Beiträge von NexusOne

    Hallo!


    Ich fahre einen Clio 3 dci, 86 PS ohne DPF und wollte fragen, ob man mir ggf. weiterhelfen kann, bevor ich mich ev. an einen Händler wende. Es ist so, dass urplötzlich das Motorbrems- und Beschleunigungsverhalten des Clio relativ seltsam ist. Anmerken möchte ich, dass vor ca. 3 Monaten das AGR - Ventil komplett erneuert wurde. Der Clio fährt zwar noch, dennoch kann irgendetwas nicht stimmen. Es macht sich durch folgende Dinge bemerkbar:


    - Stopp- oder Einstelllicht oder sonstiges Lämpchen blinkt nicht. Seitens der Technik wird also kein Fehler oder Mangel angezeigt.
    - Der Clio ist in den unteren Gängen deutlich schneller auf einer hohen Drehzahl.
    - Hingegen ist er im 5. Gang komischerweise bei sachtem und gleichmäßigen Gasgeben zwischen 1-1.5k Umdrehungen, obwohl er früher bei gleicher Geschwindigkeit bei ca. 1.5k Umdrehungen lag, also genau das Gegenteil zu Punkt 2 bzw. beim Beschleunigen hochtourig und gleichmäßigen Gasgeben niedertourig.
    - Die Motorbremswirkung kommt mir spürbar schwächer vor und ist nur mehr in abgeschwächter Form vorhanden bzw. nicht mehr so intensiv wie davor
    - Das Gaspedal ist leichtgängiger und lässt sich viel eher durchdrücken bzw. hat weniger Widerstand.


    Das ist alles zeitgleich aufgetreten, weswegen die Ursache sicher damit zusammenhängt. Meine Vermutung ist ev. Auspuff oder wieder das AGR - Ventil, wobei dies mich wundern würde. Hat jemand ev. ähnliche Probleme mit diesem Wagen gehabt bzw. lassen sich anhand der Punkte oben vielleicht eine Ursache finden?

    So wie ich das sehe, macht nur eine Basskiste mit gleichem Radio keinen Sinn. Gut, dann überlege ich mir, ob ich mit den Nachteilen leben kann. Wenn man dies machen lässt, also Radio + Sub + LS muss man sicher auch ein paar 100er rechnen oder geht das schnell? Bzgl. SmartRepair frage ich am besten vor Ort, die können es dann genau sagen, bevor ich hier Überlegungen anstelle ohne zu wissen, was es kostet. Das mit dem Lackstift / Spray ist natürlich schade, dass es ev. doch nicht so leicht ist. Ich schau, dass ich jemanden fragen kann, der sich auskennt. Ansonsten kann man es ja mal an einer kleinen Stelle probieren. Denn FredX kennt sich besser aus, hat Spritzspachtel genommen, von dem man ja auch zumindest etwas Ahnung haben muss und dennoch nennt er es nicht fachmännisch. Natürlich, bei einem 3er Clio muss es nicht perfekt sein, mir gefallen die Wagen allerdings. Aber wie gesagt: Davor am besten mal bzgl. SmartRepair schlau machen.

    Also richtig guter Klang reicht mir zu Hause. Es geht eher ums Nebenbeihören, darum muss der Klang jetzt nicht so gut sein. Was kosten denn bessere Lautsprecher und machen die bei dem gleichen Radio überhaupt Sinn? Nur einen aktiven Subwoofer dranzuhängen, macht gar keinen Sinn?


    Andere Lautsprecher wären in Ordnung, aber ich will den Original - Radio behalten. Erstens versuche ich stets den Originalzustand zu belassen, zudem passt es optisch und außerdem müsste ich dann auf Lenkradfernbedienung und Display verzichten, die nur durch teure Adapter aktiv bleiben könnten und das macht auch keinen Sinn. Die Möglichkeiten sind wohl begrenzt, wenn ich den Original - Radio behalten will. Es kommt darauf an, was neue LS inkl. Einbau kosten und ob ev. auch ein aktiver Sub alleine reicht.


