Beiträge von Alex_Grandtour

    Bei unserem Clio IV Grandtour habe ich das zum Glück anders gelöst.

    Da ich den Clio ohne integriertem Navi gekauft habe, besorgte ich mir ein Garmin Navi mit 6 Zoll Display.

    Von Garmin gibt es dann die kompatible Rückfahrkamera mit Funk.

    Die Kamera habe ich an unserem Nummernschild befestigt und den Sender unter der inneren Kofferaumverkleidung angebracht.

    Diese dann an das Rücklicht angeklemmt. Sobald der Rückwärtsgang eingelegt wird, schaltet das Garmin Navi um auf Rückfahrkamera. Die Reaktionszeit ist absolut Top.

    Auf dem 6 Zoll Display lässt sich auch alles gut erkennen und die Hilfslinien genau einstellen.

    Ich weiß, es hilft dem TE jetzt nicht wirklich, aber eventuell eine gute Alternative für Besitzer eines Garmin Navi.


    Dotmatrix

    habe mir die Anleitung von Ulukai angesschaut. Die Schrauben in Abschnitt 5 sollten die richtigen sein. Eventuell ist die Abdeckung noch irgendwo eingehakt? Ich würde mich vorsichtig herantasten bis das Teil runter kommt. Vielleicht sind da ja doch noch Schrauben welche in der Anleitung nicht erwähnt worden.

    Viel Glück!

    ^^ Ja, nach fest kommt ab!=O^^

    Ne klar, nomalerweise ziehe ich Zündkerzen per Gefühl an, aber da der Clio noch recht jung ist, würde ich es gerne einmal nach "Vorschrift" machen.^^

    Zudem kam es mir vor, als ich die eine ZK zum nachschauen herausgedreht hatte, dass diese sehr locker saß. Sie ließ sich so ziemlich ohne Widerstand locker rausdrehen. Daher würde mich zusätzlich der NM Wert interessieren. Denn mit 24NM war diese sicherlich nicht angezogen.


    Twingele

    Habe mir soben deine Plauderei durchgelesen und ich bin da genau deiner Meinung. Meiner hat jetzt um die 62000km runter und es scheinen noch die ersten Kerzen zu sein. Den Luftfilter habe ich nun bereits gewechselt und ich warte nun auf den bestellten Innenraumfilter und die neuen NGK Kerzen. Vier Stück kamen knapp 21€. Kann man eigentlich nicht meckern. Diese Sachen werde ich dann selbst wechseln und den Ölwechsel lasse ich dann machen.

    Hallo zusammen,


    kurze Frage:

    Ich wollte nun die Zündkerzen an unserem Cio 4 Grandtour 1,2 16V 73PS (D4F) Motor wechseln.

    Habe eine der alten ZK herausgedreht um zu schauen welche das sind, damit genau diese auch neu wieder reinkommen.


    Bei unserem Flitzer waren/sind "NGK LZKAR7B Nr.5942" verbaut.

    Weiß einer von euch wie genau das Anzugsdrehmoment ist? Wieviel NM?

    Ich habe im Netz lange gesucht aber leider nichts finden können. Es soll da wohl Unterschiede geben, zwischen Alu und Gus?

    Würde das gerne ordentlich machen.:)

    Vielen Dank vorab.

    Karsten

    Danke. Ich werde es jetzt einfach eine Zeit lang beobachten.

    Wenn es das Ausrücklager sein sollte, wird es sich bestimmt bemerkbar machen. Sollte es sich verschlechtern, dann lasse ich es machen.

    Ich werde auf jeden Fall in ein paar Wochen nochmal berichten, ob sich etwas verändert hat.


    Auch einen eventuellen Defekt, wenn einer auftritt, werde ich hier für die Nachwelt mitteilen.

    Vorerst schon einmal vielen Dank für eure ganzen Antworten und Vorschläge! :thumbup:

    Purzel

    Danke für deine Ideen.

    Wenn es einer der Simmerringe sein sollte, dann müsste das Problem ja wetterunabhängig auftreten. (Meiner Logik nach? )

    Dann müsste sich der Ölfilm ja immer auf der Scheibe absetzen. Somit wäre ein Rupfen beim Anfahren immer gegeben. Dem ist ja leider nicht so.


    Was ich bis jetzt beobachten konnte ist, dass es bei Temperaturen über 10°C und trocken keinerlei Probleme beim Anfahren gibt.

    Lasse ich den Wagen im nasskalten Wetter kurz warmlaufen im Leerlauf, auch keine Probleme.

