht ging.


    In dem Fall wollt ich einfach in meiner Mittagspause nachsehen ob das bei mir auch so klemmt. Und dann ist´s halt passiert.


    Darum auch mein wirklich ehrlich gemeinter Tipp:
    Lasst die in der Werkstatt das machen. Meist kostet es nichtmal was. Klar, wenn man zig km zur Werke hat, ist das halt so ne Sache...

    Das passt schon, bin selbst schuld.


    Auch ich weiß, dass nach "fest" "ab" kommt (hab Landmaschinenmechaniker gelernt) aber dass das so früh "ab" ist, dachte ich auch nicht.


    Aktuell hab ich den Sockel nur reingesteckt und die Kabel so gelegt, dass die den Sockel leicht am Platz halten und bislang ist noch alles an Ort und Stelle.


    Ich wollt nur nochmal deutlich machen, dass man wirklich gut aufpassen sollte und vielleicht lieber die in der Werkstatt das kaputt machen lassen soll :-D

    Soooo, Freunde der Sonne!


    Nochmal gaaaaaaaaanz deutlich mein Tipp:


    Blooooooooooooooß aufpassen, dass ihr da nix kaputt macht!!!!!!!!!


    Hab grad mit meinem Werkstattmeister telefoniert. Das Teil gehört zur "internen Scheinwerferverkabelung" und ist nicht standardmäßig austauschbar.
    Wenn ich das beheben lassen wollen würde, hieße es --> neuer Scheinwerfer!


    Wie auch der Werkstattmeister schon meinte, werde ich die Lampe nur irgendwie anders an ihrer Stelle fixieren. Z.B. ein wenig Klebeband aussenrum damit sie ein wenig in ihrer Öffnung "klemmt". Ist ja kein Fahrlicht, nur ne Positionsleuchte.


    Also:


    Aufgepasst!


    Viele Grüßeeee,


    Roman

    Hallo und Servus,


    ich wollte das eben bei meinem Clio mal ausprobieren, weil ich dachte, ich helf mal.


    Mein Tipp:


    Sei vorsichtig.


    Ich hab die Lampenhalterung schon raus bekommen. Allerdings ist das Teil nun hin. Die Arretierungs-Nasen haben sich verabschiedet. Ich denke, der Kunststoff war zu kalt, keine Ahnung.


    Ganz ehrlich:
    Fahr zur Werkstatt und lass die das Teil kaputtmachen ;)

    Hallo und Servus,


    prinzipiell kann ich den Gedankengang schon nachvollziehen.


    Dein Problem wird sein dass Du ohne TÜV für den Clio quasi gar nix mehr bekommen wirst und für kleines Geld auch kein besseres Auto finden wirst.


    Darum denke ich, reparieren in einer günstigen Werkstatt oder über gute Freunde ist die bessere Wahl.


    Freundliche Grüße,


    Roman

    Hallo und Servus,


    endlich mal "normale" Bilder vom Initiale, vielen Dank dafür!


    Der Preis ist wirklich sehr in Ordnung, da kann man nix sagen (verglichen mit z.B. nem GT Listenpreis)! Viel mehr an Ausstattung wird es eh nicht mehr geben, denke ich mal.


    Auf das Frosty Beige bin ich in Natura mal noch gespannt.


    Das R-Link ist für normale Hörlautstärken ganz o.k., bei höheren Lautstärken geht es aber qualitativ in die Knie.
    Klanglich hat hier das entklappern meiner vorderen Türen noch sehr viel gebracht, und das ist noch nicht mal eine echte Dämmung im eigentlichen Sinne gewesen. Ich denke, mit einer richtigen Dämmung könnte man ohne Komponententausch noch deutlich mehr beim Klang erreichen. Aber das wird jetzt zu OT.


    Grüßeeeee

    Das stimmt absolut, die realen Preise sind schon noch was anderes, als die Listenpreise.


    Nur sobald man den Clio als Firmenwagen mit privater Nutzung hat, kommt man halt schon ins überlegen, ob man für nen Clio deutlich über 200 Euro im Monat versteuern will (1% Regel --> 1% auf Bruttolistenpreis).


    Egal, man wird sehen. Ist ja bislang alles nur blanke Theorie.


    Bleiben wir bei den Fakten. Er ist seeeehr schick, gerade der Innenraum. Und die Xenon-Option ist top, weil längst überfällig.


    Grüßeeeeeee

    ich meine sogar, diese Seite gibt es auch für D schon, ich glaube jedenfalls, dass ich da schon mal drauf rumgesurft bin.


    Jedenfalls ist es mMn nicht so, dass außer Xenon und Leder was dazugekommen ist. O.k., noch die eigenständige Außenoptik und wenn ich das Marketinggewäsch richtig interpretiere eine Art Ambientebeleuchtung. Aber alles andere gibt es auch jetzt schon zu bestellen.