    Du meinst, dass Smart Repair zwar günstiger ist, aber immer noch viel kostet? Haubenbras oder Folierung würdest du lassen? Was würde dies in etwa kosten, nur um mal einen Richtwert zu haben.

    Moin!


    Dann werde ich im anderen Unterforum nochmals einen Thread eröffnen. In diesem Fall reicht so ein günstiger Sub mit Aktivverstärker und Anschluss über Cinch vollkommen aus. Top - Klang wird ja durch neue Lautsprecher und Endstufe inkl. längerem Einbau deutlich teurer.


    Wegen dem Lack werde ich mich in dem empfohlenen Forum erkundigen. Dann will ich hier gar nicht mehr allzu viel fragen. Es handelt sich wohl um Steinschläge. Bzgl. Smart-Repair sollte man sich wirklich kurz einlesen. Aber dies ständig in einer Autolackiererei auszubessern bringt nichts. Zum einen würde man dann ziemlich oft dort stehen, weil irgendeine Kleinigkeit ist immer, außerdem bewegt sich eine Ausbesserung schon im hohen dreistelligen oder gar vierstelligen Bereich. Man hätte im Nu den Zeitwert des Wagens überschritten. Das macht keinen Sinn.

    Ich hätte wieder ein paar aktuelle Fragen zum Clio 3:



    - Was mache ich bei kleineren Lackschäden? Ist da ein Lackstift oder das Spray besser? Der Renault - Händler meinte, dass eher der Lackstift für kleine Flächen geeignet ist, aber jemand anderer meinte, dass man mit dem Stift Ausbesserungen eher sieht und sich die Farbe mit dem Spray gleichmäßiger verteilt. Das Auto ist übrigens schwarz. Was macht da mehr Sinn?


    - Zur Antwendung: Reicht Rostentferner, die Farbe und ein Klarlack oder sollte man letzteres sogar weglassen? Wie lange sind die Einwirkzeiten bei diesen drei Schritten?



    - Kann man als Laie Unterboden Spray - Wachs oder Steinschlag- u. Unterbodenschutz auftragen oder lässt man dies nach einer Unterbodenwäsche eher den Mechaniker machen? Ist Wachs besser geeignet oder ist das egal? Wie viel h braucht der Händler da für gewöhnlich? Wäre das Geld sinnvoll investiert?


    - Reicht es, wenn man ab und an eher laut hören will, die Klangqualität aber nicht so im Vordergrund steht, so eine Box und müsste man nur für Top - Klang Endstufe und neue Lautsprecher verbauen?:


    http://www.ars24.com/Subwoofer…Blaupunkt-GTb-8200-A.html

    Hallo! Jetzt lese ich die Antwort erst . Wirklich hilfreich. Es war wirklich das ARG. Dies kostete mich inkl. Arbeit 345 €. Leider war das ARG alleine schon knapp 300 € teuer. Eine Reinigung hätte nichts mehr gebracht. Laut Händler gibt es Hersteller bei denen kostet dies einen 4-stelligen Betrag. Zählt Mercedes, VW oder Audi da schon dazu? Die Franzosen seien allgemein relativ günstig. Ich hätte noch ein paar weitere Fragen, die allerdings nicht mehr wirklich mit dem Problem zu tun haben:
    - Wie lange hält dieses ARG - Ventil in der Regel? Kann es sein, dass dieses Problem gar jährlich auftritt oder braucht man sich keine Sorgen zu machen?
    - Sind die Clio 3 dci mit 6. Gang einfach kürzer übersetzt oder ist der 6. ein Autobahngang?
    - Welche Vorteile haben aktuelle Kleinwagen? Sind die nochmals deutlich sicherer und ruhiger oder ist da kein Quantensprung zu erwarten? Geht es da eher um Design und Austattung. Vom Fahrwerk und der Laufruhe empfinde ich den 3er Clio dci vor dem Facelift als enorm ruhig. Ein VW Golf TDI oder die aktuelle A-Klasse von Mercedes sind da gar nicht mal um Klassen ruhiger. Aber man müsste wohl länger vergleichen. Wirklich viel Unterschied habe ich aber nicht erkennen können. Die Sicherheit war ja damals beim Clio 3 schon eher hoch für diese Fahrzeugklasse.
    - Was mache ich bei kleineren Lackschäden? Ist da ein Lackstift oder das Spray besser? Der Renault - Händler meinte, dass eher der Lackstift für kleine Flächen geeignet ist, aber jemand anderer meinte, dass man mit dem Stift Ausbesserungen eher sieht und sich die Farbe mit dem Spray gleichmäßiger verteilt. Das Auto ist übrigens schwarz. Was macht da mehr Sinn?
    - Zur Antwendung: Reicht Rostentferner, die Farbe und ein Klarlack oder sollte man letzteres sogar weglassen? Wie lange sind die Einwirkzeiten bei diesen drei Schritten?
    - Kann man als Laie Unterboden Spray - Wachs oder Steinschlag- u. Unterbodenschutz auftragen oder lässt man dies nach einer Unterbodenwäsche eher den Mechaniker machen? Ist Wachs besser geeignet oder ist das egal? Wie viel h braucht der Händler da für gewöhnlich? Wäre das Geld sinnvoll investiert?
    Das wäre es erstmal. Ev. hast du als Forenpate ja mal Zeit . :) Sg

    Hallo!


    Ich wollte mich bzgl. eines Problems des Renault Clio 3 dci ohne DPF erkundigen. Ev. kann man mir hier ja aus der Ferne etwas weiterhelfen. Es ist so, dass das Fahrzeug urplötzlich gestern beim Starten Probleme machte. Es ließ sich in Betrieb nehmen und Fehlermeldung wurde auch keine angezeigt. Allerdings war es mir nicht möglich die Drehzahl zu erhöhen und nach ca. 10 sec verreckte das Auto. Beim Auspuff kam es ziemlich dunkelgrau heraus und er vibrierte stärker. Ich ließ es dann ca. 3h stehen und probierte es am Abend. Zuerst verreckte es nachdem ich kräftig Gas gegeben habe. Dann allerdings nicht mehr. Nach ca. einer Viertel Stunde gefühlvollem Gasgebens blieb das Kfz im Leerlauf im Betrieb und es war mir möglich heimzufahren. Heute am Morgen ließ es sich normal starten, doch nach einer gewissen Zeit merkte ich, dass ich um die gleiche Leistung zu erhalten ca. doppelt so stark hineindrücken musste und gefühlt ca. 40 PS abrufbar waren. Gerade vorhing habe ich wieder probiert und da lief er normal. Nun meine Frage: Woran könnte das liegen, wenn keine Fehlermeldung angezeigt wird? Mich wundert nur, dass dieses Problem genau an dem Tag auftaucht, an dem es kälter wurde. Könnte es am Auspuff liegen oder ev. daran, dass ich noch den billigeren Diesel nutze? Wäre da der teurere ev. des Rätsels Lösung? Oder an dem Teil, das DRG oder so ähnlich heißt mit dem man die Abgase wieder zum Motor führt? Letzteres hat der Händler bestellt, allerdings wäre es echt schade, wenn ich das zahlen müsste, wenn es dann gar nicht der Grund dafür war. Ich bin mir nämlich etwas unsicher, ob er richtig liegt.


    Schöne Grüße

    Hallo!


    Ein paar Fragen zu möglichen Reparaturen hätte ich noch:


    - Wie viel kostet Sonnenblende und Ölmessstab bei anderen Herstellern? Sind jeweils 30 € moderat bzw. kommt das nur mir so hoch vor?