    Ich würde fast darauf wetten, dass es im Frühling/Sommer ganz verschwinden wird.

    Solange es nicht schlimmer wird und die Kupplung weiterhin richtig packt, fahre ich erst einmal so weiter.

    Die Kupplung machen lassen kann man immer, daran scheitert es nicht.


    Nur ich habe verständlicherweise keine Lust diese für bestimmt über 1000€ machen zu lassen und dann stellt sich nachher heraus, dass es wieder auftritt und es einfach nur am Belag liegt.=O


    Sollte es schlimmer werden oder gar nicht mehr aufhören, wird die Kupplung natürlich gemacht. ;)

    der TOM

    ne ne, der Fuß geht immer auf die linke Ablage.:)

    Ich denke jedoch, da die Wartungen in einer freien Werkstatt gemacht wurden, kann ich da auf keine Kulanz hoffen.


    Wobei der Der_Roman schon Recht hat. Ich glaube dass es an der Belagmischung liegt und kein wirklicher Defekt ist.

    Bei einer neuen Kupplung würde das nachher auch auftreten und hätte doppelt gezahlt.

    Ich warte erst einmal ab ob die Kupplung weiterhin gut packt. Solange das sol bleibt, werde ich damit leben.

    der TOM

    das kann ich nicht gneua sagen ob es in DE nicht gilt.

    Jedenfalls ist meine Garantie laut Renault im Dezember 2019 abgelaufen.:(


    Eventuell gilt das bei einem jetzigen Neuwagenkauf?

    Aber vermutlich wird eine Kupplung aufgrund des Belags (Verschleiß) nicht unter die Grund-Garantie fallen.

    Also für mich klingt eine Kupplung wie ein Verschleißteil. Genau wie Bremsbeläge, Bremsscheiben u.s.w.

    der TOM

    danke. Habe nachgeschaut und unter Herstellergarantie steht 20/12/2019 abgelaufen.

    Eine Lackgarantie und eine Korrosionsgarantie wäre noch bis 20/12/2020. Aber die bringt mir in diesem Falle leider nichts.


    Heute früh stand der Wagen in der Tiefgarage relativ trocken und auch nicht so kalt. Das Anfahren war fast problemlos möglich.

    Ich merke, dass es wirklich mit den Wetterbedingungen zu tuen haben muss.

    Ich fahre jetzt seit über 15 Jahren die verschiedensten Fahrzeuge, aber das habe ich noch nie erlebt.^^

    Aber gut, ich fahre die Kupplung bis sie halt nicht mehr vernünftig greift. Bin mir fast sicher, dass es sich im Sommer ganz legen wird.

    Gruß

    der TOM

    Unser Wagen hat nun ca. 62000km runter und es fing langsam gegen Ende November / Anfang Dezember an mit diesem "rupfen".

    Unsere Neuwagengarantie lief genau im Dezember 2019 aus.

    Erstzulassung 12/2017.


    Ich versuche in den nächsten ein zwei Tagen auch den Tipp von Twingele , ohne Gas und nur rein mit der Kupplung anzufahren.

    Wenn das über den Winter hilft und im Frühling und Sommer alles normal ist, kann man denke ich damit leben.

    Trotzdem etwas ärgerlich...


    Aber irgendwie passt der kleinere Franzose dann zu mir, da ich im Winter morgens auch ein bis zwei Anläufe brauche um in die Pötte zu kommen! Dann rupft meine innere "Kupplung" auch!8o

    Erst einmal Danke für die Antworten.


    der TOM

    ich muss bald tanken, dann werde ich testweise Super Plus tanken.

    Normalerweise tanke ich nur Super und E10 kommt mir nicht in die Leitungen.^^


    Twingele

    Mir kam es auch so vor, dass es mit dem nasskalten Wetter anfing. Wenn er einmal etwas an Temperatur hat, läuft er ja wie er soll.

    Heute früh nach der Nachtschicht, extrem nasskalt und leicht nebelig, habe ich den Wagen testweise 10 Minuten warmlaufen lassen. Ich konnte dann unbeschwert anfahren. Es scheint wirklich nur an diesen kalten Temperaturen und der hohen Feuchtigkeit zu liegen.

    Ob das jetzt ein "Defekt" der Kupplung sein soll, kann ich nicht sagen.

    Das hatte ich auch schon ein paar Mal. Die Meldung taucht dann auf, wenn du die Kupplung nicht betätigst, ein Gang drin ist und du auf den Start Knopf drückst. Finde ich eigentlich ganz cool wenn dann nichts passiert und die Meldung auftaucht. Wenn dies nicht der Fall wäre, würde der Wagen beim Starten einen Satz nach vorne machen.;)

    Das ist wohl eher so ein Sicherheitsverfahren, damit dies nicht passiert.

