Beiträge von Peer

    heute das erste mal die 2 Dailys gewaschen. War das schön! Leier gehen alle RS dieses Jahr in die Garage. Abgemeldet. Aber das ist halt so.

    Montag gehts dann endlich mal wieder eine weitere Strecke fahren ;) freu mich drauf.

    ich stimme den Vorpostern zu: der 1.5DCi ist ausnahmslos empfehlen. Sehr Robust und genügsam.


    Auch die kleinen 65PS haben den vorteil, das sie weniger Regelungssensoren haben.



    Kosten die man mal gehört haben sollte:

    Zahnriemenwechsel inkl. Wapu und Rillenriemen kosten ca 220€ zzgl. Arbeitskosten

    6 Gang hat meines Wissens nach ein ZweiMassenSchwungrad, was im Alter bei 150k aufwärts mal schlapp machen kann.

    5 Gang hat das nicht. Je nachdem welchen Nutzungsbereich du hast, ist ein 5. Gang vielleicht besser. Längere Gangpaarung ist relativ einfach zu ersetzen bei den 5Gang Getrieben: Gangpaare wären z.Bsp. 45/31->8201499779+8201509387 oder: 47/31->8201516100+8201499785).

    Clio DCI106 müßte zudem einen VTG Turbolader haben, wärend die Schwächeren einfache statische Turbos haben. VTG ist spritziger unten rum und drehfreudiger obenraus.


    Teile die ich in ca. 400tkm (3 Autos) km in 1.5DCIs bisher tauschen mußte:

    Wenn DPF-> Die Sensoren bzw die Leitungen der Differenzdruck/ Abgasdruck setzt sich irgendwann mal zu. Entweder vorsorglich mal reinigen, oder bei Fehlermeldung dann entsprechend reagieren.

    1x Abgastemperatur Sensor stieg mal aus (ca 70€ OE Teil)

    Injektoren sind auch Verschleißteile und werden idR ab ca 180-220tkm mal kommen, (kann man bei verschiedenen Anbietern alle 4 im Austausch durch Revidierte für ca 100€ je Injektor nehmen). Die Lebensdauer verlängerte sich bei mir durch regelmäßige Nutzung von Aditiven wie Diesel Systemreiniger+ gelegentliche 2T-Öl Zugabe zum Diesel)

    Luftmengenmesser (Auto beschleuningt wellenförmig in höheren Gängen) hatte ich auch bei 2 von 3 Autos bisher.

    AGR kann man selber immer mal reinigen, ist aber unauffällig. (mache ich vorsorglich immer mal 1x im Jahr)


    Generell halte ich die Laufleistungen vo 150-250tkm als noch Problemlos gebraucht zu kaufen. Die maximale Laufleistung der Motoren ist nach meinen Erfahrungen um die 300-350tkm. Dann fängt die NW an einzulaufen und die Hydrostößel arbeiten sich ein.

    Wartungsteile sind idR Günstig zu bekommen. Viele Teile auch im DIY Verfahren austauschbar. Anleitungen im netz auf YT vorhanden. Teile wären

    Drosselklappe 1.2 16v reinigen

    ->für Testzwecke: Einspritzdüse zylinder 3 mit einem anderen (1,2,4) austauschen und prüfen, ob der fehler mitwandert. Wenn ja = Düse defekt(verstopft oder sowas

    ->Zündkerzen kann man auch mal anschauen- ist die weiß= zu mager=zu wenig sprit. ist sie übertrieben schwarz= zu viel Düsen jaucht alle rein.

    In beiden Fällen einfach mal alle tauschen. kann nie schaden und kostet nicht die Welt.

    Der Motor ist idR Bulletproof, wenn halbwegs ordentlich gewartet und mit etwas verstand gefahren wird.

    schweik6 Schade das der Typ andere Menschen ärgern muss und sich über sein achsotolles Auto definiert, was für ein erbärmlicher Charaktertyp muss das mit 35Lebensjahren sein.

    Schön das du dich an deinen Autos erfreust ohne andere zu ärgern und ihm alles Gute für sein Leben. Wünschen wir Ihm rechtzeitige Einsicht bevor er andere Menschen oder Material beschädigt.


    -> Ich freu mich auf eine schön entspannte Fahrt nach Feierabend um gute Freunde zu besuchen. :saint:

    der TOM Ist ein BOT/Spam, brauchst nicht Antworten.

    Kann man schon verallgemeinert schlussfolgern:

    - Alles was nicht das unsere Marke<> bzw das ClioThema betrifft und dann direkt als 1terPost eine unverfängliche sinnlose Frage.

    - NeueUser welche in "geschwollener Sprache" schreiben.

    - meist in 2ter, 3ter Antwort dann ein"HalloLiebeFreunde durch die liebevolle Verwendung des ProgrammXYZ konnte mir mithilfe einer Loesung unter Link:ZahlstdumitCLickundbekommstspyware.ru geholfen werden.


    Ist immer das gleiche Schema. Kommt erfahrungsgemäß übers Forum in Wellen. Also spart Euch die Zeit. Meldet an die Admins als Spam und ab dann Ignorieren. :)

    Ja, haben sie. Leider kann zu KBA 45581 nichts finden.

