Beiträge von -Marv-

    Möglich ist ja viel.
    Die Frage ist, ob sich das lohnt bei einem 10 Jahre alten Auto. Oder ob es wirtschaftlicher ist, einen neueren zu suchen mit den geforderten Spezifikationen und da die KM drauf zu fahren.

    Habe zwar keinen Clio 4 war aber bei der Technik anfangs auch skeptisch.
    Muss aber sagen, mit der Zeit vertraut man darauf. Und wenn der Motor noch recht kalt ist, verbraucht er ja auch im Stand sehr viel. Da macht das schon sinn dass er abschaltet. Ich denke den Verschleiß fördert es nicht oder? Wenn der Motor steht, kann er nicht verschleißen?! Und zumeist sind die Systeme doch auch recht klug. Mein Wagen schaltet direkt nach Vollgas nicht ab. Erst wenn ich z.B. normal von der Autobahn abfahre, dann geht er aus. Ist das beim Clio (RS) anders?
    Und im Stop an Go Verkehr geht mein Auto vielleicht 3-4 mal aus, dann ist es ihm zu doof und er bleibt an. Mit einem Handschalter hat man ja auch noch die Option der getretenen Kupplung (natürlich nur für kurze Zeiträume) um das System zu bevormunden.


    Das aktuellste Modell von Renault was ich gefahren bin war der Talisman mit tce 200 edc. Da gefiel mir die Start&Stopp Funktion echt gut von ihrer Reaktion.

    Kann ich nicht nachvollziehen. Hatte auch im C Phase 1 und Phase 2 die Linsenscheinwerfer. Ausleuchtung und Helligkeiten waren eine Katastrophe. Im Phase 2 war es leicht besser, aber immer noch jenseits von gut und böse, fand ich. Hatte mal als Werkstattwagen einen Phase 2 mit den normalen Scheinwerfern, ohne Kurvenlicht. Da war das Licht anständig. Sehen halt nur blöde aus die Scheinwerfer ^^


    Ok, hat auch nix mehr mit dem eigentlichem Thema zu tun. Würde mich aber auch auf LED Scheinwerfer freuen wenn ich vom Clio C komme ;)

    Jungs, ihr vergleicht hier wieder sowas von wild durcheinander...


    Es geht um einen Clio C mit 1.6 Liter Maschine.
    Da hilft es doch nicht mit Clio B, oder 0,9 Liter Maschine oder 2.0 Liter Maschine einen Vergleich herzustellen.


    8-9 Liter sind normal bei dem Motor in dem Auto. Andere verbrauchen weniger, andere mehr, da spielen aber zig Faktoren eine Rolle.

    Ich habe jetzt mein zweites Huawei bzw ein Honor und viele meiner Freunde oder aus der Familie sind auch darauf umgestiegen aufgrund der Preis/Leistung.
    Ich hatte mit den Huaweis bisher 0 Probleme.
    Das die nicht ewig mit Updates versorgt werden ist aber richtig. Da muss man dann halt einfach mal wieder was neues kaufen. Wobei ich auch keine 600€ für ein Telefon ausgeben würde :)

    Das schlimmsten an den kleinen Motoren ist, wenn man mal einen Pass hochfährt und die Leistung so dermaßen einbricht :(
    Sollte eigentlich für die wenigsten Leute eine alltägliche Strecke sein, aber sobald es weit über über n.N. geht wird es merkwürdig :D


    Habe lange einen Saugmotor gefahren, dem hat man das kaum angemerkt. Bei meinem jetzigem "kleinen" Turbo, hat man das Gefühl das einen jeden Moment ein Rennradfahrer bergauf überholen könnte (ja bisschen übertrieben ;) )

    Für diejenigen die mit dem Wunderwerk "Cupralippe" nichts anfangen können:




    Quelle: Clioland.ch



    Rückblickend betrachtet, war das schon eine komische Zeit =O^^

    Ja ich bin auch immer erstaunt wie wenig es dann doch ist.
    Aber den Weg zur Arbeit bestreite ich oft mit dem Rad und die üblichen "Besorgungswege" sind auch recht überschaubar.
    Der Rest sind am Wochenende mal ein paar Spaßfahrten und eben 3-4x im Jahr ne Urlaubsfahrt mit 1000-2000km das war's.
    Und wir haben ja noch ein 2. Auto ;)
    Deswegen tanke ich auch 102 Oktan, das macht kaum nen Unterschied wenn man 1x im Monat durchschnittlich tanken fährt :1f602:

    So, zur Schnappszahl gabs dann endlich mal wieder was neues für den Leon.


    Neue Felgen(8,5x18) sind drauf, fährt sich schön, bin zufrieden und die Farbe steht dem weißen doch ganz gut, oder? :)
    Ansonsten bin ich bis jetzt zufrieden mit dem ersten VAG Fahrzeug ^^ Haben mir ja viele Angst gemacht. Aber bis jetzt ist alles gut. Knarzt und klappert aber auch mal hier und dort, da fühlt man sich dann wieder zu Hause :D ;)
    Ansonsten geht's im Sommer zum 1. Tüv und zur 2. Inspektion.





    Unterhaltskosten sowie Wartungs- /Reparaturkosten unterscheiden sich bei den beiden Motoren deutlich. Da sind Welten zwischen! Wenn man natürlich vieles selber machen kann relativiert sich das auch wieder. Aber die Preise für Ersatzteile unterscheiden sich auch deutlich.
    Verbrauch ist wie du schon sagt auch fast doppelt so hoch (Super Vs. Super+). Und dazu kommt, der R.S ist ein super spaßiges Auto was gedreht werden will ,ab 4-5000 u/min geht's ja quasi erst los und der seine Kurven braucht die er "vernichten" kann ;)
    Aber dein Einsatzgebiet, deine täglichen Strecken und dein Budget kennst du sicherlich besser :D ;)


    Auch wenn es vielleicht erst mal so klingt als würde ich keinen R.S. empfehlen ...nein, ich würde den bei passendem Budget und Rücklagen immer vorziehen. Ich bin noch kein anderes Auto in der Preisklasse gefahren, was so Spaß macht und unterschätzt wird.
    Spaß kostet :D