    - Wisst ihr, wie teuer in etwa ein neues Türschloss ist? Leider ist es so, dass es sich bis vor kurzem gar nicht bewegte, aber nun habe ich den Schlüssel gereinigt und es dreht sich zumindest mal 360 Grad, aber ohne die Türe zu ver- oder entriegeln. Spray habe ich bereits verwendet, aber es hat nichts geändert. Ist das eine teure Angelegenheit?


    - Könnt ihr mir sagen, ob auch ein allg. Mechaniker die Renault - Software hat? Das Automatiklicht lässt sich nicht deaktivieren und ich vermute, dass es mittels Software ev. blockiert wurde, denn kaputt dürfte der Knopf links auf dem linken Blinkerhebel nicht sein. Lässt sich das leicht wieder aktivieren?


    - Ich löse die Handbremse immer und nach ca. 100-200 m Fahrt erhalte ich die Fehlermeldung, dass sie nicht gelöst sei. Dann muss ich sie leicht heben und wieder senken und das Zeichen verschwindet. Woran könnte das liegen? Die drei Punkte sind nichts Tragisches, aber etwas nervt es dennoch.

    Hallo! Danke für die Info. Weißt du ev. noch etwas zu den anderen Fragen. Leider steht bzgl. vorhandener oder nicht vorhandener Reifendruckanzeige nichts in der BDA. Wie erkennt man dies?
    Gibt es auch Radios von Renault mit integriertem Display, sodass man zusätzlich zum internen Display auch das obere verwenden kann?
    Der Schlüssel lässt sich nun drehen, allerdings wird dadurch die Tür weder ver- noch geschlossen. Das Schloss macht nur eine 360 Grad - Drehung. Ist dies vermutlich ein Defekt?
    Ich merke, dass die Klimaanlage noch läuft, da Luft in die Fahrerkabine geblasen wird, obwohl "AC" nicht sichtbar ist. Dies ist allerdings auch lange nach dem Abschalten der Fall.
    Für weitere Tipps bin ich dankbar.

    Hi. Vielen Dank. Naja, sie sind für euch ev. etwas dämlich, darum wollte ich nochmals nachfragen ;). Aber wenn es wirklich kein Problem ist, gerne. Denn ich will nicht warten, bis ich beim Renault - Händler bin, der dann ja vermutlich auch nicht ewig Zeit hat. Also:


    - Mein Clio hat dieses ESP - Zeichen, das sich aus- und einschalten lässt. Wenn ich es deaktiviere, lese ich am Display nur "ASR aus". Könnte es sein, dass er nur über ASR verfügt? Ich meine gelesen zu haben, dass er ESP hat, wenn man ASR aktivieren und deaktivieren kann.


    - Der Ölmessstab saß so gut, dass ich ihn leider abgebrochen habe, als ich versucht habe, ihn herauszudrehen. Ist so ein Teil nur über den Renault - Händler zu beziehen und falls ja sehr teuer?


    - Bei der Beifahrerseite hat der Schminkspiegel einen Riss, sodass sich die Abdeckung schwer lösen lässt. Gibt es den auch für wenig Geld beim Renault - Händler?


    - Hat jeder 3er Clio automatische Reifendruckerkennung? Falls nein, wie erkenne ich, ob er sie hat oder nicht?


    - Der Durchschnittsverbrauch liegt bei mir bei 4,6l Liter. Stimmt diese Anzeige denn überhaupt und was wäre beim 86Psler dci denn ein guter / sparsamer Wert?


    - Als ich länger Autobahn gefahren bin, war der aktuelle Verbrauch meist bei über 5l, aber am Ende auch darunter obwohl er während der Fahrt fast nie unter 5 gefallen ist? Ist dieser aktuelle Wert eher nicht aussagekräftig? Mich wundert es nämlich schon, dass der Wert schlussendlich niedriger war als vermutet.


