Beiträge von schweik6

    Wenn der Prüfer Interesse hat kann er die Daten zur KBA-Nummer im System nachprüfen.

    Aber nur wenn der Prüfer Lust hat. Meist hat er die nicht, auch wegen dem Zeitaufwand.

    Zudem ist der Fahrzeugführer verpflichtet, die ABE mitzuführen und auf Verlangen vorzulegen.

    Du kannst bei renommierten Felgenherstellern auf der Website nachschauen oder nachfragen nach dem Gutachten der Felgen.

    Ansonsten kannst du nur hoffen, dass jemand dieselben Felgen für dieses Fahrzeug hat und dir eine Kopie der ABE zur Verfügung stellt.

    Seit Tagen habe ich mich auf die wöchentliche Ausfahrt mit meinem Clio 4 R.S. Trophy zum Warmfahren auf der BAB gefreut.

    Die Fahrbahn ist trocken (Voraussetzung, bei salziger nasser Fahrbahn fällt Bewegungsfahrt aus), ca. 2 Grad Plus Außentempemperatur.

    Schonend, mit mäßiger Drehzahl wird der Motor warmgefahren.

    Auf der Autobahn sind dann schnell 80 Grad Motoröltemperatur erreicht.

    Mein Auto lebt!

    Das Radio ist ganz leise geschaltet, gelauscht wird dem ständig präsenten, aber dröhnfreien NAP-Klappenauspuffsound.

    Musik in meinen Ohren, beim Gas stehenlassen spozzeln, unter Volllast knallen.

    Direkte Lenkung, super Straßenlage. Komfortsänfte kann ich später immer noch denke ich.

    Nach rund 20 km wird von der BAB rausgefahren und es geht in der Gegenrichtung wieder zurück.

    Beim Auffahren auf die BAB wird mal kurz durchbeschleunigt. Die Gänge werden im Sportmodus reingeknallt und schnell ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit wieder erreicht.

    Ich bin auch nach über 5 Jahren immer wieder begeistert von der Performance des Kleinen und manche Verkehrsteilnehmer in ihren teuren Schlitten überrascht.


    Ich :love: meinen Trophy!

    Ich bin auch davon ausgegangen, dass der Reifen runter muss. Der Chef vom Reifenfachbetrieb meinte aber, dass man dies schon lange nicht mehr machen würde, also gehe ich davon aus, dass es erlaubt und sicher ist.

    Es handelt sich übrigens um Reifen der Geschwindigkeitskategorie "H" von meinem Golf. Die Winterreifen haben noch ca. 4 - 5 mm Profil und werden nächste Saison gegen Neureifen ausgetauscht.

    Ein Bekannter erzählte mir, dass er auch mit einer Schraube im Profil zu seinem VAG Händler gefahren wäre und ihm dort gesagt wurde, dass ein Flicken nicht mehr möglich wäre und er wegen der dann unterschiedlichen Profilhöhe zwei Neureifen kaufen müsste.

    Jetzt kann man sich es aussuchen. Ich habe mich für die Empehlung des Reifenfacbetriebs entschieden. Wer ganz auf Nummer sicher gehen will, muss dann eben 2 Neureifen kaufen.

    Auf der Fahrt zu Mr. Wash meldete sich das RDK: Reifendruckverlust vorne rechts.

    Nachgeschaut, eine Schraube steckte im Profil. :(

    Also an der Tanke aufgepumpt auf 3 bar und ab zum Reifenhändler.

    Jetzt wird es eigentlich fast zum Freu Thread: der Mechaniker zog die Schraube raus, vergrößerte etwas die Öffnung und presste mit einer Art Ahle gewaltsam einen Gummipropfen in die Öffnung. Hatte ich so noch nicht gesehen.

    Nach 5 Minuten war die Aktion beendet, die Kaffeekasse um 10 € reicher und mein rechter Vorderreifen wieder dicht. :)

    Peer:

    2021 musste ich bei auch bei 4 Fahrzeugen HU erledigen lassen.

    Da habe ich es allerdings mit einer Wartung kombiniert bei meiner Freien Werkstatt entspannt durchführen lassen.

    Beim Clio war die HU eigentlich im November fällig. Da meine Anschlussgarantie abgelaufen ist, habe ich nicht eingesehen, nach 1 Jahr und rund 6.000 km ohne Kurzstrecke schon wieder eine Wartung durchführen zu lassen.

    Deshalb habe ich mich entschieden, selber zum TÜV zu fahren und dies bewusst gleich im neuen Jahr.

    Juhu, anstandslos durch die HU und AU gekommen!

    Ich hatte ja etwas Bedenken, da Zubehörwinterräder und NAP-Klappenauspuff, beide natürlich mit ABE.

    Die Klappe sitzt allerdings im offenen Zustand fest, da ich sie nur einmal beim 1. TÜV nach 3 Jahren mal geschlossen hatte.

    Die ECE-Gutachten habe ich an der Kasse gleich mit dem Fahrzeugschein abgegeben. Da haben sie zu zweit auch ausgiebig geprüft.

