Beiträge von Juhu0110

    hm. knifflig. OT hast du ja auch schon, das wäre der Hauptkandidat mit solchen symptomen. Ich würde (wie immer) zwar zur Sicherheit das Masseband am Getriebe ganz genau prüfen und schauen, wie weit die Batteriespannung beim Starten einbricht, aber dass gar kein Zündfunke kommt, ist da auch ungewöhnlich (das riecht schon danach, dass das SG aus irgendeinem Grund nicht freigibt - der nicht die WFS ist). Daher würde sich auslesen bei Renault anbieten. Frage ist, wie kommste da hin oder hast du jemandem mit einem Clip in deiner nähe.

    Ja, genau so sehe ich das inzwischen leider auch. Nein, ich habe keinen mit Clip in meiner Nähe, zumindest kenne ich noch niemanden. Vielleicht findet sich hier ja jemand? Meine Gegend ist 88400 Biberach.

    Ich überlege schon den Clio vom ADAC zum Händler schleppen zu lassen. Aber der wird dann alles machen wollen und nicht nur auslesen. Dazu kommt, dass der Clio dann da auch wieder weg muss. =O


    Spricht was dagegen, ein gebrauchtes SG zu kaufen und das einzubauen? Was macht die WFS dann? Das "neue" SG müsste ja eigentlich auf's Fahrzeug codiert werden, oder? Würde das Sinn machen?

    Starthilfe hab ich gleich am Anfang versucht. Anschieben nicht, wenn er im Stand keinen Funken bekommt gehe ich davon aus dass er in Bewegung auch keinen bekommt, oder? Ausgelesen hab ich ihn, allerdings nur mit einem Bluetooth Adapter und Handy. Ich hab keine andere Möglichkeit. Es stand nix im FS.

    Hallo zusammen. Ich bin ein ganz frischer Forumuser und hab mich auch noch nicjt vorgestellt. Dies werde ich zeitnah nachholen.

    Allerdings habe ich ein mächtiges Problem. Der Clio, den wir besitzen ist das Winterauto meiner Schwiegermutter. Ich habe ihn am 31.10. aus der Garage in den Hof gefahren. Am 01.11. wollte ich ihn starten und ein bisschen fahren um die Bremsen wieder frei zu bekommen. Seit dem macht er nix mehr. Er orgelt wie verrückt aber er springt nicht an. Es handelt sich um einen 1999 Clio II, 1,2 Liter Motor, VF1BB0F0, mit den Motorkennbuchstaben D7F G726.

    Ich habe dann als erstes die Batterie kontrolliert, die ist voll. Danach die Sicherungen durchgemessen, passt auch alles. Motorraum bzgl. Marderspuren abgesucht, Kabel kontrolliert, nix Auffälliges gesehen. Kerzen raus geschraubt, die waren echt fertig, Kerze gegen Masse gehalten und Starter drehen lassen, kein Zündfunke. Neuen Zündverteiler gekauft, eingebaut, kein Zündfunke. Neue Kerzen gekauft, eingebaut, getestet, kein Zündfunke. OT-Sensor ausgebaut, gereinigt, wieder eingebaut und getestet, kein Zündfunke. Neuen OT-Sensor gekauft, eingebaut (es war schon die neuere Version verbaut, hab trotzdem die Kabel neu verlegt und gelötet), kein Zündfunke. Ich hab jetzt die drei Relais im Motorraum durchgetauscht, und gemessen. Funktionieren alle. Benzinpumpe funktioniert einwandfrei, die Kerzen sind ordentlich nass, nach dem Orgeln lassen. Den Crashschalter habe ich auch gedrückt, allerdings erschließt sich mir das Funktionsprinzip des Schalters nicht wirklich. Zumal der ja nur die Benzinzufuhr kappt, im Falle eines Unfalls. Das nächste was ich komisch finde ist der Kondensator der vom Stecker der Zündspule auf den Motorblock geht. Das ist doch eigentlich nur ein Massekabel, warum steckt da ein Kondensator drauf und kann der einfach kaputt gehen? Ich hab keine Ahnung mehr, woran es noch liegen kann, bzw. weiss ich nicht wie ich den Steckplatz 30 messen kann um zu schauen ob da 12V Anliegen.

    Vielleicht hat ja jemand von euch Lust und Zeit mir das hier zu erklären?. Ich wäre euch äußerst dankbar!

    Achso, was ich vergessen habe zu erwähnen, die WFS geht bei Zündung an wie gewohnt aus und das Problem besteht mir beiden Schlüsseln.


    Grüße JuHu