    - Ist ein 6. Gang mit FAP besser oder die älteren Modelle mit 5-Gang ohne FAP? Handelt es sich beim 6. um einen Autobahngang oder ist das gesamte Getriebe einfach nur kürzer übersetzt, sodass man ggü. dem 5-Gang-Getriebe keine Vorteile hat?


    - Welche Bassbox empfiehlt ihr und macht so eine überhaupt Sinn, wenn die Lautsprecher die gleichen bleiben? Ich denke, die lassen sich nicht so leicht austauschen. Ein riesiger Subwoofer und die Standard - Lautsprecher macht wohl wenig Sinn oder?


    - Habt ihr die Einstellung beim Abblendlicht auch stets auf 4? Bei Nacht ist mir aufgefallen, dass Stufe 4 jetzt nur ein paar Meter weiter leuchtet, als die niedrigste Stufe.


    - Würdet ihr den 86PSler bei 140tkm noch chippen lassen oder verringert man damit die Lebensdauer drastisch?


    - Macht ein anderer Radio Sinn oder eher nicht, weil Display und Radio aufeinander abgestimmt sind?


    - Ist es möglich einen Transmitter an den Radio zu hängen, wenn schon eine Freisprecheinrichtung angeschlossen ist oder fehlen dazu weitere Anschlüsse?


    - Wenn mich nicht alles täuscht, müsste der 3-Türer gleich lang sein, wie der 5-Türer. Oder ist er doch kürzer?


    - Welche Ausstattung empfiehlt ihr heutzutage Minimum? Ich habe Dynamique Luxus, aber die gibt es wohl nicht mehr. Tempomat, Sitzheizung, Leder und Xenon habe ich nicht.


    - Welche Gründe kann es haben, dass nur die Funkfernbedienung funktioniert, der Schlüssel zwar passt, sich aber nicht drehen lässt? Ist dieses Problem bekannt?


    - Wie sicher ist der 3er Clio ggü. dem 6er Golf und ist das 3er Facelift mehr als das oder nur ein leichtes Update?


    - Wenn ich AC ausschalte, bleibt die Klimaanlage dennoch aktiviert, obwohl das AC - Zeichen verschwindet. Woran kann das liegen. Ist das auch ein Defekt? Ich muss sie manuell ganz auf 0 stellen, damit sie nicht mehr aktiv ist.



    So, das wäre alles, was mir in den letzten Wochen eingefallen ist. Ev. habt ihr ja mal Zeit, aber der Großteil dieser Fragen werden nicht im Handbuch beantwortet und Google hilft da auch nur geringfügig ;). Falls mal Zeit ist, würde ich mich echt freuen.

    Solche Berichte liest man immer wieder gerne. Es kommt eben immer darauf an, was man will. Der Golf 6, den ich als Vgl. zum Clio heranziehen kann ist eine Klasse größer und sicherlich noch moderner und wertiger, wenn es auch nicht um mehrere Klassenunterschiede geht. Man zahlt eben viel drauf, um etwas mehr geboten zu bekommen. Ich habe gerade auch nochmals festgestellt, dass die Gebrauchtwagenpreise vom Clio gar nicht mal so weit unter dem Polo gleichen Alters liegen. Aber im Prinzip ist es egal, da man so ein Auto ruhig ausfahren kann und sollte man es doch irgendwann nach x - Jahren für einen 1000er verscherbeln, ist es egal, ob es ein Polo oder Clio ist.
    Der Golf 6 z.B. ist mir jetzt natürlich nicht zu groß, aber ich fühle mich in kleineren Autos wohler. Ein Kompakter ist nicht zwingend ein Vorteil, wenn man viel alleine fährt. Anders sieht es aus, wenn ständig mehrere Personen im Auto sitzen. Auch bei uns gab es das Problem mit dem DPF, das normalerweise 1000 € gekostet hätte, aber nach 4 Jahren kulanterweise umsonst repariert wurde. Das trat eben auf, weil der Golf eher für Kurzstrecken um die 10 km genutzt wurde. Sicherlich ist es ein Auto, das im Verkauf noch deutlich mehr einbringt, aber trotzdem gibt es auch Nachteile, die man nicht leugnen kann, wie eben bei jedem Auto.