    Wie gesagt, der Preis wird´s machen. Mein Clio lag Liste schon bei knapp über 21tsd, und das ohne EDC mit dem DCI90. Wenn wir nun noch das ziemlich teure EDC draufrechnen (ich hab es nicht mehr genau im Kopf, meine aber es waren um die 1500 Euro Unterschied) und dann noch Leder und Xenon, dann könnte der Initiale (der ja immer EDC hat) durchaus im Bereich 25-27tsd Euro liegen, je nachdem, was die Marketingleute glauben erzielen zu können.


    Und bei aller Renault-Liebe meinerseits, aber da komme ich persönlich für einen Renault Clio echt an ne Grenze. Auch wenn er schön ist und das Leder und alles echt toll aussieht.


    Freundliche Grüße

    Der DCI 110 ist in der Captur-Preisliste schon irgendwann mal abgedruckt worden, in Kombination mit einem 6-Gang Handschalter. Eingeführt wurde er ja bislang noch nicht.


    Die Preise werden schon bezahlt, auch im Kleinwagensortiment. Nur halt nicht für nen Renault........


    Trotzdem, toll ist das Auto schon.

    Hallo und Servus,


    die große Befürchtung, die ich beim Initiale habe ist, dass der so hoch eingepreist wird, dass viele gleich einen A1 oder Mini oder sowas kaufen. Auch oder gerade weil man bei diesen Modellen auch etwas mehr Hottehühs ordern kann.


    Aber optisch und gerade auch innen ist er einfach nur schön.


    Grüßeeee

    Hallo und Servus,


    ich persönlich würde bei einem so jungen Auto noch in die Vertragswerkstatt gehen.


    Durch einen Stempel einer freien Werkstatt im Wartungsheft verlierst Du zwar nicht die Garantie, aber fast sicher jeglichen Kulanzanspruch.
    Bzgl. Geräusche von der Vorderachse habe ich mal irgendwo im Netz gelesen, dass es da von Renault bei den ersten Clios mal eine Tauschaktion gab, wo wenn ich nicht komplett daneben liege, irgendwelche Stabilager oder sowas getauscht wurden, die diese Geräusche verursachen. Ich meine, es war im motor-talk, als ich wegen was anderem am Clio IV recherchiert habe.
    Auch hier ist die Vertragswerkstatt sicher der bessere Ansprechpartner. Evtl. auch hier noch ne Kulanz- oder gar Garantiesache.


    Freundliche Grüße,


    Roman


    P.S.: definitiv lieber ein paar km zu ner gscheiten Werkstatt fahren. Auch ich hätte einen etwas näher liegenden Renault-Händler, aber man macht halt so seine Erfahrungen...

    Beim Kangoo gab es öfter mal sporadische ABS-Probleme mit ähnlichen Symptomen, wenn der ABS-Ring defekt war. Evtl. liegt auch hier der Fehler?
    Flackerndes Licht bei der ABS-Regelung kann schon einfach auch durch die Regelung selbst kommen, da wird ziemlich Strom gezogen...


    Dass der Sensor tatsächlich das Startproblem hervorruft, halte ich für unwahrscheinlich.


    Ab 50 km/h kannst Du ganz normal bremsen, weil das ABS deaktiviert ist. Du hast also zwar so gesehen schon erstmal wieder ne normale Bremsleistung, aber das eigentliche Sicherheitsfeature ist nicht aktiv. Ich glaube, das ist Dir so schon auch bewusst und ich würde da jetzt auch nicht den Teufel an die Wand malen, aber sowas sollte man schon zeitnah reparieren lassen oder selbst reparieren, nix für ungut.


    Freundliche Grüße,


    Roman

    Hallo und Servus,


    das stimmt schon, das ist mir schon bewusst, dass AUTO nicht zwangsweise "mit Klima" heißt. Das hätte ich vielleicht zusätzlich erwähnen sollen. Allerdings hat man beim Clio IV, wie auch schon bei meinem Vorgänger Megane3 keine Möglichkeit, zu überwachen, ob die Klima gerade läuft oder nicht. Denn das Licht bei AC-off leuchtet nur, wenn es vorher manuell gedrückt wurde (gilt für beide Fahrzeuge).
    D.h., wenn die Klima auf AUTO steht, die Klima aber nicht läuft, dann leuchtet trotzdem das Lämpchen bei AC-off nicht (bei mir am Clio und beim Megane war es auch schon so). Bei meinem Megane2 damals, hat man im Display immer gesehen ob AC an oder nicht an war bei AUTO-Betrieb.


    Naja, egal.
    Zusammenfassend ist ja unterm Strich auch hier der Tenor (und das ist ja auch richtig), dass es eigentlich nicht normal sein kann und irgendwoher Feuchtigkeit durch die Lüftung kommen muss. Da der Innenraum mMn trocken ist, kann ich jetzt nur noch die Abläufe checken. Und wenn da auch nix ist, dann hilft eh nix, dann muss ich damit eh zum Händler. Weil so ist das jedenfalls kein Zustand.


    Noch zur Ergänzung:
    Dieses extreme Scheibenbeschlagen (also wirklich extrem) war wie schon geschrieben neulich bei auch nass-kaltem Wetter wieder nicht. Am Tag darauf bei -3 Grad und knochentrockenem Wetter wieder volle Pulle. Heute morgen wieder überhaupt nix, bei +3Grad.


