Beiträge von DannyTH

    UPDATE:

    Bin ich froh wenn der Clio endlich anspringt.

    Übersicht, sonst verlieren wir noch den Überblick und drehen uns vermutlich im Kreis.

    OT-Geber neu inkl. neu verlötetem Stecker
    Kühlmittelsensor neu
    Zündkerzen neu
    funktionsfähiger Zündverteiler

    Stecker Zündverteiler
    PIN A -> Kabel Motorsteuergerät-Stecker Pin 32
    PIN B -> Kabel Motorsteuergerät Stecker PIN 1

    PIN C -> Kabel Relais 3 Motorraum (Bild siehe Rückseite)
    Interessant ist, dass an dieser Stelle Relais-Motorraum zwei Kabel reingehen und das zweite Kabel "vermutlich" zu dem dicken weißen Stecker geht, der an gleicher Stelle (Relais Motorraum) den Kabelstrang am Kotflügel entlang zum Fahrgastinnenraum führt.

    Im Fahrgastinnenraum findet man nämlich reichlich Relais und Kabel die mit diesem beige-farbenen Kabel Kontakt haben (Durchgang geprüft)

    Zwischenfazit:
    Wir wissen jetzt, wo welches Kabel vom Stecker Zündverteiler hingeht.
    Wir wissen jetzt, dass diese drei Kabel KEINEN Kabelbruch haben, da Durchgang geprüft und einwandfrei

    Nun habe ich Pin A und B mit den jeweiligen beiden Kabel (beige/lila) verbunden und auf PIN C Dauerstrom von der Batterie gelegt.

    Kein Zündfunke, egal an welcher Zündkerze, Motor springt auch nicht an, das heißt einmal mit Kerzen angeschlossen getestet und einmal Zündkerze geerdet zur Sichtprüfung ...

    Beide Zündverteiler, die ich da habe, habe ich durchgemessen und sie haben die Werte, wie von Renault beschrieben.

    Was ist die Empfehlung jetzt? Wie ich gehe ich weiter vor?

    Den Stecker Zündverteiler besorge ich neu, damit das tiptop in Ordnung ist.
    Ebenso versuche ich einen Entstörkondensator von einem Megane zu bekommen, der müsste eigentlich gleich sein und lässt sich gut einlöten.
    Ebenso ersetze ich die Spritleitung und den Stecker Zündverteiler, sobald ich die richtigen Teilenummern rausbekommen habe.

    Was jetzt?

    Guten Abend Sebastian,
    ich habe jetzt ein paar Bilder gemacht und auch durchgemessen. Allerdings, so möge man mir verzeihen, habe ich am Stecker gemessen, da ich wissen wollte, ob überhaupt die Kabel Durchgang haben und wo sie landen (beim Stecker)

    Der MStG Stecker, wenn man auf die beiden großen Stecker blickt, zeigt am Rand vom Stecker Nummer auf, so dass auszugehen ist, dass "links unten" 1 ist, die unterste Reihe bis Ende 30, die mittlere Reihe 31 bis 60, die oberste Reihe 61 bis 90.

    Das Ergebnis ist interessant:
    Pin A führt zu Pin 32 vom Motorsteuergerät
    Pin B führt zu erstem Pin (1) Motorsteuergerät

    Jetzt zu Pin C ... ich ging davon aus, dass ein Durchgang zu irgendeiner Leitung von Relais Motorraum sein müsste. Ist aber nicht der Fall. Darum Fotos von den Relais Motorraum. Wenn ich das richtig in den Handbüchern gelesen habe, dann müsste eines der drei Relais im Motorraum für Kraftstoff sein. Noch spannender ist, dass es nach einer Weile orgeln vertretbar nach Sprit stinkt, also pumpt die Pumpe, aber am PIN C ist kein Strom.

    Bevor ich etwas ruiniere, meine zwei Fragen:

    welches der drei Relais ist relevant für PIN C?
    Würde es für Testzwecke Sinn machen eine Überbrückungsleitung von PIN C zu entsprechendem Kabel Relais Motorraum Spritpumpe zu legen?

    Anbei noch Foto von den Relais im Innenraum. Zu jedem Relais habe ich ein Funktionierendes vorsichtshalber gekauft. Eigentlich dürfte aber keines davon für Zündung/Sprit/Luftzufuhr relevant sein.

    Herzlichen Dank

    danny

    Aus beruflich, medizinischer Sicht ist mein Corona Standpunkt gleich zu den der Kollegen.

    Ein Virus kennt weder Uhrzeit, noch ist er ein Feind der getötet werden muss. Da die Natur, dessen Bestandteil wir sind, für jede Art von Mechanismen entweder Gegenmechanismen oder Lernprozesse verankert hat. Insofern bestehende, natürliche Barrieren nicht überwunden oder gezielt gebrochen werden, ist alles bestens.