    Servus in die Runde,


    Unser Clio IV Grandtour Limited (Motor D4F D7) 73PS ruckelt beim ersten Anfahren seit die kalten Tage begonnen haben.

    Am schlimmsten ist das Ruckeln wenn er im freien steht, es geregnet hat und so richtig nasskalt ist. Dann hüpft und rupft sich der Wagen nach vorne beim Anfahren.

    Ganz grausig das ganze!=O

    Dies tritt auch nur ca. die ersten ein zwei Male beim Anfahren auf. Sobald der Wagen etwas Temperatur hat, läuft das Anfahren ganz normal.

    Man merkt schon dass es von der Kupplung her kommt. Wie ein Laufen auf drei Pötte fühlt sich das nicht an.

    Hat jemand das gleiche Problem momentan mit den Weterverhältnissen?

    Danke vorab.


    EDIT:

    Habe mich jetzt einige Zeit eingelesen. Es scheinen wirklich einige das Problem zu haben. (Wenn es denn ein wirkliches Problem ist!?!)

    Aus den Beiträgen her konnte ich herauslesen, solange die Kupplung danach vernünftig packt, kann oder sollte man dem Geldbeutel zuliebe damit leben.

    Soll wohl an der Mischung des Kupplungbelag liegen, welcher Feuchtigkeit zieht.

    Kann das einer bestätigen?

    Da wir den Wagen erst seit letztem Jahr 05/2018 haben, kann ich natürlich nicht sagen ob es nur im Winter auftritt.

    Werde es aber weiterhin beobachten.

    Karsten

    Der_Roman


    Vielen Dank! :)

    Ich habe mich auch gefragt, warum der Fehler nach mehrmaligem duchsehen nicht gefunden wurde. Der Meister hat die AHK nicht selbst eingebaut, soviel weiß ich nun. Es war wohl einer seiner Mitarbeiter. Ich hoffe er bekommt jetzt nicht deswegen riesigen Ärger, denn die letzte Überprüfung bei Renault musste der Meister nun aus eigener Tasche zahlen, so wie er sagte.


    Ende gut, alles gut!


    Wünsche euch allen allzeit gute Fahrt!:thumbup:


    Gruß Alex

    Selbermacher

    Twingele

    Sorry dass ich mich jetzt erst zurückmelde. Ich war beruflich sehr eingespannt und nicht mehr hier online gewesen.


    Danke für dein Angebot Selbermacher , aber es wurde jedoch der Fehler gefunden.

    Der Wagen ging ja wie bereits erwähnt, über die freie Werkstatt nach Renault. Die haben sich das dann genau angeschaut und festgestellt,

    dass der Kabelbaum falsch angeschlossen wurde.

    Ein Strang soll wohl nach rechts und einer nach links gehen. Diese wurden vertauscht angeschlossen. (So hat es mir der Meister der freien erklärt).

    Er hat sich wirklich ernsthaft bei uns entschuldigt und ihm war es sehr unangenehm.

    Dies wurde von der freien auch kostenlos behoben.


    Nun ja, was soll ich dazu sagen. Wir sind alle nur Menschen und keiner ist perfekt! Jeder macht Fehler. Das habe ich auch dem Meister gesagt.

    Einerseits fand ich es schade, dass sich das ganze so lange hingezogen hat! Andererseits schätze ich die Ehrlichkeit des Meisters, dass er den Fehler zugab!


    Wie ich auch vorher schon geschrieben habe, waren die Arbeiten dieser Werkstatt immer sehr gut und ehrlich! Nie wurde etwas repariert was nicht hätte sein müssen.
    Ich werde weiterhin zu dieser Werkstatt gehen, denn hier fühlt man sich nicht abgezockt!

    Fehler passieren jedem, davon spreche auch ich mich nicht frei!


    Ein bisschen sauer bin ich auf die Mitarbeiter bei Renault, denn mit Ihren Aussagen über ein angeblich fehlendes Softwareupdate, welches noch nachgereicht werden müsse, haben die das ganze unnötig in die Länge gezogen. Da kann auch der Meister der freien nichts für!


    Ein Happy End also. :):thumbup:


    Erst recht das deine Werkstatt für dein Wissensdefizit, mal überhaupt nichts zahlen wird. Sondern fein raus ist, und einen wohl Ihrer meinung nach "nervigen" Kunden verliert.


