Beiträge von Peer

    Ich habs nur etwas humoristisch verpackt ... aber mal sachlich gesprochen, was willst du hören?

    Es sieht stabil aus, ist toll provisorisch gelöst und wird vorr. auch eine Zeitlang halten. Wie lange kann dir keiner sagen.

    Du mußt eben einplanen, das du damit liegen bleiben könntest, falls die Verbindung sich lockert/löst.

    Das Benzin auf heißen Bauteilen schnell verdampft und dann die Dämpfe sich bei Funken (Lichtmaschine ;) ) auch schnell mal entzünden können ist nur eines der möglichen Worst Case Szenarios. Möglich wäre auch: Winter kalt; Dichtung geht flöten, weil die Verbindung jetzt zu Starr ist, Benzindruck reicht nicht mehr aus. Motor stirbt ab. Du in der Wallachei mit ohne Heizung, ohne Netz und nur Zyniker unterwegs, die dir nicht helfen können weil "Hey Alexa" nicht weiterhilft...


    Finde 36€ + Zeit nicht verkehrt. Dafür bist du und alle anderen sicher unterwegs. ;)

    Wir wollen doch nur dein Bestes, und damit ist NICHT dein Geld gemeint.

    was der Hersteller damals vorschlägt, nämlich 20-30tkm ohne Ölwechsel, kann jeder halten wie er will. Ich finde es aber heutzutage nicht mehr haltbar und sinnvoll schonmal garnicht. Vor allem wenn man seinen Clio B Dci etwas länger und vor allem zuverlässig fahren will.


    2 Sachen sehe ich kritisch: Der Dieselkraftstoff ist schlechter als früher zum Zeitpunkt der Entwicklung, denn selbst der Premiumdiesel hat inzwischen 7% Ethanol beigemischt. Damals wars erst garnix, dann 3 dann 5%. Warum ist das schlecht? Es bewirkt eine Verschlechterung der Schmierwirkung des Kraftstoff = Verschleißschäden an HD-Pumpe und Injektoren, da die Materialhärten noch nicht dafür ausgelegt waren. (Chromanteile der aufeinanderreibenden Kolben und Laufflächen sind geringer in den Metallen weils einfach billiger ist in der Herstellung etc.) ->Wie eine HochDruckPumpen-Technik funktioniert-> KLICK )


    Zum anderen begünstigt der E7-Diesel auch eine Ölverdünnung /Ölvermehrung. wer dazu was lesen will: *KLICK*. Auch das ist nicht gut für den Motor...

    Mangelschmierung an den Pleulagern und Nocken... Wäre nicht der erste K9K der mit Pleullagerschaden genau darum kaputtgespart wird.


    Ich für meinen Teil halte einen Öl-wechselIntervall von 10-12tkm ein und fahre damit sehr gut. Ebenso mische ich dem Diesel 2T Öl bei, was bisher keine Schäden hervorgerufen hat, sondern einen leise klingenden CR-Diesel der zuverlässig fährt.


    Das sind meine Erfahrungen, basierend auf meinen Recherchen und etwas Interesse auf dem Gebiet. zzgl. etwas Einblicke in die Entwicklungswelt von KFZ Bauteilen.


    Das W30er Öl was eh schon dünnflüssiger ist, und sich dadurch noch besser verbindet mit BioDiesel gepaart mit einem C3 (Ascheärmer) was einen schlechteren Verschleißschutz als ein B4 Öl hat, bei einem Motor, der durch einen zusätzlichen Filter auch noch viel stärkeren Abgasgegendruck und interne Verrußung kämpfen muss... kann ich nur sagen: go for it.


    Das hat übrigens nichts mit belehren zu tun und besser bin ich schonmal garnicht! Ganz im Gegenteil! Ich bin da ja kein Fachmann auf dem KFZ Gebiet, nur ein Hobbyenthusiast, der gern außerhalb der Lemming-Ideologie nach Lösungen sucht.

    Hält bei mir den ganzen extrem heißen Sommer schon und ca 10tkm.

    Habe die Flächen saubergemacht, mit Silikonentferner noch nachgereinigt und dann halt zugeschnitten und verklebt (zwischen den STreben, aufs Blech).

    Mein Marder (er wurde Ulli genannt von mir). Hats bisher nicht interessiert.

    hier wird garnichts geschlossen!? Warum auch, das was du von einem Franzosen bestätigt bekommen hast ist falsch.