    Wenn das Alustar Felgen sind, dann gehört die Marke Alustar meines Wissens nach zur ATSWheels Gruppe. Evtl. kannst du mit einem Bild der Felge und der KBA Nummer und den Dimensionen und einer Kopie deines Fahrzeugscheins bei ATS per email "info@ATSwheels.com" mal anfragen, ob Sie dir das Gutachten zukommen lassen können. oder rufst mal an, was die haben wollen und was sie von dir brauchen.

    so ist das eben in einem Staatskonzern, der CO²-Strafzahlungen vermeiden muss (per Gesetz), und da ein schweres Auto dank der tollen EU-Formel besser weg kommt als ein leichtes Sparsames Auto, werden weiter fleißig Resourcen verschwendet und schwere SUV oder eben nur die Technik verkauft. Der deutsche Markt ist eh uninteressant für Renault. Die machen durch Technik Transfer und in anderen Ländern




    Wenn man günstige sportlich angehauchte kostengünstige Modelle verkaufen WOLLTE, könnten die sich ja an einem "RSi-Concept"anlehnen->Motor vom "RS-Line"130PS aber mit Gewicht Reduktion, Sportfahrwerk, bzw einem "Alpine" Sportzubehör in Form von Fahrwerk/Felgen/ Software/Sitze etc AB WERK.. Ergeben auch Spaß. Aber leider leider, ->Staatskonzern=Knebel für die Ideen... hat man in den letzten 10+Jahren ja gesehen was dabei rauskommt.


    Das können andere Marken inzwischen deutlich besser (man siehts ja an i20N/i30N, Fiesta ST etc.)

    oft fehlt es an Rohstoffen, ODER die Rohstoffpreise sind so explodiert, das man auf günstigere Zeiten wartet, und dann eben sagt: Lieferzeit aktuell unbestimmt.

    Also wenn die sagen Rohstoffe sind knapp, dann meinen die Hersteller.Rohstoffe sind mir jetzt zu teuer für so kleinmengen die sich kaum verkaufen und ewig rumliegen. ;)

    hält auch mit 2 Schrauben ;) Kopf abflexen und fertig. Wenn du dann noch Bock hast kannste ja ausbohren und eine neue einziehmutter einsetzen, Das liegt halt leider alles im Schpritzwasserbereich.

    Sollteste eh mal schaun, da hinten gibts gern oberflächenrost, ;)

    komisch, grad bei so ner gängigen Größe; bestimmt FIFo nicht beachtet.

    Passiert aber leider immer mal. In den Lagern werden Batterien auf Palleten angeliefert. die können dann am Lagerort nicht nachgeladen werden. Das obliegt der Werkstatt/ Endkunden.

    Würde da nicht mal sagen, das es eine Frechheit ist. Es ist einfach unvermeidlich bei aktueller Wirtschaftslage: Batterien werden gekauft, wenn benötigt werden. HDL versuchen zu kaufen wenn sie günstig und damit in größeren mengen verfügbar sind. Beide Ereignisse sind Sommer/Winter, d.h. je nach dem liegen die Batt, ca 3-6 Monate oder länger in Lagern/auf der Straße-LKW.

    Dieselfilter tauschen:

    Luftfilter:


    Ölfilter sollte klar sein ^^.


    Fahrwerk macht auch sehr viel aus. Wenn man das mal auffrischt mit Neuteilen fährt der sich direkt viel besser.

    Anleitung:



    Bei 0:52 die Stabistützen sind oft aus dem Zubehör oder OE Ersatzteil nach kurzer Zeit wieder gerissen. Ich verwende die von Strongflex. Seit dem nie wieder probleme oder eingerissene/ poröse Teile.


    Auch unbedingt die Motorlager oben und die Drehmomentstütze unten mal tauschen. die kosten nicht viel aber der Motor wird sich nicht mehr so viel bewegen = besser für ALLE Leitungen und Schläuche und auch die Schaltvorgänge sind dann wieder schön präzise. Merkt man oft daran, das beim Starten/Ausschalten der ganze Wagen sich dann richtig schüttelt.

    idR kommt da nichts so einfach hin. Dann müßte die Maus sich ja durch den Innenraumfilter oder durch das Luftkanalsystem vom Innenraum aus durchgewuselt haben. glaub ich nicht.


    Einfach mal probieren: Innenraumfilter rausnehmen (Beifahrerseite, Windlauf entfernen, dann mit einem kleinen Kreuzschlitz die SChraube der länglichen Abdeckung lösen und dann kannst du ja schon da reinschaun.

    hier beschrieben:

    Ich denke eher das der Motor in der Lagerung fest ist, haben die immer mal im Alter, das der dann schwergängig wird. Dann brennen die auch gern mal durch. kannst mit Leichtlauföl /Rostlöser versuchen etwas zu schmieren an der Welle. Oder austauschen.

    Finde den GoodYear4Season nicht gut bei Nässe. Reifengröße 205/50/17) Fährt da schon fast schlecht im Vergleich zu allen anderen die ich gefahren habe.


    Sehr gut war/ist der Kleber Quadraxer 2 ; Im Hochschnee diesen Winter hervorragen durchgekommen, Leise im Alltag und sehr gut bei Nässe/Trocken.

    Verschleiß auch ganz normal. Ich habe in der Reifengröße 185/55/15 (was fast deiner Größe entspricht)


    (auf CLio B und Twingo 2 gefahren) Bridgestone Multiseason (195/50/16) find ich ok, aber gibt bessere (kleber), er war auf Nässe ganz gut, im Schnee eher nicht so. Im Sommer laut aber haftet gut und fühlte sich direkt an.


    An einen guten Sommerreifen (Michelin PilotSport) kommt aber keiner dieser Reifen annähernd was Handling angeht ran. Der ist dafür laut und Spritverbrauch ist höher.


    Mein Favorit aus vielen 100tkm ist der Kleber.


    Ich teste als nächstes den Maxxis AP3.