    Frage: Ich habe schon des Öfteren gehört, dass im Diesel- und Kleinwagenbereich der dci am empfehlenswertesten ist, da er ausgereift ist und die geringsten Probleme bereitet und ganz ruhig läuft. Dass selbst größere Autos nicht immer teuer sein müssen, zeigen folgende Beispiele:


    http://www.automobile.at/boers…24999_7873_00131&suchep=0
    http://www.autoscout24.at/Details.aspx?id=254116980&asrc=st


    Auf jeden Fall bleibe ich schon beim Clio, weil er auch größenmäßig eher passt, aber man kann ja mal etwas über den Horizont blicken und sehen, welche Modelle künftig empfehlenswert sind, wenn etwas mehr Platz vorhanden sein soll. Aber ansonsten muss man einfach sagen, dass man für 4.2k mit dem Clio 3 schon einen relativ ordentlichen Gegenwert erhalten hat.

    Dann passt das schon, dass ich nicht noch einige 100er auf den Facelift - Polo 4 draufgelegt habe?
    Macht es Sinn die Übersetzung zu ändern? Mir kommt es so vor, als ob der Clio etwas kurz übersetzt ist. Auf der Bahn könnte er einen 6. Gang gut gebrauchen.
    Wer baut aktuell denn die besten Dieselmotoren bzgl. Laufruhe, Unanfälligkeit usw.?
    Beim Clio merkt man fast nicht, wenn man den Motor startet, so ruhig ist der.

    Das ist vielleicht auch manchmal Ansichtssache. Ich hätte ja auch nicht gedacht, dass ich bei einem Franzosen lande und hatte zuerst Fabia, Ibiza und Polo im Visier. Mich hat da nur immer etwas gestört, dass das alles noch PD - Motoren waren und ein 4er Polo auch nicht so modern ist wie ein Corsa D oder Clio 3. Den Clio 3 hört man ja fast nicht, das ist echt ein angenehmes Auto für diesen Preis. Dass es kein Klassiker ist und man weniger bekommt, stimmt schon. Dafür habe ich weniger ausgegeben und wenn man selbst mal die 200tkm - Marke des Fahrzeugs knackt, holt man bei Polo und Co. auch nicht mehr wirklich viel raus. Diesen Clio kann man ja eig. ausfahren, denn der Wert steigt nicht und es ist eines der Fahrzeuge, das zumindest halbwegs modern ist und noch keinen DPF / FAB verbaut hat, wobei ich gelesen habe, dass VW da eben deutlich mehr Probleme hat.
    Der 6er fährt meist nur 2x12 km und auf einmal ging auf der Bahn nur mehr ein Tempo von 60 km/h. Den Rest des Weges habe ich am Pannenstreifen zurückgelegt. Irgendein "Rückgewinnungssystem" sei schuld gewesen bzw. lag die Ursache auch beim Filter. Ich müsste das nachsehen. Auf jeden Fall war das erste, das der Händler fragte: "Fahren Sie viel Kurzstrecke?"


    Was sind denn aktuell die besten Dieselmotoren? Oder ist das objektiv schwer zu beurteilen? Aber so wie ich das sehe, ist der Facelift - Polo IV um einige Hunderter teurer, aber es war jetzt kein Fehler stattdessen den Clio zu nehmen. Gut, 1,9l bei 101 PS gehen besser, aber dafür gibt es wieder anderweitig Nachteile.


    @ Drummerbatze:


    Das passt schon, so wichtig ist die genaue Ausstattung nicht, aber vielen Dank. Ich weiß sie ja nicht mal vom 6er Golf.