    Mach DU was du willst, aber die anderen, die mit einem Clio B Dci fahren,nehmen bitte 5w40 ; RN0700/710 mit der Ergänzung:

    -> wer einen Nachrüst-Dieselfilter hat kann ACEA C3 (NICHT C4!) Öl nehmen

    -> wer keinen DPF im CLIO B hat nimmt bitte ACEA A3/B4. Öl.

    Das ganze alle 10-12tkm austauschen, inkl. Filter und man hat lange was von seinem sparsamen Flitzer.


    Warum?

    5w30 ist zu dünn und wird die Schmierung an den Pleulager /Nockenwellen /Ventiltellern/Federn/Tassenstößeln über kurz oder lang negativ beeinflussen. Metal auf Metal und so...

    im Hochtemperaturfall Sommer oder stärkere Motorbelastung über längeren Zeitraum; Stop&Go im Stau wird es Problematisch für den Öldruck bei Standgas/Niedrigdehzahl. das die Ölpumpe dann den Druck nicht mehr halten kann, weils einfach zu dünnflüssig ist.

    Dein "DPF" ist ein NACHGE-Ruuußt-teter. Er hat mit Sicherheit keine Differenzdrucksensoren die im STG eingebunden sind, noch hast du in der Software das Regenerationsprogramm zum Abbrennen der Rußpartikel (was übrigens hochgiftige Stoffe freisetzt YEAH!).

    Es ist einfach nur ein weiterer Filter damit du weniger steuern zahlst und Greta ruhiger schlafen kann.


    Dein Motor ist Stand der Technik 2001 und mit einer der ersten K9K. Die späteren im C Clio sind entsprechend auf die 30er Leichtlauf-Spritspar-Öle "ausgelegt" und ebenso auf C4 Öle durch den DPF. Der Verschleißschutz ist dabei aber verschlechtert, und das sollte jedem bewußt sein!

    ÄHM... also fürn 2002er DCI bitte nimm nicht das C3 und kein 5W30:


    Ich verwende:

    5W40

    Freigabe: RN00700

    ACEA B4


    Direkteinspritzender Diesel; Ohne PF, nur Oxikat.

    Wechselintervall würde ich 10-15tkm empfehlen.


    Ölmenge müßte um die 4,5-4,7l liegen (je nachdem ob du den Ölfilter mitrechnest) (Menge Korrigiert)

    Hi,

    was haste den für ein Auto?


    mal allgemein gesprochen würde ich mich am Cup Clio orientieren. 7x15 ET 38.

    Einen Einblick in das Thema Felgen bekommst du über die FAQ zum Thema Felgen.

    Kurz Zusammengefaßt; egal wie groß deine Felge ist ob 14 oder 17; der Abrollumfang darf sich nicht gravierend verändern. Was sich aber verändert ist die Reifenflanke im Verhältnis zur Breite. Da gilt es den für dich passenden Kompromiss zu finden.


    Beim RS stellt sich mMn nur die die Frage: 15 oder 16; und gibt es den Reifen den man will in der entsprechend passenden Dimension.



    Viel entscheidender als die Felgenfrage sind da andere Fahrwerksverbesserungen und sonstige Faktoren die du angehen kannst.

    Rost ist kein generelles Problem des B.

    Die ersten Ph1 sind halt alt und selten gut gewartet, da kommen hin und wieder die Hinteren Radläufe außen; der Längsträger hinten wo der Auspuffhalter verbaut ist und neben dem Tank das Bodenblech (quasi die Unterseite wo der Auspuff durch die Hitze mit den Jahrzehnten der U-Schutz etwas aushärtet.


    Das sind alles keine Durchrostungen, idR ist das maximal Flugrost, der mit entsprechender Behandlung wieder gestoppt werden kann. Kostet wenig Material und nicht allzuviel Zeit.


    Die Tankdeckelaufnahme ist da schon eher ein Fall...das Blech ist dort sehr sehr dünn und leider oft vom Dreck ausm Radhaus zugesetzt von hinten (sieht man nicht) und von vorn Spritzwasser und Benzingeschädigt. Mußte die Stelle bei meinem Ph1 (2001er RS) schon 2x angehen. seit dem ist aber Ruhe.


    Motoren im Clio B kannst du eigentlich alles nehmen. Da ist mir keine Fehlkonstruktion bekannt.

    Ich würde an deiner Stelle immer eine eigene Wartung machen, dann weißt du wann alles erneuert wurde. Ersatzteile sind massig am markt zu fairen Preisen.