    Zudem wurde von Tag 1 dieser sogenannten "Pandemie bzw. Epidemie" keinen Cent öffentlich auf elementare Faktoren wie Aufbau Immunsystem, Pflege Immunsystem, Co-Faktoren Gesundheit & Stabilität (Sonne->Vitamin D-> Vitamin K) usw. hingewiesen.

    Vielmehr dagegen wurde eine gewollte, gezielte Angstspirale aufgefahren, die zudem Begriffe missbraucht und Zahlen fehlgedeutet hat. Eine Infektion kann ein PCR Test gar nicht nachweisen, dennoch wird im Stundentakt von Infektionszahlen gesprochen. Es sind positive Testergebnisse, die NICHTS über eine tatsächliche Erkrankung und Symptome aussagt. Dieser Faktor, also Symptome, wurde aus dem WHO Definitionskatalog entfernt.

    Herpesviren haben 99% der Menschen, meistens inaktiv ... Fußpilz oder Candida übrigens auch ;-)

    Statt Risikopatienten wirklich zu schützen respektive deren Immunsystem aufzubauen wurden bis heute Maßnahme erklärt, die a) rechtswidrig sind und b) das Gegenteil erzeugen. Frische Luft, Sonne sind perfekt. Masken dagegen schützen nicht vor Viren, ziehen aber deutlich mehr Neben-/Begleitwirkungen nach sich.

    Die trügerische Sicherheit, die Masken vermitteln richtet mehr Schaden an.

    Für mich ist es sowas von absurd, wenn ich höre, welche Maßnahmen beschlossen wurden. Viren interessiert das mit keiner Bohne. Wie echte Seuchen aussehen, weiß ich von meinen 10 Jahren im Ausland, spezielle Afrika. Nichts davon ist bei uns präsent, zudem wäre die Reaktion auf eine echte Seuche deutlich anders. Denn dann sterben die Menschen wie die Fliegen.

    Das ist nur meine persönliche Erfahrung und Meinung ... und bei uns sind alle 1800 Einwohner gesund.

    Super Sebastian,
    jetzt kann ich messen, ob die Kabel richtig eingelötet sind am Zündspulenstecker.
    Erstes sandfarbenes Kabel muss ja dann auf H2 Motorsteuergerät/-Stecker gehen.
    Mich wundert eben lila ... da aber die Kabelfarbe aus dem Stecker selbst lila ist, wird das ab Werk so sein.
    Kabel weiß ist Entstörkondensator ...

    Relais Motorraum kann ich morgen ein Fotos machen.

    :1f602::1f602::1f602: Danke Sebastian ... da reicht ein Satz von dir und die Sonne geht auf.

    Öhm ja, ich habe eine Standleitung direkt von Masseanschluss Zündverteiler-Stecker zu Massepunkt Ventildeckel provisorisch gelegt.

    Den Entstörkondensator habe ich noch nicht zugesandt bekommen. Werde ich wohl besser wieder rückgängig machen.

    Das muss ja auch die Ursache für den Sicherungs-blubb gewesen sein, da zuvor keine Sicherung defekt war/ging.

    Ach Leute, Elektrik, nicht meine Welt ... gebt mir 3 Kupplungen, 5 Achsteilüberholungen und 2 Zahnriemen-Komplett Sets und ich mache das lieber als auch nur 1 Elektroproblem zu lösen ^^

    Aber, ich bleibe solange dran, bis der Bock anspringt und läuft.

    Wieder etwas schlauer ...

    Sandfarbenes Kabel identifiziert, mit 12-13V bei +APC
    alle 3 Kabel sauber verlötet

    Masse provisorisch an Kabel 4 zum Massepunkt Ventildeckel

    Zündung an und Sicherung 30A im Motorraum ist sofort geflogen ...

    Warum, keine Ahnung ... ich werde mir jetzt einen Sack 30A kaufen und einmal durchtesten, ob es mit dem Massekabel etwas zu tun hat. Womöglich hat deshalb die Werkstatt das Kabel weg gelassen ... wieso fliegt genau diese Sicherung Einspritzung?


    1


    30A


    Sicherung Einspritzung


    2


    30A


    Sicherung Motorfunktionen

    Ich dachte ich messe erst einmal durch ...

    Kabel 1 ist 1/4
    Kabel lila ist 3/2
    dann müsste bei Kabel 3 +APC anliegen (sandfarben)
    Kabel 4 ist erst einmal egal, weil Masse

    sprich bei einem der beiden sandfarbenen Kabeln muss +APC anliegen, dann wüsste man ob vertauscht oder nicht.

    MAP Sensor ... das ist der Saugrohr-Drucksensor oben auf dem Luftfiltergehäuse?
    Auf dem ist interessanterweise keine Teilenummer aufgedruckt oder vorhanden, aber das Renaultzeichen.