    Ich habe die starke Vermutung, dass bei 0Grad der Klimakompressor abgeschalten wird, wenn man nicht auf "Defrost" geht, muss mir das aber von nem Profi noch bestätigen lassen. Ich meine zu wissen, dass das beim Megane2 (oder war es beim 3er... Manmanman, schon so viele Renaults gefahren) so war.


    Jedenfalls nochmal danke für die vielen Antworten und Tipps,


    Roman

    Hallo und Servus,


    hmmm, heute morgen war wieder nix, trotz mMn eigentlich identischem Wetter. Auch Regen, höchstens vielleicht 2 Grad wärmer oder so. Aber heute morgen klare Sicht von Anfang bis Ende der Arbeitsstrecke, ohne auch nur irgendeinen Knopf an der Klimaautomatik zu drücken. Immer nur auf AUTO.


    Seltsam.


    Die Abläufe und dergleichen muss ich aber noch explizit mal checken, hab ich gestern nicht mehr gemacht (wegen dunkel und nix sehen und so).

    Hallo und Servus,


    danke für eure Antworten!


    GTClio: Genau das habe ich auch schon gemacht. Das Gebläse muss aber trotzdem minimum auf dreiviertel laufen...


    @-Dom- , @-Marv- , Kythorus:
    Das Auto ist im Kofferraum, Fußraum hinten links und rechts, Fußraum vorne links und rechts, in den Türfächern und sonst eigentlich auch überall wo ich so rumgefummelt hab (am Auto) trocken. Einzig die Fußmatte von mir, dem Fahrer ist halt so, wie sie ist wenn man ein oder zweimal (!) bei Regen ins Auto steigt, die Sohle abklopft, aber nicht trockenföhnt :P . Und daran sollt´s und wird´s nicht liegen, da sind wir uns denke ich einig.


    Wasser in der Reserveradmulde gibt´s ja beim Clio IV nicht, scheidet also auch aus (hatte ich bei meinem Vorgänger Megane 3 Grandtour mal).


    Hmmm... Aber die Aussage von @GTClio sagt ja im Prinzip, dass es bei Dir irgendwie auch so zu sein scheint?


    Bzgl. Umlufschaltung kann ich nix sagen, da Klimaautomatik. Aber ich meine, dafür ist ja eigentlich die Automatik da... Zumindest meine vorigen Renaults hatten da nicht solche Probleme, höchstens mal wenn das Auto voll mit Leuten war, die angeregnete Klamotten hatten oder so...


    Weitere Tipps und Ratschläge immer willkommen, sonst geht das Auto zum Händler... Wird es vermutlich sowieso am Ende müssen...


    Jedenfalls nochmal Danke für die Antworten,


    Roman

    Hallo Cliowelt,


    jetzt, wo es langsam aber sicher richtig grausig draussen wird, fällt mir das erste Mal ein Problem an meinem Clio IV auf. Und da ich fast nicht glauben kann, dass das normal ist, wollte ich hier mal insbesondere die Clio IV Fahrer fragen, wie das bei Euch denn so ist:


    Sobald das Wetter kalt und nass wird (heute Morgen z.B. Schneeregen), beschlagen die Scheiben in kürzester Zeit komplett. Soweit, so "normal". Ich fahre bei meiner Klimaautomatik aber schon permanent auf AUTO, wo ja eigentlich die Klimaanlage mitlaufen müsste und damit der Innenraum auch "entfeuchtet" werden sollte.
    Mein Gedanke war dann: Vielleicht ist es schon "zu kalt", so dass die Klimaregelung den Klimakompressor abschaltet, um Schäden zu verhindern.


    Ich habe dann auf Frontscheiben-Defrost geschalten, wo ja quasi alles gegeben wird um die Scheibe frei zu bekommen. Das hat auch gut funktioniert, jipiih. Aber innerhalb weniger km nach abschalten der Funktion war wieder alles dicht. Unterm Strich konnte ich die knapp 30 km zur Arbeit nur mit entweder leicht geöffneten Seitenscheiben (mindestens 2, eine reicht nicht!) oder mit Frontscheiben-Defrost-Funktion fahren, weil ich sonst nix gesehen hätte.


    Jetzt mal im Ernst, das kann doch nicht normal sein?!? Bei meinen anderen Renaults war in der Regel maximal zweimal kurz "defrost" nötig und es war klare Sicht für diese Strecke und den Rest hat die normale Klimaautomatik gemacht.


    Ist das bei den anderen Clio IV Fahrern auch so schlimm?


    Wichtig an der Stelle noch: Ich fahre seit km-Stand 15 ohne gedrückten ECO-Knopf (der die Klimaleistung drosselt). Aktueller km-Stand ca. 13tsd .


    Viele freundliche Grüße,


    Roman


    P.S.: Nur noch zur Sicherheit ergänzend: Ich habe die Klimaautomatik, nicht die manuelle Klima.