Beiträge von PeeJay

    Soweit ich gelesen habe, geht der Lüfter bei 82 oder 83° an. kaum erst bei 100°.

    Damit Du mal etwas liest, was auch stimmt8o:


    Thermostat öffnet ab 89°C bis 101°C

    Ventilator wird vom Steuergerät bei 98°C auf Stufe 1 geschaltet, bei 96°C wieder ab geschaltet

    Ventilator wird vom Steuergerät bei 102°C auf Stufe 2 geschaltet, bei 99°C wieder ab geschaltet


    Wenn das Wasser wirklich kocht und dein Sensor zeigt 80°C, dann ist der Sensor Asche... Wasser kocht nun mal erst bei 100°C und mit Zusatz und unter gewissen Druck (bis 1,3 bar) kocht es noch später.


    Übrigens, wenn die Kopfdichtung defekt ist und Verbrennungsgase ins Kühlwasser drücken, erhöht sich der Druck so stark dass man denkt, es kocht...
    Das meist im Stand da sich bei hohen Drehzahlen und somit der hohen Durchflussgeschwindigkeit des Kühlwassers die Gase nicht sammeln können...

    Hallöchen allerseits...


    wie oben schon geschrieben, es war wirklich die Einspritzdüse. Hab mich für die von Magneti Marelli entschieden. Zum einen sahen die auf den Bildern identisch aus und zum anderen war in einer Bewertung von Bosch zu lesen, dass es da wohl Probleme gibt...


    Um den Fehler DF308 mit dem BI Mode Ventil kümmere ich mich später, da er nicht Abgas-relevant ist und ich unbedingt erstmal TÜV brauche...


    Dazu muss ich erstmal den Wackler im Xenon Scheinwerfer finden und die Scheinwerfer Spritze zum Laufen bringen...


    Dann bleibt nur zu hoffen, dass der DEKRA der Auspuff nicht zu laut ist....

    Leider hab ich ne Abneigung gegen Windows... Mir stinkt das immer schon, wenn ich mal schnell ne Teilenummer brauch und erstmal ewig geupdatet wird...


    Ich denke ich bleibe dann wohl bei icarsoft, aber sollte mir dann mal n neues zu legen...

    Moin allerseits :)


    da das Thema hier noch nicht richtig geklärt ist und ich die gleiche Frage habe, muss ich das noch mal ausm Nirvana fischen...


    Ich suche eine Diagnosemöglichkeit wo neben den Hauptfehlern auch die zusätzlichen Codes oder alternativ Infos angezeigt werden...

    Mit der Handpumpe bekommst Du maximal den Filter selbst halbwegs entlüftet... Aber nur wenn das noch einer mit Entlüftungsschraube ist.

    Ansonsten musst beim Pumpen die Leitung an der Einspritzpumpe leicht lösen, da wird zu viel Luft rein gezogen zu sein.


    Edit:

    Habe eben gesehen, dass Du schon gestartet hast. Wenn schon Luft in den Hochdruckleitungen steht, springt er eher nie an...

    Dann musst beim Starten die Muttern an den Düsen lösen bis die Luft raus ist.

    Optisch sehen die Stecker und Leitungen top aus... Der OT-Geber ist natürlich uralt...


    Mich beunruhigt aber, dass er sauber lief, als ich ihn vor fast einem Jahr her gefahren habe. Im Fehlerspeicher war damals neben dem DF308 nur noch Heizkreis Lambdasonde hinter Kat. Die ist erneuert und der Fehler weg.


    Sind die OT-Geber so empfindlich, wenn die alt sind?


    Edit:
    habe eben, just-for-fun, die normalen OBD Fehler ausgelesen... Siehe da:
    P0304 - Zylinder 4 Fehlzündungen festgestellt (also bei Renault der auf der Zahnriemenseite)


    Jetzt bin ich fast sicher, dass es die Einspritzdüse ist... Kann da einer helfen, welche da zu der OEM 8200207049 passen?

    Dann kann ich ja den Nockenwellensensor wegen "issnich" schon mal ausschließen :D


    werde die Schutzschläuche von Klopf- und KW- Sensor auf machen und nach sehen... Leider spuckt das Dialogys zur "Sirius 34" nix mit nem Schaltplan oder Belegung des Steuergerätes aus...

    Wenn da jemand n Rat hat, wäre ich auch sehr dankbar

    Ich meinte den Kühlmitteldruck... aber wenn es noch richtig kalt wird, ist es unwahrscheinlich.


    Andere bekannte Fehlerquelle ist der Vorwiederstand vom Gebläse. Aber eigentlich geht dann gar kein Gebläse mehr...

    Wenn Du von Tasten redest, meinst Du sicher die vollautomatische Klimaanlage, an der Du direkt die Temperatur einstellen kannst?