    Du kannst dir in Einem jedoch gewiss sein. Um Dumm da zu stehen, benötigst du weder die Vertragswerkstatt, noch deinen Renault Händler.


    Bist du fertig mit deinen indirekten und teils direkten beleidigenden Vorwürfen?
    "Eingebildete und arrogante Art"... soso... nur weil ich mich von dir nicht angreifen und klein machen lasse?
    Du nimmst dir das Recht raus, über einen Menschen zu urteilen, obwohl du diesen nicht persönlich kennst?
    Oh sorry, als "Moderator" darfst du das ja! :thumbsup:


    Ich mein, es ist ja nicht so, dass ich deine Art zum ersten Mal hier lese...
    Daher denke ich, dass dieses Verhalten als "normal" betrachtet werden sollte.


    @schweik6
    Das denke ich auch.
    Denn ich habe keine Lust, wie mir ja hier vorgeworfen wird, "kettenrasselnd" zu agieren. 8o
    Nach über zwei Monaten friedlicher Lösungsfindung, und Eigeninitiative meinerseits, geht es endlich wieder langsam vorran und ich wäre über einen Erfolg mehr als erfreut.

    Und dein Anwalt macht dann was? Persönlich den Fehler finden?


    Zwei zemlich sinnfreie Fragen...sorry.
    Natürlich mein Recht auf Nachbesserung oder Rücktritt durchboxen. Was sonst? 8o^^
    Auch wenn es dann mehrere Jahre dauern könnte, aber auf beide Seiten Schulternzucken und der Kunde steht nun Dumm da, ist nicht!


    @Twingele
    Tja, man kennt sich halt schon mehrere Jahre und alle Arbeiten waren vorher einwandfrei. Wenn man dann erklärt bekommt, dass ein Softwareupdate fehlt und es auch auf der Rechnung vermerkt wurde, dann zahlt man halt im Vertrauen.
    Wobei man die Rechnung schon zahlen sollte, auch wenn da etwas nicht in Odrnung ist. Dazu gibt es dann die Aufforderung auf Nachbesserung (bis zu zwei-drei Mal) und wenn das nicht fruchtet, eben den Rücktritt, da es sich dabei um einen sogenannten "erheblichen Mangel" handelt.
    Wenn man aus diesen Gründen die Rechnung nicht vollständig zahlt, darf die Werkstatt den Wagen sogar bis zur Begleichung der Rechnung als Pfand per Pfandrecht festhalten.
    So einfach ist das nicht Mal eben die Rechnung nicht, oder nur teilweise bezahlen. Leider



    @Razorhead
    Puh, das schaut wirklich kompliziert aus.
    ich denke und hoffe, dass die bei Renault das hinbekommen.
    Laut Renault soll es ja Routine sein.

    Die Freie meint, es wäre 100%ig angeschlossen, da sie sich während dem Einbau vier Stunden lang mit der Elektrik beschäftigt und alles mehrmals überprüft hätten.
    Auch einen Gutachter sollen sie sich laut Meister dazugeholt haben um sich abzusichern, der den korrekten Einbau bestätigen könne. Das haben wir mitbekommen als er mit Renault am Telefon zugange war.
    Ja, man hatte wirklich das Gefühl, dass sie das in Ordnung bringen wollen.


    Meine Vermutung liegt auf einen defekten E-Satz, oder halt wie angesprochen an einem Pin im Stecker, welcher nach hinten gerutscht ist. Kenne das selbst aus dem IT-Bereich, wenn zB. diese 4Pin Molex Stecker angeschlossen werden, da rutscht gerne Mal ein Pin nach hinten. Vom Prinzip her könnte ich mir das ebenfalls bei den Anschlüssen des E-Satzes vorstellen.


    Ich bin jedenfalls froh, dass es nun weiter geht und ich vorerst keinen Anwalt einschalten muss. Bin keiner der Sorte Mensch, welcher direkt zum Anwalt rennt.
    Ich bin immer für friedliche Lösungen. Nur, bei solch einem langwierigen Prozess ist auch meine Geduld irgendwann zu Ende. Vorallem bei einem Auftrag von knapp 1000€.


    Bevor wir gestern in der Freien waren, hatte ich schon eine schriftliche Aufforderung zur Nachbesserung fertig gemacht inkl. Fristsetzung. Hätte es wieder keinen Fortschritt gegeben, wäre das Schreiben direkt danach per Einschreiben mit Rückantwort bei der Post eingegangen. So hätte ich dann auch etwas für den Anwalt später in der Hand gehabt. Aber da die uns nun so scheinbar bemüht entgegen kamen, haben wir es erst einmal gelassen.