Beiträge von Hülse

    Falls der Wink mit dem Zaunpfahl vom Dirk nicht groß genug war. Bevor Du irgendwas investierst, prüfe die Zu- und Ableitungen und auch die Anschlüsse auf Freiheit. Nicht, das da lediglich ein Schlauch verstopft ist. Sonst steckst Du noch so ein neues Premiumventil aus dem eBay link dazwischen und dann geht immer noch nix.

    Sind nur Abdeckkappen, die Ventile befinden sich darunter.
    Ob Du drehst oder nicht, ändert nix.
    Das die Klima nicht geht kann mehrere Ursachen haben, zu wenig Kühlmittel, Undichtigkeit im Kreislauf, Magnetkupplung defekt, Ansteuerung defekt. Müßte man alles so nach und nach mal abprüfen.

    Die im Verhältnis zum Durchmesser recht lange Welle neigt höchtwahrscheinlich zu Schwingungen, die im ungünstigsten Fall zu Beschädigungen führen können. Das Tilgergewicht "tilgt" also diese Schwingungen bzw. erhöht das Gewicht so, daß im Betrieb nur geringe Schwingungen entstehen können, die wenige negative Einflüsse haben.

    Also ich hab die Scheiben damals zerflext bzw. geschlitzt und die Lager so gelöst. Scheibe war ja eh Schrott. Bis ich dann mal die Preise geprüft hatte und es sich herausgestellt hat, daß das Stück knapp 20 Euro kostet. Dann hab ich direkt ein neues genommen.

    Für die Schalteingangswelle gibt es eine Dichtungssatz mit ner zweiteiligen Dichtungsschale weil da ja dieser blöde Hebel dransitzt und man die eigentlich Abstreifdichtung dort nicht drübergeschoben bekommt. Ist aber nach Verbauen meist weiterhin undicht und der Einbau kostet auch echt Nerven. Es gibt im Netz aber zwei Rep Ansätze, die vielversprechend klingen. Einmal die Eingangswelle Abflexen, Dichtung drüber und wieder festbraten. Zum anderen auch Flexen und die Welle nach dem Weche mittels Schraube mit dem Hebel verbinden.
    Ach ja, dritte Möglichkeit, Getriebe raus, zerlegen und dann den Ring wechseln gibts auch noch.

    Ich persönlich würde die Ablaßschraube erst mal etwas nachziehen. Handwarm halte ich persönlich für etwas wenig. Beim Filter mag das funktionieren, weil der im Betrieb ja auch an die Dichtfläche rangesaugt wird, bei der Ablaßschraube nicht.


    An zu dünnem Öl kann es aber nicht liegen, aber, hast Du die Dichtfläche der Wanne gereinigt? Die sieht ja schon recht mitgenommen aus. Und welchen Dichtring hast Du verbaut? Einen mit Gummilippe, oder einen, der beim Anziehen plattgedrückt wird?

    Es sind einfach aerodynamische Effekte, die sich konstruktionsbedingt ergeben. Das gabs schon bei den Clio A (vor allem, wenn da verschleißbedingt die Türen schon "hingen", konnte man bei hohen Geschwindigkeiten die flache Hand durch den Spalt stecken).
    Hängt mit der Dimensionierung und der Art der Geometrie von Türen und Aufhängung zusammen.
    Ein Nachstellen kann da sicherlich kurzfristig Besserung ergeben, ändert aber nichts an der Konstruktion, kommt also wieder.

    Von Linksausdrehern in so einer Situation ist abzuraten. Die sind viel zu spröde und reißen eher ab, bevor sich ne richtig feste Verbindung löst. Ich hab da leider schon bei weniger wichtigen Positionen diese Dinger abgerissen.
    Laß es, entweder so weiter fahren, oder wie Karsten schrieb, Kopf runter. Dann läßt sich das auch sauber in einer Standbohrmaschine ausbohren und falls das Gewinde defekt ist, ein Helicoil einbauen.