    Genau, ich meinte den Filter. Da kann ich echt froh sein, dass dieser noch nicht verbaut ist. Das nächste Auto wird einen haben, sollte es eines, das Diesel frisst, werden. Du meinst, dass der Golf 7 deutlich besser ist als der Golf 6? Welchen hast du und in welcher Ausstattung? Das Bild, das du mir gesendet hast, sieht schon sehr gut aus. Da sind schon deutliche Unterschiede zum 6er erkennbar. Sagst du das jetzt nur, weil du den 7er hast? Ich meinte gehört zu haben, dass das nur ein leichtes Update sei, aber das muss ja nichts heißen. Deiner Meinung nach ist er also auch in Wirklichkeit eine Generation neuer und nicht nur auf dem Papier? Dass VW sehr wertbeständig ist, sieht man hier:


    http://www.gebrauchtwagen.at/d…t.php?id_fahrzeug=4221991


    Meint ihr mit dem Clio 3 hält man mal abgesehen von der Größe den Leon der 1. Generation, Golf 4, Corsa C/D, Yaris 1+2 und Peugeot 206 auf Distanz? Wie sieht es mit dem Golf 5 aus? Ich weiß, es sind zwei unterschiedliche Klassen, aber wenn man dies außer Acht lässt?
    In diesem Fall ist ein Clio IV gar nicht mal um Klassen besser als der 3er. Besser ist er natürlich schon und er sieht auch cooler aus, aber er hat jetzt nichts, was man zwingend braucht.
    Was sind denn aktuell die besten Dieselmotoren? Was haltet ihr von den 2l - Teilen mit 143 PS im Ibiza und A1?
    VW hat ja momentan noch enorme Probleme mit dem DPF und ich weiß nicht, ob der Motor schon gleich gut ist wie der von Renault, den es schon deutlich länger gibt? Was meint ihr? Übrigens hätte es noch einige Kleinwagen gegeben:


    http://www.autoscout24.at/Details.aspx?id=240576070&asrc=st
    http://www.autoscout24.at/Details.aspx?id=250885095&asrc=st
    http://www.gebrauchtwagen.at/d…t.php?id_fahrzeug=4196901
    http://www.gebrauchtwagen.at/d…t.php?id_fahrzeug=4299283
    http://www.gebrauchtwagen.at/d…t.php?id_fahrzeug=4303187
    http://www.gebrauchtwagen.at/d…t.php?id_fahrzeug=4333821


    Ich glaube der Yaris der 2. Generation soll nicht so gut sein und dem Ibiza, sowie dem Fabia fehlt es doch an Drehmoment. Der eine Polo ist ja extrem überteuert und der Corsa D dürfte auch eher eine Gurke sein. Einzig und allein der letzte Polo wäre interessant gewesen: 1,9l, 101 PS, gute Ausstattung. Aber bietet der nicht etwas weniger Schutz und Platz? Außerdem weiß ich nicht, ob wie unruhig der PD - Motor ist.
    Sagen wir so, wenn einer dabei ist, der deutlich besser ist, dann kann man schon das aktuelle Gefährt verkaufen, aber von CommonRail wieder zurück auf PD macht meiner Meinung nach keinen Sinn oder? Wenn dann ist in ein paar Jahren ev. der starke Ibiza oder der Polo 5 interessant. Also vom Gefühl her habe ich schon die richtige Entscheidung getroffen, nur der letzte Polo wäre noch eine ganz nette Alternative gewesen.

    D.h. der 4er Clio ist gar nicht deutlich besser als der 3er bzw. weniger als es den Anschein macht? Und im Vgl. zum Polo ist er bis auf den DPF und ev. den Motor stets im Hintertreffen? Im Prinzip ist es ja egal, aber solche Infos schaden nie ;).
    Ist denn der 7er Golf deutlich besser als der 6er? Ich kenne nur letzteren und der ist natürlich geräumiger und hochwertiger, allerdings merkt man das nur im direkten Vergleich. So riesig ist der Unterschied zwischen den beiden Wagen nicht mal, denn der Clio ist auch sehr leise und fährt sich problemlos.
    Wenn ich nun versuchen müsste selbst für 5k etwas deutlich besseres zu finden, würde ich mir extrem schwer tun. Auf PD oder VEP steigt man nach CR nicht mehr um. Welche Dieselmotoren sind denn noch ruhiger als der dci?
    Habt ihr noch Infos zu den kleineren Mängeln?