    Um mal etwas aus der Entwicklung zu plauschen. Auch Baugleich erscheinende Motoren sind unterschiedlich. Aufgefallen ist mir das vor vielen Jahren, als ich mich mit dem Erwerb meines DieselClios beschäftigt hatte. Der DCI K9K wird ja in so vielen Varianten angeboten. Und die UNterschiede sind nicht nur in den unterschiedlichen Peripheriebauteilen, sondern tatsächlich auch die INnerein im Block wie Kolben Kurbelwellen sind unterschiedlich.


    Von Ersatzteilen und gleichen Teilenummern kann man da leider nicht ausgehen. Die Ersatzteile, Kolben;KW;Düsen Krümmer Turbos angeht sind oftmals schon auf die höhere Leistungsstufe der Motorenfamilie ausgelegt, Da sie sozusagen abwärtskompatibel sind und es so zu geringeren Lagerkosten kommt. Das ist alles stark vereinfacht erklärt.

    Fakt ist: Die Motoren mögen äßerlich gleich erscheinen, aber die Chance ist hoch, das z,Bsp die Kolben eine einfache Alu-Legierung sind (billig); die Kolben-Laufbahnen nur einfach gehärtet sind und die KW auch nur eine einfache ist.


    Die Begrenzung der Nm/Leistungsabgabe wird dann über die Software gemacht, damit die Hardware keinen Schaden nimmt. MIt Chiptuning kann man diese Aufheben...das KANN halten, muss aber nicht. Darum hatte ICH mich für die höchste Leistungsausbaustufe entschieden, weil dort die Temperatur/Druck/Thermisch hochwertigstens Komponenten verbaut waren.


    Die Hersteller haben ja idR nichts zu verschenken, und wenn auch nur Cent Beträge eingespart werden können, bei der Masse der Verbauten Teile macht das auch einen nennenswerten Effekt und Gewinn für den Hersteller ;)

    AHK´sgibts oftmals für Belgien/ Niederlande über das lokale original Zubehör. Nur bei uns nicht ;)... ist bei vielen Herstellern ^^ *Hust* ^^


    WAS? Das ist der größte Quatsch den ich je gesehen habe! Da hat der Prüfer einfach keine Lust gehabt.
    Der Sitz ist identisch mit den normalen "Sportsitzen" und auch das eigentliche Metallgestell ist bei den Sitzen gleich. nur mit einem anderen Bezugsstoff!
    Der Clio wurde nach EG UND ECE-Richtlinien homologisiert. Das wiederrum bedeutet das DER FAHRZEUGTYP/ und nicht alle Varianten/Ausstattungen geprüft werden. Diese Homologation ist eine allgemeine Prüfung. Dort werden z.Bsp. auch nicht alle FelgenDESIGNS sondern nur die Felgendimensionen homologisiert.


    Ich lese da zwischen den Zeilen, das der Prüfer keinen Bock hat und ich lehne mich mal aus dem Fenster, das du keine Eintragung dafür benötigst! Originalbauteile sind im Rahmen der Homologation bereits mit dem Fahrzeugtyp abgedeckt.

    Das Thema hatten wir gestern auch schon. Ich hab auch den D4F und 223.000 km runter. Benutze zur Zeit günstiges 10W40. Habe einen Verbrauch von 600-700 ml auf 1.000 km.
    Mir wurde jetzt besseres Vollsyntheticöl empfohlen. Das teste ich jetzt mal, beim nächsten Ölwechsel.


    Hui, das ist aber derbe viel! Haste mal geschaut, wo das hingeht?


    ob 10 oder 5 ist ja "egal" da es nur die Fließeigenschaften im Kalten Zustand beschreibt.
    wenn du so einen hohen Ölverbrauch hast, denke ich das deine Schaftdichtungen nicht mehr die Besten sind, oder eine Kurbelwellendichtring langsam aufgibt. Gern mal zur Kupplungsseite hin.


    Wenn du kalt startest, qualmt er da kurz blau ausm Auspuff beim losfahren? (sieht man nicht unbedingt von innen als Fahrer)
    Kompressionsprüfung würde ich auch mal machen.
    Kühlwasser im Behälter bleibt sauber?

    das OE Öl gibts ja immer mal,


    Ich hab im BlauenRS auch ein "singen" , hört man am lautesten im 4ten Gang Stadttempo.
    Habe mir jetzt ein KombiÖl geholt. Mannol 75W90 API Gl4/5; was quasi beide API Qualifikation erfüllt.
    Das wird jetzt in alle Getriebe eingefüllt. Mal sehen obs besser wird.


    über den "Ölfinder" auf der LiquiMoly Seite kann man sich auch gut orientieren; Auch was Mengen angeht.

    https://www.liqui-moly.de/prod…v1/oww/501/DEU/DEU/1/</a>