    Clio1.8er16V :
    Die Soko nennt sich Autoposer. Und hierbei geht es weniger darum um irgendwelche Mängel festzustellen, als eher diese Art und Weise des Rumposens und Rumprollens einzuschränken. Setz Dich doch mal an die Binnenalster mit Zettel und nem Stift und mach an einem schönen Sonntagnachmittag ne Eislänge lang eine Strichliste, wie häufig gewisse Fahrzeuge an Dir vorbeifahren. Und ich kann Dir sagen, es sind bestimmte Fahrzeug sehr oft vertreten, gelenkt von einer gewissen Klientel. Und diese drehen an der Ampel nicht nur die Motoren in den Begrenzer, sondern hämmern in einem Affenzahn an Dir vorbei, bis zur nächsten Ampel halt. Und als Ort, der stark von Menschen frequentiert wird, kommt das gerne mal zu brenzligen Situationen. Vielleicht hast Du schon mitbekommen, daß es die letzten Jahre hier auch schon zu Todesfällen geführt hat, meist im Zusammenhang mit Unbeteiligten.
    Und diesem Klientel kommt man in erster Linie über die Fahrzeuge bei, weil sich diese hierüber identifizieren. Hierfür auch gerne mal diesesVideo anschauen. http://www.spiegel.tv/videos/199726-einsatz-gegen-ps-rowdies
    Dann wird Dir vielleicht auch deutlich, daß die eigentliche vor Gericht verwertbare Messung von einem Sachverständigen gemacht wird, das Fahrzeug an sich aber von der Polizei wegen einem Verdachtsmoment aus dem Verkehr gezogen werden darf. Und ja, das dürfen sie. Ebenfalls sind sie in der Lage, Daten aus dem Fahrzeugschein zu lesen, zu verstehen und mit dem Auto abzugleichen.
    Wenn es Dich persönlich auch mal getroffen hat, dann ist das eben Pech. Mit meinem B RS mit Cecam Auspuff wurde ich in 5 Jahren in Hamburg nicht einmal raugezogen. Ich bin aber auch nicht die Straßen hoch- und runtergeballert und hab mir auch keine Rennen geliefert.
    Ich persönlich bin der Meinung, daß diese Kontrollen gerne noch ausgeweitet werden dürfen, in den Wohngebieten wird auch geheizt ohne Ende. Und wenn man Kinder hat, reagiert man da sehr sensibel. Spätestens wenn um Mitternacht wie beseppelte Sau durch die Gegend gefahren wird und die Kinder deswegen aufwachen, kann einem die Hutschnur hochgehen.

    Eintragung ist in meinen Augen so gut wie unmöglich, spätestens nach diesen umfangreicheren Kontrollen der TÜV Organisationen werden kaum noch Augen zugedrückt.
    In meiner noch aktiven Clubzeit war der B18FT ein gern gesehener Motor im Rahmen vom R19 Tuning. Den Basismotor F3N mit 1,7l Hubraum gab es dort ja standardmäßig schon verbaut (mit 73PS), was die Eintragung erleichterte. Im Clio hab ich den damals sehr selten gesehen, dort wurde sich direkt der 1,8 16V besorgt. Zumal F7P noch an jeder Ecke zu bekommen waren, mittlerweile sieht es da schon ziemlich mau aus. Der Serien B18FT hatte auch grad mal um die 120 PS, da war der 16V schon die bessere Alternative. Viel drehen an der Leistung ließ sich eh nicht mehr, ohne die Standfestigkeit des Turbo negativ zu beeinflussen. Im R19 Forum hab es mal nette Vergleichsvideos zur Leistung, allerdings weiß ich gar nicht mehr, ob diese Seite noch existiert, war dort schon Jahre nicht mehr angemeldet. Hier solle man, wenn existent, aber durchaus noch Infos zur Eintragung bekommen.
    Beste Möglichkeit wäre meiner Meinung nach sich eine Zulassung eines B18FT in nem Clio zu besorgen, günstigstenfalls noch mit den begründenden Papieren. Ich sehe hier aber eher schwarz, da würde ich lieber zum F7P greifen, zumal die Basis ja schon vorhanden ist, wenn du schon auf RSi gewechselt hast. Achsen, LAB sollte dann soweit ja schon alles vorhanden sein.

    Ich hatte an meinem RS eine Cecam Anlage. War nicht billig aber hat sich gelohnt. Gutachten und Paßgenauigkeit war da. die Querstrebe mußte ich allerdings noch von dem Serienauspuff auf die Cecam umschweißen. Die fehlte und dadurch sahen die beiden Schalldämpfer etwas instabil aus. Sound war geil, kalt angenehm, mit warmer Anlage hat es dann durchaus auch etwas geknallt. Und selbstverständlich ist der Mittelschaller drin geblieben für den TÜV. Nur wenn die Endpötte eh schon wie Motorradpötte aussehen... 8o

    Klebemanschette würde ich abraten, das hält oft nur von zwölf bis Mittag.
    Und wegen ner kaputten Achsmanschette gleich ne neue Welle kaufen find ich ja mal geil. Was fürn Quatsch.
    Wechsel ist nicht so schwer, aber aufpassen, gibt bei den ATW als Sicherung für die Außengelenke beide Varianten, also entweder den Sprengring zusammenziehen, oder aufbiegen.
    Oder wie Schreiberchen schrieb, geht auch ohne das äußere Gelenk zu demontieren. Wir haben das mal mit ner leeren Fantaflasche gemacht, den Boden abgeschnitten, dann auf der ATW gesteckt und die Manschette drübergezogen. Persönlich finde ich aber die Methode mit dem abgenommenen Außengelenk eleganter.

    Vielleicht ein 1,4l Umbau. Hinten sind definitiv keine 16V Seitenteile drin, sondern schön grade wieder die kleinen Clios hatten. Vielleicht mal die Hinterachse anschauen, ob 2 oder 4 Stab. Die Kofferaumleiste ist wohl mindestens von nem Phase 1 16V, später hatten die die Info ja direkt im Blech und nicht auf der Leiste.

    Die mußt schon mit dem Kopf in den fahrerseitigen Fußraum rein und direkt am Pedal hochgucken. Dann wirst Du den Bremslichtschalter finden. Unters Auto mußt du demnach nicht, aber eine gelenkige Wirbelsäule solltest Du schon haben.