    Vielen Dank für die Glückwünsche. Lahm ist wirklich etwas anderes. Der Clio ist im Alltag keinesfalls untermotorisiert. Ein 6. Gang wäre auf der Autobahn schon ganz nett gewesen, weil es im 5. schon Richtung 3k Touren geht. Ich müsste mal messen, aber so hoch dürfte der Verbrauch trotzdem nicht sein. Ein paar Fragen hätte ich noch. Vielleicht gibt es noch ein paar Erfahrungen:


    - Gibt es jemanden, der vom 3er auf den 4er umgestiegen ist und falls ja, wie seid ihr zufrieden?
    - Beim aktuellen Kleinwagentest des Öamtc sieht die Reihung von vorne nach hinten so aus, wobei alle nahe beieinander liegen: Clio, Yaris, Ibiza, Fiesta, Polo, i20. Zu sagen ist, dass es max. um 1,2l Benzinmotoren geht. Beim Renault wurden folgende Nachteile festgestellt: Verarbeitung, lauter Motor, Verbrauch und Platzangebot. Ich denke diese Tests sind nicht unbedingt so aussagekräftig oder?
    - Ich habe gehört, dass Renault den DPF sehr gut im Griff hat. Sind die mit DPF auf Kurzstrecken dennoch anfälliger als ohne?
    - Beim letzten Gutachten wurden folgende leichte Mängel festgestellt: Bremsscheiben Rost / eingelaufen und die Siedetemperatur der Bremsflüssigkeit. Ich denke, das lässt sich verschmerzen.
    - Dann noch zu den kleinen Mängeln, die mir aufgefallen sind. Ich will nur wissen, ob etwas davon gravierend ist oder nicht.


    a) Die Abdeckung der Felgen ist bei zwei Reifen ziemlich aufgeschrammt. Es handelt sich aber wirklich nur um die Abdeckung.
    b) Das Lenkrad ist auf der Oberseide etwas abgenutzt bzw. es löst sich diese Gummibeschichtung.
    c) Unterhalb des Fahrzeugs ist etwas Flugrost vorhanden.
    d) Teilweise sind minimale Kratzer und Dellen vorhanden.


    - Etwas noch: Ist es normal, dass man im Kaufvertrag für ein 8-jähriges Auto mit ca. 135tkm die Note 3 vergibt, obwohl man es als praktisch mängellos verkauft? 1 ist besonders gut, 2 gut, 3 genügend fahrbereit und 4 defekt. Das wäre noch interessant zu wissen, denn dann achte ich das nächste Mal darauf, dass der Verkäufer 1 oder zwei ankreuzt.
    Der Zahnriemen wurde schon vor 3 Jahren gemacht und hat schon ca. 35 tkm auf dem Buckel, dafür waren vier zweijährige Winterreifen und die Freisprecheinrichtung Parrot CK-3100 LCD Advanced Car Kit vorhanden.


    Fazit: Auf jeden Fall sieht der Wagen nach einem Waschgang äußerlich in etwa so aus wie der Golf. Innen ist er auch ziemlich schön. Es muss einem einfach bewusst sein, dass er nicht mehr neu ist. Man zahlt ja auch weniger. Wenn ich jetzt 50tkm im Jahr fahre, macht ein Neuwagen Sinn. Aber bei 10-15 tkm war es sicher richtig einen Gebrauchten zu holen. Es wäre nämlich bei einem Neuen extrem schade, wenn der Wertverlust nur aufgrund der verstrichenen Zeit bzw. des Baujahres zu verzeichnen ist ohne dass man viel gefahren ist.