    Frage: Ist dieser MAP Sensor ausschlaggebend für einen Zündfunken?

    Moin,
    kein Zündfunke ... das ist vermutlich die ganze Ursache, dass der Motor nicht anspringt.

    Deswegen geprüfte, funktionsfähige Zündverteiler (orig. Renault) von Unfaller gekauft.
    Zündkabel durchgemessen und tiptop in Ordnung.
    Neue Zündkerzen (NGK) gekauft und eingebaut.

    So kam ich doch auf den Zündverteiler-Stecker ... mit dem fehlenden Entstör-Kondensator.
    Habe mich nur in die Irre führen lassen von den Relais-Aussagen des Verkäufer bzw. dessen Werkstatt.

    Am Ende muss ich das Steuergerät einschicken. Scheint hier Angebote von 179 bis 300€ zu geben.

    Und wieder etwas schlauer ... überhaupt kein Relais ist auch nur ansatzweise relevant im Fußraum (BMT/UCH) für den Zündverteiler und irgend etwas, was mit dem Motor/Zündung/Sprit zu tun hat.

    All die Mühe und Ersatzteile hätte ich mir sparen können.

    Sämtliche Belegungen von C bis Q sind für andere Vorgänge.

    Also hängt der Motorlauf vom Sprit -> Kraftstoffpumpe->Kraftstoffleitung->Spritdruck->Einspritzventile->Relais->StG ab
    Die Zündung hängt ab von Zündkerzen->Kerzenkabel->Zündverteiler->Stecker-Kabel->StG
    Also Zusatzinfos will das StG OT-Geber/KW-Sensor, Kühlmitteltempsensor, Klopfsensor, Saugrohrdrucksensor

    Zündfunken selbst haben also erstmal überhaupt nichts mit irgendwelchen Relais zu tun.
    Die Relais für Sprit sind nagelneu und Sprit ist mit saftigem Druck anliegend.
    OT-Geber/KW-Sensor neu mit neuem Stecker/Kabel.
    Temp-Sensor Kühlmittel neu.

    Was hat da die Werkstatt dem Vorbesitzer für einen Müll erzählt?
    Wenn mir der Kamm jetzt noch weiter schwillt, fahre ich da am Montag vorbei und zieh irgendwen mit der Nase aus dem Stall.

    Wenn ich einen Denk/Assoziierungsfehler habe, bitte korrigieren :-)

    Bleibt also nur noch den Entstör-Kondensator einlöten, prüfen ob die Werkstatt die sandfarbenen Kabel vertauscht haben oder nicht und entsprechend passend einlöten.

    wenn dann der Clio nicht anspringt, bleibt noch das Steuergerät.

    P.S. Heute habe ich alle Teile vorne unten herum getauscht -> Dreieckslenker komplett -> Puffer Stabis -> Lenkgetriebe Spurstangen komplett ab Lenkgetriebe mit Axial-Gelenkstangen + Manschetten usw.

    Was entdecke ich da? Bremsscheibe Fahrerseite nagelneu, Bremsscheibe Beifahrerseite locker 5 Jahre alt. Mir fällt da einfach nichts mehr ein bei soviel Unfug. Zumal Bremsscheiben nie einzelnd verkauft werden.

    Jetzt bin ich wieder etwas schlauer.

    Der Stecker Zündverteiler hat also tatsächlich 4 Kabel. Auch wenn die Kabelfarben für mich keinerlei logischen Sinn ergeben.

    Fangen wir bei 1 an:
    Kabel 1 = sandfarben -> Zündung Zylinder 1/4
    Kabel 2 = lila -> Zündung Zylinder 3/2
    Kabel 3 = sandfarben -> +APC (was auch immer das ist)
    Kabel 4 = weiss -> Kondensator Entstörung (was bei mir fehlt)

    Noch weiß ich nicht, wie ich heraus messen kann, ob die beiden sandfarbenen Kabel von der Ex-Werkstatt vertauscht worden sind. Entstörkondensator kann ich, sobald er da ist, einlöten, genauso wie das Kabel "lila".

    Bei den sandfarbenen möchte ich mir erst noch sicher sein ... bevor gelötet wird.


    Ob die "Kontrollen" siehe Bild für den Stecker oder die Zündspule gelten, wird man sehen

    EDIT: wieder was gelernt:


    +APC

    Die Spannungsversorgung +APC (=geschaltetes Plus) entspricht der zweiten Stellung des Zündschlosses und ist erkennbar am Aufleuchten der Kontroll- und Warnlampen in der Instrumententafel.

    Verwegener Gedanke ... was ist wenn die "Werkstatt" beim kreativen Zündverteiler-Stecker basteln die zwei sandfarbenen Kabel vertauscht hat? Wie messe ich das aus, wohin welches gehört ... ?