    Die meisten Bedenken hatte ich, da ich den Schlauch von der Ansaugung zur Soundpipe entfernt hatte und durch einen Verschlussstopfen ersetzt hatte. Strenggenommen eine unzulässige technische Veränderung. Mich hatte dieses Feature aber genervt und ausserdem kostet es etwas Ladedruck.

    Ausserdem wird beim C4 RS gelegentlich von Problemen bei der Durchführung der AU berichtet.

    Zum Glück alles gutgegangen :)

    Da gebe ich dir uneingeschränkt Recht.

    Unser Staat braucht halt dringend Geld bei diesen Schulden.

    Begründung ist immer die Erhöhung der Verkehrssicherheit, weil dagegen ja niemand was haben kann.

    Bei gutem Wetter, trockener Fahrbahn, guter Überschaubarkeit und entsprechendem Fahrkönnen mal ein sportives Fahrzeug überland fliegen zu lassen, wird einem total vergällt.

    Ich bin voll dafür, vor Schulen, Kindergärten oder unfallträchtigen Stellen auch die zulässige Höchstgeschwindigkeit zu überprüfen und ggfls. auch zu sanktionieren.

    Aber nicht zur Abzocke und Steigerung der Staatseinnahmen.

    Ich komme mir schon vor wie in der Schweiz, wo ich weder Landschaft noch ein tolles Auto genießen kann, da ich mich voll darauf konzentrieren muss ob ich nicht 10 km/h zu schnell bin und ständig beobachten muss ob nicht einer im Busch mit dem Laser liegt.

    Wenn das so weitergeht, werde ich meinen R.S. verkaufen und nur noch das allernötigste zu fahren.

    Sollen sie doch schauen, woher sie dann die Kohle inform von Steuern bekommen.

    Obwohl, diesbezüglich ist der Staat leider sehr innovativ. Vielleicht müssen dann Radfahrer und Fußgänger Wegezoll zahlen :)

    Der neue Bußgeldkatalog für Deutschland ist seit dem 09. November in Kraft. Die Bußgelder waren schon immer gestaffelt. Von 0 - 30 km/h gibt es unterschiedliche Verwarnungs-/bzw. Bußgeldsätze:

    Alte und neue Regelungen zu Geschwindigkeitsverstößen im Überblick (Tabelle)

    Strafen für Geschwindigkeitsüberschreitungen
    Vergehen "neue" StVO "alte" StVO
    innerorts
    bis zu 10 km/h 30 € 15 €
    11-15 km/h 50 € 25 €
    16-20 km/h 70 € 35 €
    21-25 km/h 115 €, 1 Punkt 80 €, 1 Punkt
    26-30 km/h 180 €, 1 Punkt
    (1 Monat Fahrverbot bei Wdh.)
    100 €, 1 Punkt
    (1 Monat Fahrverbot bei Wdh.)
    31-40 km/h 260 €, 2 Punkte, 1 Monat Fahrverbot 160 €, 2 Punkte, 1 Monat Fahrverbot
    41-50 km/h 400 €, 2 Punkte, 1 Monat Fahrverbot 200 €, 2 Punkte, 1 Monat Fahrverbot
    51-60 km/h 560 €, 2 Punkte, 2 Monate Fahrverbot 280 €, 2 Punkte, 2 Monate Fahrverbot
    61-70 km/h 700 €, 2 Punkte, 3 Monate Fahrverbot 480 €, 2 Punkte, 3 Monate Fahrverbot
    über 70 km/h 800 €, 2 Punkte, 3 Monate Fahrverbot 680 €, 2 Punkte, 3 Monate Fahrverbot
    außerorts
    bis zu 10 km/h 20 € 10 €
    11-15 km/h 40 € 20 €
    16-20 km/h 60 € 30 €
    21-25 km/h 100 €, 1 Punkt 70 €, 1 Punkt
    26-30 km/h 150 €, 1 Punkt
    (1 Monat Fahrverbot bei Wdh.)
    80 €, 1 Punkt
    (1 Monat Fahrverbot bei Wdh.)
    31-40 km/h 200 €, 1 Punkt
    (1 Monat Fahrverbot bei Wdh.)
    120 €, 1 Punkt
    (1 Monat Fahrverbot bei Wdh.)
    41-50 km/h 320 €, 2 Punkte, 1 Monat Fahrverbot 160 €, 2 Punkte, 1 Monat Fahrverbot
    51-60 km/h 480 €, 2 Punkte, 1 Monat Fahrverbot 240 €, 2 Punkte, 1 Monat Fahrverbot
    61-70 km/h 600 €, 2 Punkte, 2 Monate Fahrverbot 440 €, 2 Punkte, 2 Monate Fahrverbot
    über 70 km/h 700 €, 2 Punkte, 3 Monate Fahrverbot 600 €, 2 Punkte, 3 Monate Fahrverbot

    Ein Stück Normalität:

    Am Samstag fand der traditionelle Flammkuchenabend des Renault Club Nordschwarzwald in Wissembourg im Elsass statt.

    Flammkuchen nach Art des Hauses die Speisekarte runter, was an Belägen möglich war.

    Abschluss war ein süßer Flammkuchen mit Apfelscheiben, flambiert am Tisch mit Calvados.

    Alles sehr lecker und einfach schöner in guter Gemeinschaft.